Logo Logo
/// 

YouTube: ab sofort erst Geld für Videos ab 10.000 Kanal-Views



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Seit 2007 existiert das YouTube Partner Programm YPP und ermöglicht es jedermann, Geld mit seinen Videos zu verdienen - bisher ein Wachstumsgarant für YouTube. Jetzt aber...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
YouTube: ab sofort erst Geld für Videos ab 10.000 Kanal-Views




Antwort von CameraRick:

Halb so wild, finde ich sogar gut. 10.000 Views sind keine riesige Hürde und auch absolut nichts, wo sich Monetarisierung überhaupt lohnt.



Antwort von Peppermintpost:

euer beitrag ist leider nur sehr an der oberfläche entlang gekratzt. bei youtube geht gerade ein echtes drama ab. das betrifft zzt nur die usa, aber auch viele deutsche youtuber erwarten das das weltweit umgesetzt wird.

das wall street journal hat einen bericht veröffentlicht der besagt das die werbende industrie hass videos finanziert. ich glaube es war der guardian (da kann ich mich aber irren) der dann das ganze auf die spitze getrieben hat und behauptet has die industrie damit ISIS und deren gewalt finanziert.

darauf hin sind sehr viele der grossen werbekunden von youtube abgesprungen, u.a. pepsi, coke, vw, hsbc, walmart, mcdonalds etc.

youtubs verluste sind laut schätzungen ca. 750.000.000USD einige spekulationen sagen über 1 milliarde.

darauf hin hat youtube schnell neue geschäftsbedingungen herausgegeben die nahezu allen kontroversen themen den stecker ziehen und eine monetarisierung nicht mehr zulassen. davon betroffen sind natürlich auch videos die vor den neuen geschäftsbedingungen hochgeladen wurden. das bedeutet youtuber mit millionen von abonenten sind froh wenn sie noch so viel geld bekommen um sich ein happy meal leisten zu können. umsatzeinbrüche von über 80% sind normal.

was bei youtube als "hate speech" deklariert wird betrifft die komplette politische und soziale bandbreite, es geht also nicht darum ein paar neo-nazi parolen oder isis propaganda aus dem weg zu räumen, sondern alles was in irgend einer art und weise die industrie verstöhren könnte zu bannen.

die 10.000 views regelung ist die am wenigsten bedrohliche, weil wie rick schon richtig gesagt hat, mit 10.000 views verdient man sowieso noch nichts.





Antwort von Hayos:

@Peppermintpost: Ich glaub ' so dramatisch wird das langfristig nicht werden. Die Industrie kann sich das auch gar nicht leisten, soll sie jetzt wieder vermehrt TV-Werbung machen? ;) Der Kunde guckt Youtube, also muss auch da die Werbung hin, ganz einfach :)

Ein Hinweis ist auch ein Zitat von Google selber:

"Google erklärte, einige Marken hätten ihre Drohung nicht wahrgemacht, andere seien zurückgekehrt."

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 61673.html

...klar, das kann auch geflunkert sein, aber aus dem oben genannten Grund finde ich das glaubhaft, die Industrie hat einfach keine andere Wahl.

Das mit den kontroversen Themengebieten muss man mal sehen. Viele solcher Contentersteller machen das entweder "ehrenamtlich" oder finanzieren sich heute schon über Patreon & Co. (zb. Jung & Naiv)



Antwort von iasi:

Jetzt muss ich doch mal nachfragen, da ich mich bisher noch gar nicht damit beschäftigt hatte: wie genau und wieviel verdient man eigentlich mit yt-videos?



Antwort von jwd96:

Meine Videos sind monetarisiert, allerdings bin ich kein typischer youtuber, ich habe nur ein Video mit c.a. 6 Mio views. In den letzten 4 Yahren habe ich von google für dieses Video c.a. 15€ erhalten.



Antwort von iasi:

Meine Videos sind monetarisiert, allerdings bin ich kein typischer youtuber, ich habe nur ein Video mit c.a. 6 Mio views. In den letzten 4 Yahren habe ich von google für dieses Video c.a. 15€ erhalten.

wow ... und was du machst du mit dem vielen Geld? :)



Antwort von marcszeglat:

wenn sich google mal selbst an die richtlinien halten würde... kann mir keiner erzählen, dass die nicht merken, wenn ein video über 20 millionen views hat, moneatisiert ist uns selbst eigentlich ein werbevideo ist, oder von einer erfolgreichen fernsehsendung geklaut wurde. mein sohn guckt z.b. gerne mascha und bär und da gibt es zig raubkopien, die moneatisiert sind und super laufen. oder es werden spielzeuge beworben ( versucht mal "spiderman car kids") und dann noch werbung geschaltet. hier werden also nicht nur gegen copyrights verstoßen, sondern auch noch die eigenen richtlinien verletzt. und das geschieht 100%ig unter billigung von youtube, weil die ja einfach dran verdienen, besonders wenn ein video super erfolgreich ist. tatsache ist auch, wenn sich der eigentliche copyright-inhaber beschwert, bekommt er nicht die werbeerlöse des geklauten videos ausgezahlt. offene beträge behält youtube und was bereits ausgezahlt wurde ist weg. diesem betrug von allen seiten könnte man nur beikommen, wenn man wenigstens für moneatisierung einen identitätsnachweis erbringen müsste und bei missbrauch haftbar gemacht werden könnte. generell müsste jeder der videos hochlädt eine passkopie einreichen!

zum youtube verdienst: faustregel 1000 views = 1 USD, wobei ich den eindruck habe, es greift erst richtig, sobald eine gewisse schwelle überschritten ist.



Antwort von Hayos:

zum youtube verdienst: faustregel 1000 views = 1 USD, wobei ich den eindruck habe, es greift erst richtig, sobald eine gewisse schwelle überschritten ist.

Genau, das ist das, was ich auch bisher gehört habe, auch von Youtubern die sich mal dazu äußern - weil eigentlich dürfen die das nicht, da macht Youtube ein Gewese drum...



Antwort von Chrompower:

Als YouTuber darf man frei über sein Einkommen sprechen, die meisten machen es aber einfach nicht, wie fast jeder Mensch.

Einkommen / 1000 Klicks hängt auch sehr stark von der Rubrik ab. In Comedy gibts viel weniger als z.B. bei Beauty.



Antwort von Peppermintpost:

die views sind nicht mehr der entscheidende faktor. das war mal so. youtube ändert die abrechnungsverfahren ständig und dabei wird auch nicht nur ein einziger faktor sondern mehrere berücksichtigt. in der anfangszeit von youtube war tatsächlich die regel, je kürzer umso besser. das ist heute nicht mehr der fall da die watchtime in den vordergrund gerückt ist. zu dem thema, falls es jemanden interessiert gibt es auch eine menge videos die das im detail erklären.

was das copyright angeht, das ist klar geregelt, wenn du material benutzt an dem du die rechte nicht besitzt darfst du es nicht monetarisiren. viele halten sich nicht dran und es gibt zu viele videos um das zu kontrollieren, aber wenn du es tust und es fällt auf wird dir die monetarisierung gestrichen.
wenn derjenige dessen urheberrecht du verletzt hast sich bei youtube meldet kann youtube dir sogar deinen ganzen kanal sperren, ist auch schon geschehen, auch bei wirklich grossen kanälen. finde ich auch richtig.

ich selbst halte copyright zwar für schwachsinn, von mir darf jeder alles klauen, aber solange das unsere gesetze sind habe ich auch verständniss für die die auf ihr copyright bestehen. zumal man darf ja fast alles zeigen, auch wenn man kein copyright hat, man darf es halt nur nicht die arbeit anderer zu geld machen. das ist vollkommen ok.



Antwort von cantsin:

Man muss das vor dem Hintergrund der "Alt-Right"-Bewegung in Amerika sehen, in der sich vom AfD-/Pegida-Spektrum bis hin zu militanten, offenen Neonazis alles tummelt, was rechtsradikal ist.

Top-Alt-Right-YouTuber wie Joseph Paul Watson haben mehr als 800.000 Subscriber und ca. 350.000 Views per Video. Auf solchen Kanälen wollen halt Coca Cola & Co. nicht werben, und YouTube kriegt das (wie zuvor auch Twitter und in Deutschland Facebook) nicht in den Griff, weil sie sich zu sehr auf Algorithmen verlassen, und (wenn's ums Melden von Hass- und Fakebotschaften geht) Klickarbeiter in Drittweltländern, die die Inhalte nicht verstehen.

Ich sehe auch den letzten gefloppten Pepsi-Spot als (missglückten) Versuch, in diesem verseuchten Umfeld eine Gegenbotschaft zu senden.



Antwort von Hayos:

Als YouTuber darf man frei über sein Einkommen sprechen, die meisten machen es aber einfach nicht, wie fast jeder Mensch.

Da stimme ich dir zu, aber soweit ich immer mitbekommen habe, darf man nicht die genaue Aufschlüsselung von Youtube offenlegen.



Antwort von Chrompower:

Ich glaube auch, aber z.B. mit Video X (was 100k klicks hatte) habe ich X euro gemacht, ist kein problem und wird ab und zu auch offengelegt, alles andere ist dann einfache mathematik



Antwort von marcszeglat:


ich selbst halte copyright zwar für schwachsinn, von mir darf jeder alles klauen, aber solange das unsere gesetze sind habe ich auch verständniss für die die auf ihr copyright bestehen. zumal man darf ja fast alles zeigen, auch wenn man kein copyright hat, man darf es halt nur nicht die arbeit anderer zu geld machen. das ist vollkommen ok.

da muss ich dir aber komplett widersprechen: ich selbst bin vulkanfilmer und lebe von meinen aufnahmen. ich investiere eine menge kohle in die drehs und wenn man die videos einfach kopiert und wiedereinstellt, am besten noch mit werbung, dann entsteht mir ein enormer wirtschaftlicher schaden! das ist schlicht und ergreifend diebstahl! ich verstehe nicht, warum viele leute sowas nicht für ernst nehmen? weil sie es gewohnt sind medien umsonst zu konsumieren? wenn du bauer bist und einer räumt dein feld leer findest du das auch nicht lustig, oder wenn du juwelier bist und einer bricht bei dir ein wird das auch strafrechtlich verfolgt!



Antwort von Peppermintpost:

@marc

wie im zweiten satz ja gesagt, es sind unsere geltenden gesetze und ich habe verständniss für die die auf die einhaltung bestehen.

wir sprechen gerade aber über zwei verschiedene dinge. copyright und die bezahlung derjenigen die das beruflich machen.
ich bin ausdrücklich dafür, das medienschaffende auch bezahlt werden. ich bin nur dafür, das wir für die bezahlung nicht das dämlichste gesetz benutzen das irgendwie vorstellbar ist. copyright ist in der heutigen zeit maximal schwachsinning und uneffektiv. die einzigen die davon profitieren sind wie immer die großen medienunternehmen und die kleinen lutschen am daumen.

es gibt verschiedene ansätze wie einnahmen generiert werden können und wie die einnahmen verteilt werden können die deutlich demokratischer sind. und anders als beim bauer oder juwelier geht dein film ja nicht verlohren oder wird verbraucht wenn er angesehen wird. daher greift das beispiel nicht 100%.

youtube war in seinem ursprünglichen ansatz sehr demokratisch. aber diese demokratie wurde immer weiter aufgeweicht und ist jetzt an einem punkt angekommen wo das system nicht mehr funktioniert. den weg den youtube/google da einschlägt ist weder gut für die medienschaffenden, noch für youtube selbst. monopolismus ist nicht grundsätzlich schlecht, weil es bei einem starken gegner auch eine gegenkraft darstellen kann. leider sind die reichen kids denen youtube gehört nicht in der lage entsprechend damit umzugehen. die sind vermutlich gute programmierer aber von medien haben sie schlicht keine ahnung. die demontieren sich gerade selbst.



Antwort von Opera Cator:

In der Kategorie "Unterhaltung" ist die Regel 1000 Klicks = 1 USD ziemlich exakt, so übers Jahr gesehen.
In der Vorweihnachtszeit gibt es natürlich mehr als am Jahresanfang.
Insofern sind 10.000 Views - nur 7-8 Euro brutto. YouTube zahlt eh erst aus, wenn 70 Euro zusammengesammelt sind.
Rückschauend (bei nun monatlich über 1 Mio Views) würde ich die Monetarisierung bei weniger als 30.000 Views im Monat gar nicht einschalten.
Die Abrechnung mit dem Finanzamt wäre es mir für die paar Euro nicht wert.



Antwort von RedWineMogul:

Ich hab gerade meine Videos wieder De-Monetarisiert, das lohnt sich für meine Sparte nicht. Ich hatte in einem Jahr etwa 3500 Aufrufe und dabei 8,36$ verdient, die aber nicht ausgezahlt werden, da ich den Mindestbetrag nicht erreiche. Für mich ist das reines Hobby, wenn ein bischen dabei rum gekommen wäre, wäre das in Ordnung gewesen, aber so ist es auch egal und dann hab ich lieber keine Werbung bei meinen Videos. Allerdings habe ich meinen Kanal auch nicht besonders promoted.



Antwort von Frank Glencairn:


Man muss das vor dem Hintergrund der "Alt-Right"-Bewegung in Amerika sehen, in der sich vom AfD-/Pegida-Spektrum bis hin zu militanten, offenen Neonazis alles tummelt, was rechtsradikal ist.

Top-Alt-Right-YouTuber wie Joseph Paul Watson haben mehr als 800.000 Subscriber und ca. 350.000 Views per Video. Auf solchen Kanälen wollen halt Coca Cola & Co. nicht werben, und YouTube kriegt das (wie zuvor auch Twitter und in Deutschland Facebook) nicht in den Griff, weil sie sich zu sehr auf Algorithmen verlassen, und (wenn's ums Melden von Hass- und Fakebotschaften geht) Klickarbeiter in Drittweltländern, die die Inhalte nicht verstehen.

Ich sehe auch den letzten gefloppten Pepsi-Spot als (missglückten) Versuch, in diesem verseuchten Umfeld eine Gegenbotschaft zu senden.

Was natürlich albern ist, weil auch die "Alt-Right" Cola trinkt (sprich zur Zielgruppe gehört), und es den Konzernen für gewöhnlich egal ist, mit welcher Weltanschauung ihr Produkte gekauft werden, bestenfalls haben die einen Boycott Shitstorm der politischen Gegner befürchtet, aber warum sollten gerade die, einen Kanal von Jones oder Watson schauen?

Für mich sieht das eher so aus, als ob den Jungs einfach das Wasser abgegraben werden soll - egal wie groß dabei der Kollateralschaden für andere Kanäle ist.



Antwort von Peppermintpost:

hey frank,

findest du das watson "hate speech" ist? ich meine der typ ist ultra rechts, klar. genau wie alex jones. aber ist das "hate speech" für dich? natürlich sind da einige video dabei die die grenze ünerschreiten, aber im generellen ist er doch eher einer der intelligenteren vollpfosten und seine berichte sind ja auch als seine meinung kenntlich, was ich legitim finde. rebel media zum beispiel ist auch ultra rechts, den typ finde ich aber gut, weil seine argumente die besten sind. ich teile die ansichten der leute nicht, ich bin ein linker, für alex jones vermutlich sogar kommunist, ich finde es gehört aber zur demokratie sich gegenpositionen auch anzuhören. gefährlicher finde ich dumpfbacken wie z.b. stafan molyneux, der mit pseudo wissen um sich wirft und dabei die dinge massiv verdreht und das auch bewusst, zumindest kann ich mir nicht vorstellen das jemand wirklich so dämlich ist. der macht einen bericht über karl marx oder ghandi und er spricht nicht von deren lebenswerk sondern nur was für arschlöcher die beiden im privaten leben waren. das mag keine fakten verdrehen, aber wenn ich über hitler spreche und der einzige inhalt ist das er doch ein dufter typ war weil er so gut mit seinem schäferhund klar kam, dann wird das dem eigendlichen bild nicht gerecht. da unterscheiden sich die alt-right. wenn die sagen "schwarze werden halt öfter erschossen weil die ja auch viel mehr verbrechen begehen, so what...?" dann könnte ich zwar kotzen, allerdings haben sie natürlich auch recht. sowas ist für mich nicht hate speech. hate speech ist wenn die sagen würden "lass uns alle schwarzen vorsorglich killen, weil die ja sowieso nur verbrechen begehen" das sagt aber keiner.



Antwort von dienstag_01:


wenn die sagen "schwarze werden halt öfter erschossen weil die ja auch viel mehr verbrechen begehen, so what...?" dann könnte ich zwar kotzen, allerdings haben sie natürlich auch recht. sowas ist für mich nicht hate speech. hate speech ist wenn die sagen würden "lass uns alle schwarzen vorsorglich killen, weil die ja sowieso nur verbrechen begehen" das sagt aber keiner.

Für mich ist hate speech nicht erst, wenn Worte offensichtlich vor Hass triefen, sondern wenn Fakten selektiv verwendet werden, um Gruppen zu diskreditieren.



Antwort von Peppermintpost:

@dienstag

ich verstehe was du meinst, aber da begiebst du dich natürlich auf dünnes eis. bei meinem bespiel mit den schwarzen in amerika. die machen weniger als 30% der bevölkerung aus begehen aber 80% der gewaltverbrechen. kann sein das ich da um ein paar prozent falsch liege, die zahlen jetzt nicht auf die goldwaage legen, aber so in etwa sieht die statistik aus. da wird ja niemand defamiert, das ist einfach statistik. daraus ergeben sich halt verschiedene lösungsansätze. die alt-right sagt dann zum beispiel "ja dann sollen sie halt das haus nicht verlassen dann werden sie auch nicht erschossen" und ich würde sagen "wenn das so ist, dann liegt doch offensichtlich ein systemischen problem vor was man nur durch bildung und sozialleistungen lösen kann". also bei der bewertung gehen die meinungen auseinander, hate speech ist das mmn aber beides nicht.

wenn ich sage: "der islam ist eine gewalttätige religion" das trifft deinen vorwurf der vorsätzlichen defamierung. wenn ich aber sage:"der islam und das christentum sind gewalttätige religionen, deswegen sollte man die glaubensgruppen nicht mischen" das ist mmn kein hate speech, das ist eine meinung zu der es durchaus auch alternativen gibt.



Antwort von dienstag_01:

Daran sieht man die ganze Problematik von Statistiken. Will man etwas über das Gewaltpotential von Schwarzen aussagen? Was soll das? Dann dürfte die USA als Daten Grundlage zu klein sein. Diese Statistik ist also eine sehr bewusste Stigmatisierung. Wenn man nach Gewalt fragt, muss man nach den Gründen fragen, und die liegen nicht in der Hautfarbe. Damit soll bewusst von sozialen Fragestellungen abgelenkt werden.



Antwort von Frank Glencairn:


hey frank,

findest du das watson "hate speech" ist? ich meine der typ ist ultra rechts, klar. genau wie alex jones. aber ist das "hate speech" für dich?

Auch wenn Watson oft recht polemisch ist, und mit Jones oft sein Temperament durch geht, würde ich die beiden nicht unter "Hate Speech" einordnen. Die sind IMHO in der selben Liga wie z.B. Judge Jeanine Pirro, die regelmäßig ihre Kommentare auf Fox News zum Besten gibt.

Klar gibts auch am rechten Rand irgendwelche Extremisten die vor Hass triefen, aber hauptsächlich hab ich das bisher eher auf der Gegenseite gesehen, daß offen zu Mord und Totschlag aufgerufen wird.



Antwort von pavlovscher hund:

Y-tube ist auch nur eine Pipeline, wo man nicht gesagt hat, wann in den Rohren
Kacke und Dünnschiss transportiert wird und wann und für wen das weniger einfach
zu transportierende Gold dabei ist, das bei der Gewinnung und bei der Verarbeitung
weit intensiver an Arbeitsleistung und Kreativität zu sehen ist, als eben ein
Endverdauungsprodukt,bei dem eig. die Darmbakterien ihren Sold bekommen müssten...

hate and like, Gruppe und Zugehörigkeit, Glauben Nicht Glauben, Ungläubiger?
Wer sagt (mir),dass ich ein Ungläubiger bin? Womit würden wir das werten und
messen, und rotiert ein aufgeklärter Geist nun seit 299 Jahren umsonst?
Und wenn ich als Ungläubiger, egal von wem beleidigt werde, werde ich ihn wh.
töten! Weil der in seinem Wahn mit Irrsinnsschaum vor dem Mund mir, meiner Beretta
und einem Familienmitglied keine Change lassen würde es ausdiskutieren.
Oder soll es ein verlogen Schweigeminute wie in Stockholm werden, dann Liebessitzkreis
und ein dreifaches du du du..? Das ist es also? DAS? Und alles geht weiter..
Natürlich wird nun der gutgemenschte Entfernungsaktivist, der sich täglich den Schmeichel
im sozialen Netzwerk einzieht und därmt wo immer er kann, um so goodfeelpoints zu haischen
oder im digital verlogenen Mitgefühl, das er nach wenigen Sekunden wegclickt,um nun seine
Bakterien auf der keinen 5-zool-glücks-Farm hin und her zu wischen, um dann der fremden
Tinder-frau/mann zu zu clicken, die mit dem auf oder appumpen der Brüste beschäftigt, so was von
genervt die Best-lover-on-demand-leiste ausstallt um das Gelege für das nächste Huhngackgack
zu bereiten. Und im Wegduck des bösen bösen so weit weg Bösen, ist jeder ein Nazi, der sich
erdreisten mag, sich zu wehren! Er wagt es zu rden, zu schreiben, zu schreien?
Manch einer fährt dann sogar in ein Reginalbürgermeisteramt..wie blöd ist den das?
Hörst du das Donnern der Front, es kommt näher, die BILD wusste es schon immer..so ein Fake..
oder fuck??
Wer profitiert davon, das jeder jeden hasst, jeder nur noch beschäftigt ist, in welcher
Schublade er sitzt, wen er anbetet oder verdammt?

Für Europa, soll es nun so ab 2020, 2021 ein episches Pogrom geben?
Oder meinen manche, das du eine zornige Masse von 550 Millionen Europäern, mal losgelassen
und hundertfach gepiesackt und mit Terror belegt, das dann halt abgestochen und erschossen wird.
Hellebardisiert zu Heger wie 1618.. nur nun anders. Das das friendly Fire auch Millionen Bürger
erwische, ja, und? Ein spätes 1848 zwei punkt NUll?
Wenn ich Moslem in Europa (oder Balkan) wäre würde ich mir überlegen, wie meine Zukunft aussehen
wird, wenn das Monster erwacht.. Mit und ohne 1933er-Retrospektive.
Das wird viel grausamer und vielschichtiger..

Und es geht um den Profit! Wem nutzt das, was gerade passiert?
USA...ne. Russland..? nö.... Islamische Welt.. die werden zerrieben..mehr nicht...
Afrika... ohne Einwohner ginge Bergbau und Raubbau schneller..

Was denkt der kleine, namenlose chinesische Fabrikarbeiter, der dein nächstes Händi
zusammenklebt, über den neuen Roboter, der noch verhüllt in der Nachbarhalle steht.
Ist nicht einer, sind Millionen... und wer benötigt nun den Arbeiter?
Der muss gacken, essen, trinken, schlafen... benötigen wir den auch nicht.
ER begeht auf? Gegen die Partei = Gulag = und vergessen und getilgt...

Und irgendwie spürt das ein Bub in Kabul. ER wisse es nur nicht zu deuten..
Aber er darf ein Paket abgeben... BUM

2017 ist wahrlich ein Juwel menschlicher Entwicklung, ein Jahrgang!



Antwort von Opera Cator:

Was war doch gleich das Thema?

10% der YT-Kanäle machen 90% der Views.
Schmeiß die 90% irrelevanten Kanäle aus der Monetarisierung und kontrolliere die restlichen 10% besser.
Dann findet man neben Lippenstift-Hauls und Katzenvideos auch mal einen Kanal mit für die Firmen fragwürdigem Content, den man noch ausschließen kann.

Den Inhalt aller Videos kann man wie bisher melden, wenn man meint, da liegt ein Verstoß gegen YT-Regeln vor.
Das es solche Videos immer geben wird, ist doch wohl klar. Daran ändert Monetarisierung eben nichts.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Wie wird man in 2012 mit Videos Geld verdienen?
heute einen coolen youtube kanal gefunden
Zugriff auf fremden YouTube-Kanal
Youtube Kanal für gute deutsche Tutorials
Hochzeitskanal auf Youtube
YouTube Partnerprogramm: Geld für jeden?
Geld verdienen mit YouTube
Geld verdienen mit YouTube
YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos?
301+ ist passé: YouTube zählt Views ab sofort kontinuierlich
1.000.000.000 Stunden YouTube-Videos werden täglich angesehen
YouTube: einige wenige Videos bekommen die überwiegenden Views
YouTube ab sofort mit 360° Rundum-Videos
Stopmotion Videos mit Knete für Youtube Kanal gesucht
YouTube unterstützt ab sofort HDR
YouTube: weniger Geld für kleine Kanäle
YouTube ab sofort mit VR
1.000 Dollar FCP/Premiere-Plugin 360VR Toolbox zur VR-Bearbeitung ab sofort kostenlos
Animationsfilme für Youtube Kanal benötigt
YouTube Red: YouTube Videos ohne Werbung und zum Download
YouTube ab sofort mit Blur von bewegten Objekten
Ausrüstungsfragen - Projekt: YouTube Kanal rund um das Thema "Auto"
YouTube ab sofort mit Übersetzung von Infos und Filmtiteln
Asiatische ColorChecker Alternative für wenig Geld - EYEPHOTO
Kinefinity Terra 6K - Viel RAW für wenig Geld?
YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen