Logo Logo
/// 

RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



RED hat sein aufgrund seiner Modularität oft verwirrendes Angebot an Kameras radikal umgestaltet und so vereinfacht: ab sofort gibt es nur noch drei verschiedene Kameras,...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot




Antwort von Abercrombie:

Das macht es echt wieder übersichtlicher!
Schade, dass sich beim Gemini nicht so viel getan hat. Bei einem Brain-Preis von 12k wäre ich ein zweites mal auf den Red-Zug aufgesprungen.



Antwort von Paralkar:

Kommt was neues oder warum so drastische Preisänderung, Die Besitzer müssen sich doch jetzt krass ärgern, weil die Kameras n plötzlichen Wertverlust haben?

Verrückt, das Sortiment etwas ordentlicher zu gestalten is aber super, war auch mal Zeit, soviel Chaos





Antwort von Frank Glencairn:

Dieser "Wertverlust" spielt in der Realität keine Rolle, das ist nur so ne Kopfsache bei den Besitzern.
Ist ja nicht so, daß die Kameras wegen der Preissenkung nur noch in halber Auflösung oder FramerateFramerate im Glossar erklärt aufnehmen.



Antwort von CameraRick:

Es geht ja um Wertverlust, nicht Leistungsverlust. Mein BMW ist mit dicker Schramme in der Seite auch noch bei 190km/h unterwegs, aber dennoch weniger wert.
Ob das im Geschäft nach Finanzierung/Kauf eine Rolle spielt ist natürlich eine andere Frage, mein Chef freut sich zumindest immer wenn er mal nicht so viel ausgeben muss oder was sparen kann; ob mans nun abschreiben kann, oder nicht.



Antwort von Frank Glencairn:

Was ich damit sagen wollte ist, man kauft Kameras für gewöhnlich zum Filmen, und nicht als Wertanlage (was bei Elektronik-Geräten auch ziemlich dumm wäre).
Und Filmen tun die Kameras ja, egal ob sie jetzt für 50000 oder für 25000 verkauft werden.
Allerdings kann man sich mit ner 50000 Kamera, die nur noch für 25000 verkauft wird, auch nur noch halb so toll fühlen ;-)



Antwort von Largo:

So manche längere Projekte haben sich eine Red gekauft anstelle eine zu mieten. Mit dem Gedanken, diese nachher verkaufen zu können, und so Geld zu sparen. Und dann gäbe es noch die Verleiher... Da gibt es einige Verlierer
... so eine Preissenkung kann durchaus problematisch sein



Antwort von Jott:

Im Einzelfall sicher ärgerlich, aber doch nichts Ungewöhnliches, auch bei Red nichts Neues, und gehört zum Geschäftsrisiko. Elektronik wird ständig billiger und verliert sowieso schon ab dem ersten Nutzungstag an Wert. Man kann ja leasen, dann muss man sich wegen Wiederverkaufsfragen nicht in die Hose machen.



Antwort von DV_Chris:


Im Einzelfall sicher ärgerlich, aber doch nichts Ungewöhnliches, auch bei Red nichts Neues, und gehört zum Geschäftsrisiko. Elektronik wird ständig billiger und verliert sowieso schon ab dem ersten Nutzungstag an Wert. Man kann ja leasen, dann muss man sich wegen Wiederverkaufsfragen nicht in die Hose machen.

Wenn jemand so eine Kamera geleast und die Leasingrate gegen den Verleihpreis gerechnet hat, der hat ab sofort ein kleineres Problem. Die Verleihpreise geben nach Preissenkungen nämlich meist nach.



Antwort von blickfeld:


Wenn jemand so eine Kamera geleast und die Leasingrate gegen den Verleihpreis gerechnet hat, der hat ab sofort ein kleineres Problem. Die Verleihpreise geben nach Preissenkungen nämlich meist nach.

wer beruflich cameras verleiht, sollte mit so etwas rechnen und für den fall kalkuliert haben. ist ja auch nicht zum ersten mal, dass red die preise des bodys massiv gesenkt hat.



Antwort von Fader8:

was ist mit Scatlett und Raven?



Antwort von Drushba:


was ist mit Scatlett und Raven?

Bleiben wohl gleich: http://www.red.com/store/products/scarlet-w-5k-brain



Antwort von Paralkar:

Naja grad wird die erste Generation Alexas rausgehauen für noch Stolze 10.000-14.000 Euro, und Käufer gibts auch ja noch genug.

Faktisch kann ich eine 50.000 Euro kamera nichtmehr gebraucht für 25.000 verkaufen, wenn der neupreis mittlerweile bei 25.000 liegt, sonder muss auf 12.500 reduzieren. Natürlich kann man damit noch filmen, aber der Wert sinkt.



Antwort von Fader8:

was ist mit Scarlett / Raven?



Antwort von technick86:

die raven gibts hier:
http://my.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?MyEb ... LK%3AMESEX
viewtopic.php?f=8&t=141783&p=947317#p947317

bei Interesse mitbieten oder eine EMail an:
technick86@web.de

über den Preis, lässt sich natürlich reden



Antwort von Fader8:

well played ;)



Antwort von mediavideo:

Schon als die einzige Service-Niederlassung in Berlin/Deutschland vor einiger Zeit geschlossen wurde war klar: RED hat keine kleinen Probleme mehr! - So etwas macht man nur wenn schon "völlig Land unter" ist, da man den Markt quasi gegen die anderen aufgibt ...

Gebessert hat sich nichts und das liegt am Markt, denn der bleibt weltweit beherrschend bei sinnvollem 2k-Delivery. Und da nützt dann auch RED-Auflösungs-Gehirnwäsche nichts mehr, Netflix zertifiziert jede lumpige 4k-Single-Chip Kamera zur Produktion und in Japan wird die NHK die Einkäufe ab 2020 für Kameras/Systeme für 8k-TV dann wohl nur in Japan tätigen.

Dann wurden wohl letztes Jahr die Lagerbestände der anderen Modelle wie Raven, ... möglichst abverkauft und nun sollen es nur noch drei Modelle sein. Die Preiskorrekturen z.B. bei der 8k-Helium sagt aber alles. Wenn ich den Preis halbiere muss ich dann aber gewöhnlicherweise mindestens die 3-4 fache Stückzahl verkaufen um das aufzufangen, da sehe ich aber in einem stetig gesättigten Markt bei der Konkurrenz von ARRI, Canon, Sony, Panasonic, BM, ... schwarz. Man kann sofort erkennen, die Stückzahlen im Verkauf der 8k Kameras müssen wohl so "beschissen" sein, dass man einen derart radikalen Preisschritt macht. Der 50.000.- Euro Kunde von gestern hat bestimmt über die RED-Preiskorrektur gejubelt ...

Nur auch bei den drei verbliebenen Modellen bleiben die heftigen Praxisprobleme bestehen:

1. Steve Yedlin hat es doch stellvertretend für Hollywood im ASC-Magazin praktisch aufgezeigt:
S35-Kameras sind für hochqualitatives 4k-Delivery nicht mehr sinnvoll zu gebrauchen ( https://ascmag.com/articles/a-clear-loo ... resolution ).

2. Die 8k-Kameras sind doch sowieso in der 8k-Auflösung für die Tonne:
Bei 8k mit dann wenigstens 50 Hz (wegen der stark steigender Bewegungsunschärfe) fallen Datenraten von 3200 MB/Sek (8k x 4k x 50Hz x 2Byte/Pixel) an. Da RED maximal nur 300 MB/Sek auf die SSD schreiben kann sprechen wir von einer KompressionKompression im Glossar erklärt von mindestens ca. 1:10.7 - Wer ist so "bekloppt" und kauft ernsthaft eine so teure Kamera für 8k-Details und RAW um mit der KompressionKompression im Glossar erklärt aus den 8k-Details schon bei der Aufzeichnung auf der internen SSD "wieder Suppe" zu machen???

3. Die 5k-Kamera wäre ja noch relativ sinnvoll mit Dual-Gain, nur:
Der Chip ist mal wieder viel zu groß für S35-Objektive (was soll das???) und so eine Kamera gibt es doch schon für unter 7000.- Euro. Rauscharme Kameras wie die Panasonic EVA oder die Canon C200 können aber RAW bzw. noch viel mehr (ND-Filter, Autofokus, ...) und sind im Zubehör auch noch deutlich günstiger!

Ich denke das ist vielleicht jetzt der beginnende preiswerte Abverkauf für den Rest und man will sich auf Handys konzentrieren ...

R.I.P. RED - denn ich glaube nicht, dass das Hydrogen-Handy der Renner wird und der Markt ist mit den nötigen 4k-Kameras für das 2k-Delivery deutlich gesättigt ...



Antwort von Drushba:

Schade, daß Red nicht so was praktisches wie die C200 im Angebot hat... die Farben von Red sind schon nicht ohne. Aber dieses Segment überlassen sie komplett Canon, Sony, Panasonic und BM. Warum eigentlich?



Antwort von 7nic:


Schon als die einzige Service-Niederlassung in Berlin/Deutschland vor einiger Zeit geschlossen wurde war klar: RED hat keine kleinen Probleme mehr! - So etwas macht man nur wenn schon "völlig Land unter" ist, da man den Markt quasi gegen die anderen aufgibt ...

Gebessert hat sich nichts und das liegt am Markt, denn der bleibt weltweit beherrschend bei sinnvollem 2k-Delivery. Und da nützt dann auch RED-Auflösungs-Gehirnwäsche nichts mehr, Netflix zertifiziert jede lumpige 4k-Single-Chip Kamera zur Produktion und in Japan wird die NHK die Einkäufe ab 2020 für Kameras/Systeme für 8k-TV dann wohl nur in Japan tätigen.

Dann wurden wohl letztes Jahr die Lagerbestände der anderen Modelle wie Raven, ... möglichst abverkauft und nun sollen es nur noch drei Modelle sein. Die Preiskorrekturen z.B. bei der 8k-Helium sagt aber alles. Wenn ich den Preis halbiere muss ich dann aber gewöhnlicherweise mindestens die 3-4 fache Stückzahl verkaufen um das aufzufangen, da sehe ich aber in einem stetig gesättigten Markt bei der Konkurrenz von ARRI, Canon, Sony, Panasonic, BM, ... schwarz. Man kann sofort erkennen, die Stückzahlen im Verkauf der 8k Kameras müssen wohl so "beschissen" sein, dass man einen derart radikalen Preisschritt macht. Der 50.000.- Euro Kunde von gestern hat bestimmt über die RED-Preiskorrektur gejubelt ...

Nur auch bei den drei verbliebenen Modellen bleiben die heftigen Praxisprobleme bestehen:

1. Steve Yedlin hat es doch stellvertretend für Hollywood im ASC-Magazin praktisch aufgezeigt:
S35-Kameras sind für hochqualitatives 4k-Delivery nicht mehr sinnvoll zu gebrauchen ( https://ascmag.com/articles/a-clear-loo ... resolution ).

2. Die 8k-Kameras sind doch sowieso in der 8k-Auflösung für die Tonne:
Bei 8k mit dann wenigstens 50 Hz (wegen der stark steigender Bewegungsunschärfe) fallen Datenraten von 3200 MB/Sek (8k x 4k x 50Hz x 2Byte/Pixel) an. Da RED maximal nur 300 MB/Sek auf die SSD schreiben kann sprechen wir von einer KompressionKompression im Glossar erklärt von mindestens ca. 1:10.7 - Wer ist so "bekloppt" und kauft ernsthaft eine so teure Kamera für 8k-Details und RAW um mit der KompressionKompression im Glossar erklärt aus den 8k-Details schon bei der Aufzeichnung auf der internen SSD "wieder Suppe" zu machen???

3. Die 5k-Kamera wäre ja noch relativ sinnvoll mit Dual-Gain, nur:
Der Chip ist mal wieder viel zu groß für S35-Objektive (was soll das???) und so eine Kamera gibt es doch schon für unter 7000.- Euro. Rauscharme Kameras wie die Panasonic EVA oder die Canon C200 können aber RAW bzw. noch viel mehr (ND-Filter, Autofokus, ...) und sind im Zubehör auch noch deutlich günstiger!

Ich denke das ist vielleicht jetzt der beginnende preiswerte Abverkauf für den Rest und man will sich auf Handys konzentrieren ...

R.I.P. RED - denn ich glaube nicht, dass das Hydrogen-Handy der Renner wird und der Markt ist mit den nötigen 4k-Kameras für das 2k-Delivery deutlich gesättigt ...

Und da kommt wieder der ohne Ahnung und schreibt irgendwas. Warum tut er das? Damit wir etwas zu lachen haben?



Antwort von 7nic:


Schade, daß Red nicht so was praktisches wie die C200 im Angebot hat... die Farben von Red sind schon nicht ohne. Aber dieses Segment überlassen sie komplett Canon, Sony, Panasonic und BM. Warum eigentlich?

Weil sie (momentan) noch gar nicht die Produktionskapazitäten haben um Gewinn über Stückzahlen zu generieren. Außerdem sind Reds etwas zu komplex für den Massenmarkt. Sie kämen gar nicht mit dem Beschwerdemanagement hinterher...



Antwort von Frank Glencairn:

Die haben ja kürzlich mit Foxconn gesprochen, ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und schätze, daß nicht nur die Handys von Foxconn gefertigt werden, sondern auch die neuen Unibody Brains. Das senkt natürlich die Kosten.



Antwort von Jott:

Kann gut sein, die Foxconn-Connection geistert ja schon eine Weile rum.
https://www.theverge.com/circuitbreaker ... artnership

Wenn's so wäre, wird das Red wegen "made in America" aber nicht an die große Glocke hängen.



Antwort von 7nic:

Ich bin froh, dass wir uns für die Epic und gegen die Weapon entschieden haben. An dem Preisverfall hätte ich jetzt wirklich zu kauen...



Antwort von Frank Glencairn:



Wenn's so wäre, wird das Red wegen "made in America" aber nicht an die große Glocke hängen.

Das wird dann halt so wie bei Apple gemacht "Designed in the USA"



Antwort von CameraRick:


Allerdings kann man sich mit ner 50000 Kamera, die nur noch für 25000 verkauft wird, auch nur noch halb so toll fühlen ;-)

Das würde manchen Anhängern des RED Cults freilich gut tun, den Punkt habe ich natürlich nicht bedacht :D



Antwort von iasi:


Kann gut sein, die Foxconn-Connection geistert ja schon eine Weile rum.
https://www.theverge.com/circuitbreaker ... artnership

Wenn's so wäre, wird das Red wegen "made in America" aber nicht an die große Glocke hängen.

Wie eben auch bei den deutschen Autoherstellern wegen "Made in Germany" :)



Antwort von iasi:



Allerdings kann man sich mit ner 50000 Kamera, die nur noch für 25000 verkauft wird, auch nur noch halb so toll fühlen ;-)

Draaaaama :) ;)

Bei welcher Red-Cam hat sich der Preis denn halbiert?

Zudem: Mit der Box kann man noch gar nichts anfangen.
Wie bei den deutschen Autobauern beginnt das Geldverdienen erst so richtig mit dem Zubehör und der Ausstattung.
Mit einer RED MINI-MAG kommt man z.B. nicht sehr weit.



Antwort von Daniel P Rudin:


Kann gut sein, die Foxconn-Connection geistert ja schon eine Weile rum.
https://www.theverge.com/circuitbreaker ... artnership

Wenn's so wäre, wird das Red wegen "made in America" aber nicht an die große Glocke hängen.

Grosse Glocke nicht, warum auch.. aber es ist auch kein Geheimnis dass das H1 von Foxconn gefertigt wird.. so what?

https://www.h4vuser.net/t/made-in-usa/712/3




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
RED Xenomorph Kamera
Red liefert erste Kameras aus
SSD Preise sinken weiter
SSD Preise sollen bis Ende 2018 weiterfallen
MY RØDE REEL 2018 Kurzfilmwettbewerb mit mehr als 1 Million Dollar an Preisen
Schallplatten Preise ermitteln?
AMD nennt Preise und Termine für Ryzen 3 und Threadripper
Sigma gibt Preise für Vollformat 14mm F1.8 und 24-70 F2.8 Art Objektive bekannt
Preise öffentlich ?
MY RØDE REEL 2017 Filmwettbewerb mit 500.000 Dollar an Preisen
Panasonic GH5 - XLR-Modul und Firmware-Preise // CES 2017
Apple senkt Preise der neuen LG Ultrafine USB-C Displays für MacBoook
Blackmagic Design senkt die Preise der Studio Cameras
Kurznews: AMD senkt Preise für Radeon R9 290(x)
RED soll für Facebook die ultimative VR-Kamera bauen
RED + Foxconn = günstige 8K Pro-Kamera für die Massen?
Schwache Kamera-Verkäufe: Canon senkt nochmal Jahresgewinn-Prognose
Preise für drehfertiges Set: RED EPIC X
was könnte folgende kamera noch wert sein...??
RED Helium Epic-W 8K & Weapon 8K: Hintergründe, Preise, Upgrades,
Und noch ´ne neue RED-Kamera: SCARLET-W
verkauft RED die RED Mag 128 GB nicht mehr?
RED teasert neue Kamera und zeigt neuen Standard OLPF // IBC 2015
Die Schärfe der Cine-Kameras von ARRI, Panasonic und RED
Kleine Kamera für die Hosentasche und als Zweitkamera
XA10: Bild verschwimmt, zittert und die Kamera virbriert - was defekt?!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom