Kompaktes Vollformat Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera für 1.699 Euro

Mit der LUMIX S9 hat Panasonic nun die bislang kleinste und leichteste Vollformat-Systemkamera der LUMIX S-Serie angekündigt. Sie gerät mit 12,6 x 7,4 x 4,7 cm tatsächlich bemerkenswert kompakt und wiegt mit Akku und SD-Karte (allerdings noch ohne Objektiv) gerade mal 486 Gramm.


Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera
Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera


Der 24,2-Megapixel-Vollformat-CMOS-Sensor soll dem der LUMIX S5II entsprechen. Auch die Signalverarbeitung dürfte auf einem ähnlichen Prozessor beruhen, da die neue "Kleinste" zugleich viele Features der LUMIX S5II erbt. So besitzt auch die LUMIX S9 den aktuellen PDAF (Phase Detection Auto-Focus) sowie einen Dual I.S. kompatiblen 5-Achsen Gehäuse Stabilisator. Dieser soll mit dem High-Modus in der Funktion E-Stabilisierung (Video) sogar noch stabilere Videoaufnahmen im Gehen ermöglichen.



Einen Sucher gibt es nicht, aber ein 1,84 MP LCD-Touchscreen mit 7,6 cm/ 3,0 Zoll Diagonale im 3:2 Format. Dieses ist frei schwenkbar und kippbar.



Bei den Videofunktionen ist die Kamera ebenfalls fast mit einer S5II zu verwechseln: Die Kamera kann maximal in 6K Open Gate 3:2/17:9/16:9 mit bis zu 30 fps 10 Bit 4:2:0 aufzeichnen, im C4K-Oversampling gehen dann 60p/50p und in FullHD sogar bis zu 120p, jeweils mit bis zu 4:2:2 10 Bit.


Laut Datenblatt gibt es auch noch eine 180p FHD-Aufzeichnung mit 4:2:0 sowie einen 3.3K (4:3) anamorphen Aufzeichnungsmodus bis 50p 4:2:2 mit 10Bit.



Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera
Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera


Erst einmal exklusiv bekommt die LUMIX S9 sogar ein spezielles Aufnahmeformat namens MP4 Lite. Durch 3:2-OpenGate-Aufnahmen, die auf 3840 x 2560 Pixel herunterskaliert werden (in 4:2:0 10 Bit bei 30p/25p) lassen sich OpenGate-Videos platzsparender und damit schneller (z.B auf ein Smartphone) übertragen. Aufgezeichnet wird alles in einem einzigen UHS-II kompatiblen SDXC-Kartenslot.



Auch zahlreiche professionelle Videofunktionen schaffen es in die S9: Unter anderem Farbbalken, LUT View Assist, HLG View Assist, Anamorph entstauchen, Wave Form Monitor, Knee Control (like709 Mode) sowie die Aufnahme-Rahmen. Sogar die V-Log Aufzeichnung mit 14 Blendenstufen ist bereits freigeschaltet.



Eigentlich also ein ultrakompakter Traum für Filmer, jedoch mit einer Einschränkung: Aufgrund der fehlenden Lüftungsmöglichkeiten gibt es feste Aufnahme-Zeitbegrenzungen bei Videoaufnahmen: Diese sind bei 6K 10 Minuten, bei 4K 15 Minuten sowie in FHD 20 Minuten.



Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera
Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera


Des weiteren versucht sich Panasonic von der Konkurrenz durch mehr LUT-Verarbeitung in der Kamera zu differenzieren. Das geht soweit, dass es sogar eine dedizierte „LUT“-Taste am Kameragehäuse gibt, mit der sich LUTs direkt durchsteppen lassen. Auch das Einbacken von LUTs hebt Panasonic als besondere Funktion hervor, mit der sich Zeit durch ausbleibende Nachbearbeitung sparen lassen soll.





Auch mit der neuen LUMIX Lab App sollen dann über das Smartphone eigene LUT-Farbprofile entwickelt werden können. Zudem können in der App Seitenverhältnisse für die soziale Medien angepasst werden, was Panasonic besonders im Zusammenspiel mit OpenGate als Besonderheit hervorhebt. Dieser Editierungs-Workflow jenseits eines Rechners soll Content-Schaffenden die Möglichkeit zum einfachen „Shoot & Share“ direkt von unterwegs bieten.



Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera
Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera



Preis und Verfügbarkeit

Die LUMIX S9 wird ab Juni 2024 in vier Farben (Jet Black, Crimson Red, Dark Olive und Night Blue) erhältlich sein: Der Preis für den Body beträgt 1.699 Euro. Zudem wird es Kamera-Kits mit dem S-R2060E für 1.999 Euro geben. Ein Premium Kit mit dem S-R28200E für 2.499 Euro soll ebenfalls zum Start verfügbar sein.



Im Rahmen einer Sofortrabatt-Aktion zur Einführung der S9 werden weitere Kamera-/Objektiv-Bundles zwischen 110 und 300 Euro billiger angeboten, siehe z.B. bei Foto Erhard:



- Panasonic DC-S9 schwarz + Lumix S 85mm f1,8 für 1.998 Euro


- Panasonic DC-S9 Gehäuse schwarz + Lumix S 50mm f1,8 für 1.898 Euro


- Panasonic DC-S9 Gehäuse schwarz + Lumix S 26mm f8 für 1.798 Euro


- Panasonic DC-S9 Gehäuse schwarz + Lumix S 35mm f1,8 für 1.998 Euro



AFFILIATE // Mit einem Einkauf bei unseren Partnern unterstützt Du slashCam*



Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash