Logo Logo
/// 

Spezifikationen TV - 25p zu 25i?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Frage von OidO:


Verehrte SlashCam-Gemeinde,

unglücklicherweise starte ich meine Karriere hier bei Slashcam nicht mit einem hilfreichen Post, sondern gleich mal mit einer Frage. Aber zumindest gehe ich davon aus, dass eure Antworten mein Topic zu einem künftig interessanten Post machen könnten! ;-) Soviel zu meiner Einleitung - kommen wir zur Frage:

Ich wurde beauftragt einen von mir ursprünglich zur Veröffentlichung im WEB produzierten Film nun fit für die Ausstrahlung im TV zu machen.
Ich zähle mal auf, was ich bei der Vielzahl an Vorgaben bereits glaube erfolgreich gemeistert zu haben:

Spezifikationen des Bildes:

"Als Wrapper- bzw. Containerformat wird ausschließlich ein MXF-Container mit dem
Kodierungsalgorithmus XDCAM HD 422 akzeptiert, wobei das Operational Pattern 1a
(OP1a) verwendet werden muss. Die vom Quellsystem generierte MXFMXF im Glossar erklärt Datei muss
der SMPTE RDD09-2013 entsprechen. Während der gesamten Laufzeit des Werbespots muss das Videosignal der
ITU-R BT709-6 entsprechen. Der Maximalpegel des Luminanzsignals darf 100% nicht überschreiten. Dieser Wert
entspricht genau 700mV. Der maximale Pegel des kombinierten FBA-Signals darf nicht mehr als 133% betragen
und -33% nicht unterschreiten. Die Schwarzabhebung darf zwischen 0% und maximal 2% liegen"


Obiges habe ich - so glaube ich zumindest - gemeistert. Auch beim Audiosignal bietet Premiere hervorragende Einstellmöglichkeiten um die EBU – Recommendation R 128 zu erfüllen.

Ich scheitere allerdings an einem weitaus simpleren Punkt. Mein Quellmaterial wurde in 1080p1080p im Glossar erklärt 25 gedreht. Gewünscht ist aber folgendes:

"Angelieferte Werbespots müssen immer im FormatFormat im Glossar erklärt 1080i/25 aufgezeichnet sein. Ist
der Ursprung Filmmaterial, muss dieses mit 25psF kodiert sein."


Beim Export habe ich jetzt einfach mal bei der Feldreihenfolge statt "Progressiv" auf "Oben zuerst" gestellt. Das erscheint mir allerdings irgendwie zu simpel...
Irgendwelche Erfahrungen, Empfehlungen oder zumindest Unfähgikeitsbekundungen?

Besten Dank schon mal für eure Hilfe!



Antwort von Jott:

Hat dein NLE kein Ausgabepreset für diese allgemeingültigen Anforderungen? Damit 25p in der Regel automatisch richtig verpackt.



Antwort von xandix:

Da dein Material in 25P vorliegt ist das was du gesagt hast richtig.

Dein Footage in 25P wird in den MXFMXF im Glossar erklärt Container als 25i (manche nennen es auch 50i) verpackt.
So will es der MXFMXF im Glossar erklärt Standard, den TV Sender wollen.

Das ist dann eben 25PSF.
Progressiv Segmented Frame.
Also Progressives 25P in Segmented (sprich 50 Halbbidler) InterlacedInterlaced im Glossar erklärt MXFMXF im Glossar erklärt Standard eingepackt.
Mit Codierung XDCAM HD 4:2:2.

Hab ich auch schon gemacht.
Alle meine belieferten TV Sender (RTL / ARD / ZDF) habens akzeptiert.
Meine Erfahrung.

Gruß








Antwort von dosaris:

OidO hat geschrieben:

"Als Wrapper- bzw. Containerformat wird ausschließlich ein MXF-Container mit dem
Kodierungsalgorithmus XDCAM HD 422 akzeptiert, wobei das Operational Pattern 1a
(OP1a) verwendet werden muss. Die vom Quellsystem generierte MXFMXF im Glossar erklärt Datei muss
der SMPTE RDD09-2013 entsprechen. Während der gesamten Laufzeit des Werbespots muss das Videosignal der
ITU-R BT709-6 entsprechen. Der Maximalpegel des Luminanzsignals darf 100% nicht überschreiten. Dieser Wert
entspricht genau 700mV. Der maximale Pegel des kombinierten FBA-Signals darf nicht mehr als 133% betragen
OP1a in MXFMXF im Glossar erklärt ist üblich, zumindest ist mir bisher nix anderes begegnet.

aber sonst ist da so einiges unklar/widersprüchlich:
- laut REC.709 soll der Weißpegel 94% sein (240/256 bei 8Bit).
Aber was ist mit FBA-Pegel? ist hier FBASFBAS im Glossar erklärt gemeint (Tipfehler?)?
das wäre aber für analog-Technik ?!? 133% wäre dort ultraweiß.
Das passt für mich nicht zusammen.

TFF (statt BFF) bei InterlacedInterlaced im Glossar erklärt ist üblich (aber nicht zwingend).

viele Fragezeichen ...



Antwort von Alf_300:

In Premiere gibts doch
IRT Profile ARD/ZDF HFD01a-1.1



Antwort von OidO:

Erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten!

@Jott

Hab mich da noch mal ein wenig umgeschaut - und ja, gibt es tatsächlich. Allerdings ohne die ganzen Begrenzer etc...

@xandix

Nun gut, das beruhigt mich ja. Ich muss gestehen, dass mich vor allem auch das 25i ein wenig verwirrt hat. Ich kenne es eben eigentlich nur unter 50i.
Ich werde es ihnen jetzt einfach mal in der Form zukommen lassen und dann schauen wir einfach mal ob es den Herrschaften passt.

@dosaris

Exakt so steht es in deren Vorgaben... Wie gesagt, ich schicke es denen jetzt einfach mal so und bin dann gespannt aufs Feedback..



Antwort von Jott:

OidO hat geschrieben:
Hab mich da noch mal ein wenig umgeschaut - und ja, gibt es tatsächlich. Allerdings ohne die ganzen Begrenzer etc...
Die legst du halt vorher drauf, Broadcast-Safe-Filter gibt's ja sicher. R128 beachten. Dann raus damit.



Antwort von WoWu:

25 psf wird nur mit mit vorheriger Vereinbarung akzeptiert (siehe ARD specs.) und das MXFMXF im Glossar erklärt File muss den internen Austauschvorgaben entsprechen.
Solche Files kannst Du vom IRT auf ihre Kompartibilität prüfen lassen, was ich empfehle, weil alle Flags und Header gesetzt sein müssen und der tc muss embadded sein.
Die Ausgabeformate der NLEs können das meistens nicht, weil sie auf die speziellen ARD Belange nicht eingehen.

ADOBE bietet übrigens auch so etwas ähnliches an.
https://helpx.adobe.com/de/media-encode ... iance.html

Was die ARD-ZDF MXF-Profile unterscheidet, ist, dass sie nicht nur beschreiben, wie die Ausgabe des MXF-Encoders aussehen sollte, sondern auch die Toleranzen und das Verhalten von MXF-Decodern.
Zum Beispiel dürfen MXF-Dateien, die mit den Profilen konform sind, keine zusätzlichen Datumsspuren haben (üblicherweise für die Übertragung von Untertiteln oder Übergangsmetadaten), aber um Interoperabilität zu gewährleisten, ist es erforderlich, dass Decoder tolerant gegenüber zusätzlichen Datenspuren sind.

Ohne so eine Verifizierung würde ich das File gar nicht erst abschicken. Die Zeit, dass "David" das ARD-intern gewandelt hat, ist seit Kurzem leider vorbei.
(Auch die elektronische MAZ-Karte könnte ein Problem sein, wenn sie nicht vorhanden ist).


http://www.bvkamera.org/downloads/techn ... pdf#page20



Antwort von xandix:

Jungs machts nicht so kompliziert.
Toleranzen, Datumsspuren, ....

EInfach hinschicken.
Von ARD bekomme ich immer eine Rückmeldung, daß technisch ok.

Und die elektronische MAZ-Karte musst du sowieso ausfüllen, sonst dafrst du bei denen sowieso nix auf den Server hochladen.

Alles nur theoretisches Geblubber hier, einfach Probieren.

Auf der Seite wo du die MAZ-Karte ausfüllen musst, dort gibts auch immer eine Hotline-Telnummer, die sind echt freundlich wenns ein Problem gibt.
Meine Erfahrung.

Gruß



Antwort von WoWu:

Bis vor Kurzem war das auch noch so, aber jetzt nimmt ein Computer Dein File technisch ab.
Seit dem 1.Januar geht alles über den mmif basierten Ingest-Server im ARD Stern. Der hat in den ersten Monaten im Rahmen des EU-David Projektes noch einen TranscodingTranscoding im Glossar erklärt process ins Hausformat vorgenommen und auch die Metadaten angepasst.
Davor konnte man auch noch unterschiedliche Codierungen hinschicken.
Heute nur noch XDCAM422 oder AVC-Intra in 1080i oder 720p.
Der Computer erkennt auch 25p wandlungen nach 25psf und, sofern keine Freigabe in der Begleitkarte verzeichnet ist, fliegt das FormatFormat im Glossar erklärt auch raus.
(Nebenbei gesagt, der Server erkennt auch noch ein paar andere Dinge, die gern mal getürkt werden).

Das "David" Projekt ist aber seit (ich glaube) August 2017 beendet und solche Anpassungen werden seitdem nicht mehr vorgenommen.
Das File muss also passen, sonst wird es innerhalb der ARD erst gar nicht überspielt, denn der Server nimmt auch den file transfer zu den jeweiligen (9) Sendeanstalten vor.
Ich wäre an Deiner Stelle also sehr vorsichtig mit "Hemdsärmel" Tipps.
Damit ist dem TS nicht gedient. (Und auch keinem Andern hier).



Antwort von OidO:

Ein herzliches Hallo noch mal in die Runde und besten Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.

Kleines Statusupdate: Habe es ihnen, wie angekündigt, einfach mal mit den oben von mir genannten Einstellungen geschickt. Habe recht schnell Feedback bekommen: Passt alles.

Scheint also in der Praxis alles simpler zu sein, als man manchmal denken mag! ;-)



Antwort von Jott:

Absolut.








Antwort von xandix:

OidO hat geschrieben:
Scheint also in der Praxis alles simpler zu sein, als man manchmal denken mag! ;-)

Hab ich doch gleich gesagt....



Antwort von WoWu:

Tja, wenn alle Parameter richtig stimmen, dann klappt das auch.
Wie hast Du überspielt ?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kein 25p in Sony Vegas Movie Studio 12...Was tun bei 25p Aufnahmen?
25PsF vs. 25i
MXFOP1A 25i / 50i
25i aus 50p in resolve
Spezifikationen erfüllen
Hilfe bei Spezifikationen für TV
Canon veröffentlicht erste EOS R3 Video-Spezifikationen
Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
Finale Spezifikationen für USB4 - das bringt der neue Standard
Erste Spezifikationen (und Spekulationen) zum kommenden ARRI 4K S35 Sensor
25p deinterlacen
59,94 oder 50 Frames? Quali zu 25p? 5D
VESA DisplayHDR 1.1 Spezifikationen strenger und mit neuem DisplayHDR 1400 Standard
Nachfolger Panasonic HC-X800 -> FULL HD 25P
Dateigröße bei 25p und 50p
Canon GX10 Panasonic x1500 24p 25p
24p oder 25p Auswertung TV und Kino
25p und 50i gemischt auf DVD?
Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
25p & 30p zusammen in 1 Video, wie vorgehen ?
BM ATEM TVS HD: 25p-SDI-Output X70, FS5 etc.
kann man bei 25p auch mit 1/100 verschlusszeit filmen?
was sind die guten Projekteinstellungen bei 25p und 30p Videos
Bester Workflow bei 25p Material für 50i als Endprodukt?
Bluray aus Sony HDR500E 1080i AVCHD Material, Sinnvoll in 25p zu wandeln?
BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom