Logo
///  >

Ratgeber : Kamera-Auswahl für Low Budget Filmer bis 400 Euro

von Do, 23.April 2020 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Prämissen
  Ca. 200 Euro - Nikon D5200
  Ca. 300 Euro - Blackmagic Pocket Cinema Camera HD
  Ca. 400 Euro - Canon 5D Mark II mit Magic Lantern
  Ist das alles?



Ca. 300 Euro - Blackmagic Pocket Cinema Camera HD



Für diese hundert Euro mehr findet man mittlerweile immer wieder gebrauchte Blackmagic Pocket Cinema Kameras der ersten Generation. Diese ist eine "echte" HD-RAW-Kamera mit SD-Karten-Aufzeichnung, die dank RAW in der Nachbearbeitung noch entsprechende Dynamikreserven mobilisieren kann.



Dafür muss man sich hier gegenüber einer D5200 mit sehr kurzen Akkulaufzeiten und einer relativ mauen Displayvorschau arrangieren. Wir würden im Low Budget Einsatz noch unbedingt (neben vielen Akkus) in einen günstigen MFT-Speedbooster Clone investieren (ab ca. 60 Euro gebraucht). Dafür lässt sich dann wiederum sehr günstiges Altglas erstehen, wenn man eine wenig gefragte Quellmount wählt (z.B. Canon FD, CY oder MD). Außerdem wird damit der sehr bescheidene Crop-Faktor von 2,88 angehoben und die Kamera gewinnt zugleich noch einmal deutlich an Lichtstärke. Mit etwas weicherem Altglas lässt sich als Nebeneffekt die Neigung der Kamera zu Zipper-Artefakten in Details unterdrücken. Ach ja, auch ein zusätzlicher IR-Cut/Sperrfilter ist stark zu empfehlen, weil dem Sensor ein eigener IR-Filter fehlt.

Ein gutes Beispiel, welchen Look man aus der BMPCC rausholen kann, zeigt z.B. der Kurzfilm "The One" von unserem Forenmitglied Frank Glencairn:

The One - Full HD 1080p "Filmed on the BMPCC"





Ca. 400 Euro - Canon 5D Mark II mit Magic Lantern



Wer bereit ist, sich wirklich intensiv mit seiner Kamera auseinanderzusetzen, für den mag sich vielleicht ein Blick auf Magic Lantern mit einer größeren Canon DSLR lohnen. Für unter 400 Euro bekommt man beispielsweise gebraucht den Klassiker EOS 5D Mk2, der mit einem Hack in eine RAW-Kamera verwandelt werden kann, die extrem professionelle Einstellungsmöglichkeiten bietet, welche man ansonsten nur bei weitaus teureren Kameras vorfindet.



Die erzielbare Bildqualität kann dabei für das Geld wirklich erstaunlich sein, und mit entsprechendem Frickelwillen kann man sogar RAW-Auflösungen bis zu 2,8K (oder sogar darüber) hinbekommen:

Canon 5D Mark II RAW Film [4K Upscale] "CONTAX ZEISS Lens "Magic Lantern



Wir persönlich lieben zwar das Magic Lantern Projekt, sehen in der Praxis jedoch immer wieder, dass man sich dabei meistens mehr mit der Kamera als mit dem Projekt dahinter beschäftigt, weil es immer wieder ablenkende Kleinigkeiten und "Hickups" im Workflow gibt. So gibt es beispielsweise für die wirklich interessanten Formate meist nur eine sehr bescheidene Vorschau im Display, was den praktischen Einsatz wiederum deutlich beschränkt. Man kann allerdings auch mit bewährten Auflösungen arbeiten, bekommt dann aber nur ein relativ weiches, gebinntes Bild, das teilweise sogar mit starken Moires zu kämpfen hat. Dazu ist der Rolling Shutter der Kamera sehr ausgeprägt.



Ist das alles?



Diese drei Vorschläge sind natürlich keineswegs erschöpfend gemeint, sondern spiegeln eher wieder, welche Kameras unserer Meinung nach gut gealtert und mittlerweile besonders günstig gebraucht zu erstehen sind. Weitere (und vielleicht sogar noch bessere) Vorschläge nehmen wir im zugehörigen Forum-Thread gerne entgegen.

Sobald man mehr als 400 Euro in die Hand nehmen will, prägen schnell andere interessante Features die Kamera-Auswahl: Dazu gehören höhere Auflösungen und Frameraten, besseres Rolling Shutter Verhalten, Sensor Stabilisierung oder auch ein Autofokus mit zuverlässiger Objektverfolgung. Doch dazu vielleicht ein andermal mehr...

Einleitung / Prämissen / Ca. 200 Euro - Nikon D5200


2 Seiten:
Einleitung / Prämissen / Ca. 200 Euro - Nikon D5200
Ca. 300 Euro - Blackmagic Pocket Cinema Camera HD / Ca. 400 Euro - Canon 5D Mark II mit Magic Lantern / Ist das alles?
  

[28 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    06:49 am 19.5.2020
https://www.youtube.com/watch?v=qy1ixYhbCcQ
Yasien    01:24 am 8.5.2020
Die "kleine Schwester" der gh4 - die g70 - hat derzeit ebenso einen super Kurs und ist gebraucht zwischen 200-250€ zu bekommen. Sehr viel Kamera für wenig...weiterlesen
roki100    05:27 am 30.4.2020
https://youtu.be/d0Ek_p3dnLU?t=337
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Ratgeber: Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten? Mo, 20.August 2018
Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys für´s Filmen zu achten wäre ...
Ratgeber: Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen Di, 14.August 2018
Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen...
Ratgeber: Speedbooster: Vorteile und Nachteile für MFT, am Beispiel der Panasonic GH5 Do, 18.Mai 2017
Focal Reducer wie der Speedbooster von Metabones (oder der Lens Turbo von Zhongyi, uva.) erfreuen sich großer Beliebtheit unter Filmern: Erweiterte Lowlightfähigkeiten, größere Tiefenstaffelung im Raum sowie ein umfangreicheres Objektivangebot (je nach Mount). Aber welcher Speedbooster passt wofür und worauf sollte man achten?
Ratgeber: QuickTime-Sicherheitslücke: Was tun? Mo, 25.April 2016
Die QuickTime Sicherheitslücke hat zu viel Verunsicherung auf Seiten der User betroffener Videoschnitt-Software geführt und Hersteller zu Stellungnahmen genötigt. Wir haben über das Problem schon https://www.slashcam.de/artikel/News/Apple-gibt-offizell-das-Ende-von-QuickTime-fuer-Windows-bekannt.html (geschrieben), aber wir wollen hier nochmal auf die brennendsten Fragen eingehen (Wie würde ein Angriff über die QuickTime-Sicherheitslücke ablaufen? Was kann ich gegen einen möglichen QuickTime Virus tun?), denn betroffen sind eine Vielzahl von Nutzern verschiedener Programme im Bereich Videoschnitt.
Ratgeber: Die slashCAM-Produkte des Jahres 2007 – Schnittprogramme Mo, 7.Januar 2008
Ratgeber: Die slashCAM Camcorder Kauftipps So, 11.Februar 2007
Ratgeber: Quad-und Oktal-Systeme für Overclocker zum Einstiegspreis Mi, 13.Dezember 2006
Ratgeber: Das optimale Schnittsystem Teil 1: Festplatten und Partitionen Di, 5.April 2005
Editorials: Zehn Jahre ARRI ALEXA - Ohne 4K zum Erfolg Mi, 27.Mai 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35-Dynamik-Königin im Anflug? Di, 12.Mai 2020
Grundlagen: Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann Di, 14.April 2020
Aktionen: Sennheiser MKE 600, XSW-D ENG Set u.a. auf slashCAM gewinnen - anonyme Umfrage mit Verlosung Di, 17.März 2020


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Streaming Portale:
Cutter für Youtube Projekt gesucht
Suche jemanden der meine Youtube Videos schneidet.
mehr Beiträge zum Thema Streaming Portale




update am 4.Juni 2020 - 13:24
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*