Logo Logo
/// 

Drittes Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 24mm F1.8



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Mit dem LUMIX S 24mm F1.8 S-S24E präsentiert Panasonic nun ein weiteres Objektiv im Bunde der eigenen Vollformat Prime Serie für die L-Mount. Es ist das dritte von insges...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Drittes Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 24mm F1.8




Antwort von egmontbadini:

Das wäre toll, wenn es eine Cine-Version mit Zahnkranz geben würde. Meine S1 ist zu 95% als Filmkamera unterwegs.



Antwort von cantsin:

egmontbadini hat geschrieben:
Das wäre toll, wenn es eine Cine-Version mit Zahnkranz geben würde. Meine S1 ist zu 95% als Filmkamera unterwegs.
Zahnkranz funktioniert IMHO nicht wirklich bei focus-by-wire-Objektiven.








Antwort von egmontbadini:

cantsin hat geschrieben:
egmontbadini hat geschrieben:
Das wäre toll, wenn es eine Cine-Version mit Zahnkranz geben würde. Meine S1 ist zu 95% als Filmkamera unterwegs.
Zahnkranz funktioniert IMHO nicht wirklich bei focus-by-wire-Objektiven.
vielleicht lässt sich das ändern, solange sich die Objektive die Stellung des Schärferings "merken" können.
Die Elektronik des Objektivs kann ja schon was, z.B. lineare und variable Einstellung des Schärferings.
Wenn es absolute Positionen geben könnte, die auch nach Ausschalten der Kamera gespeichert bleiben, wäre es prima.



Antwort von iasi:

egmontbadini hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Zahnkranz funktioniert IMHO nicht wirklich bei focus-by-wire-Objektiven.
vielleicht lässt sich das ändern, solange sich die Objektive die Stellung des Schärferings "merken" können.
Die Elektronik des Objektivs kann ja schon was, z.B. lineare und variable Einstellung des Schärferings.
Wenn es absolute Positionen geben könnte, die auch nach Ausschalten der Kamera gespeichert bleiben, wäre es prima.
Wozu dann aber noch den Weg über die Mechanik gehen?
Warum nicht direkt per Funk das Objektiv per Fokusrad ansteuern.



Antwort von Sammy D:

iasi hat geschrieben:
...
Wozu dann aber noch den Weg über die Mechanik gehen?
Warum nicht direkt per Funk das Objektiv per Fokusrad ansteuern.
Wie soll das gehen? Welcher Hersteller kann ein Wheel mit der Kamera verbinden?



Antwort von iasi:

"Sammy D" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
...
Wozu dann aber noch den Weg über die Mechanik gehen?
Warum nicht direkt per Funk das Objektiv per Fokusrad ansteuern.
Wie soll das gehen? Welcher Hersteller kann ein Wheel mit der Kamera verbinden?
Mittlerweile bietet jede AF-Kamera auch die Fokussteuerung via App an. Ein entsprechendes Eingabegerät sollte wohl kein Hexenwerk darstellen.



Antwort von MrMeeseeks:

iasi hat geschrieben:
"Sammy D" hat geschrieben:


Wie soll das gehen? Welcher Hersteller kann ein Wheel mit der Kamera verbinden?
Mittlerweile bietet jede AF-Kamera auch die Fokussteuerung via App an. Ein entsprechendes Eingabegerät sollte wohl kein Hexenwerk darstellen.
Dann mach dich mal an die Arbeit. Den ersten Beitrag großspurig verfassen als würde man es schon täglich selber nutzen und im zweiten dann direkt zurückrudern wenn man merkt dass man völlig Käse geschrieben hat. Das ganze dann natürlich ohne jeglichen Ansatz einer eigenen Lösung.

Also alles wie immer.



Antwort von iasi:

MrMeeseeks hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Mittlerweile bietet jede AF-Kamera auch die Fokussteuerung via App an. Ein entsprechendes Eingabegerät sollte wohl kein Hexenwerk darstellen.
Dann mach dich mal an die Arbeit. Den ersten Beitrag großspurig verfassen als würde man es schon täglich selber nutzen und im zweiten dann direkt zurückrudern wenn man merkt dass man völlig Käse geschrieben hat. Das ganze dann natürlich ohne jeglichen Ansatz einer eigenen Lösung.

Also alles wie immer.
Schon meine alte Canon 5D2 konnte ich vom Rechner aus steuern.

Mach dich erstmal schlau, bevor du von Käse redest. Schau mal wozu die Red Komodo diese Antenne hat.

Was denkst du übrigens, wie so etwas miteinander verbunden ist - unser MrMeeseeks wird"s wohl verzweifelt mit Gummibändern versuchen. :)


zum Bild




Antwort von pillepalle:

Handunits braucht man ja trotzdem, selbst wenn die Kamera einen passenden Funksender und Steuerung verbaut hätte. Mit dem Smartphone möchte ja niemand den Fokus ziehen. Hätte auch wenig Reichweite und mehr lag. Und externe Motoren sind ja gerade gut, weil man sie an unterschiedlichen Optiken/Systemen nutzen kann. Sonst braucht es für jeden Hersteller und Kamera wieder anderes Zubehör.

VG



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
Handunits braucht man ja trotzdem, selbst wenn die Kamera einen passenden Funksender und Steuerung verbaut hätte. Mit dem Smartphone möchte ja niemand den Fokus ziehen. Hätte auch wenig Reichweite und mehr lag. Und externe Motoren sind ja gerade gut, weil man sie an unterschiedlichen Optiken/Systemen nutzen kann. Sonst braucht es für jeden Hersteller und Kamera wieder anderes Zubehör.

VG
Ein ergonomischer Drehknopf kann ja auch das Smartphone ansteuern, das die Verbindung zur Kamera herstellt und ein Vorschaubild liefert. Ein technisches Hexenwerk ist so etwas nicht.
Mein Tablet akzeptiert schließlich auch die Tastatureingabe per Funk.



Antwort von medienonkel:

Da hast du recht, ein Hexenwerk ist das nicht. Mit dem Ronin Rädchen kam man schon auch die schärfe einstellen. Von ernsthaftem Schärfe ziehen sind wir da aber meilenweit weg.
Außerdem ist da ein Kabel im Spiel.

Dann lieber ein ordentlicher Tracking AF, der einem die Arbeit ganz abnimmt.

Das Prinzip externer Focus Motor und Funke hat sich nicht umsonst durchgesetzt.
Man darf nicht vergessen, dass ein Angenieux auch in 35 Jahren noch zu den dann aktuellen Systemen passen soll.
Die Panasonic Gläser interessiert im Zweifel in 10 Jahren niemanden mehr.

Die Tiltas haben so weit ich weiß programmierbare Endstops und lernen sich selbst ein... Zumindest die Großen, glaub ich ;-)








Antwort von pillepalle:

@ medienonkel

Ich hab ja die M. Ich find die super und hatte noch nie ein Problem mit denen. Aber Arri oder Preston ist natürlich noch mal eine andere Liga, was die Features betrifft.

Die Motoren lassen sich schnell und einfach kalibrieren. Sowohl manuell als auch automatisch. Nur leider merken sie sich die Settings nicht. Jedesmal wenn man die ausschaltet, muss man sie neu kalibrieren. Eigentlich sollte da irgendwann mal ein Firmware Update kommen. Kam aber nie.

VG



Antwort von iasi:

medienonkel hat geschrieben:
Da hast du recht, ein Hexenwerk ist das nicht. Mit dem Ronin Rädchen kam man schon auch die schärfe einstellen. Von ernsthaftem Schärfe ziehen sind wir da aber meilenweit weg.
Außerdem ist da ein Kabel im Spiel.

Dann lieber ein ordentlicher Tracking AF, der einem die Arbeit ganz abnimmt.

Das Prinzip externer Focus Motor und Funke hat sich nicht umsonst durchgesetzt.
Man darf nicht vergessen, dass ein Angenieux auch in 35 Jahren noch zu den dann aktuellen Systemen passen soll.
Die Panasonic Gläser interessiert im Zweifel in 10 Jahren niemanden mehr.

Die Tiltas haben so weit ich weiß programmierbare Endstops und lernen sich selbst ein... Zumindest die Großen, glaub ich ;-)
Nur weil es bisher keine vernünftige Umsetzung gibt, bedeutet es nicht, dass es nicht machbar ist.
Wenn man bei Objektiven wie hier dem 24er die Fokusmotoren mit dem Ring am Objektiv fein steuern kann, ist dies mit einem Ring per Funk auch möglich.
Schließlich lassen sich FF-Motoren auch ansteuern. Die internen technischen Lösungen sind dabei doch schon längst besser, als die zahnradbetriebenen Oldtimer. :)



Antwort von Sammy D:

iasi hat geschrieben:
....

Nur weil es bisher keine vernünftige Umsetzung gibt, bedeutet es nicht, dass es nicht machbar ist.
...

Richtig, es gibt dafür keine Lösung derzeit. Dann würde ich aber Leuten hier nicht empfehlen, dass sie von einer langjährig erprobten Lösung Abstand nehmen und sich auf eine Bastellösung einlassen sollen.
iasi hat geschrieben:
"Sammy D" hat geschrieben:


Wie soll das gehen? Welcher Hersteller kann ein Wheel mit der Kamera verbinden?
Mittlerweile bietet jede AF-Kamera auch die Fokussteuerung via App an. Ein entsprechendes Eingabegerät sollte wohl kein Hexenwerk darstellen.
Aha, über die Panasonic-Image-App, die die Hälfte der Zeit nicht richtig funktioniert und superkrass laggt, willst Du ein zusätzliches, selbstgebautes Fokusrad wiederum mit dem Handy verbinden und dann die Schärfe ziehen?



Antwort von pillepalle:

@ iasi

Die zahnbetriebenen Oldtimer sind aber stärker und präzise. Deine AF Motörchen können nur kleine Linsenelemente bewegen. Das tun sie auch nur bei Teleobjektiven. Da werden nur kleine Linsengruppen bewegt. Mit einem externen Motor bewegt man auch die eines 58Noct, oder die grosser Cine-Optiken.

VG



Antwort von iasi:

"Sammy D" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
....

Nur weil es bisher keine vernünftige Umsetzung gibt, bedeutet es nicht, dass es nicht machbar ist.
...

Richtig, es gibt dafür keine Lösung derzeit. Dann würde ich aber Leuten hier nicht empfehlen, dass sie von einer langjährig erprobten Lösung Abstand nehmen und sich auf eine Bastellösung einlassen sollen.
Solange die Leute an ihren alten Lösungen derart verbissen hängen und neuen Ansätze immer ablehnend begegnen, verzögern sich positive Entwicklungen nun einmal unnötig lange.
Man sieht es doch auch an Arri, die sich immer drängen und schieben lassen müssen, um dann eben doch nachzuziehen.
Glücklicherweise gehen andere - wie eben Red - anders mit technischen Entwicklungen und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten um.
Die Komodo ist z.B. eine gute Basis und hat möglicherweise sogar schon zu einer vernünftigen Umsetzung geführt, von der man nur noch nichts mitbekommen hat.
Die RF-EF-ND-Lösungen sind z.B. mittlerweile edel.



Antwort von Darth Schneider:

War da nicht ganz weit entfernt mal die Rede von irgend einem anderem neuem anti Cine Fullframe Objektiv ? ;))
Gruss Boris



Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
War da nicht ganz weit entfernt mal die Rede von irgend einem anderem neuem anti Cine Fullframe Objektiv ? ;))
Gruss Boris
Was ist denn ein anti Cine Fullframe Objektiv ? :)

Sicher nicht so was - oder?
zum Bild zum Bild https://i.imgur.com/0psuRdM.png

http://www.reduser.net/forum/showthread ... s-)/page25



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:
Die internen technischen Lösungen sind dabei doch schon längst besser, als die zahnradbetriebenen Oldtimer. :)
In welcher Hinsicht sollen die besser sein, als ne professionelle Lösung?



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

Sicher nicht so was - oder?
Was ist das denn für ein Geschwür?
Gorilla Turd - der Name ist Programm.








Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Die internen technischen Lösungen sind dabei doch schon längst besser, als die zahnradbetriebenen Oldtimer. :)
In welcher Hinsicht sollen die besser sein, als ne professionelle Lösung?
Geschlossenes System. Weniger bewegte Masse. Geringeres Spiel. Präzisere Steuerung. ...

Nur weil etwas auf alten und überholten Anforderungen basiert, ist es nicht professionieller als moderne Lösungen.



Antwort von cantsin:

iasi hat geschrieben:
"Frank Glencairn" hat geschrieben:


In welcher Hinsicht sollen die besser sein, als ne professionelle Lösung?
Geschlossenes System. Weniger bewegte Masse. Geringeres Spiel. Präzisere Steuerung. ...
Die Fokusmotoren der meisten Objektive sind doch gar nicht für smoothe Fokusverschiebungen ausgelegt. Selbst wenn es einen herstellerinternen (oder sogar herstellerübergreifenden) Standard für drahtlose Steuerung der objektivinternen Fokussierung gäbe, würde einem das inkonsistente Verhalten der verschiedenen Fokusmotoren der verschiedenen Objektive einen Strich durch die Praxisrechnung machen.



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

Sicher nicht so was - oder?
Was ist das denn für ein Geschwür?
Gorilla Turd - der Name ist Programm.
Sieht wild aus.
Ist aber eine iPhone-Halterung mit Akku-Pack, der drahtlos das iPhone mit Power für den Tag versorgt. :)

Mittlerweile hat das iPhone eben Einzug in den Red-Alltag genommen.

bei Reduser schreibt Thomas B.
I'm still hoping that Tilta will make an outrigger handle which can control EF/RF lenses through the camera AND control Nucleus-M motors wirelessly either via Komodo's antenna or via wifi module built in the handle. One handle for both systems (electronic/manual lenses).
http://www.reduser.net/forum/showthread ... s-)/page12

Die neuen Panasonic-Objektive würden sich für einen electronic handle anbieten.



Antwort von iasi:

cantsin hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Geschlossenes System. Weniger bewegte Masse. Geringeres Spiel. Präzisere Steuerung. ...
Die Fokusmotoren der meisten Objektive sind doch gar nicht für smoothe Fokusverschiebungen ausgelegt. Selbst wenn es einen herstellerinternen (oder sogar herstellerübergreifenden) Standard für drahtlose Steuerung der objektivinternen Fokussierung gäbe, würde einem das inkonsistente Verhalten der verschiedenen Fokusmotoren der verschiedenen Objektive einen Strich durch die Praxisrechnung machen.
Lies mal die Beschreibung des neuen 24er.

Es gibt zudem dieses inkonsistente Verhalten auch nicht mehr als bei FF-Motoren.
Da dreht heute kein Steppmotor mehr an einer Spindel.



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:


Geschlossenes System. Weniger bewegte Masse. Geringeres Spiel. Präzisere Steuerung. ...
Geschlossenes System: Also wenn's drauf ankommt nicht im Notfall einfach nen anderen Motor dran hängen sondern einschicken - tolle Wurst.
Weniger bewegte Masse: Das spielt bestenfalls bei Rennwagen Radaufhängungen ne Rolle, aber nicht bei Kameras.
Geringeres Spiel: Halte ich für ein Gerücht, wie auch die angeblich präzisere Steuerung.
Alles was ich bisher an Fotolinsen gesehen hatte, war völlig schwammig und nicht sauber reproduzierbar - was ja auch kein Wunder ist, sind ja Fotolinsen.



Antwort von egmontbadini:

iasi hat geschrieben:
egmontbadini hat geschrieben:


vielleicht lässt sich das ändern, solange sich die Objektive die Stellung des Schärferings "merken" können.
Die Elektronik des Objektivs kann ja schon was, z.B. lineare und variable Einstellung des Schärferings.
Wenn es absolute Positionen geben könnte, die auch nach Ausschalten der Kamera gespeichert bleiben, wäre es prima.
Wozu dann aber noch den Weg über die Mechanik gehen?
Warum nicht direkt per Funk das Objektiv per Fokusrad ansteuern.
In vielen Fällen ist das natürlich eine elegante Sache, ich habe jedoch noch einige Systeme, die eine mechanische Ansteuerung benötigen,
und die Möglichkeit zu haben ist sicherlich auch eine gute Sache, falls der Job es mal verlangen sollte




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Viertes Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 35mm F1.8
Günstiges Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 85mm F1.8
Zweites günstiges Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 50mm F1.8
Panasonic: Neues Weitwinkelzoom LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 für Vollformat Lumix S-Serie
Laowa 24mm f/14 für Vollformat ermöglicht ungewöhnliche Makro-Aufnahmen
Neues Weitwinkel-Objektiv für E-Mount -- Samyang AF 24mm F2.8 FE
Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
Irix Cine 45mm T1.5 -- drittes Vollformat Objektiv angekündigt
Panasonic LUMIX S5 vorgestellt -- kompakte und günstige Vollformat Kamera mit 4K / 10 bit Video
Leitz ELSIE: 13 neue Vollformat Cine Prime Objektive für je 19.000 Euro
Neues SLR Magic CINE Prime 25mm F1.4 für (F)E-Mount ab Mai // NAB 2017
Lumix S1: Empfehlung für V-Mount mit externem Akku
Sony: Neues G Master Vollformat Objektiv FE 135mm F1.8 GM für E-Mount für 1.999,- Euro
Manuelle Vollformat-Optik Samyang XP 35mm F1.2 für EF-Mount vorgestellt
Sigma kündigt 7 lichtstarke ART Vollformat-Festbrennweiten für Sony E-Mount an
Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
Samyang AF 45mm F1.8 FE -- sehr kompaktes Vollformat-Objektiv für Sony E-Mount vorgestellt
Nisi F3 Prime Lenses - Neue Vollformat Cine Festbrennweiten angekündigt
Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
Panasonic Lumix DC-FZ82 für Landschaftsaufnahmen geeignet?
Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
Neue "native" FE- und L-Mount Optiken von Sigma: 35mm f/1.2, 14-24mm f/2.8 und 45mm f/2.8
Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
RAW-Update für Panasonic Lumix S1H soeben erschienen
SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
ZEISS: Flares für High-End Supreme Prime Cine-Objektive: Supreme Prime Radiance

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom