Logo
/// News

Seltsame Androiden neurologisch betrachtet: Im Tal des Uncanny Valley

[10:58 Sa,23.Juli 2011 [e]  von ]    

Ein Team von Forschern der University of California hat das als Uncanny Valley bezeichnete Phänomen von unheimlich wirkenden Androiden (auch z.B. im Film) näher untersucht. Dabei wurden Versuchspersonen 12 Videos mit simplen Handlungen gezeigt, jeweils durchgeführt von einem sehr menschenähnlich aussehenden Androiden, seinem menschlichen Vorbild sowie einer Version des Androiden ohne menschliche Züge (sozusagen das Terminatorchassis pur), der also eindeutig als robotisch zu erkennen war.




Der Android Repliee Q2

Per Magnetresonanztomograph wurde die Aktivität der Hirne der Versuchspersonen beim Betrachten der Videos gemessen. Interessanterweise erzeugte das Video des menschenähnlichen Androiden am meisten Aktivität, besonders in dem Teil des Hirns, welches die sogenannten Spiegelneuronen enthält, die für die Erkennung und Nachahmung von motorischen Bewegungen zuständig sind und von dem auch vermutet wird das es Ursprung der Empathie (des Mitfühlens durch Identifikation mit dem Anderen) sein könnte.

Das menschliche Wahrnehmungssystem scheint keine Probleme zu haben Menschen als Menschen und Roboter als Roboter zu erkennen - die Hirnaktivität (und damit auch das Gefühl der Unheimlichkeit von Androiden) ist besonders hoch, wenn sich ein Widerspruch zwischen dem Eindruck der oberflächlichen Menschlichkeit des Androiden und seinen als nicht ganz menschlich erkannten Bewegungen oder Änderungen der Mimik ergibt.

Der Effekt des Uncanny Valley spielt nicht nur eine Rolle bei Androiden, sondern auch bei computeranimierten Schauspielern (Synthespians), die sehr menschlich, aber eben nicht perfekt aussehen. Ein gutes Beispiel für den sich ergebenden Effekt ist der Animationsfilm Polar Express. Gerade weil in Zukunft sehr wahrscheinlich noch mehr Filme von Synthespians bevölkert sein werden, ist es sehr wichtig dem Uncanny Valley auf den Grund zu gehen. Neuere Filme bzw. Spiele (wie z.B. Avatar oder LA Noire) versuchen den Effekt zu umgehen, in dem Körperbewegungen und Gesichter nicht rein computergesteuert animiert werden, sondern per Motion bzw. Mimikcapturing Schauspieler ihren virtuellen Charakter bis ins kleinste Detail hinein lenken.

Das Forscherteam jedenfalls empfiehlt, vor der millionenteuren Entwicklung von neuen Androiden diese auf ihre hinreichende Menschenähnlichkeit abzuklopfen, auf eine allzugroße solche zu verzichten oder abzuwarten, ob bei immer öfterer Konfrontation mit solchen Androiden ein Gewöhnungseffekt eintritt.

Link mehr Informationen bei ucsdnews.ucsd.edu


Das Uncanny Valley


fMRI-Scan der Reaktion der Versuchspersonen

    
[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
tom    14:12 am 25.7.2011
Danke, stimmt - ist korrigiert! Thomas slashCAM
AlexBardosch    13:20 am 25.7.2011
Die meisten Filme sind von Thespians bevölkert. Gemeint sind wohl vielmehr Synthespians.
domain    23:28 am 24.7.2011
LOL Oh ja, sieht extrem vielversprechend aus....
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
Ridley Scott dreht Alien-Prequel in 3D auf Red Epics DIY-Distribution: Fluch und Segen der LCD-Projektoren


verwandte Newsmeldungen:
Film:

Bald ist wieder deutschlandweiter Kurzfilmtag -- über 250 Events geplant 11.Dezember 2018
Die 25 besten Filme 2018: David Ehrlichs Favoriten im Supercut Countdown 7.Dezember 2018
Neue Film&TV-Produzentenstudie -- Zahlen und Tendenzen zu einer Branche in Umbruch 6.Dezember 2018
Für mehr Filmlook im TV: Tom Cruise kämpft gegen Motion Smoothing 6.Dezember 2018
Rode: RODECaster Pro - All-In-One-Produktionskonsole für Podcasts 3.Dezember 2018
Wie klingt Magie? Über das Sounddesign der Harry Potter Filme 26.November 2018
Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird) 18.November 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Film


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Film:
Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
Bald ist wieder deutschlandweiter Kurzfilmtag -- über 250 Events geplant
Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
Emotionaler Anouk Album Trailer
Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
mehr Beiträge zum Thema Film


Archive

2018

Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 15.Dezember 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*