Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Infoseite // Wie Workflow in Resolve mit mehreren Greenscreen- Fusion- Spuren verbessern?



Frage von AndySeeon:


Ich möchte mal meinen Workflow bei den Resolve- Experten unter uns zur Diskussion stellen. Ich habe gerade wieder ein ca. einstündiges Projekt (eine Vortragsreihe mehrerer Redner) abgearbeitet und frage mich, ob es keinen besseren und schnelleren Weg geben würde als meinen.

Ausgangssituation:
Ich habe Material aus zwei Kameras; einmal BRAW aus der BMP6K Pro und einmal CRAW aus der R5C. Eine Kamera hat die Nahaufnahme gemacht; die zweite eine Halbtotale. Beide Kameras standen bei der Aufnahme direkt nebeneinander. Der Sprecher- Ton wurde über Funk in die Pocket eingespeist. Der O-Ton der R5C dient nur zur Synchronisation. Das Ganze wurde vor einem Greenscreen aufgenommen, um später einen passenden Hintergrund einzufügen.

Soweit, so gut. Nun zum Davinci- Workflow. Ich beschreibe beispielhaft einen der Vorträge; jeder Vortrag ist eine eigene Timeline und wird zum Schluss ein eigenes Video.

Zuerst lege ich die ca. 1-3 Clips mit ihren parallelen Clips (Halbtotale/Nahe) in die beiden Videospuren 2 und 4 und synchronisiere sie. Dazwischen lasse ich jeweils eine Spur frei für den Hintergrundclip.

Dann mache ich das Colorgrading für die beiden Videospuren. Die Lichtverhältnisse sind über die gesamte Aufnahme absolut kontrolliert und identisch. So reicht es, wenn ich pro Kamera einen Clip grade und dann das Grading auf die anderen Clips übertrage.

Dann füge ich das Hintergrundvideo in die Spuren 1 und 3 ein und grade diese auf die gleiche Weise.

Nun erstelle ich aus der Videospur 1+2 den ersten Fusion-Clip und aus 3+4 den zweiten Fusion-Clip.
Im Fusion- Tab tue ich, was im Fusion- Tab zu tun ist; maskieren, deltakeyen, transformieren, feintunen, Grafiken einfügen.

Zum Schluss habe ich drei Spuren in der Timeline; Halbtotale, Nahe und den Sprecherton. Bis hierher ist für mich noch alles okay.

Jetzt will ich die beiden Video- Spuren aber abwechselnd anzeigen. Hier habe ich mir bisher damit beholfen, mit dem "Blade"- Werkzeug jeweils die obere Spur an den Stellen auszuschneiden, wo ich die untere Spur sehen will. Technisch soweit kein Problem; das Ausschneiden funktioniert zielgenau und problemlos.

Dummerweise setzt Fusion in den Eigenschaften der zusätzlichen Grafik (Media-In- Node, siehe Hardcopys) eine Zeitbegrenzung, so dass die Grafik ab dem zweiten Teil-Fusion-Clip nicht mehr zu sehen ist. Darum muss ich alle Fusionclip- Schnipsel einzeln aufrufen und den Out-Punkt bis zum Ende ziehen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern ist auch peinlich, wenn man versehentlich einen Schnipsel übersieht. Fusion Knoten Greenscreen.png Fusion Inspektor Logo.png Außerdem scheint Resolve beim Durchlaufen der Timeline bzw. beim Smartrendering alle in der Timeline liegenden Clips zu verarbeiten; auch die, die gerade nicht sichtbar sind. Das drückt ungemein die Performance (ich arbeite mit der V17).

Bei anderen Projekten (Hochzeitsfilme), wo ich mit vier Kameras (allerdings ohne Greenscreen) arbeite, habe ich den Multicam- Modus getestet; war da aber mit der Bedienung nicht zufrieden. Vielleicht habe ich mich zu kompliziert angestellt, aber auch da fand ich das "Bladen" und "auf die oberste Spur stellen" den schnellsten Weg. Der Ton ist meist losgelöst von den Videospuren; beim Erstellen des Fusions- Clips wie im aktuellen Projekt verliert er sowieso den Link zum Original- Video.

Nun habe ich alternativ mal im Handbuch gestöbert und geschaut, ob ich mit den Funktionen "Take Selectors", "Compound Clips" und "Nested Timelines" vielleicht etwas komfortabler arbeiten könnte. Leider tue ich mich mit den Erklärungen im Handbuch etwas schwer; insbesondere weil das nur in Englisch ist.

Kann mir jemand kurz, verständlich und zusammenfassend die Merkmale und Unterschiede erklären und einen Tipp geben, was nun für mich im beschriebenen Fall das beste wäre? Dann würde ich mich gezielt im entsprechenden Abschnitt des Handbuchs belesen...

Gruß, Andreas

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ich sehe da eigentlich keinen Grund über Fusion zu gehen.
Ich würde das direkt in der Timeline mit dem 3D Keyer machen.

Wahrscheinlich würde ich dann aus Bequemlichkeitsgründen die Halbtotale und die Nahe erst mal raus rendern, so daß ich am Ende 2 ganz normale "fertige" Clips mit entsprechendem Hintergrund, inkl. Ton habe. Die würde ich dann als solche wie gewohnt weiterverarbeiten.

Entweder als Multicam oder ganz klassisch geschnitten - da führen dann viele Wege nach Rom.

Space


Antwort von AndySeeon:

Gut, den 3D Keyer habe ich auf den ersten Clip angewendet. Das funktioniert zwar meiner Meinung nach nicht ganz so feinfühlig wie im Fusions- Tab, aber vielleicht muss ich nur noch ein wenig üben und Handbuch lesen, um die Parameter besser feinzutunen.

Eine neue Frage ist aber aufgetaucht:
wie bekomme ich jetzt den 3D- Key auf die anderen Clips? Im Fusion-Tab geht das einfach mit Kopieren des Deltakeyer- Nodes. Im Color-Tab ebenfalls mit "Apply Grade". In der Timeline habe ich so eine Funktion nicht gefunden.

Noch eine andere Frage: ich suche bisher vergeblich ein Möglichkeit, im Vorschaufenster so etwas wie Hilfslinien einzublenden, um die unterschiedlichen Sprecher mit ihren unterschiedlichen Körperhaltungen und -größen trotzdem an der gleichen Stelle sprechen zu lassen. Mit 6K bzw. 8K Basismaterial habe ich ja genug Reserven zum transformieren.
Weiß da jemand Rat? Mit einem Sticker auf dem Bildschirm geht's natürlich auch, ist nur nicht so elegant :)

Gruß, Andreas

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Persönlich finde ich den 3D Keyer - gerade für schwieriges Material - besser als den Delta. Wichtig ist, daß man den Hintergrund mit einem entsprechenden Strich pickt, bis die Maske schon fast perfekt passt (also nicht nur clicken wie mit dem Eyedropper, sondern clicken und ziehen).

Hilfslinien sind seit ner ganzen Weile ein heißes Thema bei den Update-Vorschlägen der BM Seite, wird langsam wirklich Zeit, daß die das mal implementieren. Bis dahin müssen wir uns halt mit irgendwelchen Workarounds behelfen. Entweder über die Effekte ein Grid einblenden, oder in Photoshop ne Markierung als Overlay machen - sehr nervig das Ganze.

Space


Antwort von AndySeeon:

Ja, der 3D- Keyer ist schon sehr mächtig. Aber wie bekomme ich den Effekt auf die anderen Clips in der Timeline?

VG, Andreas

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ich mach das immer auf der Color Page wo ich auch den Keyer benutze (einfach mit mittel-Maus Taste kopieren oder Apply Grade). Auf der Edit Page geht das - soweit ich weiß - nicht.

Space


Antwort von AndySeeon:

Stimmt, auf der Editseite geht das nicht. Nur: Ich bekomme den Hintergrund nicht angezeigt, wenn ich den Keyer im Color Tab einsetze. Ich kann in den Optionen den Alphakanal nicht aktivieren, weil der Schalter fehlt. Ist der woanders versteckt?

3D Keyer Edit Tab.png 3D Keyer Color Tab.png
Edit: Ich habe das Zauberwort gefunden! Es heißt "Alpha- Output". Allerdings nicht im Handbuch, sondern mit Dr. Google.

Gruß, Andreas

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


greenscreen Problem in Resolve 11 lite
Wie Workflow in Resolve mit mehreren Greenscreen- Fusion- Spuren verbessern?
Tutorial: Log- und Lin-Workflow in Blackmagic Fusion
Neuen Arbeitsrechner, Workflow, Pr,Ae,Resolve - Welche Hardware?
Greenscreen ohne Greenscreen
Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
Virtuelle Produktionen mit Sony Venice: Neues Toolset soll Workflows und Farbmanagement verbessern
Samyang Firmware Updates für Sony E Objektive verbessern Autofokus
Kleine Firmware-Updates für Nikon Z 5, Z 6, Z 50, Z 6II und Z 7II verbessern u.a. Autofokusleistung
Gibt es schon Filter um das Gesicht zu verbessern/ändern, für die Stimme etc.?
Wie 5.1 Sound Workflow in Resolve/Fairlight?
MacBook Pro: Bildschirmauflösung mit mehreren Monitoren willkürlich
Mobiles Internet mit mehreren SIM-Karten für Ausfallssicherheit?
Kurzer Projektfilm mit mehreren Interviewpartner (Positionen, Hintergrund, Reihenfolge im Schnitt)
Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
auf mehreren Kanälen übers Internet aufnehmen
Imagefilm in mehreren Sprachversionen
Effekte von mehreren Clips entfernen (Premiere)
Live-Import von mehreren Videoquellen in Videoschnitt-Software?
Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
HDTV-Aufnahmen framegenau schneiden - Schnitte aus mehreren Aufnahmen zusammenführen?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash