Logo Logo
/// 

Premiere Pro schneller machen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von foos:


Hallo,

ich hätte mal eine Frage, die ich gerne an euch richten würde, da ich nicht so recht weiter weiß.

Ich schneide meine kleinen Filmchen mit PremiereProCC.

Dazu nutze ich mein Macbook Pro (2,3Ghz, 16 GB 1600 MHz DDR3).
Ich hatte eigentlich nie Probleme beim Bearbeiten, aber seit einiger Zeit ist das Premiere sooo langsam geworden.

Beispiele:
- Abspielen der Vorschau hängt und ruckelt.
- Ein und ausblenden der Einstellungsebene dauert fast 1 Sekunde.

Das ist sooo nervig.

Was ich bisher gefunden habe, dass ich in den Voreinstellungen bei Speicher Premiere Pro 13GB RAM gegeben habe. Das ist doch brutal viel? Wieso läuft es dann immer noch nicht run? :)

Bin gespannt, was ihr meint.
Danke



Antwort von TomStg:

16 GB sind die unterste Grenze für vernünftigen Videoschnitt. Aber viel entscheidender sind andere Punkte, siehe zB hier
https://www.studio1productions.com/Arti ... ereCS5.htm



Antwort von Benutzername:

ram sind nicht das problem. prozessor ist da wichtiger. schon mal den cache leer gemacht?








Antwort von merlinmage:

Was für Material schneidest du denn?



Antwort von foos:

Früher hat das doch auch immer einwandfrei geklappt :(

Cache habe ich gelöscht. Hat auch nichts geholfen!

Aktuell schneide ich Footage von meiner Sony A7S. Früher war es eine Canon 6D. Das sollte doch nicht so viel ausmachen?



Antwort von TomStg:

Du hast es bei der A7s mit XAVC-S zu tun, während die 6D mit einfachem H264 daherkommt. Das sind erhebliche Unterschiede für die Darstellung auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt und beim Export.



Antwort von foos:

Du hast es bei der A7s mit XAVC-S zu tun, während die 6D mit einfachem H264 daherkommt. Das sind erhebliche Unterschiede für die Darstellung auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt und beim Export. Ok, das ist verständlich. Danke :)



Antwort von soan:

Wandle doch mal das neue Material zum testen in ein anderes FormatFormat im Glossar erklärt, zB ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt, Quicktime mit h264 oder sonstwas. Wenn das nach dem Wandeln flutscht ist der neue CodecCodec im Glossar erklärt defintiv der Flaschenhals und du musst entweder mit Proxies schneiden oder halt dein Material im Batch einmal komplett wandeln vor dem Schnitt.



Antwort von merlinmage:

Wobie für den Proxy Schnitt auch schon ProResProRes im Glossar erklärt LT locker ausreicht, oder halt nen normales 422 mit ggf. reduzierter Auflösung.

16GB bei Premiere ist aber auch nicht überdimensioniert, ich komme beim Playback gerne auch schonmal auf 55 Gb Ram Verbrauch. Da aber mit Red 4/5/6K Material und XAVC Mischmasch.



Antwort von foos:

Wandle doch mal das neue Material zum testen in ein anderes FormatFormat im Glossar erklärt, zB ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt, Quicktime mit h264 oder sonstwas. Wenn das nach dem Wandeln flutscht ist der neue CodecCodec im Glossar erklärt defintiv der Flaschenhals und du musst entweder mit Proxies schneiden oder halt dein Material im Batch einmal komplett wandeln vor dem Schnitt. Aber so an die 100 Clips vorher alle umwandeln? Dauert das nicht ewig oder kenn ich eine Einstellung nicht? :)

Jetzt sind es übrigens alles .MTS Dateien.



Antwort von soan:

Dauert nicht ewig, lässte es halt über Nacht laufen.

1. dein lahmer Schnitt nervt und du willst was ändern, einmal wandeln alles gut

2. dein lahmer Schnitt nervt und du kannst damit leben, alles so lassen und Kaffeetrinken



Antwort von Jörg:

Dauert das nicht ewig oder kenn ich eine Einstellung nicht? :)
lies dich mal ins Thema überwachte Ordner ( watch folder) ein.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Adobe Februar 2021 Update 14.9 bringt Premiere Pro schnellere Audioeffekte
Premiere Pro: Maskenprobleme
Premiere Pro/Rush und Audition: Erste Beta für Apple M1 bringt deutliche Beschleunigung
Premiere Pro 2020 friert ständig ein während Premiere 2019 funktioniert?
Adobe Premiere Pro Update 14.6 bringt schnellen Export und Medienersetzung in Motion Graphics-Vorlagen
Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder
Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
Langer Rollender bzw Kriechender Text bei Adobe Premiere Pro 20
Adobe Premiere CC 14 und CC15.3 Installer
Premiere Pro spielt nicht ab
Premiere Pro "Auswahl folgt Abspielkopf"
Adobe startet öffentliche Betas u.a. für Premiere Pro, After Effects und Audition
Fusion schneller machen?
Magix Video Pro X 12 -- schneller, schärfer und vertikal
Ist Vegas Pro 18 deutlich schneller geworden? (Upgrade von V15?)
10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15" -- Premiere Pro im Ve
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Premiere Pro auf MacBook Pro und eGPU KFA2 SNPR, GTX 1060
Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018
Neue SSDs von Samsung 860 Evo und 860 Pro sind schneller und haltbarer
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
Premiere Pro 17 4:3 Format
Premiere Pro - Keyframes
Pixelfehler entfernen in Premiere Pro
Premiere Pro kein Ton
Premiere Pro ruckelt extrem

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom