Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Infoseite // Profitierung von Nvidia RTX-Serie in Adobe Anwendungen? (in diesem Fall RTX 2070 in Premiere CS6)



Frage von emmi87:


Vorab: Ich habe die Frage schon in zwei Foren gestellt. Diese beiden Foren sind aber eher auf Gaming ausgelegt, deshalb hoffe ich in diesem Forum eine Antwort zu bekommen.

Zu meiner Frage:

Hallo Community,
ich hätte eine Frage zur RTX-Grafikserie von Nvidia. Es geht um die Effizienz der Grafikkarte bei Adobe-Programmen, insbesondere bei Adobe Premiere sowie Photoshop.

Ich habe mir vor kurzem die RTX 2070 in einer OC-Version gekauft. Ein Bekannter von mir hat die Grafikkarte bei mir angetestet und war begeistert. Er überlegt nun die Grafikkarte nachzukaufen.

Die Frage die er mir stellte - ich aber nicht beantworten konnte - war, ob er damit auch eine bessere Performance im Videoschnitt erhält. Momentan besitzt er eine "Sapphire R9 290 Tri-X OC" mit 4GB DDR5.

Die Sache ist, dass er eine etwas ältere Version von Premiere verwendet (CS6). Ich denke, dass CS6 die RTX-Serie nicht unterstützt, weil sie zum damaligen Zeitpunkt nicht mal released war.

Was sagt ihr dazu? Wird er die RTX2070 auch effektiv in Premiere nutzen können, obwohl er noch die alte CS6 Version verwendet?

Ich kenne mich mit der Thematik 0 aus, habe nur über Youtube erfahren, dass wohl CUDA (und ggf. OpenGL) irgendwie ein Thema zu sein scheint. Ich habe keine Ahnung. Also meine Frage an euch: Wird er auch beim Videoschnitt mit Adobe Premiere von der Karte profitieren? Immerhin scheint mir die "Sapphire R9 290 Tri-X OC" auch nicht schlecht zu sein. ABER WICHTIG: Das Update betrifft auch gaming. Das Update zielt auch zu mehr FPS bei Spielen ab.

Ich freue mich auf eure Antworten.

PS: Er besitzt derzeitig wie ich einen Ryzen7 2700X - falls das für die Antwort relevant sein sollte.

LG

Space


Antwort von Jörg:

Die Sache ist, dass er eine etwas ältere Version von Premiere verwendet (CS6). Ich denke, dass CS6 die RTX-Serie nicht unterstützt, weil sie zum damaligen Zeitpunkt nicht mal released war. Premiere unterstützt auch Karten, die lange nach dem Erscheinen der CS6 erst auf den Markt kamen.
Beispiel aus meinem Altrechner, der eine 970 enthielt:
CS6 Mercury Engine.jpg Diese Karte musste allerdings in eine Systemdatei eingetragen werden, wurde hier im Forum ausfürlich besprochen.
Suche diese Textdatei im PremiereOrdner cuda_supported_cards.txt trage dort ganz oben die genaue Bezeichnung
der karte ein, speicher diese Datei.
Für AE ist eine weitere Datei zu ändern raytracer_supported_cards.txt
Die Aktivierung des Mercury Playback erfolgt in den Projekteinstellungen.
Ich bin bin relativ sicher, dass auch die 2070 ihren job machen wird, auch mit 4K Material.
Wobei ich absolut nicht sicher bin, ob man für Premiere nicht mit einer 1070 11G wesentlich besser bedient wäre...

Space


Antwort von emmi87:

Ich habe eben gelesen, dass es nicht auf der Anzahl der Shader (oder dergleichen) ankommt, sondern auf die Speichergeschwindigkeit. Vergleicht man die "Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC" gegen meine "GeForce RTX 2070 ARMOR 8G OC" dann finde ich im Netz folgende Informationen:

Die RTX 2070 hat 8GB GDDR6. Die Speicherbandbreite beträgt 448 GB/s.

Die R9 290 hat 4GB GDDR5. Die Speicherbandbreite beträgt wohl 320 GB/s.

Ich will nochmal erwähnen, dass ich mich mit der Thematik nicht auskenne, aber rein von den Zahlen her sieht das für mich nach keinem großen Sprung aus?... Wobei sicher noch andere Daten relevant sind.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Apple, Adobe, Autodesk und Nvidia wollen Pixars USD für mehr 3D-Inhalte erweitern
NVIDIA: Ab sofort 10-Bit Suppoert für GeForce- und Titan GPUs mit Adobe Premiere u.a.
Profitierung von Nvidia RTX-Serie in Adobe Anwendungen? (in diesem Fall RTX 2070 in Premiere CS6)
Adobe Creative Cloud wird Metal-fähig am Mac, verlernt Nvidia Fermi
Adobe Premiere Pro 6 / After Effects 6 - Intel HD Graphics 4000 vs. NVIDIA
Nvidia SDI-Out für Adobe Mercury Transmit
Adobe und Nvidia – welche Alternative zur GTX285?
Adobe After Effects und Nvidia Quadro FX 580
Mercury Playback Engine – GPU-Editing von Adobe und Nvidia
NVIDIA Quadro CX – Grafikkarte soll Adobe CS4 unterstützen.
Nvidia mit Adobe Premiere CS4 plus Nvidia Quadro CX Beschleuniger Bundle
Re: Nvidia mit Adobe Premiere CS4 plus Nvidia Quadro CX Beschleuniger Bundl
Aldi: Medion Erazer Beast X10 Notebook mit 6-Core CPU, RTX 2070 und Thunderbolt 3
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
Aufstieg und Fall von GoPro
Acer: Upgrade für ConceptD Pro Serie mit Intel Alder Lake CPUs und Nvidia RTX-GPUs
Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy) — David Leitch/Ashley Miller/Drew Pearce/Zack Stentz
Neue Nvidia NVIDIA RTX 2000 Ada für $625
Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000
Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
Neue Nvidia Oberklasse GPUs im Januar - RTX 4070 / Ti und RTX 4080 Super
Coden für Filmer - welche Sprachen, welche Anwendungen?
Metalenz: Neue Nano-Technologie schrumpft Obektive und ermöglicht neue Anwendungen
Astro Design Bosma G1 8K Micro Four Thirds Kamera für spezielle Anwendungen
Speichern von Einstellungen Premiere CS6
CES 2023 Laptop Lineup von MSI - 13.Gen Intel und RTX 40 von Nvidia




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash