Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Vertikal, horizontal, egal - TikTok will neues YouTube werden

Panasonic Lumix S5Advertisement

Newsmeldung von slashCAM:



Mit über einer Milliarde aktiver Nutzer ist TikTok zu einer ernsthaften Konkurrenz für YouTube geworden, bei jungendlichen Altersgruppen ist die aus China stammende App s...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Vertikal, horizontal, egal - TikTok will neues YouTube werden


Space


Antwort von Darth Schneider:

Dann müssen sie sich aber anstrengen, YouTube hat fast 2.6 Milliarden Nutzer, Tendenziell eindeutig steigend. Im Durchschnitt kommen jedes Jahr ein paar Hundert Millionen neue Nutzer dazu…;)

Auch YouTube funzt horizontal und vertikal..neu inklusive auch Musik, ganze Filme, Serien, Dokus….Music Videos, Konzerte, bis hin zu Theater, Oper….
Und die Zielgruppe sind einfach alle Altersgruppen, vom Baby bis zum Opa, nicht fast nur Teens.

TikTok hat gegen YouTube somit keine Chance, denke ich.

P.S.:
Gerade wenn ich an Bücher denke, z.B. mein Vater, der sicher mindestens 4 bis 8 Bücher pro Monat liest, der bekäme schon nach den ersten 2 Minuten TikTok (auch YouTube) Bücher Review, einen Schlaganfall….

Leute die lesen, lesen….Auch die Rewiews…
Gruss Boris

Space


Antwort von j.t.jefferson:

für content creator ist tiktok tausendmal besser als Youtube wegen des besseren Logarithmus. Da muss man nicht ewig ne Community aufbauen und hoffen das man von jemanden gepusht wird. Wenn n Video geil ist, bekommts clicks. So einfach. Hab da selber n Video mit 652.000 klicks mal gehabt.

Youtube ist dagegen ein Elefant der sich langsam bewegt...aber beständig ist :P

Space


Antwort von cantsin:

Tja, und mit Datenabfluss in die Volksrepublik China, zu den chinesischen Sicherheitsbehörden, da nicht nur der Eigentümer/Betreiber ByteDance eine festlandchinesische Firma ist, sondern auch die chinesische Regierung eine direkte Beteiligung an ByteDance hält.

Mehr dazu:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.5614661
https://netzpolitik.org/2021/tiktok-chi ... bytedance/

Hinzu kommt, dass TikTok "aggressiv" Nutzerdaten abgreift:
https://www.theguardian.com/technology/ ... a-concerns

Space


Antwort von Darth Schneider:

@jefferson
Das ist ein gutes Argument, allerdings nur eine Seite.
Schon allein, der meiner Meinung nach sehr stupide Name TikTok turnt die Leute über 30 doch eher wieder ab.
Also damit meine ich die Leute die schauen, nicht die Creators…
YouTube mag auch meine 74 jährige Mutti….

Hey und als ich vor ein paar Tagen aushilfsweise (als bald alter Sack) wieder mal ne Jazztanz Stunde unterrichten durfte, hab ich nur Musik direkt von YouTube (Ton von Videos, einfach mit einer Favoriten Liste) zum arbeiten benutzt…;)
Gruss Boris

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
Tja, und mit Datenabfluss in die Volksrepublik China, zu den chinesischen Sicherheitsbehörden, da nicht nur der Eigentümer/Betreiber ByteDance eine festlandchinesische Firma ist, sondern auch die chinesische Regierung eine direkte Beteiligung an ByteDance hält.

Mehr dazu:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.5614661
https://netzpolitik.org/2021/tiktok-chi ... bytedance/

Hinzu kommt, dass TikTok "aggressiv" Nutzerdaten abgreift:
https://www.theguardian.com/technology/ ... a-concerns
Gegen den Datenabfluß gibt es in Europa ja die DSGVO.

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Gegen den Datenabfluß gibt es in Europa ja die DSGVO.
Die ein Papiertiger ist. Die wird ja schon gegen die amerikanischen Konzerne nicht wirklich durchgesetzt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantsin
Besonders interessant finde ich diesen Satz von der süddeutschen Zeitung:
„TikTok ist ein Spionagewerkzeug das Kinder süchtig macht.“
Sagt doch eigentlich schon alles…..
Wollen wir das denn ?

Bleibt doch nur noch die zentrale Frage:
Wie lange machen die Amerikaner und die Europäer das soo von den Chinesen ausspioniert zu werden noch mit ?
Ich denke höchst wahrscheinlich gar nicht mehr lange.
Gruss Boris

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Gegen den Datenabfluß gibt es in Europa ja die DSGVO.
Die ein Papiertiger ist. Die wird ja schon gegen die amerikanischen Konzerne nicht wirklich durchgesetzt.
Woran genau machst du das fest. Google-Schriften darf man auf jeden Fall nicht laden.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Welche Fonts sind das denn eigentlich?
Ich hoffe nicht die von Black Magic mitgelieferten Fonts mit denen man die Titel in Resolve kreieren kann..;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

dienstag_01 hat geschrieben:

Gegen den Datenabfluß gibt es in Europa ja die DSGVO.
Gilt halt in China ned.

Ich frag mich schon lange, was die Chinesen mit den Daten eigentlich machen?

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ansehen. :-))))

Space


Antwort von dienstag_01:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Gegen den Datenabfluß gibt es in Europa ja die DSGVO.
Gilt halt in China ned.

Ich frag mich schon lange, was die Chinesen mit den Daten eigentlich machen?
Die Daten sind aber in Europa.

Was die Chinesen mit den Daten machen? Na, uns unterjochen, ist doch logisch.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Frank
Wahrscheinlich dasselbe wie die NSA, Google und Apple.

Sie wollen wissen was wir kaufen, anschauen, liken, klicken und was wir schreiben hören und lesen, mit wem wir reden, und was wir reden, wann wir lachen, wann wir weinen, also eigentlich alles.

Dabei geht es doch primär um Marktforschung, somit um möglichst viel mehr Geld zu scheffeln…
Wissen=Macht.

Bald wollen sie noch wissen, wann wir auf die Toilette gehen und was da genau unten raus kommt…;))))

@dienstag
Ich denke da müssen wir alle umdenken, sind Daten mal im Netz, sind sie eben nicht mehr in Europa, sondern im Netz, also somit überall verfügbar, mit den entsprechenden Tools.
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Die Daten sind aber in Europa.
Nein:
https://techcrunch.com/2022/04/07/tikto ... ccounter=1
Was die Chinesen mit den Daten machen? Na, uns unterjochen, ist doch logisch. Als westlicher Bürger kannst Du davon ausgehen, dass Deine abgegriffenen Handy-Daten für politische und Industriespionage verwendet werden, falls Du in einer entsprechend relevanten Position arbeitest oder in der Zukunft arbeiten solltest.

Wenn Du Exilchinese bist oder aus einem Land stammst, das China als sein Territorium (wie Taiwan) betrachtet, kannst Du ja mittlerweile auf Deine chinesische Polizeiwache vor Ort vorgeladen werden. Hier in Rotterdam saß sie direkt hinter dem Hauptbahnhof. Mehr dazu hier: https://www.spiegel.de/ausland/china-be ... aa0cde3fae

In den USA betrachten FBI, Justizministerium und Journalisten TikTok als Risiko für die nationale Sicherheit und hat die Biden-Regierung eine Untersuchung der Firma eingeleitet:


https://www.npr.org/2022/11/17/11371555 ... erns-china
https://www.cbsnews.com/news/tiktok-sec ... hina-data/
https://www.politico.com/news/2022/12/1 ... t-00074415


Oder anders gefragt: Angenommen, es hätte vor '89 Internet und Mobiltelefone gegeben, hättest Du Dir dann eine in der DDR entwickelte Social Media-App installiert, die Deine Nutzer- und Nutzungsdaten direkt an die Stasi weiterleitet?

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Die Daten sind aber in Europa.
Nein:
https://techcrunch.com/2022/04/07/tikto ... ccounter=1
Was die Chinesen mit den Daten machen? Na, uns unterjochen, ist doch logisch. Als westlicher Bürger kannst Du davon ausgehen, dass Deine abgegriffenen Handy-Daten für politische und Industriespionage verwendet werden, falls Du in einer entsprechend relevanten Position arbeitest oder in der Zukunft arbeiten solltest.

Wenn Du Exilchinese bist oder aus einem Land stammst, das China als sein Territorium (wie Taiwan) betrachtet, kannst Du ja mittlerweile auf Deine chinesische Polizeiwache vor Ort vorgeladen werden. Hier in Rotterdam saß sie direkt hinter dem Hauptbahnhof. Mehr dazu hier: https://www.spiegel.de/ausland/china-be ... aa0cde3fae

In den USA betrachten FBI, Justizministerium und Journalisten TikTok als Risiko für die nationale Sicherheit und hat die Biden-Regierung eine Untersuchung der Firma eingeleitet:


https://www.npr.org/2022/11/17/11371555 ... erns-china
https://www.cbsnews.com/news/tiktok-sec ... hina-data/
https://www.politico.com/news/2022/12/1 ... t-00074415
Woraus geht hervor, dass die Daten nicht in Europa bleiben? Oder meinst du nur die Cookies?

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Woraus geht hervor, dass die Daten nicht in Europa bleiben?
"TikTok tells European users its staff in China get access to their data"
https://www.theguardian.com/technology/ ... their-data

"EU confirms multiple ongoing investigations into TikTok data practices - Regulators are looking into data transfers to China and ads targeted at minors."
https://www.engadget.com/tiktok-data-in ... ccounter=1

"TikTok privacy update in Europe confirms China staff access to data as GDPR probe continues"
https://techcrunch.com/2022/11/03/tikto ... ate-china/

Laut Heise sammelt TikTok die folgenden Nutzerdaten:
"- Inhalte aus Audio- und Videochats
- sämtliche installierte und gelöschte Apps
- Aufenthaltsort (via GPS), je nach App-Version erfolgt eine Abfrage alle 30 Sekunden
- IP-Adressen und Namen von Netzwerkverbindungen
- Mac-Adressen von Router und Smartphone
- Informationen, ob Ihr Gerät gerootet oder gejailbreakt ist
- Zwischenablage (beim iPhone)"
https://www.heise.de/tipps-tricks/TikTo ... 76664.html


EDIT:
Amerikanische Betriebe halten sich auch nicht an die GDPR. Zurzeit trommeln Datenschutzbeauftragte deswegen gegen Microsoft Office 365, und lustigerweise tauchen jetzt überall in wirtschaftsnah-konservativen Zeitungen wie der FAZ Artikel und Kommentare auf, dass die EU mit ihrem blöden Datenschutz ihre Bürger terrorisiert, die auf Microsoft angewiesen sind.

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Woraus geht hervor, dass die Daten nicht in Europa bleiben?
"TikTok tells European users its staff in China get access to their data"
https://www.theguardian.com/technology/ ... their-data

"EU confirms multiple ongoing investigations into TikTok data practices - Regulators are looking into data transfers to China and ads targeted at minors."
https://www.engadget.com/tiktok-data-in ... ccounter=1

"TikTok privacy update in Europe confirms China staff access to data as GDPR probe continues"
https://techcrunch.com/2022/11/03/tikto ... ate-china/

Laut Heise sammelt TikTok die folgenden Nutzerdaten:
"- Inhalte aus Audio- und Videochats
- sämtliche installierte und gelöschte Apps
- Aufenthaltsort (via GPS), je nach App-Version erfolgt eine Abfrage alle 30 Sekunden
- IP-Adressen und Namen von Netzwerkverbindungen
- Mac-Adressen von Router und Smartphone
- Informationen, ob Ihr Gerät gerootet oder gejailbreakt ist
- Zwischenablage (beim iPhone)"
https://www.heise.de/tipps-tricks/TikTo ... 76664.html


EDIT:
Amerikanische Betriebe halten sich auch nicht an die GDPR. Zurzeit trommeln Datenschutzbeauftragte deswegen gegen Microsoft Office 365, und lustigerweise tauchen jetzt überall in wirtschaftsnah-konservativen Zeitungen wie der FAZ Artikel und Kommentare auf, dass die EU mit ihrem blöden Datenschutz ihre Bürger terrorisiert, die auf Microsoft angewiesen sind.
Na schau an, da wird doch dann was dagegen unternommen werden.
Ist ja, nach meinem Verständnis, eine Ankündigung. Von daher ist dein kategorisches NEIN, dass die Daten nicht in Europa bleiben, nicht bestätigt.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Jungs !
Ich bin mir ganz sicher von absolut jedem normalem vernetztem Smartphone, von überall auf der Welt, werden heute immense Datenmengen, insgeheim und natürlich voll illegal, täglich nach China und nach Amerika gehen.
Und gleich ausgewertet werden. Das alles ganz automatisch.;)
Und keine Institution hier in Europa kann irgendwas was dagegen tun.

Oder warum glaubt ihr wurde die KI denn vor allem erfunden, beziehungsweise so intensiv daran geforscht und gefördert ?

Genau eben für solche Art von Wirtschafts Spionage….und anderen bösen Dinge.
Hochtechnologie hat ausserdem doch immer und vor allem, einen militärischen und einen Spionage Hintergrund….
Das war schon immer so und wird heute nicht anders sein.
Gruss Boris

Space


Antwort von teichomad:

TikTok hat doch jetz schon nen beschissenen Ruf.

Space


Antwort von 7River:

YouTube ist und bleibt YouTube.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

dienstag_01 hat geschrieben:
Was die Chinesen mit den Daten machen? Na, uns unterjochen, ist doch logisch.
Da würde ich gerne wissen, wie der Chinamann mich mit meinen Daten unterjocht.


cantsin hat geschrieben:

Als westlicher Bürger kannst Du davon ausgehen, dass Deine abgegriffenen Handy-Daten für politische und Industriespionage verwendet werden, falls Du in einer entsprechend relevanten Position arbeitest oder in der Zukunft arbeiten solltest.

Wenn Du Exilchinese bist oder aus einem Land stammst, das China als sein Territorium (wie Taiwan) betrachtet...
Also nur ne extrem kleine Zielgruppe?
Dürfte ja auf so gut wie keinen hier zutreffen.
cantsin hat geschrieben:

Oder anders gefragt: Angenommen, es hätte vor '89 Internet und Mobiltelefone gegeben, hättest Du Dir dann eine in der DDR entwickelte Social Media-App installiert, die Deine Nutzer- und Nutzungsdaten direkt an die Stasi weiterleitet?
Du meinst sowas wie die beiden staatlichen Corona Apps?

Space


Antwort von dienstag_01:

Von China ausgespäht zu werden, ist schlecht, von den USA (dem Westen) ausgespäht zu werden, ist nicht ganz so schlecht.
Diese Doppelstandards sind es, die für mich Aussagen wie die von cantsin so problematisch erscheinen lassen.
Wir brauchen Datenschutz, aber nicht mehrere verschiedene, sondern einen einzigen, und der sollte so gut funktionieren, wie es möglich ist.
Alles andere schafft nur einen weiteren Raum für politische Manipulationen.

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Von China ausgespäht zu werden, ist schlecht, von den USA (dem Westen) ausgespäht zu werden, ist nicht ganz so schlecht.
Diese Doppelstandards sind es, die für mich Aussagen wie die von cantsin so problematisch erscheinen lassen.
Wo habe ich das obige gesagt?

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Von China ausgespäht zu werden, ist schlecht, von den USA (dem Westen) ausgespäht zu werden, ist nicht ganz so schlecht.
Diese Doppelstandards sind es, die für mich Aussagen wie die von cantsin so problematisch erscheinen lassen.
Wo habe ich das obige gesagt?
Stimmt, dass das Ausspähen der USA nicht ganz so schlecht ist, ist eine Inerpretation meinerseits. Du lässt dich ja nur über China aus, da könnte man auch annehmen, du findest das Ausspähen durch die USA gut.

Space


Antwort von Bluboy:

dienstag_01 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Wo habe ich das obige gesagt?
Stimmt, dass das Ausspähen der USA nicht ganz so schlecht ist, ist eine Inerpretation meinerseits. Du lässt dich ja nur über China aus, da könnte man auch annehmen, du findest das Ausspähen durch die USA gut.
Solange der Ankauf von gestohlenen Bankdaten von unseren Behörden erlaubt bleibt ist Datenschutz schon OK :-)

https://www.haufe.de/finance/haufe-fina ... 58196.html

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Wo habe ich das obige gesagt?
Stimmt, dass das Ausspähen der USA nicht ganz so schlecht ist, ist eine Inerpretation meinerseits. Du lässt dich ja nur über China aus, da könnte man auch annehmen, du findest das Ausspähen durch die USA gut.
Nee, Du hast da offenkundig etwas überlesen (nämlich meinen Absatz zu Microsoft Office365 - dazu gibt's gerade übrigens eine neue Meldung von Heise.)

Vielleicht könntest Du Dir mal angewöhnen, Beiträge genauer zu lesen, bevor Du glaubst, es besser zu wissen und herumzupolemisieren. Das ist jetzt innerhalb kürzester Zeit schon das zweite Mal.

Du scheinst aber weniger Probleme mit Schwurbler-Aussagen wie der von Frank zu haben, der die Corona-App mit der Stasi gleichsetzt.

Space



Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Stimmt, dass das Ausspähen der USA nicht ganz so schlecht ist, ist eine Inerpretation meinerseits. Du lässt dich ja nur über China aus, da könnte man auch annehmen, du findest das Ausspähen durch die USA gut.
Nee, Du hast da offenkundig etwas überlesen (nämlich meinen Absatz zu Microsoft Office365 - dazu gibt's gerade übrigens eine neue Meldung von Heise.)

Vielleicht könntest Du Dir mal angewöhnen, Beiträge genauer zu lesen, bevor Du glaubst, es besser zu wissen und herumzupolemisieren. Das ist jetzt innerhalb kürzester Zeit schon das zweite Mal.

Du scheinst aber weniger Probleme mit Schwurbler-Aussagen wie der von Frank zu haben, der die Corona-App mit der Stasi gleichsetzt.
Also kann ich davon ausgehen, dass du auch für einen Datenschutz bist, der gleiche Regeln für alle bereithält. Schön.

Space


Antwort von dienstag_01:

Bluboy hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Stimmt, dass das Ausspähen der USA nicht ganz so schlecht ist, ist eine Inerpretation meinerseits. Du lässt dich ja nur über China aus, da könnte man auch annehmen, du findest das Ausspähen durch die USA gut.
Solange der Ankauf von gestohlenen Bankdaten von unseren Behörden erlaubt bleibt ist Datenschutz schon OK :-)

https://www.haufe.de/finance/haufe-fina ... 58196.html
Ein Graubereich, sicherlich.
Andererseits können Betrüger nicht auf einen gesonderten Schutz hoffen. Der Staat zahlt schon immer für manche Informationen Geld. Manchmal auch an Diebe, Erpresser und Entführer. Nicht immer einfach.

Space


Antwort von Banana_Joe_2000:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Jungs !
Ich bin mir ganz sicher von absolut jedem normalem vernetztem Smartphone, von überall auf der Welt, werden heute immense Datenmengen, insgeheim und natürlich voll illegal, täglich nach China und nach Amerika gehen.
Und gleich ausgewertet werden. Das alles ganz automatisch.;)
Und keine Institution hier in Europa kann irgendwas was dagegen tun.

Oder warum glaubt ihr wurde die KI denn vor allem erfunden, beziehungsweise so intensiv daran geforscht und gefördert ?

hey Darth,
genau so ist es. Aber mit KI hat das nix zu tun. Es ist technisch möglich, mit linearen Algorythmen, ganz ohne AI/KI in jeden DSP / CPU / FPGA einen Bereich zu "reservieren", programmieren, hard-coden, dass mal eben gesammelte Daten "nach Hause telefonieren.".

USA banned Huawei - warum nicht gleich alle Chinesischen Hersteller? Es geht gar nicht um den letzten möglichen Netzwerkchip - aber möglich ist es.

Um einigermassen sicher zu sein, kann es nur einen Weg geben: Die Fertigungsmöglichkeiten für o.G. müssen zumindest in Europa, für hochsensibles im eigenen Land gefertigt werden.

Ich wette, es wird sehr schwer, einen PC / Notebook / Mobile.... von der Stange soooo genauuuuu zu untersuchen und datenmäßig zu tracen, um missbräuchlichen (oder unwissentlich genehmigten) Datenabfluss zu bemerken.

^^^îch möchte eine CPU bauen, die einfach nur "Eins Plus Eins" kann. und das myriadenschnell...^^^

lg
banana

Space


Antwort von Darth Schneider:

Eigentlich doch schon erstaunlich wie Europa die ganze Computer Entwicklung, in den letzten 50 Jahren eigentlich gänzlich verschlafen hat.
Wie konnte das eigentlich passieren ?

Und auch Amerika es geschafft hat, trotz zig tollen Innovationen wie Windows , Microsoft, Apple und Co. im eigenen Land trotzdem was Computer Technik betrifft so immens abhängig zu sein von China…..

Ich denke es wäre gut von diesen Abhängigkeiten endlich mal loszukommen…
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Was die Chinesen mit den Daten machen? Na, uns unterjochen, ist doch logisch.
Da würde ich gerne wissen, wie der Chinamann mich mit meinen Daten unterjocht.
Was in der Zwischenzeit, seit Deinem Posting, passiert ist:
"TikTok überwacht Journalisten per App
Bytedance hat mit seiner TikTok-App mehrere US-Journalisten und ihre Angehörigen überwacht. Aus chinesischer Sicht sind das bedauerliche Einzelfälle.?

Das chinesische Unternehmen Bytedance hat seine Video-App TikTok dazu missbraucht, die Bewegungen mehrerer US-Journalisten und ihrer Angehörigen zu überwachen, die die App auf ihren Handys installiert hatten. Einen früheren Forbes-Bericht hat das chinesische Unternehmen noch in Abrede gestellt, jetzt spricht Bytedance-Chef Liang Rubo von "Fehlverhalten einiger weniger Einzelpersonen", das wohl "eine Lehre für uns alle" sein werde. Es gab auch einen internen Codenamen für die Überwachung der kritischen Journalisten: Project Raven.

Betroffen sind laut einer internen Untersuchung im Auftrag Bytedance' jedenfalls die Forbes-Journalisten Emily Baker-White, Katharine Schwab und Richard Nieva, berichtet das Magazin. Sie haben früher bei Buzzfeed News gearbeitet. Außerdem sollen ein Financial-Times-Journalist sowie ein nicht namentlich genannte ehemaliger Buzzfeed-Mitarbeiter sowie Angehörige dieser Personen überwacht worden sein.

Mehrere Bytedance/TikTok-Mitarbeiter sollen wiederholt die Aufenthaltsdaten aus den App-Logs abgerufen haben. Damit sollen die Täter versucht haben, herauszufinden, ob die Überwachten mit Bytedance-Mitarbeitern Kontakt haben. Einer oder mehrere Mitarbeiter hatten Beweise für unlautere Machenschaften bei TikTok an Buzzfeed weitergegeben: Tonaufnahmen 80 interner Besprechungen belegen, dass aus China wiederholt auf die Daten von US-amerikanischen TikTok-Nutzern zugegriffen wurde.



Project Raven soll aus China genehmigt worden sein; ausgerechnet der Datenschutzbeauftragte TikToks, zugleich Sicherheitschef, soll sich daran beteiligt haben. Zudem soll der Leiter der weltweiten Legal Compliance eingeweiht gewesen sein. TikTok-Sprecherin Hilary McQuaide hat Forbes versichert, dass keiner der Übeltäter mehr für den Konzern arbeite. Weitere Details zu Konsequenzen für (Ex-)Mitarbeiter gibt das Unternehmen nicht preis."
https://www.heise.de/news/Tiktok-ueberw ... 41812.html

Space


Antwort von Bluboy:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:

Da würde ich gerne wissen, wie der Chinamann mich mit meinen Daten unterjocht.
Der Chinamann wollte fürs erste nur dass Du dieses Frage stellst

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


DJI RS3 Mini Gimbal in der Praxis mit der Panasonic S5 II: Horizontal, Vertikal - egal?
YouTube Shorts macht TikTok Konkurrenz - Aber Achtung YouTube Creators!
Videos jetzt bis zu 3 Minuten lang: Wird TikTok zur YouTube Konkurrenz?
TikTok nimmt YouTube ins Visier - verspricht mehr Views für horizontale Videos
Welches Format für beste Qualität (Dateigröße egal)
Problem: AVI & MPEG-Videos nur mit 16 Farben und horizontal flipped
TikTok prescht vor: KI generiert Bilder nach Beschreibung
Qualitätssprung bei KI-Video-Konsistenz? MagicVideo-V2 mit TikTok-Nähe
Bytedance/TikTok zeigen aktuellen KI-Clipgenerator mit Bewegungskontrolle
Die YouTube Algorithmen werden immer alberner
Instagram rudert zurück - nix mehr mit ausschließlich vertikal Video
motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
Magix Video Pro X 12 -- schneller, schärfer und vertikal
Bild vertikal drehen
Face Refinement: Maske vertikal skalieren
gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt
Aufnahmen werden bei Davnci mit Schlieren abgespielt




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash