Logo Logo
/// 

TIPP: Sony SLog2 mit ACES Workflow korrigiert



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von Starshine Pictures:


Der amerikanische Schnellsprecher von Cinematography Database hat sich mit dem noch recht jungen Workflow ACES beschäftigt. Er hat sich das doch recht schwierig zu händelnde SLog2 von Sony zur Brust genommen und zeigt in diesem Video verschiedene Wege das Material zu belichten und anschliessend zu korrigeren, mit teilweise verheerenden Ergebnissen. Zu guter letzt zeigt er die Korrektur in DaVinci Resolve mittels ACES. Das Wissen dazu hat er sich von unterschiedlichen namhaften Persönlichkeiten aus der Szene zusammen gefragt. Und am Ende sieht das Ergebnis wirklich gut aus, auch wenn der ACES Farbraum den Rechner quasi röstet vor lauter Rechenhunger.

Wer keine Lust hat sich das ganze Geplenkel rundherum anzuschauen, ab Minute 14:15 gehts mit ACES los.


Vielleicht hat ja jemand von euch auch Lust das mal auszuprobieren? Ab welcher Hardware wird es denn angenehm in ACES mit Resolve zu arbeiten? Wie verhält es sich mit anderem Log-Material? Ich hab weder Resolve noch einen ausreichend potenten Rechner, deshalb bin ich neugierig was ihr so zu berichten habt.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Sorry wenn ich das jetzt mal so sage und ich mich über diese Namenhaften Personen hebe, aber das ist totaler bullshit!

Denn am Ende ist mit beiden Farbräumen das absolut identische Bild erzeugbar, ausser das ich im ACES Raum das zu helle Bild erstmal wieder runter fahren muß und dann ungefähr dort lande wo ich eigentlich sochon vorher war, ausser das wenn ich nicht statt des Zielraums Rec709 das farbgenauer Rec2020 verwende ich mir noch einen fiesen Farbstich einfange den es zu korrigieren gillt und ich am Ende aus meinem performantem Rechner eine Krücke mache, ohne einen nenneswerten Vorteil!

Denn einen Mehrwert gibt es hier nicht, was man bei passenden korrekturen an der Parade ablesen kann. Auch bekomme ich nicht mehr Dynamik zurück, das Material bleibt wie es ist.

Lustig auch das sich hier ein Bäcker zum Konditor macht!
Das absurde an diesen SLog tutos ist, das es dort nicht magisches gibt, was der User wissen müßte,
aber immer wieder gibt es wichtigmacher, die versuchen daraus was besonderes zu machen.
Wer mit SLog arbeitet weiß aus Erfahrung, das man das footage so importiert, das es auch das ist, was es ist und dann braucht man eigentlich nur noch an Gain, Lift , GammaGamma im Glossar erklärt und Sättigung drehen und fertig, aber das scheint den meißten nicht magic genug zu sein und man zerstrört das verheißungsvolle Material mit unpassenden Luts, die die Dynamik wieder rausnehmen, aber ein cooleres Bild liefern.

Sorry, aber das war jetzt klassisches verschlimmbessern!



Antwort von cantsin:

Stimme kluster zu - der Videoblogger sagt ja selbst, dass er keine Ahnung hat und an Resolve-Einstellungen herumspielt, die er nicht wirklich versteht. (Und sogar, dass er Resolve praktisch nicht kennt.)

Wir sehen, wie er erst Slog2-Material händisch per Lift/Gamma/Gain und pi-mal-Daumen-Augenkontrolle nach Rec709 zu bringen versucht - was natürlich nicht gut klappen kann.

Im zweiten Versuch wendet er eine ImpulZ-Filmlook-LUT an - weil ihm jemand im Internet gesagt hat, dass die gut funktioniere. Das geht natürlich auch schief, denn ImpulZ ist ein Stilisierungs- und kein Farbraumübersetzungstool.

Im dritten Versuch geht er in ACES, aber eigentlich nur deshalb, weil Resolve im ACES-Modus eine eingebaute Slog2-Transformation (bzw. IDT) mitbringt.

Statt zu ACES hätte er aber genauso gut Resolve konventionell verwenden und das Material mit Sonys offizieller Slog2-zu-Rec709-LUT in den gewünschten Farbraum bringen können. (Er hätte sich dann allerdings noch die Mühe machen müssen diese LUT herunterzuladen und in Resolves LUT-Ordner zu installieren.)

- Oder viel besser noch: Vor der Aufnahme einen Xrite Color Chart filmen, dann in Resolve das Color Chart Matching (mit Slog2-Transformation im Popup-Menü) durchführen und als Korrekturnode aufs Material anwenden.

Mit den Vor- und Nachteilen von ACES an sich hat das ganze nichts zu tun, sondern nur mit dem Nebeneffekt, dass Resolve im ACES-Modus eine eingebaute sLog2-IDT bietet.








Antwort von WoWu:

Solange die IDT nicht in der Kamera sitzt, macht das ganze ACES keinen Sinn, es sei denn, man ist Videobastler und hat den eigentlichen Sinn einer IDT noch nicht richtig verinhaltlicht.
ACES ist kein Selbstzweck, aber einige sehen das wohl so.
Das Internet nutzt eigentlich nur dem, der nicht alles glaubt.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Der ACES Workflow in Guardians of the Galaxy 2
TIPP: Sony SLog2 mit ACES Workflow korrigiert
Tutorial: Andreas Brueckl erläutert ACES Workflow in Baselight
ACES Tutorial und Workflow in Sony Vegas Pro 13
sony slog/slog2
Kleiner Sony A7s II Test, slog2
ISO2000 in slog2 Sony FS700 4K/Raw Warum?
Aha .. Actioncam mit SLOG2
Sony A7iii Workflow
ACES + Overlay
Egpu mit Imac 2017 betreiben, Bitte um Tipp
GH4 ACES unterstützung
Welcher Festplattencamcorder? Canon HG10? Oder etwas mit 1080p? Tipp?
Spezielle Erfahrungen mit Magix Video de Luxe 2005/2006 + Tipp
Videotutorial: Alister Chapman zur Sony Venice: Reales ISO Rating, Workflow, 16 Bit XOCN uvm.
Workflow mit DJI Ronin SC Gimbal mit Dual Handle
Pr Workflow mit Dateien >30GB
ColorCorrection Workflow mit After Effects?
Verständnisfrage zu slog2
Workflow Multicam mit zwei Actioncam"s
A6400 Slog2 ISO?
After Effects und SLOG2
Multicam mit 30 und 25 Frames. Workflow-Hilfe.
Suche adäquates SLog2 Ersatz Profil
RED Monstro / Proxy Workflow in Premiere mit digitalen Zooms
Final Cut X Workflow mit 4K-Ausgangsmaterial und unterschiedlichen Framerat

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom