Infoseite // Wie Videomaterial in MPEG1-Aufloesung platzsparend auf DVD brennen?



Frage von Gerd Diekenbrock:


Hi,
ich möchte TV-Aufnahmen mit Standard-Auflösung (;384x288)
auf DVD brennen.

Die DVD soll auf einen non-divx-Player abspielbar sein.

NERO pumpt das Material auf 704x576 auf. Dies ist wohl die
Standard-Auflösung für DVDs.

Gibt es eine Möglichkeit, das Material in seiner ursprünglichen
Auflösung und daher platzsparend auf eine DVD zu brennen
und falls ja erkennt ein Standard-DVD-Player eine solche DVD?

Gruß
Gerd



Space


Antwort von Frank Müller:

"Gerd Diekenbrock" schrieb

> Die DVD soll auf einen non-divx-Player abspielbar sein.
>
> NERO pumpt das Material auf 704x576 auf. Dies ist wohl die
> Standard-Auflösung für DVDs.
>
> Gibt es eine Möglichkeit, das Material in seiner ursprünglichen
> Auflösung und daher platzsparend auf eine DVD zu brennen
> und falls ja erkennt ein Standard-DVD-Player eine solche DVD?

Da kann man nur probieren. Ich hatte mal was ähnliches da
habe ich die als Video-CD erstellt und dann weil das nicht auf
eine CD gepaßt hatte auf eine DVD gebrannt, mein Player, der
sonst sehr penibel ist, spielt das als Video-CD ab, aber ob
das alle können weiß ich nicht.

Frank



Space


Antwort von Gerd Diekenbrock:

On Fri, 17 Aug 2007 16:57:44 0200, Frank Müller
wrote:

>habe ich die als Video-CD erstellt und dann weil das nicht auf
>eine CD gepaßt hatte auf eine DVD gebrannt,
Mit welcher SW ?

Gruß
Gerd


Space


Antwort von Volker Schauff:

Gerd Diekenbrock schrieb:
> Hi,
> ich möchte TV-Aufnahmen mit Standard-Auflösung (;384x288)
> auf DVD brennen.

Das ist jedenfalls schon mal keine Standardauflösung für
MPEG-Videodatenträger, sondern Square Pixel für PC und muss noch minimal
runtergerechnet werden.

> Die DVD soll auf einen non-divx-Player abspielbar sein.

Ich nehme an, zur Zeit DivX-Material. Muss dann halt noch konvertiert
werden.

> NERO pumpt das Material auf 704x576 auf. Dies ist wohl die
> Standard-Auflösung für DVDs.

Eine davon. 352x576 ginge auch, die doppelten Zeilen wären recht nutzlos.

> Gibt es eine Möglichkeit, das Material in seiner ursprünglichen
> Auflösung und daher platzsparend auf eine DVD zu brennen
> und falls ja erkennt ein Standard-DVD-Player eine solche DVD?

Ja, MPEG1 mit 352x288 und VCD-Profil (;muss halt leicht runterskaliert
werden, bleibt trotzdem 4:3, die Pixel sind halt nur nicht mehr
quadratisch) und Ton MPEG1 Layer 2 ganz wichtig mit 48KHz (;VCD: 44.1KHz)
erstellen und ein Authoring-Programm suchen, dass die Dateien
akzeptiert, was gerade mit den preiswerteren gehen sollte, und brennen.
Das Ergebnis: Für die einen ist es Pixelmatsch, für die anderen die
längstlaufende DVD der Welt, aber da das Material eh schon niedrig
auflösend ist, genau richtig (;dürfte wohl kaum mehr schlechter werden,
als es eh schon ist), und in den meisten oder allen DVD-Playern lauffähig.

MPEG1 lässt sich mit diversen Freeware-Tools kostenlos encoden, der
MPEG1-Teil von TMPGEnc ist ebenfalls Freeware (;nur der MPEG2-Teil ist
eine 30-Tage-Trial, da MPEG2 lizenzpflichtig ist und der Programmierer
verstädnlicherweise auf Dauer keine Lust mehr hatte, Lizenzgebühren zu
blechen und dann das Programm zu verschenken)

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative


Space


Antwort von Jürgen Polllak:

"Gerd Diekenbrock" > Gibt es eine Möglichkeit, das Material in seiner
ursprünglichen
> Auflösung und daher platzsparend auf eine DVD zu brennen
> und falls ja erkennt ein Standard-DVD-Player eine solche DVD?

http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/index.html
TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Authoring

Der kann alles was du brauchst. Einfach zu bedienen, in deutsch, ich hab da
noch nie ein Handbuch gebraucht. Die Programme von denen nutze ich schon
länger.
Lad dir einfach mal die Testversion. Läuft glaube ich 14 Tage

http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/download/tda3d.html#trial



Space


Antwort von Frank Müller:

"Gerd Diekenbrock" schrieb

> >habe ich die als Video-CD erstellt und dann weil das nicht auf
> >eine CD gepaßt hatte auf eine DVD gebrannt,
> Mit welcher SW ?

Mit Nero, aber welche Version weiß ich jetzt nicht mehr, muß
eine der ersten gewesen sein die auch DVD brennen konnte.

Frank



Space


Antwort von Gerd Diekenbrock:

On Fri, 17 Aug 2007 18:28:13 0200, Volker Schauff
wrote:

.
>Das Ergebnis: Für die einen ist es Pixelmatsch, für die anderen die
>längstlaufende DVD der Welt, aber da das Material eh schon niedrig

:->>

Danke, Volker für den Tipp.
Wenn ich die DVD nicht gerade auf einem Plasma-TV anschaue,
werde ich schon nicht erblinden.

Gruß
Gerd


Space


Antwort von Gerd Diekenbrock:

On Fri, 17 Aug 2007 19:06:43 0200, "Jürgen Polllak"
wrote:

>http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/index.html
>TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Authoring
Habe ich ausprobiert und finde ich gut!

Gruß
Gerd


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Mpeg1 Video und Mpeg1-Layer2 Audio "sicher" muxen
Aufloesung TV-Karten-Mitschnitt
PAL-Aufloesung
Aufloesung einer Video Datei
MPEG1 Film: Wie Artefakte entfernen?
Videomaterial zippen empfehlenswert?
25 und 50p-Videomaterial mischen
Anfrage für Videomaterial
UMFRAGE Inhaltsbasierende Objektentfernung aus Videomaterial
kein Ton bei analog Videomaterial
Videomaterial archivieren (was: Welcher Camcorder?)
Videomaterial archivieren
Welche Linux-Software zum Bearbeiten von Videomaterial eines Camcorders
MPG auf Video-DVD brennen - wie?
Film geschnitten und wie auf DVD brennen
Wie Filme von DVD-Recorder via PC auf Disk brennen?
Wie Panasonic-Kamera Film auf DVD brennen?
MPEG1 in MPEG2 umwandeln?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash