Logo
/// News

Blackmagic Design: Neuer ATEM Television Studio HD, Web Presenter u.a.

[10:18 Di,7.Februar 2017 [e]  von ]    

Blackmagic Design hatte gestern zu einer gestreamten Pressekonferenz auf YouTube geladen und passend zum Medium wurde neue Entry-Level Hardware u.a auch für Live Web-Streaming, -präsentationen und -conferencing präsentiert. Die neu vorgestellten sehr kompakt und modular gehaltenen Mischer- (ATEM Television Studio HD) , Recording- (Hyper Deck Studio Mini) und Streaming- (Web Presenter) Lösungen richten sich in erster Linie an die wachsende Zahl von kleineren Studios unterhalb der großen TV-Lösungen wie WEB-TV-Anbieter, Firmen-TV, YouTube-Blogger etc. aber auch explizit an WEB-TV Lösungen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

BMD_1
Grant Petty zeigte gestern Abend neue Broadcast- und Streaming-Technik





Das Herzstück der neuen Hardware stellt der deutlich verkleinerte und komplett auf Frontbedienung ausgerichtete ATEM Television Studio HD LiveMischer dar. „Switch to StreamingStreaming im Glossar erklärt und Switch to Recording“ lautet hier das Motto.
Entsprechend wurde die vorherige im Mischer integrierte H.264 KompressionKompression im Glossar erklärt jetzt modular ausgelagert. Der ATEM Television Studio HD Livemischer kann entweder mit dem Web Presenter oder dem Hyper Deck Studio Mini als Rackmount-Einheit ergänzt werden.

BMD_3
Der ATEM Television Studio HD LiveMischer in Aktion



ATEM Television Studio HD LiveMischer

Der ATEM Television Studio HD LiveMischer besitzt vier SDI- und vier HDMI-Eingänge, womit bis zu acht Quellen bis 1080p/60 gleichzeitig anliegen können. Dank Re-Sync an allen Eingängen ist die Kanalumschaltung immer sauber, auch bei Consumer-Kameras. Oben drauf gibt es einen Multi-View-Ausgang, auf dem man alle Quellen synchron sehen kann.
Über das integrierte Bedienpanel an der Gerätefront kann man die Videosignale auch ohne angeschlossenen Rechner direkt live mischen.

ATEM
Der ATEM Television Studio HD LiveMischer



Dazu gibt es integrierte DVE-Effekte, Headset-Anschlüsse für Talkback, vier Programmausgänge für Kameras mit n-1-Unterstützung, einen flashbasierten Media Pool, einen unabhängigen Aux-Ausgang und analoge Audioeingänge über XLR-Buchsen. Alternativ lässt sich natürlich auch über die ATEM Software Control-Applikation am Rechner mischen. Wie schon der Vorgänger kostet auch der neue ATEM Television Studio HD LiveMischer 995 US-Dollar/ 1089 Euro.

HyperDeck Studio Mini

Das neue HyperDeck Studio Mini ist ein miniaturisiertes Broadcast-Deck, das nur ein Drittel des Platzes der bisherigen HyperDeck Modelle einnimmt. Er ist quasi ein digitales SDXC-MAZ-Gerät, das 10-Bit-Video in ProRes-Dateien auf gängige SD- und UHS-II-Karten aufzeichnet und von diesen wiedergibt.

hyperdeck-Studio_mini
Das Blackmagic HyperDeck Studio Mini



Es bietet 6G-SDI sowie HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0 Anschlüsse für Formate bis 2160p/30. Dazu gibt es einen Referenzausgang mit eingebautem Sync-Generator, über den man mehrere MAZen in Reihe schalten und zeitgleich synchronisieren können. Die dualen SD-Kartenschächte erlauben dazu eine ununterbrochene Aufzeichnung. Alternativ ist der zweite Schacht für eine redundante Kopie geeignet.

Das neue Modell kann bei HD-Formaten sogar RGBA-ProRes-Dateien mit 4:4:4:4 über separate Füll-und Key-Ausgänge wiedergeben. Zusätzlich gibt es eine RS-422-Decksteuerung, ein integriertes Netzteil sowie Ethernet mit PoE+ für eigens kreierte Steuerungslösungen und zum Hochladen von Medien via FTP.

Das HyperDeck Studio Mini kann über die ATEM Mischer gesteuert werden. Durch das neue 1/3-Format kann ein ATEM Television Studio HD und das HyperDeck Studio Mini in einer einzigen Rackeinheit nebeneinander untergebracht werden. Durch den eingebauten Sync-Generator könnten auch vier HyperDeck Studio Minis für eine digitale Videowand in 8K eingesetzt werden. Der Preis des HyperDeck Studio Mini liegt bei 695 US-Dollar/ 855 Euro.

Web Presenter

Der Blackmagic Web Presenter verfolgt eine simple, aber äußerst pragmatische Idee. Er "tarnt" eine SDI- oder HDMI-Quelle als simple USB-Webcam, womit sich günstig bis kostenlos Live-Webstreming-Dienste von Youtube oder Facebook nutzen lassen. Die deren InterfaceInterface im Glossar erklärt meistens nur eine Webcam als Input ermöglicht, lässt sich über den Web Presenter ein professionelles SDISDI im Glossar erklärt oder HDMI-Signal in solche Apps "schummeln". Dies macht unter anderem auch das Setup fürs StreamingStreaming im Glossar erklärt einfach und unkompliziert.

webpresenter
Der Blackmagic Web Presenter trant sich als USB-Webcam für Streaming



Der Blackmagic Web Presenter ist mit 12G-SDI- und HDMI-Eingängen ausgerüstet und unterstützt Eingabe-Videoformate in SD, HD und Ultra bis 2160p/60. Für das StreamingStreaming im Glossar erklärt wird das Video nach 720p HD gewandelt. Wenn die Software mangelnde BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt der Internetverbindung signalisiert, kann der Blackmagic Web Presenter sogar die Bildwechselfrequenz automatisch reduzieren. Theoretisch ist hiermit sogar ein StreamingStreaming im Glossar erklärt über eine eine Internetverbindung via Mobiltelefon möglich. Der Blackmagic Web Presenter kostet 495 US-Dollar/ 549 Euro.

Studio Camera Update/Preissenkung

Daneben hat Blackmagic noch neue Versionen der Studio Camera und der Blackmagic Studio Camera 4K präsentiert, die sich in erster Line durch den jetzt fehlenden Akku auszeichnen. Die Studio Camera wird dadurch 200 Dollar günstiger (jetzt 1.495 Dollar / 1719 Euro ), die 4K-Version kostet jetzt sogar 800 Dollar weniger (jetzt 1.695 Dollar / 1935 Euro).

BMD-CAM
Die neuen Blackmagic Studio Cameras kommen jetzt ohne Akku für teilweise deutlich weniger Geld



Ebenfalls bemerkenswert: Alle vorgestellten Geräte sollen sofort lieferbar sein. Vielleicht ein gutes Omen für die kommende NAB bezüglich einer neuen 4K-Kamera...


Link mehr Informationen bei www.blackmagicdesign.com

    
[62 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Valentino   13:02   13.02.
@iMac27_edmedia
Wenn du das nicht selber geschrieben hast, dann bitte solche fremden Texte nur zitieren oder verlinken, aber nicht 1:1 kopiere...weiterlesen
iMac27_edmedia   01:33   13.02.
der sehr flache Look hatte mich auch überascht, aber das kommt halt wenn man alles schnell schnell macht, die Bilder aus dem Computer raus, waren ja o...weiterlesen
thos-berlin   15:35   07.02.
Zitat: Das wohl interessanteste Feature des neuen Mischer ist, dass er im Verbund mit den Studio Kameras auch eine Intercom ist. Das ist ein s...weiterlesen
DV_Chris   15:34   07.02.
Das Gerät macht zu dem Preis einfach alles richtig.

Wer mehr braucht, muss halt mehr ausgeben.
[ Alle Kommentare lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildWindows ProRes - neuer ProRes Encoder für Windows bildVariCam LT 5.0 Firmware und erste VariCam Pure Raw Footage


verwandte Newsmeldungen:
Camcorder:

Toshiba bringt schnelle Wireless-SD-Karte mit bis zu 64 GByte - FlashAir 22.März 2017
Came TV stellt Cage für Panasonic GH5 vor 20.März 2017
Bexel Clarity 800: Mini HFR-Kamera mit 480 fps 8.März 2017
Chrosziel kündigt Cage-System für die Panasonic GH5 an 7.März 2017
Blackmagic Design stellt URSA Mini Pro vor: 4.6K, ND-Filter, 4 Cardslots, uvm. für 6.805 Euro 3.März 2017
Blackmagic DaVinci Resolve - Mini und Micro Panel sowie Linux Version 2.März 2017
LG G6: 5.7" Smartphone mit Dolby Vision HDR und dualer Kamera 28.Februar 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Camcorder

Videoschnittkarten:

Blackmagic Design stellt URSA Mini Pro vor: 4.6K, ND-Filter, 4 Cardslots, uvm. für 6.805 Euro 3.März 2017
Blackmagic DaVinci Resolve - Mini und Micro Panel sowie Linux Version 2.März 2017
2017: Das Jahr in dem Blackmagic Design Avid kauft? 30.Dezember 2016
Blackmagic Firmware Update 4.2 bringt Black Shading Calibration für URSA Mini 4.6 24.Dezember 2016
BMD Update für 5 und 7" Video Assist mit LUTs, False Color, MXF uvm 20.November 2016
Blackmagic veröffentlicht Camera Utility 4.0 für URSA MINIs 21.Oktober 2016
Messevideo: Blackmagic Design - Ursa Mini 4.6K Verfügbarkeit, Ultimatte & Fairlight // IBC 2016 14.September 2016
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnittkarten


[nach oben]
















Suche in den News

passende Forenbeiträge zum Thema
Videoschnittkarten:
SD Karten Test mit der Blackmagic Ursa Mini Pro
Blackmagic URSA Mini Pro - Angekommen...
Verkaufe: Blackmagic URSA 4k EF
Blackmagic Testfootage download
Blackmagic hyperdeck Studio Mini kein dnxHD?
Blackmagic 4K Video Assist mit Hohlstecker zu Usb Power Bank
Nachvertonung Pinnacle 20
mehr Beiträge zum Thema Videoschnittkarten

Camcorder:
WLAN Reichweite der Sony HDR-AS100V verlängern?
Musemage - iOS Videokamera und Editor für eine Woche kostenlos
Passendes externes Mic mit integriertem Rekorder (für Panasonic GX80)
SD Karten Test mit der Blackmagic Ursa Mini Pro
Panasonic AG-UX180 / Super SloMo lässt sich nicht aktivieren
Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit
Statt Sony CX900 u. Sony Alpha 7 zu Sony Alpha 6500 wechseln?
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Archive

2017

März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
The Man Who Was Godzilla


update am 24.März 2017 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*