Logo Logo
/// 

Problem beim Umwandeln mit TMPEG



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von Benni:


Hallo, ich habe ein kleines Problem. Beim Es ergibt sich beim/nach dem Umwandeln durch TMPEG (direkt aus Premiere) in dem produzierten Film ein Problem. Alles läuft im fertigen Film hervorragend, nur die häufigeren, kurzen Zwischenszenen, deren Geschwindigkeit ich verlangsamt habe, flimmern unerträglich bzw. das Bild springt richtig. Wie gesagt nur bei den langsamen Szenen.
Woran könnte das liegen, bzw. was kann ich dagegen tun?

mfg Benni





Antwort von Lutz:


: Hallo, ich habe ein kleines Problem. Beim Es ergibt sich beim/nach dem Umwandeln durch
: TMPEG (direkt aus Premiere) in dem produzierten Film ein Problem. Alles läuft im
: fertigen Film hervorragend, nur die häufigeren, kurzen Zwischenszenen, deren
: Geschwindigkeit ich verlangsamt habe, flimmern unerträglich bzw. das Bild springt
: richtig. Wie gesagt nur bei den langsamen Szenen.
: Woran könnte das liegen, bzw. was kann ich dagegen tun?
:
: mfg Benni


Hi Benni, wenn du das Problem immer hast, bleibt dir wahrscheinlich nichts anderes übrig, alles erst in Premiere ins AVIAVI im Glossar erklärt zu rendernrendern im Glossar erklärt, und anschliessend das fertige AVI-File mit Tmpeg ins mpeg FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln. Ich würde das zumindest mal probieren.
Btw...wie bekommt man denn tmpeg direkt in Premiere eingebunden? Rendert Tmpeg dann direkt aus dem Schnittfenster das komplette Projekt? (na ja ausser deine langsamen Scenen ;-(

Gruß
Lutz

lwindmann -BEI- web.de



Antwort von JSteam:

Ich hab nicht alles gelesen, aber ich glaube dieses Antwort war noch nicht dabei: Ändere mal die Halbbilddominanz bei den entsprechenden Szenen in Premiere.
Jürgen

:
: Hallo, ich habe ein kleines Problem. Beim Es ergibt sich beim/nach dem Umwandeln durch
: TMPEG (direkt aus Premiere) in dem produzierten Film ein Problem. Alles läuft im
: fertigen Film hervorragend, nur die häufigeren, kurzen Zwischenszenen, deren
: Geschwindigkeit ich verlangsamt habe, flimmern unerträglich bzw. das Bild springt
: richtig. Wie gesagt nur bei den langsamen Szenen.
: Woran könnte das liegen, bzw. was kann ich dagegen tun?
:
: mfg Benni








Antwort von sirtobi:

Hi,
ne alte Version(Englisch) von TMPGENC nehem, dann klappts auch so.
Gruß Roman

:
: Laut der FAQ http://www.slashcam-videox.de/cgibin/dv ... en&quid=22
: captured Premiere 6 in Typ-1. Exportieren macht Premiere im Typ-2 ???
:
: Was soll das denn? Kann man das Ganze nicht noch komplizierter machen?






Antwort von Dieter:


: Laut der FAQ http://www.slashcam-videox.de/cgibin/dv ... en&quid=22
: captured Premiere 6 in Typ-1. Exportieren macht Premiere im Typ-2 ???
:
: Was soll das denn? Kann man das Ganze nicht noch komplizierter machen?


Probiert mal Folgendes:
In Prem Audio und Video getrennt exportieren und in TMPEG öffnen. Dann klappt es auch mit "dem Nachbarn".
Dieter

huelsensack -BEI- web.de



Antwort von lutz:


: Ja, TMPGENC kann mit den Premiere Typ2 Avi nichts anfangen. Ein Programm dass zwischen
: beiden Versionen konvertiert wüsste ich im Moment nicht.


Laut der FAQ http://www.slashcam-videox.de/cgibin/dv ... en&quid=22
captured Premiere 6 in Typ-1. Exportieren macht Premiere im Typ-2 ???

Was soll das denn? Kann man das Ganze nicht noch komplizierter machen?

lwindmann -BEI- web.de



Antwort von Volker:


: Kann es sein, dass Premiere DV-Type2 ausgibt und TMPEGEnc nur mit Type1 zurecht kommt?
: Das ist jetzt geraten. Wenn es so ist, gibt es Tools die zwische 1 und 2 wandeln.


Ja, TMPGENC kann mit den Premiere Typ2 Avi nichts anfangen. Ein Programm dass zwischen
beiden Versionen konvertiert wüsste ich im Moment nicht.




Antwort von Ego:

Kann es sein, dass Premiere DV-Type2 ausgibt und TMPEGEnc nur mit Type1 zurecht kommt? Das ist jetzt geraten. Wenn es so ist, gibt es Tools die zwische 1 und 2 wandeln.

Ich -BEI- Tiscali.de



Antwort von Benni:


: Man solls nicht glauben, aber genau das gleiche Problem hatte ich gestern auch.
:
: Ich verstehe genau, was du meinst, weil es bei ganz genauso ist! Nicht bearbeiten->
: Tmpeg rendert einwandfrei, bearbeitet und wieder im DV AVIAVI im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt exportiert->
: "cannot open or unsupported"!


Hallo Lutz,
ich hab die Lösung für unser Problem mit dem Umwandeln von bearbeiteten Microsoft DV AVIAVI im Glossar erklärt Filmen in TMPEG gefunden( du vielleicht ja auch schon). Es ist nur eine kleine Einstellung in TMPEG, dann funktionierts, folgendes ändern:

Options - Environmental settings - VFAPI pligin: Hacken nur bei Priority -1 u. -2, dann funktionierts.
Viel Spass dabei und nochmal danke für deine Hilfe,
Gruss Benni

mastermash -BEI- gmx.de



Antwort von Lutz:

Hallo Benni,

:
:Zu deinem ersten
: Ratschlag, erst nach Avi mit Premiere umzuwandeln und dann mit TMPEG: Das hab ich
: schon versucht, mit Premiere Film exportiert (Microsoft DV AVI)(1,8GB). Wenn ich
: aber genau diese AVI-Datei mit TMPEG öffnen will kommt die
: Fehlermeldung/Hinweis"File...can not open, or unsupported".


Man solls nicht glauben, aber genau das gleiche Problem hatte ich gestern auch.
:
: Die
: AVI-Dateien gecaptured vom Camcorder, die nicht mit Premiere (überhaupt nicht)
: bearbeited wurden kann ich ohne probleme mit TMPEG umwandeln, und erziele ein sehr
: gutes Ergebnis, leider nützt mir das aber nichts. Ich hoffe Du verstehst so
: einigermaßen was ich meine.

Ich verstehe genau, was du meinst, weil es bei ganz genauso ist! Nicht bearbeiten-> Tmpeg rendert einwandfrei, bearbeitet und wieder im DV AVIAVI im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt exportiert-> "cannot open or unsupported"!

Mache ich denn schon etwas beim exportieren in Premiere
: falsch? Soll ich statt Microsoft DV AVi nur Microsoft AVIAVI im Glossar erklärt verwenden. Allerdings habe
: ich mit letzterem nur schlechte Ergebnisse erzielt. Hoffe Du weißt vielleicht noch
: nen Tip. Danke.
: mfg Benni

Also ich hab das gestern auch dann mit MS AVIAVI im Glossar erklärt versucht, Problem ist nur, daß das dann ein anderes FormatFormat im Glossar erklärt ist, als beim capturen, und damit dauert das exportieren aus Premiere ungleich länger. Bei mir brauch ein 3 min Film ca 1 Stunde!!! Ins DV AVIAVI im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt nur 3 Minuten, aber wie gesagt, das lässt sich mit Tmpeg nicht rendernrendern im Glossar erklärt zu mpg2......
Ich stehe jetzt leider auch völlig auf dem Schlauch, und hab keine Idee mehr, was man nu machen kann, ich werd noch ein wenig im web stöbern......
Gruß
Lutz

lwindmann -BEI- web.de



Antwort von Benni:


: Hallo,
:
: mit "direkt aus Premiere" ist wahrscheinlich "Direkt aus der
: Timeline" gemeint.
: TMPGENC direkt einbinden geht meines Wissens nicht, sondern nur über Avisynth (o.ä.)
: als Frameserver


Hallo Lutz,
vielen Dank für deine Antwort, stimmt, ich benutze dabei Avisynth. Zu deinem ersten Ratschlag, erst nach Avi mit Premiere umzuwandeln und dann mit TMPEG: Das hab ich schon versucht, mit Premiere Film exportiert (Microsoft DV AVI)(1,8GB). Wenn ich aber genau diese AVI-Datei mit TMPEG öffnen will kommt die Fehlermeldung/Hinweis"File...can not open, or unsupported". Die AVI-Dateien gecaptured vom Camcorder, die nicht mit Premiere (überhaupt nicht) bearbeited wurden kann ich ohne probleme mit TMPEG umwandeln, und erziele ein sehr gutes Ergebnis, leider nützt mir das aber nichts. Ich hoffe Du verstehst so einigermaßen was ich meine. Mache ich denn schon etwas beim exportieren in Premiere falsch? Soll ich statt Microsoft DV AVi nur Microsoft AVIAVI im Glossar erklärt verwenden. Allerdings habe ich mit letzterem nur schlechte Ergebnisse erzielt. Hoffe Du weißt vielleicht noch nen Tip. Danke.
mfg Benni





Antwort von Volker:


: Hi Benni, wenn du das Problem immer hast, bleibt dir wahrscheinlich nichts anderes
: übrig, alles erst in Premiere ins AVIAVI im Glossar erklärt zu rendernrendern im Glossar erklärt, und anschliessend das fertige
: AVI-File mit Tmpeg ins mpeg FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln. Ich würde das zumindest mal
: probieren.
: Btw...wie bekommt man denn tmpeg direkt in Premiere eingebunden? Rendert Tmpeg dann
: direkt aus dem Schnittfenster das komplette Projekt? (na ja ausser deine langsamen
: Scenen ;-(
:
: Gruß
: Lutz


Hallo,

mit "direkt aus Premiere" ist wahrscheinlich "Direkt aus der Timeline" gemeint.
TMPGENC direkt einbinden geht meines Wissens nicht, sondern nur über Avisynth (o.ä.)
als Frameserver





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
TMPEG und Aspect Ratio einstellen
TMPEG Einstellungen
UT-Positionierung mit TMPEG express 4
AVC-2310 + WinDVR3 + TMpeg Author
TMPEGnc 30 Tage beschränkt!
Tmpegnc
Tmpeg Menu
Tmpeg richtig einstellen aber wie.??
TMPEG-Problem
Einstellung bei Tmpeg-Problem
Tmpeg pausieren lassen?
Canon XM1 und tmpeg
Problem beim Umwandeln von Hi8 nach DV
Problem beim Umwandeln: MPEG-2 >>> Microsoft AVI DV (PAL)
Problem mit dem RAM Vorschau & beim Start von AE
Problem beim Konvertieren
Problem beim Videocapturen
Problem beim scrubbing in Premiere cc2017
Problem beim Rendern (Premiere Pro 1.5)
Problem beim Filmen bei der Panasonic G6.
Interlaced-Problem beim Digitalisieren von VHS
Display Problem beim Anschluß an das Kabelnetz
Problem beim Überspielen von VCR auf D8
Problem beim exportieren: Lichtstrahl ist zu sehen
Problem beim Erstellen von Diashows in Ulead VideoStudio 7
TMPeg DVD Source Creator

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen