Logo Logo
/// 

Panasonic LUMIX S5 vorgestellt -- kompakte und günstige Vollformat Kamera mit 4K / 10 bit Video



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Die neue spiegellose Panasonic Lumix S5 bietet kompakte Abmessungen und gleichzeitig einen großen Vollformatsensor mit 24 Megapixel. Wie bei der S1 und im Gegensatz zur S...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic LUMIX S5 vorgestellt -- kompakte und günstige Vollformat Kamera mit 4K / 10 bit Video




Antwort von Drushba:

Fast gut, fast bestellt. Aber 30 Minuten Aufnahmelimit in 10Bit -> Schrott.(((



Antwort von rkunstmann:

Tolle Kamera! Schade, dass es nicht bei den Rumors um 1500 Euro geblieben ist, aber bei den Specs auch verständlich. Die S1 als 24-105 Kit ist übrigens auch gerade auch über 700 Euro rabattiert bei Saturn (zumindest hier in Köln), was dann auch Sinn macht... Vielleicht nicht so shiny, wie eine R5 mit ihrem 8K Raw oder eine A7sIII mit 4k120p, aber als Paket total rund, wenn man kein Dual PixelPixel im Glossar erklärt AF braucht oder superkrasse Lowlight Fähigkeiten.








Antwort von rush:

Wenn man das Angebot mit dem "kostenlosen" 45er Sigma Objektiv in Anspruch nimmt und die UVP des Sigmas abzieht landet man ungefähr bei 1500€... Theoretisch zumindest - denn für ein 45er mit f/2.8er BlendeBlende im Glossar erklärt wird man vermutlich kaum 500€ auf dem freien Markt bekommen.

Ohne Sigma wäre der L-Mount ich meinen Augen per se fast schon eine "Totgeburt" - ob Panasonic mit dem L-Mount tatsächlich eine Chance am Markt hat wird man sehen müssen.



Antwort von rkunstmann:

Das Sigma kriegt man halt kurzfristig eher nicht für den Preis wieder verkauft. Und ja L- Mount braucht Sigma auf jeden Fall; das ist klar. Ich wäre eher geneigt meine FD Objektive endlich auch an FF mit ihrem vollem Potential nutzen zu können. In teures L- Glass würde ich nicht investieren im Moment :) Aber auch nicht in mft.



Antwort von Drushba:

Mittlerweile trudeln die Tests ein und die sind alles andere als überzeugend. Könnte Pana das 30 Minuten Aufnahmelimit evtl. noch per Software wieder hinbiegen, so ist der Sucher viel schlechter auflösend als der der G5, der IBIS überzeugt viele nicht wirklich beim Filmen und der Autofokus ist auch noch nicht da, wo er bei Vollformat mittlerweile sein müsste. Das ist echt schade, weil das die erste Cam überhaupt sein könnte, die Fotos mit ausreichend Reserve und Videos in Vollformat, gutem CodecCodec im Glossar erklärt, gutem DR und ohne Flaws + ohne Überhitzen aufzeichnet. Warum, Panasonic.((



Antwort von mash_gh4:

rkunstmann hat geschrieben:
In teures L- Glass würde ich nicht investieren im Moment :)
ich glaub auch, dass die lumix FF-line nur jene relativ kleine kundenschaft ansprechen dürfte, die früher jene leicas gekauft haben, deren elektronik ja auch bereist von panasonic geliefert wurde. im wesentlichen also ein klientel, dass sich derartigen luxus um jeden preis leisten kann od. will.
rkunstmann hat geschrieben:
Aber auch nicht in mft.
interessant finde ich, dass in besprechungen in neutralerem umfeld diese relation zum aktuellen geschehen in der MFT welt -- also bspw. der neuen G110 -- ganz anders bewertet wird als hier im forum.

siehe:
https://www.heise.de/news/Panasonic-Lum ... 83948.html
https://www.heise.de/tests/Panasonic-G1 ... 68848.html



Antwort von mftler:

nix Neues also auf slashCAM,jede Kamera-Neuerscheinung ist erstmal eine Totgeburt schon bevor sie überhaupt erhältlich ist.



Antwort von radneuerfinder:

https://www.newsshooter.com/2020/09/02/ ... s5-review/



Antwort von nachtaktiv:

mftler hat geschrieben:
nix Neues also auf slashCAM,jede Kamera-Neuerscheinung ist erstmal eine Totgeburt schon bevor sie überhaupt erhältlich ist.
stimmt nich. die A7SIII wurde schon überm klee gelobt, bevor sie überhaupt da war.



Antwort von MarcusG:

Also das ist zu dem Preis doch eine sehr gute Mischung aus Foto- und Videofähigkeiten. Hier wird auf sehr hohem Niveau gemeckert. Für Panasonic aus Kundensicht ein großer Schritt nach vorn: halber Preis der S1H, kleiner und leichter, besserer Autofokus.

Ich für meinen Teil bin beim Sony Lager und rechne für die A7 mark4 mit sehr ähnlichen Specs, daher kein Grund für Systemwechsel oder Verdoppelung.



Antwort von Darth Schneider:

Finde ich jetzt auch, sieht doch nach einer tollen Kamera aus.
Bei dem tiefen Preis frage ich mich jetzt auch langsam, ob dann überhaupt noch ein MFT Gh5 Nachfolger kommen wird....
Gruss Boris








Antwort von srone:

rkunstmann hat geschrieben:
Das Sigma kriegt man halt kurzfristig eher nicht für den Preis wieder verkauft. Und ja L- Mount braucht Sigma auf jeden Fall; das ist klar. Ich wäre eher geneigt meine FD Objektive endlich auch an FF mit ihrem vollem Potential nutzen zu können. In teures L- Glass würde ich nicht investieren im Moment :) Aber auch nicht in mft.
ah, noch ein fd-fan, willkommen im club...:-)

lg

srone



Antwort von Drushba:

MarcusG hat geschrieben:
Also das ist zu dem Preis doch eine sehr gute Mischung aus Foto- und Videofähigkeiten. Hier wird auf sehr hohem Niveau gemeckert.

Das stimmt einfach nicht. Bei Vollformat ist ein Autofokus auf Canon- oder Sonyniveau zwingend. Gerade bei Interviews muß der schnell nachführen können, wenn sich der Interviewpartner wie so oft nach vorne beugt. Tony Northrup hat leider vorgeführt, dass die S5 das nicht kann. Für Familien-, Blumen- und Gartenfilmerei ist das sicher eine tolle Kamera. Für professionelle Anwendungen nicht. Ich denke, Profis wissen, was Ihnen wichtig ist und finden die relevanten Ausschlusskriterien schnell. Das ist der Unterschied zu Hobbyfilmern, für die Autofokusnachführung oder Aufnahmen ohne Zeitlimit nicht wichtig sind - und für die ist fast jede neue Cam eine schöne Kamera. ;-)

https://youtu.be/XNNW_JAsGgQ?t=292



Antwort von CameraRick:

Drushba hat geschrieben:
Für Familien-, Blumen- und Gartenfilmerei ist das sicher eine tolle Kamera. Für professionelle Anwendungen nicht. Ich denke, Profis wissen, was Ihnen wichtig ist und finden die relevanten Ausschlusskriterien schnell. Das ist der Unterschied zu Hobbyfilmern, für die Autofokusnachführung oder Aufnahmen ohne Zeitlimit nicht wichtig sind - und für die ist fast jede neue Cam eine schöne Kamera. ;-)
Und wer keine Talkingheads und Konzerte filmt, sondern vielleicht eher szenisch arbeitet ist kein Profi, oder was? Tellerrand und so.
Ist in meinen Augen die spannendste neue Kamera dieses Jahr, hat auch ein paar Features die Canon und Sony überhaupt nicht bieten.



Antwort von Drushba:

CameraRick hat geschrieben:
Drushba hat geschrieben:
Für Familien-, Blumen- und Gartenfilmerei ist das sicher eine tolle Kamera. Für professionelle Anwendungen nicht. Ich denke, Profis wissen, was Ihnen wichtig ist und finden die relevanten Ausschlusskriterien schnell. Das ist der Unterschied zu Hobbyfilmern, für die Autofokusnachführung oder Aufnahmen ohne Zeitlimit nicht wichtig sind - und für die ist fast jede neue Cam eine schöne Kamera. ;-)
Und wer keine Talkingheads und Konzerte filmt, sondern vielleicht eher szenisch arbeitet ist kein Profi, oder was? Tellerrand und so.
Ist in meinen Augen die spannendste neue Kamera dieses Jahr, hat auch ein paar Features die Canon und Sony überhaupt nicht bieten.
Hab ich was verpasst? Wer szenisch filmt, mietet sich doch eine bessere Kamera! Eine Red gibts schon für unter 100 Euro pro Tag - drehfertig. Bei einem Kurzfilm/Musikvideo also 300-400 Euro, selbst bei 40 Drehtagen sind das keine 4000 Euro. Damit kann dann auch die gesamte Postprokette etwas anfangen (wer schonmal versucht hat, Preise bei einer Postprobude auszuhandeln, weiss wovon die Rede ist. Standards wie Red werden eben günstiger bedient als Exotenformate - und da sind 5000 Euro Differenz schnell mal drin).

Wer als Profi solch eine Kamera kauft, ist wohl eher jemand, der das kompakte Mass benötigt. Und das sehe ich eher im Dok- und Reportagebereich. Viel Spass, wenn eine Cam mitten während der PK wegen dem 30 Minutenlimit stoppt oder mal eben den Fokus auf das Blumenbouquet vornedran verlagert. Für sowas nutze ich noch nicht mal die geliebte GH5, die darin eben unzuverlässig ist, sondern eine "richtige" Cam wie die C300II die das einfach und ohne Murren erledigt. Einzig die A7SIII scheint hier mittlerweile mithalten zu können, aber sicher nicht so eine bemühte Mühle wie die S5.)



Antwort von CameraRick:

Du musst es nicht veralbern nur weil Du es nicht verstehst. Was ich sagen will ist, nicht jeder der professionell arbeitet braucht AF (zugegeben kenne ich in meinem professionellen Umfeld niemanden der einen nutzt, aber ich übertrage diese Erkenntnis nicht auf alle) oder muss mehr als 30min durchhalten. Wenns Dich so richtig stört hängst halt einen Rekorder dran und umgehst das Limit; bin ich auch kein Fan von, aber anders als andere Dinge kommt man halt extern drum herum.

Dass man eine Kamera nicht nur für ein Projekt anschafft und es Welten fernab von Highend gibt wird Dir ja bekannt sein wenn Du aus der Talking-Head-Riege kommst. Aber wenn wir beim Beispiel bleiben wollen, 40*100€ = 4000€ bei 40 Tagen. Da liegt die Panasonic jetzt bei etwas mehr als der Hälfte (wenn man Rigging, Akkus und Karten dazu kauft). Aber ob Du jetzt 40 oder 100 Tage, zwei oder fünf Projekte machst: die Kosten steigen nicht mehr. Und eine RED muss man halt auch erstmal wollen.

Ich weiß jetzt nicht wie die Stabilisierung bei Canon ist, im Vergleich zur S5 wirkt eine Sony A7iii aber so als würde sie überhaupt nicht stabilisieren. Anamorphe Funktionen, das schon sehr nett; sicher, wirst Du nicht brauchen, manch einer freut sich drüber. Freilich kann man auch ein 16:9 Bild einfach beschneiden, aber anamorphe Stabilisierung auf Sensorebene zB ist noch einmal ein ganz anderes Thema. Ist natürlich nur relevant wenn man das benötigt, aber so wie manche den AF wollen/brauchen liegts bei mir eben so herum :)



Antwort von rush:

Drushba hat geschrieben:

Bei Vollformat ist ein Autofokus auf Canon- oder Sonyniveau zwingend. Gerade bei Interviews muß der schnell nachführen können, wenn sich der Interviewpartner wie so oft nach vorne beugt.
Zwingend? Für wen?
Vielleicht um sich spec-seitig zu messen und/oder die Youtuber/Influencer in Ihren AF-Testorgien zu befriedigen... aber im realen Alltag?

Beim Gimbal-Betrieb ist es gewiss hilfreich - aber die meisten "Pro"-Nutzer die ich so in meinem Umfeld kenne bewegen auch jene Kameras noch immer primär in den manuellen (Fokus)-Modi.
Die Schärfe bei einen "Talking-Head" bei leichten Bewegungen nachzuführen sollte doch nicht "das" Thema sein - da sehe ich für Video-AF ganz andere Szenarien die problematisch sind und wo ein AF wirklich helfen kann, etwa bei Steadi/Gimbalfahrten ohne Schärfeassistent und eher sportlichen Aktivitäten mit längerer BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt oder bei der reportageartigen Begleitung von Personen wo man nicht weiß was passiert.
Sicher sind die AF-Systeme von Sony heute schon sehr weit - aber ich möchte da bis heute noch nicht alles dem Japaner überlassen ;)
Aber ich finde die Entwicklungen natürlich auch äußerst spannend, keine Frage... und messen lassen muss man sich meist an der Konkurrenz mit ähnlichem Preisschild, das ist schon richtig.

Am Beispiel sieht man eben das Kleinbild nicht immer die ideale Sensorgröße ist bzw. manchmal auch abblenden am KB-Sensor sinnvoll sein kann wenn die Nase und Ohren auch noch scharf sein sollen.

Und weiter: Entscheidend ist ein guter Sucher oder wegen mir auch Monitor an dem man blitzschnell erkennt das der Fokus nicht mehr dort liegt wo er sein sollte - und idealerweise Objektive mit denen das fokussieren auch linear funktioniert, was mit "by wire" gestützten Objektiven bekanntlich nicht immer der Fall ist.

@CameraRick: Magst Du mal die "paar Features" nennen die man bei Canon und Sony überhaupt nicht findet? Habe mich jetzt tatsächlich noch nicht mit der S5 befasst aber was wären die "Key Facts" die eine S5 so einzigartig machen gegenüber der Konkurrenz?

Was die S5 halt auf den ersten Blick für mich interessant machen würde ist die scheinbar bessere Hybridfunktion gegenüber Sony... zumindest solang bis Sony keine A7IV am Start hat. Und auch das sie einen S35 Crop Mode bietet gefällt mir tatsächlich gut.



Antwort von CameraRick:

rush hat geschrieben:
@CameraRick: Magst Du mal die "paar Features" nennen die man bei Canon und Sony überhaupt nicht findet? Habe mich jetzt tatsächlich noch nicht mit der S5 befasst aber was wären die "Key Facts" die eine S5 so einzigartig machen gegenüber der Konkurrenz?
Die erwähnten anamorphen Funktionen zB. Also nicht nur eine 4:3 Aufnahme, auch der Desqueeze in Kamera und die Stabilisierung dessen (anamorph braucht andere Stabilisierung als sphärisch). Ist Nische, schon klar, aber wäre ja auch langweilig wenn jeder das Gleiche macht.
Was nicht Panasonic exklusiv aber durchaus ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Preisklasse darstellt ist LUT Funktionalität und 10bit Video. Die R6 macht mEn letzteres auch, kostet aber auch 600€ mehr; die A7iii macht beides nicht, hat dafür eine schlechte Sensorstabilisierung, ist aber günstiger. Die A7Siii macht nun auch vieles gut, kostet aber auch mehr als das Doppelte. Genau wie eine R5. Der Vergleich hinkt hier für daher ein wenig.
Die GH5 hat das zwar schon vorgemacht (wobei die S5 ihr hier mit anamorphen Funktionen den Rang abläuft), in Vollformat ist das aber neu.



Antwort von radneuerfinder:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Bei dem tiefen Preis frage ich mich jetzt auch langsam, ob dann überhaupt noch ein MFT Gh5 Nachfolger kommen wird....
Gruss Boris
Der Director of Imaging Business von Panasonic in einem aktuellen Interview:

"As I have assured many times, we will continue to develop products for Micro Four Thirds as well as Full FrameFrame im Glossar erklärt to meet the needs of a wide range of creators."
...
"Regarding the replacement model for the GH camera that you asked about, I will inform you but the information may be spread. Of course, we are considering it, and we look forward to seeing you there."




Antwort von srone:

radneuerfinder hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Bei dem tiefen Preis frage ich mich jetzt auch langsam, ob dann überhaupt noch ein MFT Gh5 Nachfolger kommen wird....
Gruss Boris
Der Director of Imaging Business von Panasonic sagt dazu in einem aktuellen Interview:

"As I have assured many times, we will continue to develop products for Micro Four Thirds as well as Full FrameFrame im Glossar erklärt to meet the needs of a wide range of creators."
...
"Regarding the replacement model for the GH camera that you asked about, I will inform you but the information may be spread. Of course, we are considering it, and we look forward to seeing you there."
dann kommt ja vielleicht doch noch meine lang ersehnte gh-2s...:-)

lg

srone








Antwort von didah:

Drushba hat geschrieben:
MarcusG hat geschrieben:
Also das ist zu dem Preis doch eine sehr gute Mischung aus Foto- und Videofähigkeiten. Hier wird auf sehr hohem Niveau gemeckert.

Das stimmt einfach nicht. Bei Vollformat ist ein Autofokus auf Canon- oder Sonyniveau zwingend. Gerade bei Interviews muß der schnell nachführen können, wenn sich der Interviewpartner wie so oft nach vorne beugt. Tony Northrup hat leider vorgeführt, dass die S5 das nicht kann. Für Familien-, Blumen- und Gartenfilmerei ist das sicher eine tolle Kamera. Für professionelle Anwendungen nicht. Ich denke, Profis wissen, was Ihnen wichtig ist und finden die relevanten Ausschlusskriterien schnell. Das ist der Unterschied zu Hobbyfilmern, für die Autofokusnachführung oder Aufnahmen ohne Zeitlimit nicht wichtig sind - und für die ist fast jede neue Cam eine schöne Kamera. ;-)

https://youtu.be/XNNW_JAsGgQ?t=292
das mag aber genausogut user error vom tonéh sein, proav kriegt das doch einiges besser hin. nicht dass es wirklich gut wär, aber doch besser als ich mir gedacht hätte....

https://youtu.be/sMyL5sE-m8A?t=89



Antwort von Gabriel_Natas:

Das Problem bei Panasonic ist doch, dass im Grunde genommen alles bis auf der Autofokus bei Vollformat und bei MFT auf hohem Niveau sind und schon vorher waren.
Dynamic Range, CodecCodec im Glossar erklärt, Sensorstabilisierung, Farben, kein Overheating, kein Aufnahmelimit (bisher) ...
Wo Sony und Canon wirklich überlegen sind, ist eben der Autofokus.

Und da kommt es auf die Anwendungsgebiete an ...
Ich selbst wollte ja lieber szenischer Filmer werden, hab mich dann beruflich aber anders entwickelt und mach jetzt mehr Talking Heads/Interviews/Ansprachen.
Da ich aus der szenischen Ecke kam, hat mich der Autofokus auch nicht wirklich interessiert und die GH5s war das perfekte Werkzeug ... bis Corona kam und ich dann auf einmal allein Videos machen musste und dieser bekloppte Autofokus mich einfach nicht scharf stellen wollte bzw. immer wieder pumpte.

Das Problem bei der S5 ist doch ... für wen ist die? Sie ist günstig, sie ist Vollformat, sie bietet einen guten Codec. Sie ist quasi eine GH5 in Vollformat. Aber Youtuber, die auf günstige Kameras angewiesen sind, können sie wegen dem Autofokus nicht nehmen. Leute die Interviews drehen, da ist das auch schon kritisch. Szenische Filmer - die haben zur S5 sehr viele Alternativen, auch im Low Budget-Bereich. Im gleichen Preisbereich gibts ne Blackmagic Pocket 6k. Günstiger die 4k.

Ich seh so richtig die Zielgruppe der S5 nicht. Als die GH5s und GH5 rauskamen, war der 10-Bit CodecCodec im Glossar erklärt ja regelrecht revolutionär. Der einzige Vorteil, den die S5 gegenüber z.B. einer Canon R6 hat, ist, dass sie nicht überhitzt. Die R6 hat dagegen einen Autofokus, auf den man sich verlassen kann. Und der Preisunterschied von 600€ sind dann auch nicht mehr wirklich relevant, jetzt mal im Vergleich zu einer Sony A7s III für 4000+€.

Das ist glaub ich das Problem, dass viele mit der S5 haben und enttäuscht sind. Panasonic muss den Autofokus in den Griff kriegen, wenn sie große Stückzahlen verkaufen wollen.



Antwort von Drushba:

didah hat geschrieben:

das mag aber genausogut user error vom tonéh sein, proav kriegt das doch einiges besser hin. nicht dass es wirklich gut wär, aber doch besser als ich mir gedacht hätte....
Naja, mir würden solche user errors ständig unterlaufen, drum ist die Cam auch nichts für mich. Drum mach ich weiter mit dem was ich hab, da klappt das einigermassen und warte lieber, ob Sony noch eine A7IV mit genailtem Fokus rausbringt und mit ähnlichen Specs - hoffentlich wenn Covid endlich rum ist und das Geldverdienen mit Dokfilm für den Kamerakauf wieder irgendwie möglich wird.)))



Antwort von JosefR:

Da komme ich wirklich ans überlegen: Eigentlich suche ich ja eine Kamera mit einem hohen Dynamikumfang S35 Sensor oder größer und 4k60 Raw-Aufzeichnung. Einen Ninja V habe ich bereits. Der Dynamikumfang war bisher zumindest immer das größte Problem, dass ich mit der GH5 habe. Autofokus brauche ich nur zum Fotografieren. Und für Landschaftsfotografie dürfte die Kamera auch ganz gut geeignet sein (gut, 24 MP ist dafür eher die untere Grenze). Klingt irgendwie fast zu perfekt. Der Haken wäre natürlich, dass man nochmal einen guten vierstelligen Betrag in Objektive investieren muss.

Edit: Der Ninja V kann wohl nur ProResProRes im Glossar erklärt RAW, oder? Das wäre für mich als Linuxnutzer wenig nützlich. Hatte gehofft, dass auch CinemaDNG möglich wäre.



Antwort von hellcow:

Lag fast schon im Warenkorb (wobei mich bei den S nicht die bodypreise, sondern die Optiken eher ~zögern ließen) und dann las ich es "kein all-i" ... Also keine S5 für mich.



Antwort von GaToR-BN:

hellcow hat geschrieben:
Lag fast schon im Warenkorb (wobei mich bei den S nicht die bodypreise, sondern die Optiken eher ~zögern ließen) und dann las ich es "kein all-i" ... Also keine S5 für mich.
Gleiches bei mir. Von der GH5 mit Speedbooster und vielen EF-Linsen wäre primär ein sicherer Autofokus eine echte Verbesserung.
Zusätzlich könnten für Fotos meine FF-Kamera (Canon 5D MKII) für den Verkauf frei werden. Aber nicht für den Preis von 2000 Eur (Body) + ca. 4000 Eur (Objektive).




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
The Walk - 4K master format
Im Hochformat aufzeichnen für Super FHD bzw. Super 4K
Panasonic LUMIX GX880 - günstige 4K MFT- Kamera unter 500 Euro
Panasonic LUMIX GX800 - kompakte MFT mit 5 Min. 4K // CES 2017
Panasonic Lumix S1: 4K 10-bit 422 HDR/HLG-Aufnahme ab Start mit Atomos Ninja V und Inferno
Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
Panasonic: Neues Weitwinkelzoom LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 für Vollformat Lumix S-Serie
Panasonic LUMIX FT7: 4K Tough-Kamera mit 31 m Tauchtiefe und integriertem Sucher
Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
Update für Panasonic Lumix S1 bringt 10 Bit V-Log, LUT und Waveform-Monitor
Panasonic AU-EVA1 - kompakte Super 35 Cinema-Kamera mit 5.7K Sensor
Neue Kameras von Panasonic -- spiegellose LUMIX GX9 (sowie kompakte TZ202)
Die Panasonic S1H in der Praxis: Die neue Vollformat-Referenz? Hauttöne, 6K 10 Bit intern, 4K 50p 10 Bit - Teil 1
Günstiges Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 85mm F1.8
Zweites günstiges Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 50mm F1.8
Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
Leica CL -- kompakte APS-C Kamera mit EVF und 4K
Messevideo: Panasonic Vollformat S1R & S1: 4K 60p, Ergonomie, 10 Bit? uvm. // Photokina 2018
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
Günstige FUJINON MKX 18-55mm T2.9 und MKX 50-135mm T2.9 mit X-Mount und Kamera-Kontakten
Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019
Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt
Panasonic Vollformat Cine Kamera im Anmarsch
Zeiss ZX1 Vollformat Kamera mit Android und Lightroom
Panasonic: Neue Firmware für LUMIX S - u.a. mit besserem AF und S5 RAW-Output

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
9-20. Juni / Berlin
Berlinale Summer Special
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
alle Termine und Einreichfristen