Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // IBC 2022: 5G-Workflow - Mit der Atomos Connect Serie in die Cloud



Newsmeldung von slashCAM:



Stefan Kexel, Chief Sales Officer, von Atomos zeigt uns am Stand von Atomos, wie man mit einem mobilen 5G-WiFi Router - trotz Messetrubel - mit dem Atomos Ninja V+ und Co...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
IBC 2022: 5G-Workflow - Mit der Atomos Connect Serie in die Cloud


Space


Antwort von Valentino:

Kleine Besonderheit bei 5G in Deutschland. Bis auf Vodafone Business und ein paar Telekom Testsides laufen 90 Prozent aller Sides im 5G Non-Standalone Modus und bei dem wird 5G nur als Download-Booster benutz. Der Upload wird dabei zu 100 Prozent über 4G realisiert. Erst im Standalone Modus hat man einen eigenen Upload über 5G, der aber nicht wirklich den großen Sprung im Vergleich zu 4G Upload macht.
Die Idee Proxys auf einen Server hoch zu laden ist auch nicht wirklich was Neues. Mit den MP4 Files eines VideosDevices Monitoren haben wir das schon vor 6-7 Jahren gemacht und dafür per LTE entsprechend alle 2-3h das Material für den Schnitt hochgeladen. Am Ende ist der verschlüsselte Festplattenversand mit einem Kurier dann doch die bessere Lösung. Dazu hat das Posthaus auch gleich das Rohmaterial.
Klar für VJs und tagesaktuelle Berichterstattung bestimmt super, aber in der Ecke gibt es schon echt viele Alternativen, die das sogar fast in-Kamera können. Bleibt also noch der fancy Werbedreh, bei den man den Kunden beeindrucken will 😉

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ja, ich denke auch daß der tatsächliche Bedarf an - irgendjemand 500 km vom Set entfernt muß unbedingt. während der aktive Dreh noch läuft, bereits an dem Material rumschneiden - hauptsächlich auf EB-Veranstaltungen begrenzt ist, die bisher über Sat bedient wurden. Für alles andere scheint es mir eher unpraktisch - bei dem deutschen Funknetz/Internet sowieso.

Wie Valentino schon sagte, meistens ist der Versand einer Platte sinnvoller.

Space


Antwort von j.t.jefferson:

Bei uns steht jetzt ein Projekt an, bei dem wir in Amerika unterwegs sind und da ists schon hilfreich, den Kram während des Drehs rüberzuschicken. Aber alles andere wie oben beschrieben :)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Is halt immer ne Frage der Deadline.
Wenn das Video auf Sendung gehen muß, während ihr noch auf dem Rückflug seit, dann macht's wahrscheinlich schon Sinn.
Ansonsten seh ich den Punkt nicht wirklich, es sei denn euer Editor hat daheim nix zu tun, und langweilt sich sonst zutode.

Space


Antwort von cantsin:

In Australien läuft gerade der Prozess der ehemaligen Firmenchefin gegen Atomos, und der gibt Einblicke in eine ziemlich verkommene Firmenkultur. Wenn auch nur ein bisschen von dem stimmt, was da an schmutziger Wäsche gewaschen wird, wäre Atomos beinahe der letzte Laden, dem ich meine Daten anvertrauen würde.

https://www.afr.com/rear-window/ex-ceo- ... 831-p5be2q

Ohne Paywall:
https://web.archive.org/web/20220831072 ... 831-p5be2q

"The Silicon Valley-based McGechie, a former Apple developer who was appointed Atomos CEO in September 2021, has alleged Atomos engaged variously in “securities fraud and revenue manipulation”, “falsely reporting material sales forecast information”, “channel stuffing” (shipping excessive stock to distributors to artificially boost short-term sales figures), and “insider trading”."

- Offenbar war es gängige ("channel stuffing"-) Praxis bei Atomos, großartig angekündigte, aber nichtfunktionierende Produkte auszuliefern, die die Lager von Distributeuren füllten, um die Quartalszahlen vor den Aktionären aufzublasen und Konkurrenzprodukten zuvorzukommen. Die Geräte wurden dann erst später durch Firmware (die zum Auslieferungszeitpunkt noch nicht fertig war) überhaupt zum Laufen gebracht.

Space


Antwort von j.t.jefferson:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Is halt immer ne Frage der Deadline.
Wenn das Video auf Sendung gehen muß, während ihr noch auf dem Rückflug seit, dann macht's wahrscheinlich schon Sinn.
Ansonsten seh ich den Punkt nicht wirklich, es sei denn euer Editor hat daheim nix zu tun, und langweilt sich sonst zutode.
ja geht schon über paar Wochen und dann ists gut wenn der daheim schon mal schauen kann ob alles passt und schon mal auch den tonangleich kann...vorallem weil die Deadline halt auch....jo...ziemlich deadlish ist. Da passts gerade super und Teradek Cube haben wir auch noch hier liegen, den wir eignetlich damals nur wegen den Kunden am Set geholt hatten, damit die am iPad mit gucken können XD

Aber das was da unten steht ist schon sehr....ungeil.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Firmware-Update für Atomos Ninja, Samurai kommt zur IBC
IP-Workflows: NDI HX2-Update für Atomos Connect-Serie verfügbar
IBC 2022: 5G-Workflow - Mit der Atomos Connect Serie in die Cloud
Messevideo: Atomos Ninja V & ProRes RAW: Workflow, Handling, uvm. // NAB 2018
Camera-to-Cloud ready: Neuer Shogun Connect und Atomos Connect Erweiterung für Ninja V/V+ vorgestellt
Camera-to-cloud: Atomos Connect bekommt Sony Ci Media-Cloud Integration
NAB 2022 Interview: Atomos und Shogun Connect - mächtige Cloud Tools im Anflug
Atomos: Shogun Connect und Ninja V/V+ mit Connect bekommen neue Streaming-Funktionen
Streamen mit Atomos: Cloud Studio ist live, die Connect-Hardware verfügbar
Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
Frame.io Camera to Cloud: Cloud-basierter Echtzeit-Workflow von der Kamera bis zum Schnitt
Blackmagic Cloud Store (Mini) und Cloud Pod: Netzwerkspeicherlösungen für die Resolve Cloud
IBC 2022: Anwendungsfälle für Frame.io und Camera to Cloud
Vom Rekorder direkt in die Timeline: Frame.io C2C Support für Atomos Connect
Atomos Edit angekündigt: Bald auch Videoschnitt im Atomos Cloud Studio
Frame.io startet Cloud-basierten Echtzeit-Workflow von der Kamera bis zum Schnitt
Atomos zeigt Cloud Studio Tools für die Live-Videoproduktion auf der NAB
NAB 2022 Interview: Blackmagic Design - User Szenarios für die neuen Cloud-Produkte
Canon G7XIII jetzt mit Atomos Connect 4K HDMI/USB Streaming Konverter im offziellen Kit
Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC
Atomos Edit vorgestellt: Online Editing im Verbund mit Connect/Coud-Funktionen




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash