Logo Logo
/// 

Sony Alpha 6300 - Teil 1: Licht und Schatten



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:





Auf die Sony Alpha 6300 haben viele Anwender lange sehnlichst gewartet. Mit APS-C Sensor und 4K-Fähigkeit ist sie eigentlich Sonys erste Kamera, die als direkte Konkurrenz zur GH4 gesehen werden kann. Und endlich auch bei uns im Testlabor eingetroffen…



Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: Sony Alpha 6300 - Teil 1: Licht und Schatten




Antwort von SirRollingVonShutter:

Leider müssen wir der A6300 attestieren, dass sie im 4K-Videomodus wirklich das schlechteste Ausleseverhalten hat, das wir je an einer 4K-Kamera gesehen haben.
Ich seh schon klusterdegenerierung hier antanzen mit.
ach alles unbedeutend, man hat doch eh immer ein Stativ in der Hosentasche, außerdem filme ich eh nur Bäume bei Windstille.
Als als ich jung war, da haben wir gerolling-shuttert dass sich die Balken gebogen haben, da war das noch völlig natürlich.
Also pinkelt euch mal nicht so ein. Die A6300 ist die beste Kamera auf Welt die gibt...jemals.
:D



Antwort von pixelschubser2006:

Mir gefällt der Formfaktor von der Kamera ganz gut. Leider ist sie auch nicht ganz billig. Das größte Problem habe ich aber damit, daß es nix Vergleichbares von Nikon gibt. Die Einser sind ja ganz nett, aber kein Vergleich zu diesen hier. Die Alphas nehme ich als echte Systemkamera wahr, die kleinen Nikons sehe ich als Alternative zur Edelkompakte (eine Rolle, die sie aber wirklich gut ausfüllen... nehme meine sehr gerne für Familienausflüge... schlecht ist ja nun nicht...)








Antwort von rush:

Der fehlende Kopfhöreranschluss und RS machen mir am meisten Sorgen... primär aber der fehlende Headphone-Jack.

Ja... es gibt diesen Workaaround über externe Monitore via HDMi bzw. HDMIHDMI im Glossar erklärt auf VGA Splitter... aber bei 4k funzt letzteres leider auch nicht weil dann offenbar der Monitor/Sucher abschaltet weil die Kiste das Signal nur noch rausgibt und intern nicht mehr anzeigt. Das ist doch alles Murks :)

Ich seh mich eigentlich klar bei der A7rII... aber der Preis hierzulande ist einfach verdammt hoch verglichen mit der 6300er.

Wahrscheinlich werde ich wieder mal intensiver im EU-Ausland zwecks A7RII schauen und zu "geächteter Grauware" greifen. Bei Preisunterschieden von aktuell rund 1K brauch mir auch keiner mit Argumenten wie Garantie und so kommen... na mal sehen.
Irgendwann müssen die Dinger doch mal im Preis rutschen... ätzend :)



Antwort von Jonu:

Die FS5 kann doch mit 10bit aufzeichnen, oder habe ich mich da verlesen?



Antwort von wüdara:

Der fehlende Kopfhöreranschluss und RS machen mir am meisten Sorgen... primär aber der fehlende Headphone-Jack.

Ja... es gibt diesen Workaaround über externe Monitore via HDMi bzw. HDMIHDMI im Glossar erklärt auf VGA Splitter... aber bei 4k funzt letzteres leider auch nicht weil dann offenbar der Monitor/Sucher abschaltet weil die Kiste das Signal nur noch rausgibt und intern nicht mehr anzeigt. Das ist doch alles Murks :)

Ich seh mich eigentlich klar bei der A7rII... aber der Preis hierzulande ist einfach verdammt hoch verglichen mit der 6300er.

Wahrscheinlich werde ich wieder mal intensiver im EU-Ausland zwecks A7RII schauen und zu "geächteter Grauware" greifen. Bei Preisunterschieden von aktuell rund 1K brauch mir auch keiner mit Argumenten wie Garantie und so kommen... na mal sehen.
Irgendwann müssen die Dinger doch mal im Preis rutschen... ätzend :) oder vielleicht hier:

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... nterId=121

(ohne Gewähr,Verkäufer und Ware sind mir nicht bekannt)



Antwort von Borke:

Die FS5 kann doch mit 10bit aufzeichnen, oder habe ich mich da verlesen? nur bis 1080p. 4k in 8bit.



Antwort von rush:


oder vielleicht hier:

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... nterId=121

(ohne Gewähr,Verkäufer und Ware sind mir nicht bekannt) Verglichen mit den Preisen auf dem "EU-Markt" (formally known as "Grauware" aus US oder Asien) ist selbst dieses Inserat kein wirklicher Schnapper.

Mein franzsösischer Lieblingshändler von dem ich sowohl meine Nikon als auch die kleine RX100 habe hat momentan den Preis der A7 wieder etwas erhöht - er liegt aber noch immer unter dem des Gebrauchtangebots aus Österreich ;)

Insofern weine ich immer ein wenig... denn selbst wenn man UST und Zoll ganz seriös hinzuaddiert, haben die Händler hierzulande bei den momentanen Neupreisen ziemlich ordentliche Gewinnspannen.

Aber egal - soll hier nicht um Preisdiskusionen gehen sondern um die A6300 ;)



Antwort von Jonu:

Die FS5 kann doch mit 10bit aufzeichnen, oder habe ich mich da verlesen? nur bis 1080p. 4k in 8bit. Danke Borke, das ändert mein Bild zur FS5 wieder ein wenig :(

Ich habe übrigens die A6300 und finde sie wirklich klasse. Nur der Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt ist bei 4k echt ein riesen Problem, wie es oben auch schon geschrieben wurde. Selbst wenn sich eine Person oder ähnliches zu schnell durch das Bild bewegt auch wenn die Kamera still steht, schaut das richtig fies aus!
Bemerkenswert wiederum finde ich, dass Premiere (sicher auch andere Software) das ganz gut korrigieren kann!

Trotzdem blöd und nervig, sogar so sehr, dass es echt keinen Spaß macht in 4k zu drehen.

Habe gelesen, dass es bei der 7er (A7R II und SII) Reihe auch so sein soll? Kann das jemand bestätigen?

Achja, das Nav-Rädchen ist echt schlecht verarbeitet...



Antwort von klusterdegenerierung:

Leider müssen wir der A6300 attestieren, dass sie im 4K-Videomodus wirklich das schlechteste Ausleseverhalten hat, das wir je an einer 4K-Kamera gesehen haben.
Ich seh schon klusterdegenerierung hier antanzen mit.
ach alles unbedeutend, man hat doch eh immer ein Stativ in der Hosentasche, außerdem filme ich eh nur Bäume bei Windstille.
Als als ich jung war, da haben wir gerolling-shuttert dass sich die Balken gebogen haben, da war das noch völlig natürlich.
Also pinkelt euch mal nicht so ein. Die A6300 ist die beste Kamera auf Welt die gibt...jemals.
:D Wenn Du schon so sinnfreie Dinge schreibst, könntest Du uns wenigstens den Gefallen tun und die Zitate mit Namen zitieren?
Sonst kommt noch jemand auch die Idee, das Du mich zitiert hast!



Antwort von nachtaktiv:

ist doch jedes jahr dasselbe. erst kriegen sie sich nicht mehr ein, wenn ne neue cam anrollt, und dann kommt die mehr oder weniger große ernüchterung.

die 6300er is eben nicht die tolle geile wunderkamera, als die sie hier gerne über den klee gelobt wurde.

es könnte sich aber noch einiges ändern, weil ja zur zeit die große hacker büchse geöffnet wurde und alle paar wochen neue features in den sonys frei geschaltet werden.

anyway, 1250€ UVP, da steigen die meisten aus. genau wie bei der Rx100IV, 7SII und 7RII... sony hat die schallgrenze erreicht bei den preisen. das sehe ich in meinem bekanntenkreis zu oft. von der aktuellsten kompaktknipse über die bridge RX 10 III bis hin zur vollformat gibt es nix günstiges mehr. alles vierstellig oder abgehoben vierstellig. 2015 war ich der einzige, der ein neues sony gerät gekauft hat.



Antwort von klusterdegenerierung:

Bin mal gespannt wie sehr Du Dein Fähnchen drehst, wenn in einem halben Jahr ein RS und 10Bit update rauskommt und wenns auch nicht von Sony wäre!!

Aber mal das gezicke beiseite,

ein paar nette kleine features gibt es ja schon über das interne App Feature!
Aber macht nichts, die GH4 ist immer noch eine Traum Kamera, aber für mich eben als Fotoknispe on Event einfach nicht zugebrauchen und eine 5DII von 2008 ist dann auch nicht mehr so Praxisnah.

Da bin ich doch mit der 6300 ganz zufrieden.
Und mal am Rande, ist auch die quali im Fotobereich schon selbst gegenüber der 6000 ein ganz schöner Sprung!
Wer brav vom Stativ filmt, so wie ich ;-) für den ist sie eine sehr attraktive Preisleistungskamera.








Antwort von Frank B.:

Wer brav vom Stativ filmt, so wie ich ;-) für den ist sie eine sehr attraktive Preisleistungskamera. Aber wenn sich schon die am Stativ vorbei laufenden Personen verbiegen?
Ich weiß nicht recht.



Antwort von klusterdegenerierung:

Na ja, da muß man aber auch mal selbst ein paar test machen. Ich habe zumindest bis jetzt noch keine so großen Probleme gehabt, aber diese Woche filme ich eine Messe und da wird sie definitiv ihre Jungfern RS Fahrt haben und dann bin ich mal gespannt, ob ich die Cam immer noch so sexy finde und ne große Fre... habe ;-)))



Antwort von Frank B.:

Berichte mal. Ich kann sie hier nicht testen. Sie ist hier in der in meiner Region nicht verfügbar. Gibt auch nur Mediamarkt und Saturn in ca. 20 km Entfernung.



Antwort von klusterdegenerierung:

Jo mache ich, bin auch schon sehr gespannt ob ich dann mein iPhone nehmen muß? ;-))



Antwort von SKYLIKE:

Wer setzt eigentlich so dümmliche Aussagen in die Welt?
Ich drehe mit der 6300 meist sogar auf Gimbal zur Zeit die meisten Sachen weg und nichts "verbiegt" sich. Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt .... ihr habt echt Probleme.



Antwort von klusterdegenerierung:

Aber wir haben doch sonst nix woran wir unser erbärmliches kleines Leben aufhängen können! :-))



Antwort von trifoto:

Moin,
welchen Gimbal nimmst Du?

VG
Thomas
Wer setzt eigentlich so dümmliche Aussagen in die Welt?
Ich drehe mit der 6300 meist sogar auf Gimbal zur Zeit die meisten Sachen weg und nichts "verbiegt" sich. Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt .... ihr habt echt Probleme.



Antwort von nachtaktiv:

Bin mal gespannt wie sehr Du Dein Fähnchen drehst, wenn in einem halben Jahr ein RS und 10Bit update rauskommt und wenns auch nicht von Sony wäre!! rolling shitter war bis dato noch nie mein problem. und ob ich die 10bit brauche?.... bis jetzt jedenfalls hab ich auf große farbbiegereien keinen bock. ist bei mir wie mit nem parfümladen. nach dem 5. riecht alles gleich, bzw. die nase macht nicht mehr mit. ähnlich kacke sehen dann meine farbkorrekturversuche aus, wenn ich nach stundenlangem geschubse in der nacht das ergebnis am nächsten morgen betrachte.

für mich persönlich machen die apsc dinger von sony sowieso keinen sinn mehr, seit die A7er draußen sind. und wer immer noch in dem format shooten will, kann ja den APSC mode einschalten. die A7er bieten also zwei kameras in einer. warum man nun extra eine völlig überteuerte apsc knipse ohne bildstabi auf den markt drücken muß, erschließt sich mir nicht. ich kenne viele altglasliebhaber, die sich im moment ein bein abfreuen und zu der A7 und A7II greifen. die sind froh, den verdammten crop endlich vom hals zu haben.



Antwort von klusterdegenerierung:

Guck und ich hatte 20 Jahre keinen Crop, bei 9x12 Fachkamera quasi garnicht wenn man so will! ;-))








Antwort von rush:

Ich drehe mit der 6300 meist sogar auf Gimbal zur Zeit die meisten Sachen weg und nichts "verbiegt" sich. Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt .... ihr habt echt Probleme. Und was ist nochmal der Sinn eines Gimbals oder auch einer Steadi...? Naa...? ;) Richtig... Ruhige Bewegungen zu erzielen! Ergo fällt die RS-Problematik bei Verwendung eines solchen Stabilisierungssystem deutlich weniger auf als wenn man die Kamera jetzt nur so in der Hand hält und wild rumschwenkt.

RS an der 6300 ist halt leider definitiv vorhanden. Fällt nicht immer auf und bringt auch niemanden um - verglichen mit der kleinen GH4 sind die Readoutzeiten des Sensors aber in etwa doppelt so lang.

Gut, nun kann man argumentieren das der APS-C Sensor größer ist und eben konsequenterweise längere Zeit benötigt.

Andererseits: Der Sensor der A7rII ist ja nochmal größer und hat weit mehr PixelPixel im Glossar erklärt auf dem Chip... die Readout Zeit im S35 Mode ist hier aber in etwa auf dem Niveau der 6300... im FF-Mode dagegen hat die A7RII gar deutlich weniger RS.

Wie gesagt - alles keine mega Problemchen und im Schnitt kann man auch nen bissl was korrigieren. Im Hinterkopf sollte man es aber dennoch haben, besonders wenn schnelle Sportarten dreht.

Ergänzung: Hier nochmal das Zitat von cinema5D's Messungen:

"unfortunately the rolling shutter effect (also referred to as "jello") is quite terrible on the Sony a6300. In fact, with a readout speed of about 34 milliseconds from top to bottom, it is the most severe rolling shutter we have ever measured on a camera! Even worse than the Samsung NX1’s 30ms. In comparison, the Sony a7S II has about 25 milliseconds and the Sony FS7 has 14."



Antwort von Rick SSon:


oder vielleicht hier:

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... nterId=121

(ohne Gewähr,Verkäufer und Ware sind mir nicht bekannt) Verglichen mit den Preisen auf dem "EU-Markt" (formally known as "Grauware" aus US oder Asien) ist selbst dieses Inserat kein wirklicher Schnapper.

Mein franzsösischer Lieblingshändler von dem ich sowohl meine Nikon als auch die kleine RX100 habe hat momentan den Preis der A7 wieder etwas erhöht - er liegt aber noch immer unter dem des Gebrauchtangebots aus Österreich ;)

Insofern weine ich immer ein wenig... denn selbst wenn man UST und Zoll ganz seriös hinzuaddiert, haben die Händler hierzulande bei den momentanen Neupreisen ziemlich ordentliche Gewinnspannen.

Aber egal - soll hier nicht um Preisdiskusionen gehen sondern um die A6300 ;) Ich finde sie gemessen an der Featureliste ziemlich günstig ...

Außerdem ziehe ich die MwSt sowieso und die Cam wird noch abgeschrieben ... Da sehe ich gar keinen Vorteil mehr in Grauware.



Antwort von Christian Schmitt:

Wer setzt eigentlich so dümmliche Aussagen in die Welt?
Ich drehe mit der 6300 meist sogar auf Gimbal zur Zeit die meisten Sachen weg und nichts "verbiegt" sich. Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt .... ihr habt echt Probleme. Kannst du deine Behauptung irgendwie beweisen oder reiht sie sich in die Reihe der "dümmlichen Aussagen" ein...?



Antwort von rush:


Ich finde sie (ich vermute du beziehst dich auf die A7rII ?) gemessen an der Featureliste ziemlich günstig ...

Außerdem ziehe ich die MwSt sowieso und die Cam wird noch abgeschrieben ... Da sehe ich gar keinen Vorteil mehr in Grauware. Als Privatmann bringt einem das Ziehen der MwSt dagegen herzlich wenig - und ja, ich bin rein privat an dieser Kamera (A7rII) interessiert. Da zählt letztlich ein guter Kurs - und den habe ich hierzulande noch nicht finden können - Features hin oder her ;)

Dennoch passt es nicht hier rein...

Können wir aber bei Bedarf gern an anderer Stelle (z.b. hier: http://forum.slashcam.de/sony-a7s-a7sii ... bc9#854329 )
weiter diskutieren...



Antwort von leonhard dy kabrio:

Schöne Konsumentenkammera, war nach 3 Tagen wieder weg. Und auf dem Preiszettel
steht 599,- und gut is. Wenn Sony 4k schreit, müssens halt die neue Welt und gelerntes
verbinden. Und so greifens halt die üblichen Verdächtigen ab, die sich dann wieder auf
semmeln, weil eine 6400 dann 599,- kost,.. Die Kamera ist ein graus zum filmen.
Und 8 bit um 1300 ist ein nogo... ne ab in die Restmülltonne damit!

Meine Minus:
-8bit
-ROLLING SHUTTER da reicht ein SIR nicht mehr da mus ein LORD her!
/ beim fotografiern mit der Nikon 800er habe ich auch kein Rollingshutter, beim
Photo gra fieeeeeren... okay!
-Aufzeichnungsgüte ist immer wieder net so lala, ich habe keine Lust
ein und den selben Take 10 mal zu machen, weil da wh. die Linien und Konturen
in eine Negativ-postiv-da-nichtda-auslese CodecCodec im Glossar erklärt oder was immer Schwäche fällt.

Man merkt, sei darf net. Warum dann bauen?
Plus:
-sie asit so sau gut und gut, das eben die Limitierungen ein pain ins se ass sind...( Arschlöcher)--- das canonspiel made by sony

Die A7 r2 als das Paket um 1790,- anbieten fertig.... ne :)

In echt wer da lang will: A7 r2 / GH-5
ende



Antwort von Frank B.:

Schöne Konsumentenkammera, war nach 3 Tagen wieder weg...

Und 8 bit um 1300 ist ein nogo... ne ab in die Restmülltonne damit! Und warum kaufst du dir dann diese 8Bit-Kamera? Oder hatteste die nur mal zum Test geliehen?

Ich bin jetzt eigentlich ganz am Überlegen, mich komplett von Sony-APSC- E-Mont zu trennen und mich ganz auf Panasonic MFT einzulassen. Hatte immer auf so eine 4K-Knipse von Sony gewartet als Ergänzung zu meiner FS100. Weil da aber ewig nix war, hab ich mir ne GH4 gekauft. Seit dem nutze ich auch die FS100 selten. Die 6300 ist mir eigentlich zu teuer. Da spare ich lieber erstmal ein wenig und kaufe mir irgendwann eine GH5 und verkaufe die FS100. Und wenn ich mal groß bin, kommt vielleicht noch eine DVX 200 oder der Nachfolger der JVC LS 300 dazu. Als interessante Alternative hat Panasonic ja auch noch mehrere 4K-MFT-Kameras im Bereich unter 600,- Euro. Davon könnte ich mir zwei kaufen für den Preis einer Alpha 6300.



Antwort von Angry_C:

Schöne Konsumentenkammera, war nach 3 Tagen wieder weg...

Und 8 bit um 1300 ist ein nogo... ne ab in die Restmülltonne damit! Und warum kaufst du dir dann diese 8Bit-Kamera? Oder hatteste die nur mal zum Test geliehen?

Ich bin jetzt eigentlich ganz am Überlegen, mich komplett von Sony-APSC- E-Mont zu trennen und mich ganz auf Panasonic MFT einzulassen. Das Gleiche vollziehe ich gerade mit meinem Samsung System. Habe mir zunächst mal die GX80 geholt. Geile Knipse mit "nem Hammer Stabi auch bei 4K Aufnahmen.



Antwort von rush:


Ich bin jetzt eigentlich ganz am Überlegen, mich komplett von Sony-APSC- E-Mont zu trennen und mich ganz auf Panasonic MFT einzulassen. Ich war lange mit der Gh2 unterwegs... rein filmisch, denn fotografisch bin ich mit dem "kleinen" Sensor nie warm geworden. Lag/liegt aber sicher auch daran das ich in der Fotografie seit vielen Jahren mit Kleinbild unterwegs bin und man sich an gewisse Dinge einfach gewöhnt hat.

Daher hatte ich die GH4 respektive den neueren kleineren ala GX80 und Co nie wirklich auf dem Schirm... Aber das ist logischerweise eine sehr persönliche Betrachtungsweise, die sich aber halt beim Blick auf die Messwerte bei mir nur schwer aus dem Kopf bekommen lässt.

Beispiel Dynamik oder ISO-Werte... D750 (FX) laut DXO 14.5 Blenden, bei der Gh4 sind es halt "nur" 12.8... gleiches gilt für das Rauschverhalten... 2956 (nikon) vs 791 (gh4).

Dafür sind die "Kleineren" mft Sensoren für mich jedenfalls keine wirkliche sinnvolle Alternative wenn es darum geht eine Kamera für Foto & Video dabei zu haben...

Die 6300er hätte ein guter Kompromiss für mich persönlich sein können - fehlender Kopfhörerausgang ist allerdings für mich ein No-Go weil ich doch hin und wieder mal ein Lav anstöpseln möchte und nicht immer extern recorden mag, auch wenn es dank Plural Eyes kein wirkliches Problem darstellt.

Alles eine Frage der Perspektive eben - und leider auch des Preisschildes. Und in Sachen Preis sind die kleinen mft Knirpse wirklich spannend für das was sie bieten, keine Frage.



Antwort von Jack43:

Hallo Rush, die Kamera hat aber einen Mic Eingang!

Gruß, Paul








Antwort von rush:

Hallo Rush, die Kamera hat aber einen Mic Eingang!

Gruß, Paul Kopfhörerausgang meinte ich - sorry!

Mic-In hat sie, das ist korrekt... aber ohne Abhöre ist das irgendwie Murks für meine Zwecke. Wenn schon Mic-In vom Lav, will ich auch hören ob der Ton sauber ankommt.



Antwort von Jack43:

kann ich verstehen Rush!



Antwort von Frank B.:

Hallo rush,

ich komme vom Videofilmen her, hab eher weniger Fotografiert in der Vergangenheit. Ich filme allerdings oft statische Sachen (Architektur, Kunst) und da ist es gut, wenn man hin und wieder mal ein paar Fotos machen kann, in denen man evtl. noch skalieren kann. Seit einigen Jahren, ich schriebs ja schon oben, nutze ich eine Sony FS 100, die keine Fotos, außer eben Standbilder aus dem Videostream erstellen kann, lediglich also in Full-HD. Naja und dazu hatte ich eben lange Zeit eine NEX 5, danach eine NEX 6 als Fotoergänzung mit Objektivkompatibilität. Nun will man, wenn man gerade mal den Fotoapparat in der Hand hat, auch mal vielleicht kurz eine Videoaufnahme machen, ohne jetzt gleich wieder alles zurück zur recht unhandlichen FS 100 zu switchen. Und da haben eben die NEX-Knipsen ziemlich abgekackt. Das Videobild der Kameras konnte einfach nicht mit der FS100 mithalten und war oft moirè- und aliasingbelastet. Das musste ich immer wieder wichtige Videoaufnahmen aussortieren, die ich gut hätte gebrauchen können. Meine Hoffnung daher eine Sony 4K-E-Mount Kamera. Nun kamen die A7en, die mir einfach zu teuer waren und ich hatte ja eh fast ausschließlich für APS-C berechnete Objektive. Da hätte ich entweder FF-Optiken kaufen müssen oder eben mit einem APS-C-Crop leben müssen, wodurch die Anschaffung einer FF-Kamera auch wieder sinnfrei ist. Also habe ich gewartet und gewartet und gewartet. Panasonic war inzwischen bei der GH4 und selbst Samsung bringt eine gute 4K- Kamera in APSC heraus. Weils mir dann zu bunt wurde mit der Warterei auf eine Sony 4K-APSC-E-Mount- Kamera, habe ich mir die GH4 geholt. Die ist einfach so klein und praktisch, dass ich die FS 100 kaum noch nutze. Das Bild der FS100 ist von der Dynamik her tatsächlich besser, bilde ich mir ein. Es wirkt auf mich angenehmer. Aber man kann in der Panasonic so viel einstellen, dass man das Bild noch in vielen Bereichen anpassen kann. Das Handling macht die etwas schlechtere Quali in FullHDFullHD im Glossar erklärt wieder wett.
Vom Cropfaktor her und der damit verbundenen geringeren Tiefenschärfe, finde ich die Unterschiede gar nicht so wahnsinnig groß. Vielleicht fehlt mir da in der Tat das geschulte Fotografenauge. Ich brauche für meine Filme auch gar nicht so wenig Tiefenschärfe und wenn ich sie mal brauche, komme ich auch mit der Panasonic dahin, wohin ich sie haben will. Was mich an der FS100 bisher festhalten lässt ist, dass sie enorm lichtstark ist. Da ich oft in Kirchen oder Museen filme, hat sie mir dort schon große Dienste erwiesen. Ich glaube, das bekomme ich so mit der GH4 nicht hin. Wenn die Sony A6300 600,- bis 800,- Euro kosten würde, hätte ich sie wahrscheinlich schon. Aber so warte ich lieber, was sich noch so tut. Wenn die GH5 die GH4 in Lichtstärke und Bildqualität nochmals übertreffen sollte, werde ich mich wohl von Sony trennen. Aber vielleicht bringen die ja noch eine Kamera, die preislich so wie die G70 oder GX80 von Panasonic liegt. Dann bleib ich vielleicht auch bei Sony. Meine FS 100 wird wahrscheinlich eh nicht mehr als 1200,- Euro einbringen. Da behalte ich sie lieber noch ne Weile.
Btw., was wäre denn ein zur Zeit realistischer Preis für eine FS100? Gibts da Richtwerte?



Antwort von Frank B.:

Habe mir zunächst mal die GX80 geholt. Geile Knipse mit "nem Hammer Stabi auch bei 4K Aufnahmen. Die hat doch einen internen Stabilisator. Hast du da schon Erfahrungen mit Fremdobjektiven bzw. Objektiven ohne Bildstabilisator gemacht? Wie gut funktioniert der interne BS z.B. an Altglas oder eben adaptierten Linsen von Fremdherstellern, bei denen die elektronische Ansteuerung der evtl. vorhandenen Bildstabilisatoren nicht gegeben ist?



Antwort von klusterdegenerierung:

Das mit dem Kopfhörereingang müßt ihr mir mal verklickern, denn ohne Mic, kann ich ja noch verstehen, aber warum ist ein fehlender Kopfhörereingang ein no go für eine gute Cam?

Der screen zeigt für die verhältnisse einen relativ guten Ausschlag an, an dem man ablesen kann wo es Lautstärketechnisch hin geht.
Dazu kann man noch mal ein paar tests machen um zu checken ob man dem Pegel vertrauen kann und dann weiß man bescheid.


Ich weiß ja nicht was und wie ihr dreht, aber ich brauche das nicht und das ich deswegen die Cam nicht kaufen würde erst Recht nicht. ;-)



Antwort von rush:

Das mit dem Kopfhörereingang müßt ihr mir mal verklickern warum ist ein fehlender Kopfhörereingang ein no go für eine gute Cam? Ich kann wie gesagt nur für mich sprechen... Aber wenn ich einen Protagonisten 'nem Lavalier per Funk verpasse mag ich zwar noch den Ausschlag an der Kamera selbst sehen... ob da aber letztlich alles sauber ankommt oder aber Funkaussetzer/Störsignale mit eingefangen werden kann man anhand des Pegels halt nicht mit aller Gewissheit sagen. Bin in der Hinsicht vielleicht etwas übervorsichtig, aber für mich gehört das Abhören des Tons während der Aufnahme einfach zum guten Ton - welch Wortspiel ;)

Wenn ich nur ein kleines Atmo-Mic auf der Kamera hätte, würde die Sache anders aussehen... da isses sicher weit weniger relevant.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ok, da hast Du natürlich Recht.
Ich zeichne fasst immer extern auf und packe alles in Pluraleyes.
Oder ich gehe über die FS700.

Hast Du eigentlich schon mal die angesprochene HDMIHDMI im Glossar erklärt Lösung ausprobiert?
Funzt das mit jeder Cam? Bei der 6300 soll es ja zumindest gehen, oder?



Antwort von Frank B.:

Ich verstehe auch nicht, warum man einer Kamera, der man einen Mikroeingang mitgibt, nicht auch noch einen Kopfhörerausgang spendiert. Das ist doch nur noch ein Centbetrag, den das kosten würde.



Antwort von Peppermintpost:

ich finde die kamera zwar auch cool, aber was kann sie denn nun wirklich besser als eine a6000, a7II und eine gh4? den vergleich zu einer a7sII und a7rII sehe ich nicht, weil beide kameras mehr als das doppelte kosten.

in 4k ist das ding richtig scharf, auch schärfer als eine gh4, keine frage.
und der autofocus ist der hammer.

aber wenn ich mal davon ausgehe das hd immer noch das master format schlechthin ist. dann kann eine gh4, eine a6000 und eine a7II problemlos mithalten. alle 3 kameras sehen auf hd super aus, sind baller scharf, und dann gehts nur noch um geschmacksfragen und anwendungsbereiche wenn man über grossen vs. kleinen sensor spricht.

der AF der a6000 ist evtl messtechnisch schlechter, aber auch der ist unglaublich gut, und ich könnte nicht sagen das mir ein unterschied aufgefallen ist zur a6300. die sind beide eine klasse für sich.

die gh4 kann 10bit und die a7II hat den internen stabi und full frame.
also das eine a6300 jetzt die über kamera ist, das sehe ich echt nicht. eine gh4 hat auf jeden fall noch ihre berechtigung und eine a7II, wenn man sony in betracht zieht auch.

müsste ich heute eine neue kamera kaufen würde ich immer noch zur gh4 greifen. ist mMn immer noch mehr kamera fürs gleiche geld. ich finde eine a6300 jetzt keinen fehlkauf, aber das sie in der preisklasse alternativlos ist, das sehe ich auch nicht.
ich möchte sehr gerne so eine mini kamera als alternative zu meinem eisenhaufen 5DIII haben, aber auch da würde ich eher zur a6000 greifen, die ist einfach geil für super kleines geld.








Antwort von rush:

Hast Du eigentlich schon mal die angesprochene HDMIHDMI im Glossar erklärt Lösung ausprobiert?
Funzt das mit jeder Cam? Bei der 6300 soll es ja zumindest gehen, oder? Nein - selbst ausprobiert noch nicht weil keine 6300er am Start. Laut diversen Foren und Videos klappt es wohl... allerdings nur bis Full HD.

Bei 4K gibt es offenbar Einschränkungen der Ausgangswege... einerseits wird von einer Abschaltung des internen Displays/LCD's gesprochen sobald bei 4k ein HDMIHDMI im Glossar erklärt Endgerät angeschlossen wird - zum anderen scheint der Ton dabei nur bis zum betätigen der Aufnahme abhörbar zu sein. So liest bzw. sieht man es zumindest in diversen YT Videos wo Leute verschiedene Adapter von HDMIHDMI im Glossar erklärt auf VGA mit Kopfhörerausgang testen.

Mag sein das Sony da nochmal nachbessert - aber man kennt es ja von anderen Sonys (z.b. der FS5) das bei 4k nicht alle Monitoring Optionen zur Verfügung stehen wenn man extern was abgreift.

Verifizierte Angaben diesbezüglich kann ich daher nicht geben... es scheint unter bestimmten Umständen wie in Full HD einen brauchbaren Workaround zu geben - aber die optimale Lösung ist es irgendwie dennoch nicht bei dem Preisschild...

Hier gibt ein englisches Video zu dem Workaround.. Ab Minute 4:20 in etwa kommt er dann auf die Einschränkung bei 4k zu sprechen.



Ein externer Monitor mit Kopfhörerausgang könnte es wohl auch tun, wäre mir an so einer kleinen Kamera aber zu klobig... ich würde sie ja wegen dem eingebauten EVF nutzen.



Antwort von Angry_C:

Habe mir zunächst mal die GX80 geholt. Geile Knipse mit "nem Hammer Stabi auch bei 4K Aufnahmen. Die hat doch einen internen Stabilisator. Hast du da schon Erfahrungen mit Fremdobjektiven bzw. Objektiven ohne Bildstabilisator gemacht? Wie gut funktioniert der interne BS z.B. an Altglas oder eben adaptierten Linsen von Fremdherstellern, bei denen die elektronische Ansteuerung der evtl. vorhandenen Bildstabilisatoren nicht gegeben ist? Ich habe eine alte FD Canon 50mm 1.4 und eine 85 1.8 drangeschraubt und kann damit sehr ruhige Aufnahmen aus der Hand machen. Dual-IS, also OIS+IBIS, ist natürlich nur mit Panasonic Optiken möglich und noch nen Tick besser, aber der interne 5-Achsen-Stabi + eingeschaltetem Digital-Stabi, der halt etwas Crop verursacht, machen sehr gute Arbeit.

Auf jeden Fall können sich alle freuen, die mit der GH5 liebäugeln. Die Technik wird mit Sicherheit auch da Einzug erhalten. Hat ja auch lange genug gedauert, wenn man sieht, wie lange Olympus das schon verbaut hat.

Ich komme am Wochenende bestimmt mal dazu, das zu demonstrieren.



Antwort von klusterdegenerierung:

@Peppermint
Den Unterschied kann ich Dir wohl erklären und der ist für mich das Geld auch Wert.
Ich besitze die A6000 und die A6300, die 6000er habe ich mir als Ersatz für die Canon 760D & die A6300 für die Canon 5DII gekauft.
Da ich eh von der Canon weg wollte und da meine 5DII nun zu alt war, viel es mir alles recht leicht.

Die 6300 ist im AF Bereich nicht nur wesentlich schneller, sondern auch viel treffsicherer und präziser.
Dazu kommt, das die highiso Fähigkeit wesentlich besser ist und min gleichwertig der 5DII wenn nicht besser ist. Da kann die 6000 nun wirklich nicht mithalten.
Ich fotografiere viele Events mit wenig Licht und genau da fällt einem recht schnell auf, das die 6300 das mit leichtigkeit beherscht, die 6000 aber schon an ihre Grenzen kommt.

4K war mir natürlich auch wichtig, aber wichtig war mir auch SLog2&3, sowie die doch wesentlich bessere Verarbeitung.
Wenn man mit beiden im Alltag arbeitet, werden die Unterschiede schnell bemerkbar. Den doppelten Preis finde ich recht gerechtfertigt, aber vielleicht deswegen, weil ich denke, das die 6000 eigentlich zu billig ist.

Neben dem ProResProRes im Glossar erklärt Raw der FS700 kann die 6300 mit ihrem XAVC-S in SLog sehr gut punkten.
Ich habe ja damals auch ca. 1500€ für die GH4 ausgegeben, das empfand ich aber aufgrund der mageren Fotoleistung als viel zu teuer.



Antwort von Peppermintpost:

@kluster

ok, verstehe, so gut konnte ich den AF nicht beurteilen, hatte beide im direkten vergleich nur ein mal in der hand. ist der af gut genug um damit run'n'gun zu focussieren? also ich erwarte jetzt natürlich nicht 100% treffsicherheit, aber 80% würde ich erwarten um es als benutzbar zu bezeichnen. zeig mal dein messevideo wenns gedreht ist, bin sehr gespannt wie da real life footage drauf ausschaut.

ja zu slog kennste ja meine meinung, dafür würde ich kein geld ausgeben ;-)

was mich bei der kamera abschreckt ist der rolling shutter, das ist für mich der dealbreaker, der ist echt unterirdisch. bin sehr auf dein footage gespannt. evtl ändere ich ja noch meine meinung.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ja ich weiß wohl, deswegen nenne ich Dich in Zukunft nur noch Pepperslog ;-))

Klar, wenn das Messevideo den hier hohen Standardt halten kann, poste ich es, ansonsten sende ich es Dir per mail.
Run & Gun ist nicht so mein größtest Thema, denn beim Filmen fokussiere ich mehr manuell. Wenn ich es aber mal mit meiner damaligen 5000€ teuren Panasonic AG160 vergleiche, dann ist selbst der AF der 6300 mit der 100€ Kitlinse um Welten besser! ;-))

Ich werde wenn ich mal was habe, was Du gebrauchen könntest, bzw die anderen Kritiker, posten. Der RS interessiert mich jetzt auch immer mehr, damit habt ihr mich ja jetzt schon richtig verrückt mit gemacht. :-)



Antwort von Peppermintpost:

;-)

naja, unterschiedliche menschen reagieren unterschiedlich auf diverse unzulänglichkeiten. ich selbst finde ein bissel rolling shutter jetzt nicht so schlimm, und wenn man sich z.b. eine red anschaut, die macht auch RS. oder meine 5d oder eine gh4, da sollte man nicht durchdrehen.

ein freund hat sich die a6300 gekauft für seine drone und um sie an fahrzeuge zu grippen, und er sagt die ist kompl umbrauchbar für den einsatz.

irgendwo dazwischen ist vermutlich die wahrheit, daher bin ich gespannt wie ein normales messevideo ausschaut, das ist ja die art von anwendung die funktionieren muss ohne das man seekrank wird, wenn da mal eine linie nicht 100% greade ist, das versendet sich.



Antwort von klusterdegenerierung:

Also für Drohnen würde ich die auch auf garkeinen Fall nehmen, dafür zappelt die nun wirklich zu viel.



Antwort von Frank B.:

Habe mir zunächst mal die GX80 geholt. Geile Knipse mit "nem Hammer Stabi auch bei 4K Aufnahmen. Die hat doch einen internen Stabilisator. Hast du da schon Erfahrungen mit Fremdobjektiven bzw. Objektiven ohne Bildstabilisator gemacht? Wie gut funktioniert der interne BS z.B. an Altglas oder eben adaptierten Linsen von Fremdherstellern, bei denen die elektronische Ansteuerung der evtl. vorhandenen Bildstabilisatoren nicht gegeben ist? Ich habe eine alte FD Canon 50mm 1.4 und eine 85 1.8 drangeschraubt und kann damit sehr ruhige Aufnahmen aus der Hand machen. Dual-IS, also OIS+IBIS, ist natürlich nur mit Panasonic Optiken möglich und noch nen Tick besser, aber der interne 5-Achsen-Stabi + eingeschaltetem Digital-Stabi, der halt etwas Crop verursacht, machen sehr gute Arbeit.

Auf jeden Fall können sich alle freuen, die mit der GH5 liebäugeln. Die Technik wird mit Sicherheit auch da Einzug erhalten. Hat ja auch lange genug gedauert, wenn man sieht, wie lange Olympus das schon verbaut hat.

Ich komme am Wochenende bestimmt mal dazu, das zu demonstrieren.
Das klingt doch alles recht gut. Vielleicht hole ich mir die GX 80 noch vorm Urlaub. Danke!



Antwort von wolfgang:

Oder man wartet halt gleich auf die GH5.








Antwort von klusterdegenerierung:

oder 6 oder 7 :-)



Antwort von Frank B.:

Man kann auch beides machen. Die GH5 hole ich mir sowieso. Aber vor meinem Urlaub ist die nicht verfügbar.



Antwort von TomStg:

oder 6 oder 7 :-) +1!!!



Antwort von TomStg:

Die GH5 hole ich mir sowieso. Einen Fotoapparat mit MFT-Sensor - echt jetzt?



Antwort von Frank B.:

Ja. Mit großer Wahrscheinlichkeit. Bis dahin kann noch einiges passieren aber im Moment ist das so geplant. Ich filme ja jetzt auch mit der GH4.
APS-C ist ja auch nicht so viel größer. Ich würde auch mit Zollchip-Kameras filmen und fotografieren. Das tun recht viele.



Antwort von klusterdegenerierung:

@Pepperslog und alle RS interessierten, hier mal ein relativ vernüftiger RS Test.
So wie er es beschreibt, würde ich es auch sehen, da ich auch ähnlich arbeite, also nicht unbedingt run&gun.

Das muß man natürlich wie immer für sich selbst ausmachen, aber dennoch kann man hier gut sehen,
das alles immer Relativ ist und das natürlich andere Cams nicht frei von RS sind, auch nicht die große Schwester A7 :-)
Aber wie auch in den Kommentaren beschrieben wird, soll es in 4K 30p um einiges besser sein als in 24p, allerdings läuft sie dann auch nicht mehr in S35.





Antwort von Angry_C:

Die GH5 hole ich mir sowieso. Einen Fotoapparat mit MFT-Sensor - echt jetzt? Was spricht denn dagegen? Es gibt viele Profi-Fotografen, die gerne mal zu MFT Kameras greifen. Auch Wildlife-Fotografie wird gerne mit MFT gemacht, um eben nicht 5kg Objektive schleppen zu müssen.

Ein Vollformat-Sensor macht nicht in jedem Fall Sinn.



Antwort von rush:


Was spricht denn dagegen? Es gibt viele Profi-Fotografen, die gerne mal zu MFT Kameras greifen. Auch Wildlife-Fotografie wird gerne mit MFT gemacht, um eben nicht 5kg Objektive schleppen zu müssen.
Nun - ob es wirklich soviele sind wage ich einfach mal zu bezweifeln bzw. lasse es so "im Raum stehen". Aber es spricht natürlich überhaupt nichts dagegen auch MFT-Kameras in der Fotografie zu verwenden... insbesondere wenn lange Brennweiten gewünscht sind spielen APS-C und MFT sicher ihre Vorteile aus.

Ich bin im Winter oft auf Sportveranstaltungen... von den akkreditierten "Profis" habe ich dort bis heute allerdings erst bei einem eine Spiegellose entdekct - und zwar die GH4, weil der Kollege damit auch filmt. Die anderen sind noch immer durchweg mit DSLR's von CanNikon unterwegs.
Aber da wird sich das Blatt sicherlich auch in den nächsten Jahren langsem verändern denke ich.

Andererseits bieten heute auch einige Vollformat oder APS-C-Kameras die Möglichkeit direkt intern zu croppen, oder man macht bei bei MP-Monstern den Crop dann halt am Rechner/Mac.

Es ist eben immer auch eine persönliche Betrachtung und hängt davon ab wo Leute "herkommen". Bei mir isses halt Kleinbild, noch analog... später dann digital. Spiegellos war ich dagegen auch schon mit APS-C unterwegs. Filmisch auch längere Zeit mit der GH2 aka MFT.

Unter rein fotografischen Aspekten gefällt mir das Freistellungspotential eines KB Sensors einfach besser - zum filmen würde mir auch MFT respektive APS-C taugen.

Genau aus dem Grund erscheint mir die A7RII weiterhin so attraktiv. Fotografisch wäre man bei KB und ich könnte mein KB Glas weiternutzen (adaptiert) - filmisch dagegen könnte ich auf S35 aka APS-C zurückgreifen und gar mein Sigma 18-35 weiternutzen.

Eine MFT-Kamera würde mich vom Kopf her zu sehr einschränken. Ist vielleicht totaler Bullshit, aber als Hybriden für Foto&Video ist mir das irgendwie nichts auf Dauer :)



Antwort von CameraRick:

Das muß man natürlich wie immer für sich selbst ausmachen, aber dennoch kann man hier gut sehen,
das alles immer Relativ ist und das natürlich andere Cams nicht frei von RS sind, auch nicht die große Schwester A7 :-)
Aber wie auch in den Kommentaren beschrieben wird, soll es in 4K 30p um einiges besser sein als in 24p, allerdings läuft sie dann auch nicht mehr in S35. Cinema5D schrieb zum RS der A7s, dass sie die schlechteste Performance abliefern würde das sie bisher gemessen hätten.
Beim Test der A63000 schrieben sie das wieder, hat Sony sich eben selbst vom Thron gestoßen.

Es ist nun absolut kein Geheimnis, dass die A7s ziemlich schlecht im RS Verhalten ist; und es ist auch sicher niemandem neu, dass Canon DSLRs auch nicht dolle abschneiden. Aber es gibt eben Grenzen - zumal ich bei der A6300 nichts dagegen tun kann. Die A7s kann, im Notfall, noch auf S35 laufen und rennt dann besser als die Canons (was immer noch brutal schlecht ist, aber schon mal deutlich besser)








Antwort von klusterdegenerierung:

So ganz ist das auch nicht richtig, man kann von S35 auf APS-C wechseln oder in 1080 filmen und nicht mehr auf Events drehen! :-))

Ich bin gerade beim Messefilm den wir mit der 6300 und der 700 gedreht haben, dann schauen wir mal ob es im Reallife so grottig ist, oder ob es für die nicht runandgun Riege ausreicht. ;-)



Antwort von CameraRick:

Haben nun eben selbst fälschlicherweise den APS-C Mode der A7s mit S35 gleich gesetzt aber

https://www.slashcam.de/tools/sensor-vergleich.pl
Huh?
Wie soll die A6300 mit dem APS-C Sensor richtiges S35 machen



Antwort von klusterdegenerierung:

Angeblich hat sie einen 6K S35 CHip wenn ich das richtig verstanden habe und der wird entweder zu 4K S35 oder zu APS-C Mode gecropt, oder so ähnlich ;-))

Oder sie ist native APS-C und macht das über das downscaling von 6K zu 4K, weil sie da die restlich Fläche für nutzen kann. oder so.



Antwort von domain:

Die filmenden Fotoapparate befinden sich m.E. aus mehreren Gründen auf dem Holzweg einer weiteren Videoentwicklung, speziell auch wegen der Abwärme, die ja im Extremfall nicht nur zum Abschalten der Elektronik, sondern schon lange vorher das Rauschen u.a. des Sensors negativ beeinfusst.
Ein Peltierelement besitz meines Wissens nur die BMPCC, aber das frisst nur so Akku und außerdem muss das Gehäuse außen merkbar warm werden, sonst macht es ja keinen Sinn.
Also im Grunde müssten DSLRs Kühlrippen außen haben oder feine Lüftungsschlitze mit kleinem Lüfter innen.
Das Mindeste aber wäre ein massives Metallgehäuse ohne Plastikverkleidung und mit Heatpipeverbindung zu den Innereien, dann würde man wenigstens ziemlich schnell die ansteigende Temperatur am Gehäuse bemerken.
Merkwürdig, bei PCs und auch Notebooks wird viel Wert auf ausreichende Kühlung gelegt, aber bei den DSLR-Gehäusen scheint das alles wurscht zu sein.



Antwort von CameraRick:

Angeblich hat sie einen 6K S35 CHip wenn ich das richtig verstanden habe Sonys Techspecs sprechen ganz klar von einem Sensor in normaler APS-C Größe, was etwas kleiner als klassisches S35 ist.



Antwort von CameraRick:

Merkwürdig, bei PCs und auch Notebooks wird viel Wert auf ausreichende Kühlung gelegt, aber bei den DSLR-Gehäusen scheint das alles wurscht zu sein. Der Formfaktor ist dem Ottonormalverbraucher aber wichtiger als die korrekte Kühlung. Das passiert genau so bei Computern, gibt da ein paar sehr teure die sich einer der Leistung angemessenen Kühlung etwas entbehren.



Antwort von abrar:

Im Artikel steht:

"Die A6300 stellt nämlich in 4K zwei verschiedene HDMI-Ausgabemöglichkeiten zur Wahl: Einmal voller Sensor-Readout ohne interne Aufzeichnung und einmal beschränkter HDMI-Output + interne 4K-Aufzeichnung"

Was bedeutet "beschränker HDMI-Output"? Ich habe hier eine A6300 und kann keine Beschränkung feststellen, wenn ich gleichzeitig 4K ausgebe und dabei auch intern aufnehme?



Antwort von klusterdegenerierung:

Das hatte ich auch nie verstanden, vielleicht ist es dann nicht mehr 4:2:2?



Antwort von abrar:

Hat sonst niemand eine Idee, was Rudi mit "beschränktem HDMI-Output" während der internen 4K-Aufzeichnung gemeint hat?

Ich will nämlich einen 4K-Vorschaumonitor an meine A6300 anschließen, während ich intern 4K aufnahme, und muss unbedingt wissen, ob dadurch die Aufnahme- oder Vorschauqualität beeinträchtigt wird.








Antwort von klusterdegenerierung:

Das kann ich jawohl Heute mal testen.
Ah ok, vielleicht doch nicht, habe nur einen Shogun, der nimmt zwar in 4K auf, zeigt aber nur in FHD an, reicht das auch?



Antwort von SKYLIKE:

Würde mich auch interessieren, habe die A6300 schon länger habe aber nie Zeit gefunden es richtig zu testen.
Was ich weiss ist dass intern ein recht geiler Downscaler existiert und wenn man UHD auf meinen O7Q der nur HD Signale akzeptiert ausgibt ein richtig scharfes HD Bild aufgenommen wird. Viel schärfer als das interne XAVC in HD.
Also diese Anti Werbung damals "die Kamera ist geil in 4k aber in HD Scheisse" ist mit nem externen HD Aufzeichnungsgerät obsolet.



Antwort von klusterdegenerierung:

So richtig Sinn macht das aber nicht was Du da schreibst, denn entweder der 7Q frisst den 4K Output der Sony und skalet sie intern runter auf FHD, weil er mehr nicht kann, was dann aber nichts anderes wäre wie das was man in Premiere auch macht, oder der 7Q schafft keinen 4K input und nimmt nur FHD aus der Sony, dann ist es auch nix anders als vorher, weil man dann den HDMIHDMI im Glossar erklärt Output der Sony auf FHD reduzieren müßte.

Sogesehen ändert sich mit dem 7Q nichts daran, dass das 4K Signal besser ist, egal was letztendlich daraus wird.



Antwort von SKYLIKE:

Klar der 7Q frisst nur FHD aber das was aus dem HDMIHDMI im Glossar erklärt der 6300 kommt ist schon ein runterskaliertes FHD was aber um Welten besser aussieht als das was die Kamera intern als FHD speichert.

Im Vergleich ähnlich wie FS700 Intern AVCD vs FS700 RAW to ProResProRes im Glossar erklärt, wenn du die Unterschiede kennst.



Antwort von klusterdegenerierung:

Und Du meinst das interne FHD ist kein runterskaliertes 4K?
Also ich denke das FHD was als FHD aus dem HDMIHDMI im Glossar erklärt kommt, ist das FHD was die Cam auch intern schreibt. Also ich denke das es keinen Unterschied zwischen den FHDs gibt



Antwort von SKYLIKE:

Das was aus dem HDMIHDMI im Glossar erklärt kommt und was intern geschrieben wird sind Welten.
Das interne HD als XAVC ist absolut weich und nicht wirklich scharf und das skalierte aus dem HDMIHDMI im Glossar erklärt sieht aus als ob man das UHD in der Post auf HD skaliert hat. Ganz sicher, ich hatte es getestet.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony Alpha 6300 - Teil 2: Hitze, Schwarzsprünge und Fazit
Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
Ruckelnde Sony alpha 6300 Videofiles
Sony Alpha 6300 Material in Avid MC???
DxO testet Sony Alpha 6300
Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
Displaylupe für Sony Alpha 6300
Licht und Schatten im Film Noir am Beispiel "Odd Man Out" (1947)
Sony Alpha 7R IV im Anflug - werden heute Sony A7S III, A9 II und Alpha 7000 ebenfalls vorgestellt?
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
Statt Sony CX900 u. Sony Alpha 7 zu Sony Alpha 6500 wechseln?
Sony: Bluetooth Kamera-Fernbedienung für Sony Alpha 6400, A7III, A7RIII und A9
Sony präsentiert Alpha 6600 mit IBIS für Filmer sowie Alpha 6100
Akkulaufzeit für Videoaufnahme Alpha | sony alpha 7 iii
Sony A 6300 oder Canon 80D
Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor
Sony Alpha und Rode Probleme
BMPCC 4K und Sony Alpha 6400
Sony fixt Überhitzung der 6300 mit neuer Firmware
Sony PXW-FS7 II Teil 2: Formate, Bildqualität und Fazit
Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?
Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal
Sony PXW-FS7 II Teil 1: Hardware, Bedienung und Kit-Optik SELP18110G
Sony warnt vor Cyber-Shot und Alpha Hacks

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen