Infoseite // Videomaterial archivieren (was: Welcher Camcorder?)



Frage von Martin Klaiber:


"Norbert Müller" wrote:

> Line-In dachte ich nicht zu brauchen, aber jetzt bin ich froh darüber, weil
> ich viel am PC geschnitten habe und (;digitale) Kassetten das einzige Medium
> sind, das auch noch in Jahren neu eingespielt werden kann, wenn es neue
> Speichermedien gibt. Hatte schon DVDs, die nach 1 Jahr nicht mehr abspielbar
> waren.

Hm, ich soll einige voll bespielte DV-Kassetten schneiden und auf DVD
brennen. Danach sollten die Kassetten eigentlich gelöscht und wieder
neu bespielt werden.

Wenn ich das so lese, ist es dann aber wohl sinnvoller, die Rohdaten
auf den Bändern zu lassen und neue Bänder für die weiteren Aufnahmen zu
kaufen? Der Camcorder hat kein DV-In, zurückspielen der geschnittenen
Daten scheidet also leider aus.

Oder was sollte ich sonst machen? Das Rohmaterial muss nicht unbedingt
erhalten bleiben, aber die fertig geschnittenen Filme sollten schon
sicher archiviert werden können. Sicher heißt in dem Fall, dass sie
auch mal fünf Jahre in einem Schrank liegen können müssen, ohne dass
jemand jährlich überprüft, ob sie noch lesbar sind.

Laut google sind DVD-RAM etwas zuverlässiger, aber auch nur bedingt.
Eine Lagerung auf Festplatten scheidet aus.

TIA,
Martin


Space


Antwort von Thomas Beyer:

Martin Klaiber schrieb:
> Hm, ich soll einige voll bespielte DV-Kassetten schneiden und auf DVD
> brennen. Danach sollten die Kassetten eigentlich gelöscht und wieder
> neu bespielt werden.
>
> Wenn ich das so lese, ist es dann aber wohl sinnvoller, die Rohdaten
> auf den Bändern zu lassen und neue Bänder für die weiteren Aufnahmen zu
> kaufen?

Definitiv. Selbst Experten sind sich nicht einig, wie lange DVD -R
letzendlich halten werden. Bei mir: bereits nach vier Jahren
- beileibe keine Langzeitstudie - steigen einige damals gebrannte
Rohlinge aus. Und ich rede da von Markenware wie Verbatims, die dunkel,
trocken und kühl gelagert wurden.

Da in der digitalen Welt ein Medienfehler meist gleichbedeutend einem
totalen Datenverlust ist, überspiele ich DV-Kassetten prinzipiell nie.
Das hat mir schon einige Male mein Nervenkostüm gerettet. Wer jemals
stundenlang versucht hat, defekte Sektoren einer CD/DVD "irgendwie doch
noch" einzulesen, weiß wie man sich dann fühlt.

> Der Camcorder hat kein DV-In, zurückspielen der geschnittenen
> Daten scheidet also leider aus.

Ich habe für mich einen Kompromiss geschlossen, nicht zuletzt deswegen,
weil die Technik und mein Können sich weiterentwickeln: Ich behalte die
Rohdaten auf DV und schneide/authore am Computer mit Ziel DVD. So
einiges, was da in den letzten Jahren entstand, habe ich bereits ohne
zwingenden Grund neu angefaßt, weil es aus heutiger Sicht einfach zu
dilettantisch gemacht wurde respektive die Software damals noch nicht so
weit war.

DVDs sind für mich temporäre Medien. Gut zum Verschenken, auch gut um
mal eben schnell einige Videos griffbereit im Regal zu haben. Aber ich
bin nicht überrascht, wenn ich sie nach ein, zwei Jahren mal wieder
abspielen will und dann nichts mehr geht. Wer also davon ausgeht, in
Zukunft seine VHS-Archivierungsgewohnheiten auf DVD zu übertragen oder
gar unersetzliche Familienaufnahmen ausschließlich auf DVD aufbewahrt,
der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit alsbald hart auf den Boden der
Realitäten zurückgeholt.

> Oder was sollte ich sonst machen? Das Rohmaterial muss nicht unbedingt
> erhalten bleiben, aber die fertig geschnittenen Filme sollten schon
> sicher archiviert werden können. Sicher heißt in dem Fall, dass sie
> auch mal fünf Jahre in einem Schrank liegen können müssen, ohne dass
> jemand jährlich überprüft, ob sie noch lesbar sind.

Zurückspielen auf DV mittels DV-In. Seitdem Festplatten preislich
niedrig liegen, archiviere ich auch gigabyteweise auf externe HDs. Die
laufen wohlgemerkt nicht ständig, sondern nur, wenn ich etwas davon
benötige. Auch Festplatten halten nicht ewig, nach meinen Erfahrungen
aber um Jahre länger als CD/DVD Rohlinge.

> Laut google sind DVD-RAM etwas zuverlässiger, aber auch nur bedingt.
> Eine Lagerung auf Festplatten scheidet aus.

Von DVD-RAM halte ich im Gegensatz zu vielen Leuten gar nichts. Vor
~10 Jahren galten ZIP-Disks als großer Archivierungshit, bis "the click
of death" die Laufwerke wie die Fliegen sterben lies. Aus die Illusion
vom tollen Medium. DVD-RAM muß erst mal ein paar Jahre reifen (;sowohl
treiber- als auch gerätetechnisch), bis ich diesem Medium so vertraue
wie MO-Storages. Und MO ist mir zu teuer. Bleibt Festplatte und DV als
für mich vertretbarer Kompromiss zwischen Preis und Langzeitstabilität.

Gruss,
Thomas


Space


Antwort von Norbert Müller:

Martin Klaiber wrote:
> "Norbert Müller" wrote:
>
>> Line-In dachte ich nicht zu brauchen, aber jetzt bin ich froh
>> darüber, weil ich viel am PC geschnitten habe und (;digitale)
>> Kassetten das einzige Medium sind, das auch noch in Jahren neu
>> eingespielt werden kann, wenn es neue Speichermedien gibt. Hatte
>> schon DVDs, die nach 1 Jahr nicht mehr abspielbar waren.
>
> Hm, ich soll einige voll bespielte DV-Kassetten schneiden und auf DVD
> brennen. Danach sollten die Kassetten eigentlich gelöscht und wieder
> neu bespielt werden.

Wozu? Bei Kassetten-Preisen für Mini-DV von knapp über 2.- Euro zahlt sich
das doch nicht aus, das Risiko eines Datenverlusts wiegt doch viel mehr!
Auch verursacht die Mehrfachbespielung durch das Ummagnetisieren unnötigen
Bandabrieb in der Kamera.

> Wenn ich das so lese, ist es dann aber wohl sinnvoller, die Rohdaten
> auf den Bändern zu lassen und neue Bänder für die weiteren Aufnahmen
> zu kaufen?

Auf jeden Fall anzuraten!

> Der Camcorder hat kein DV-In, zurückspielen der
> geschnittenen Daten scheidet also leider aus.

Schade, im Notfall müssen dann die Originalbänder neu geschnitten werden.

> Oder was sollte ich sonst machen? Das Rohmaterial muss nicht unbedingt
> erhalten bleiben, aber die fertig geschnittenen Filme sollten schon
> sicher archiviert werden können. Sicher heißt in dem Fall, dass sie
> auch mal fünf Jahre in einem Schrank liegen können müssen, ohne dass
> jemand jährlich überprüft, ob sie noch lesbar sind.

Nimm die besten DVD-Rohlinge, die dafür zu erhalten sind. Also Verbatim
Datalife Plus mit der Kennung MMC oder möglichst Taiyo Yuden - eine
Bewertung gibts hier, unter den jeweiligen Produkten:
http://www.feurio.com/feurio-cgi/shop.fcgi -- günstige hochwertige Rohlinge
hat auch oft http://www.dvdrohlinge24.com/catalog/default.php zB derzeit
Taiyo Yuden, die nicht bis zur Mitte bedruckbar, dafür aber recht günstig
sind.

> Laut google sind DVD-RAM etwas zuverlässiger, aber auch nur bedingt.
> Eine Lagerung auf Festplatten scheidet aus.

DVD-RAM ist auf Wikipedia sehr gut beschrieben. Angeblich halten auch
DVD /-RW länger, da mineralische Schicht und nicht organisch wie bei
DVD /-R. Aber Verbatim sollten schon gut 5-10 Jahre oder länger halten.
Hilfreich kann auch sein, mehrere Kopien auf verschiedenem Material an
verschiedenen Orten (;trocken, kühl und dunkel) aufzubewahren.

Und - falls noch nicht gemacht - mach' unbedingt ein update deines Brenners
auf die neueste Hardware-Version, das erspart Ausschuß.

Viel Erfolg!

NM



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Videomaterial archivieren
Videomaterial zippen empfehlenswert?
25 und 50p-Videomaterial mischen
Anfrage für Videomaterial
UMFRAGE Inhaltsbasierende Objektentfernung aus Videomaterial
kein Ton bei analog Videomaterial
Wie Videomaterial in MPEG1-Aufloesung platzsparend auf DVD brennen?
Welche Linux-Software zum Bearbeiten von Videomaterial eines Camcorders
cDNG Sequenzen als ZIP Archivieren?
Neuer Festplatten-Workflow zum Archivieren gesucht
Videosignal aufnehmen und archivieren ?
DV-Daten auf DVD archivieren
Fußball EM auf DVD (Recorder) archivieren !!
DV archivieren und Mplayer Problem
Suche gute DVB Sat Karte zum einfachen! Archivieren von Reportagen etc. aus TV
Welche DVD - Marke zum archivieren von Filmen?
VHS-C und DV archivieren!?
Hi8 und SVHS archivieren




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash