Neue Version Adobe Premiere Pro 24.5: ProRes-Export bis zu 3x schneller

Adobe hat neue Versionen seines Videoschnittprogramms Premiere Pro sowie des Compositing-Tools After Effects veröffentlicht, die einige interessante Verbesserungen mitbringen. Das Juni-Update von Premiere Pro auf die Version 24.5 beschert Usern benutzerdefinierte Wasserzeichen für Proxys-Videos, einen schnelleren ProRes-Export inklusive neuen optimierten Default-Einstellungen, eine erweitere Unterstützung für die native Arbeit mit Canon EOS C400- und RED V-RAPTOR-Kameradateien sowie Optimierungen der KI-Funktion "Sprache verbessern".

Adobe Premiere Pro 24.5: ProRes-Export bis zu 3x schneller


After Effects 24.5 bringt unter anderem neue Funktionen wie die "Schattenfänger"-3D-Ebenen, welche dafür entwickelt wurden, Schatten einzufangen, um realistischere Composites zu erstellen, außerdem eingebettete 3D-Modell-Animationen und die Möglichkeit, Tiefendaten aus einer 3D-Szene zu extrahieren.




Die Neuerungen in Premiere Pro 24.5 im Detail

- Benutzerdefiniertes Wasserzeichen für Proxy-Dateien: Proxy-Dateien können ab sofort mit einem eigenen Wasserzeichen versehen werden, um sie sichtbar zu kennzeichnen, z.B. um Verwechslungen mit den Originalversionen auszuschliessen. Das Wasserzeichen kann im Dialogfeld "Proxys erstellen" mittels der neuen Option "Datei auswählen" hochgeladen werden.



- Verbesserungen der ProRes-Exportleistung: Die Voreinstellung für den Export von ProRes wurden geändert - ab sofort erfolgt der Export standardmäßig mit höherer Qualität als sie bisher vorgegeben war und zwar mit 16 Bit mit maximaler Bit-Tiefe. Zudem sollen die Exportgeschwindigkeiten jetzt bis zu dreimal schneller sein.


Adobe Premiere Pro 24.5: ProRes-Export bis zu 3x schneller

- Optimierungen an "Sprache verbessern": Die Funktion "Sprache verbessern", welche Sprachaufnahmen per KI optimiert, wurde um eine Normalisierung erweitert, welche die Audiopegel bei leisen Aufnahmen verbessert.



- Erweiterte Unterstützung für Canon und RED: Ab sofort ist es möglich, nativ, also ohne Transkodierung, mit Videos der neuen Canon EOS C400 sowie der RED V-RAPTOR zu arbeiten



- Der Speicherverbrauch von Audiofiltern wurde verbessert, sodass Projekte mit vielen Filtern schneller geöffnet werden.



- Der Videoeffekt Color-Key ist ab sofort per GPU-beschleunigt





Die Neuerungen in After Effects 24.5 im Detail

- Schattenfänger: Ab sofort können realistischere Composites mithilfe einer 3D-Schattenfängerebene erzeugt werden, welche die Schatten von darüber liegenden 3D-Modellen abbilden kann



- Unterstützung für animierte Modelle: in importierten GLB- oder GLTF-Modellen eingebettete Animationen können in der eigenen Komposition auf Wunsch abgespielt werden



- Tiefendaten aus einer erweiterten 3D-Szene: Tiefendaten erweiterteter 3D-Szenen können extrahiert und für realistischere Kompositionen verwendet werden, indem reale Kameraeinstellungen simuliert werden



- OBJ-Import aus Bibliotheken: 3D-Modelle direkt aus Creative Cloud-Bibliotheken können direkt ins eigenen Projekt gezogen werden



- Neue Voreinstellungen für Zahlen, Formen und mehr: After Effects 24.5 bringt 33 neue Presets für Animationen wie Infografiken, Zahlen, Übergänge, Texturen und vieles mehr mit



- Kamera- und Lichteigenschaften im Bedienfeld "Eigenschaften": Über das Bedienfeld "Eigenschaften" kann ab sofort schnell direkt auf Kamera- und Lichteigenschaften zugegriffen werden





mehr Bilder zur News:
Adobe Premiere Pro 24.5: ProRes-Export bis zu 3x schneller
Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash