Logo
///  >

Test : GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation?

von Mo, 22.Oktober 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Ausstattung und Funktionen
  Bildqualität
  Slow Motion
  Farben
  LowLight
  Bildstabilisierung mit dem Hypersmooth Stabilizer
  Fazit

Die Glanzzeiten für Actioncams scheinen irgendwie hinter uns zu liegen und damit einhergehend hat auch GoPro als Firma schon bessere Zeiten erlebt. Dennoch (oder gerade deswegen) hat uns die neue Hero 7 besonders interessiert: Um einmal zu sehen, ob hier nur ein totes Pferd weiter geritten wird oder ob der frühere Marktführer seinem neuen Topmodell noch einmal ein paar echte Innovationen mit auf den Weg gibt, die einen Neukauf des aktuellen Modells wirklich rechtfertigen können.




Ausstattung und Funktionen



Die GoPro Hero 7 Black kann in 4K/Ultra-HD Aufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde und FullHD-Slow Motions mit bis zu 240 FPS in HEVC aufzeichnen. Bei niedrigeren Bildraten und/oder kleineren Auflösungen ist auch eine alternative H.264-Aufzeichnung möglich.

Die GoPro Hero 7 Black



Nach dem Einschalten gönnt sich die GoPro immer eine kleine Bedenkpause von ca. 3 Sekunden. Danach steht das typische Menü auf einem winzigen 2-Zoll-Touchscreen zur Verfügung, über das die Kamera fast komplett gesteuert wird. Hat man sich einmal mit der Bedienphilosophie des Wischens vertraut gemacht, lässt sich die Kamera schnell bedienen. Wir erlebten allerdings immer wieder, dass manche Tastendrücke zweimal erfolgen mussten. Schwer zu sagen, ob wir prinzipiell zu dicke Fingerkuppen haben oder ob hier die Firmware gelegentlich Tastendrücke nicht erkennt.

Die Menü-Anzeige auf dem Display dreht sich beim Kippen der Kamera in eine senkrechte Position mit und verteilt die Menüpunkte darauf hin hochkant auf dem Bildschirm. Dies ist nicht nur für senkrecht ausgerichtete Fotos gedacht, sondern soll die Kamera auch explizit für vertikale Videos nutzbar machen.

Die GoPro Hero 7 Black



Dazu lässt sich auch gleich in der Kamera die Aufnahmezeit auf 15 oder 30 Sekunden für soziale Medien beschränken.

Der Upload kann dann über ein gekoppeltes Smartphone erfolgen. Alternativ gibt es auch eine direkte Live-Streaming-Funktion über WLAN, die aktuell jedoch nur mit Facebook zusammen spielt. Eine Youtube-Live-Streaming-Unterstützung soll Anfang nächsten Jahres folgen.

Die übrigen Hero 7 Funktionen lassen sich ebenfalls mit der App über WLAN fernsteuern. Diese stellt dann auch eine PreviewPreview im Glossar erklärt für Fotos sowie Videos direkt auf einem Smartphone zur Verfügung.

Als weitere Alternative lässt sich die Kamera per Sprache steuern. Auch hier gab es bei uns immer wieder Fälle, in denen wir ein Kommando zweimal sprechen mussten. Einmal verwechselte die Kamera bei uns sogar "Aufnahme Starten" mit "Ausschalten"...

Wer die Kamera ernsthaft mit Sprachbefehlen steuern will, der sollte sich die Liste der möglichen Befehle wie Vokabeln auswendig lernen. Man findet hierfür alle deutschen Befehle in einem Untermenü in den Einstellungen der Kamera.

Die GoPro Hero 7 Black



Die Akkulaufzeit ist für den praktischen Einsatz relativ kurz. In 4K blieben wir regelmäßig knapp unter einer Stunde Laufzeit. Dies ist einerseits wenig, andererseits muss man dies auch in Relation zu den minimalen Abmessungen einer 4K60p-HEVC-Kamera mit aktivem Touchscreen sehen.


Bildqualität


5 Seiten:
Einleitung / Ausstattung und Funktionen
Bildqualität
Slow Motion / Farben
LowLight / Bildstabilisierung mit dem Hypersmooth Stabilizer
Fazit
  

[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rob    08:15 am 25.10.2018
Hallo, Danke erstmal für´Feedback. Die getestete Firmware hier war die 1.50 (also ohne Hypersmooth bei 60p). Unsere Praxisaufnahmen sind mit der aktuellen Firmware gemacht...weiterlesen
Roland Schulz    06:39 am 25.10.2018
Korrekt, praktisch gab‘s die „neue“ FW direkt zum offiziellen Release/Verkaufsstart, auch wenn noch mit der alten ausgeliefert wurde. P.S.: wurde der SC Text gestern noch...weiterlesen
Angry_C    00:24 am 25.10.2018
„Die neue Hypersmooth-Stabilisierung gibt es dazu in der Hero 7 in 4K nur bis 30p, in 2,7K und in 1080 bis 60 fps“ Das ist seit dem neuesten Firmwareupdate nicht mehr richtig...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Im zweiten Teil unseres DJI Osmo Action Camera Tests im Vergleich mit der GoPro Hero 7 Black dreht sich alles um die Bildqualität bei unterschiedlichen Videofunktionen in der Praxis: 240 fps High Frame Rates, Hypersmooth vs Rocksteady Stabilisierung, Timewarp vs Timlapse sowie D-Cinelike vs HDR vs Flat Bildprofile. Inkl. vielen Unterscheidungsmerkmalen und Fazit ...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ...
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705.
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun geht´s Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität?
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
Käfighalterung für Hero 7 Black
Schwenken mit ActionCams
GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6
Gopro7 welche micro SD
GoPro Hero 7 Black RAW Audio sinnlos?
Gopro App
Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere
mehr Beiträge zum Thema Actioncam

Camcorder:
Sony HDR CX-900 mit Atomos Ninja 2
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
alle Termine und Einreichfristen


update am 26.Juni 2019 - 15:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*