Logo Logo
/// 

Recodierung von DVB-Material



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von W. Wacker:


Vorsicht, länger:

Ich bin von Kabelfernsehen (;analog) auf DVB-S umgestiegen.
Bisher habe ich meine Filme mit Magix Filme auf CD & DVD
2.5 aufgenommen, encoded und auf DVD gebrannt. Ich war
sehr zufrieden mit dem Programm

Leider kommt das inzwischen ältere Programm aber nicht
mit meiner DVB-S Karte zurecht, so daß ich mit meinem
TV-Programm aufzeichnen muß und die mpg-Datei mit
Project-X demuxen muß.

Und jetzt das Problem beim Authoring: Magix kann zwar
die seperaten Audio- und Video-Dateien importieren, jedoch
habe ich festgestellt, daß die Dateien *nocheinmal* durch den
Encoder gehen. Deshalb vermute ich, daß die Dateien beim
importieren in ein eigenes FormatFormat im Glossar erklärt gewandelt werden.

Aus einer 1,7 GB großen Videodatei plus einer 600 MB
großen Audiodatei resultiert am Ende eine rund 900 MB große
*.vob Datei, die erhebliche Kompressionsverluste aufweist.
Die nochmalige KompressionKompression im Glossar erklärt kann auch nicht abgestellt
werden und es hilft auch nicht, auf Überblendungen und
Effekte völlig zu verzichten (;was ja mindestens an diesen
Stellen eine Neucodierung nachvollziehbar macht).

Mit Ifo-Edit möchte ich nicht arbeiten, weil ich überwiegend
Serien aufzeichne und mehrere Filme auf die DVD müssen.
Ich lege auch Wert auf ansprechene Menues, weshalb ich
schon gerne wieder ein aufwendigeres Programm nutzen
möchte.

Bei Pearl ist Magix Video deluxe 2005 Plus im Angebot.
Benutzt jemand dieses Programm und kann mir sagen,
ob es ebenfalls die dumme Angewohnheit hat, importiertes
DVB-Material neu zu codieren?

Gruß Winfried





Antwort von Ludger Honnacker:


"W. Wacker" schrieb im Newsbeitrag

> Vorsicht, länger:
>
> Ich bin von Kabelfernsehen (;analog) auf DVB-S umgestiegen.
> Bisher habe ich meine Filme mit Magix Filme auf CD & DVD
> 2.5 aufgenommen, encoded und auf DVD gebrannt. Ich war
> sehr zufrieden mit dem Programm
>
> Leider kommt das inzwischen ältere Programm aber nicht
> mit meiner DVB-S Karte zurecht, so daß ich mit meinem
> TV-Programm aufzeichnen muß und die mpg-Datei mit
> Project-X demuxen muß.
>
> Und jetzt das Problem beim Authoring: Magix kann zwar
> die seperaten Audio- und Video-Dateien importieren, jedoch
> habe ich festgestellt, daß die Dateien *nocheinmal* durch den
> Encoder gehen. Deshalb vermute ich, daß die Dateien beim
> importieren in ein eigenes FormatFormat im Glossar erklärt gewandelt werden.
>
> Aus einer 1,7 GB großen Videodatei plus einer 600 MB
> großen Audiodatei resultiert am Ende eine rund 900 MB große
> *.vob Datei, die erhebliche Kompressionsverluste aufweist.
> Die nochmalige KompressionKompression im Glossar erklärt kann auch nicht abgestellt
> werden und es hilft auch nicht, auf Überblendungen und
> Effekte völlig zu verzichten (;was ja mindestens an diesen
> Stellen eine Neucodierung nachvollziehbar macht).
>
> Mit Ifo-Edit möchte ich nicht arbeiten, weil ich überwiegend
> Serien aufzeichne und mehrere Filme auf die DVD müssen.
> Ich lege auch Wert auf ansprechene Menues, weshalb ich
> schon gerne wieder ein aufwendigeres Programm nutzen
> möchte.
>
> Bei Pearl ist Magix Video deluxe 2005 Plus im Angebot.
> Benutzt jemand dieses Programm und kann mir sagen,
> ob es ebenfalls die dumme Angewohnheit hat, importiertes
> DVB-Material neu zu codieren?
>
> Gruß Winfried

Mit "Magix Video deluxe 2005 Plus" ist keine Besserung in Sicht. Ich kann
"Nero 6 reloadet" und "DVDLap pro" empfehlen. Beide Programme können ohne
neu zu kodieren die Daten verwenden.

Wobei ich DVDLab pro bevorzuge. Hier kann ich schneller und umfangreichere
Menues erstellen.

Viel Erfolg...

L.Honnaker





Antwort von W. Wacker:

Ludger Honnacker meinte:

> Mit "Magix Video deluxe 2005 Plus" ist keine Besserung
> in Sicht.

Heißt das, daß Du das Programm besitzt und bezüglich
der von mir geschilderten Probleme definitive Aussagen
machen kannst?

Gruß Winfried










Antwort von W. Wacker:

Ludger Honnacker meinte:

> Ich kann "Nero 6 reloadet" und "DVDLap pro" empfehlen.

DVDLap habe ich ausprobiert und komme mit der
Bedienung überhaupt nicht zurecht, das geht schon mit
merkwürdigen Diagramm für das Menue los.

Und falls mir jemand DVR-Studio Pro empfehlen möchte,
auch das habe ich schon probiert. Aber leider kann es
weder die Output-Files von Project-X (;*.m2v), noch
mpg-Dateien lesen.

Gruß Winfried





Antwort von Jürgen He:

W. Wacker schrieb:
> [...]
> Und falls mir jemand DVR-Studio Pro empfehlen möchte,
> auch das habe ich schon probiert. Aber leider kann es
> weder die Output-Files von Project-X (;*.m2v), noch
> mpg-Dateien lesen.
>

DVR-Studio ist auf die Bearbeitung von Transportstreams ausgelegt, was
den Zwischenschritt über ProjectX erspart. Ob deine Karte unter den
unterstützten Modellen ist, findest Du auf der Webseite des Herstellers.

Gruß, Jürgen





Antwort von Wolfgang Barth:

W. Wacker schrieb:
>
> Leider kommt das inzwischen ältere Programm aber nicht
> mit meiner DVB-S Karte zurecht, so daß ich mit meinem
> TV-Programm aufzeichnen muß und die mpg-Datei mit
> Project-X demuxen muß.
Jou. Ich demuxe aber nicht, sondern erstelle m2p.
>
> Mit Ifo-Edit möchte ich nicht arbeiten, weil ich überwiegend
> Serien aufzeichne und mehrere Filme auf die DVD müssen.
> Ich lege auch Wert auf ansprechene Menues, weshalb ich
> schon gerne wieder ein aufwendigeres Programm nutzen
> möchte.
DVDauthor und DVDauthorGUI sind Freeware. Nicht so ganz simpel in der
Bedienung. Aber sie tun es.

Ich brenne die m2p Dateien einfach auf Daten-DVD. Manche DVD Player
kommen damit zurecht ohne dass man eine DVD erstellen muss.

Allerdings nutze ich die Dreambox auf die ich zum Wiedergeben die mpg
Dateien einfach per ftp übertrage. Das ist optimal. Unmittelbar nach dem
Start der Dateiübertragung kann man anfangen, den Film anzusehen und das
ohne jegliche Einschränkung in der Bedienung (;start, stop, schnell,
mehrere Tonkanäle ...).

mfg wb




Antwort von Thomas Augustin:

W. Wacker schrieb:
>
> Bei Pearl ist Magix Video deluxe 2005 Plus im Angebot.
> Benutzt jemand dieses Programm und kann mir sagen,
> ob es ebenfalls die dumme Angewohnheit hat, importiertes
> DVB-Material neu zu codieren?
>

Es gibt bei MAGIX Video deluxe die Möglichkeit "Smart Rendering" zu
nutzen. Dann werden nur die Stellen neu encodiert, an denen eine
Bearbeitung stattfand, alles andere wird einfach durch gereicht. Dies
funktioniert aber nur, wenn du ein komplettes mpeg2 importierst und
keine getrennten Video- und Audioströme. Außerdem funktioniert es nicht,
wenn die mpeg2 Datei eine AC3AC3 im Glossar erklärt Tonspur enthält. Video deluxe wandelt AC3AC3 im Glossar erklärt
in Stereo und "Smart Rendering" funktioniert nicht mehr.
Ab Video deluxe 2005 PLUS kann MAGIX übrigens auch DVB-S Karten
ansprechen. Voraussetzung ist aber ein BDA Treiber, welchen es nicht für
alle Karten (;z.B. Technisat Skystar 2) gibt.

Gruß
Thomas.




Antwort von Rainer Debus:


"W. Wacker" schrieb im Newsbeitrag
> Ich bin von Kabelfernsehen (;analog) auf DVB-S umgestiegen.
> Bisher habe ich meine Filme mit Magix Filme auf CD & DVD
> 2.5 aufgenommen, encoded und auf DVD gebrannt. Ich war
> sehr zufrieden mit dem Programm
>
> Leider kommt das inzwischen ältere Programm aber nicht
> mit meiner DVB-S Karte zurecht, so daß ich mit meinem
> TV-Programm aufzeichnen muß und die mpg-Datei mit
> Project-X demuxen muß.
>
> Und jetzt das Problem beim Authoring: Magix kann zwar
> die seperaten Audio- und Video-Dateien importieren, jedoch
> habe ich festgestellt, daß die Dateien *nocheinmal* durch den
> Encoder gehen. Deshalb vermute ich, daß die Dateien beim
> importieren in ein eigenes FormatFormat im Glossar erklärt gewandelt werden.

Schau Dir doch mal Womble MPEGMPEG im Glossar erklärt Video Wizard an.
Habe früher auch ProjectX allerdings mit Cutamaran verwendet.
Aber aus nicht nachvollziehbaren Gründen läuft Cutamaran
nicht mehr. ProjectX hat mir auch immer Frames verworfen
sodaß die Audiofiles regelrechte Löcher enthielten.
Jetzt mit Womble geht alles leicht, schnell und gut.
Zu Magix kann ich leider garnix sagen, oder vielleicht ist es auch gut
so ;-)
Gruß
Rainer





Antwort von W. Wacker:

Thomas Augustin meinte:

> Ab Video deluxe 2005 PLUS kann MAGIX übrigens auch
> DVB-S Karten ansprechen. Voraussetzung ist aber ein
> BDA Treiber, welchen es nicht für alle Karten (;z.B.
> Technisat Skystar 2) gibt.

Mist. Genau die habe ich.
Irgendwie habe ich kein Glück. Aber wenn ich es
richtig verstanden habe, kann Magix wenigstens
mpg-Dateien importieren.

Gruß Winfried





Antwort von Andre Beran:

Hallo,

nimmt die von dir genutzte DVB-S Karte die Sendungen als Transport-Stream
auf? Falls nicht würde dir vielleicht eine Alternative-Aufnahme Software
helfen. Mit dieser Software die Sendungen als Transport Stream aufzeichnen
und mit DVR Studio Pro entsprechend schneiden und brennen.

Du kannst natürlich auch weiter mit Projekt X demuxen und dann z.B. mit der
Freeware Gui for DVD Author die DVD Struktur erstellen und dann mit Nero
die DVD brennen. Eine kleine Anleitung für die ersten Schritte in Gui for
DVD Author findest du auf meiner privaten Homepage
(;http://andreberan.de/index.php4?show%gfddaserstemenue)

cu
Andre





Antwort von W. Wacker:

Andre Beran meinte:

> Du kannst natürlich auch weiter mit Projekt X demuxen
> und dann z.B. mit der Freeware
> Gui for DVD Author
^^^^^^^^^^^^^^^

Genau diese Software habe ich gesucht! Danke :-)

Hat prima geklappt. Insgesamt kann ich nach meinen ersten
Erfahrungen sagen, daß die "händische" Verarbeitung mit
deutlich mehr Aufwand verbunden ist und ich glaube auch,
daß Bild und Ton nicht 100%-ig übereinstimmen. Da brauch
ich wohl noch etwas Übung.

Außerdem braucht man sehr viel Platz auf der Festplatte
für die ganzen Zwischenschritte (;demuxen, schneiden, Image
erstellen) und das Schneiden mit MPegSchnitt ist ohne Ton
auch etwas schwierig weil man die Szenen nicht so leicht
wiedererkennt. Aber mit der Zeit wird das wohl schon...

Herzlichen Dank an euch alle.

Gruß Winfried





Antwort von Thomas Augustin:

W. Wacker schrieb:

> Irgendwie habe ich kein Glück. Aber wenn ich es
> richtig verstanden habe, kann Magix wenigstens
> mpg-Dateien importieren.
>

Das sollte eigentlich kein Problem sein. Empfehlen würde ich es für
DVB-S Material aber dennoch nicht, da es eben z.B. mit AC3AC3 im Glossar erklärt nicht richtig
funktioniert.

Gruß
Thomas.










Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Archivierung von DV-Material
Schneiden von MPEG4-Material
Keying von C300 M2 Material?
Datensicherung BUG Material durchzogen von Flackern
Digitalisierung von analogem Material - falsch gemacht?
GH4 Material mit BMD Material zusammenschneiden
Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
screenshots von dvb-t
DVB-T Karte von Plus
Bitrate von DVB-Mitschnitten
544x576 von DVB zu DVD
Was sind die Unterschiede zwischen DVB-S.DVB-C und DVB-T? Was ist "Analog (PVR)"
Schneiden von mpeg2-DVB-S-Aufzeichnungen
DVB-C von KNC - kein Bild
PCI-Karte fuer DVB-C von ish
Umstieg von analog auf DVB oder DVBT?
AOpen MVP-Player & mpeg2 von DVB-T-Aufnahmen
Editieren von Aufnahmen mit DVB-T-Stick - Formatprobleme
DVB-T-USB-Lösungen: DirectX-9.0-Kompatibilität von Grafikkarten unabdingbar?
Frage zu alten Thread: DVB-C von KNC - kein Bild
Software für DVD/Divx - Aufnahme von DVB-S Karte
Hilfe: DVD von DVB gebrannt, aber Track-Problem
Frage zu Umstieg von DVB-S Karte auf externen Recorder
Linux: Xvid-Datei von DVB-S-Aufnahme schnell erstellen
Liste von Vista Media Center unterstüzter DVB-S PCI Karten
Start von DVB-T in Hamburg - welche Karte bei "lahmer" Hardware?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen