Logo Logo
/// 

One-Girl Production - Vorbild für das TV der Zukunft?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips-Forum

Frage von ruessel:


http://www.film-tv-video.de/newsdetail+ ... f5513.html

Kylie Flavell realisiert als »One-Girl Production« das sehr erfolgreiche Reisemagazin »Hooked Up« und präsentiert es auf dem Youtube-Kanal TravelHub. Sie arbeitet als Moderatorin, Produzentin, Kamerafrau und Editorin dieses und weiterer Food- und Reise-Magazine. Im Video erläutert sie, weshalb sie von klassischer TV-Produktion zur »One-Girl Production« umschwenkte



zum Bild http://bksts.com/BKSTSNews/wp-content/u ... System.jpg



Antwort von -paleface-:

Hab mir die Barcelona Folge angesehen.
War nicht ganz so mein Stil den ich mag.

Ich frage mich wie lange die an einer Folge so sitzt.



Antwort von ruessel:

Ich fand es ganz erfrischend....ohne Davinci 12Bit, externen Rödelrekorder, 100Motoren Gimbel, 3D Luts.... einfach machen und großen Erfolg haben. ;-)





Antwort von Jott:

Gut erkannt!



Antwort von Peppermintpost:

ich finde was sie da macht ist total super. die farben und die belichtung sind der blanke horror. schärfe ist glücksache, und für einen reisebericht über barcelona erfahre ich rein garnichts über die stadt. sie hat in ihrem interview recht, es ist besser sich nicht von profis sagen zu lassen wie ein reisebericht aussehen sollte, besser irgend einen mist zu produzieren und den dann auf youtube hoch zu laden, auf diese weise nimmt sie wenigstens keinem den job der davon lebt.

daumen hoch.



Antwort von ruessel:

besser irgend einen mist zu produzieren

läuft doch auch im TV (mit wenigen Ausnahmen)....nur viel teurer.



Antwort von Peppermintpost:



läuft doch auch im TV (mit wenigen Ausnahmen)....nur viel teurer.

stimmt, aber tv wird ja inzwischen auch weitestgehend von praktikanten gemacht. teurer ist fernsehen ja nur weil der chef der produktionsfirma seinen jaguar finanzieren muss.



Antwort von ruessel:





Antwort von Peppermintpost:

naja, ob gez gebühren gut oder schlecht sind, darüber kann man lange sprechen, ich bin auch kein fan der gez. das die öffendlich rechtlichen natürlich auch jede menge kohle verbrennen steht auch ausser frage. aber ich finde schon, wenn wir über die qualität der beiträge reden, dann sind die ÖR schon recht weit vorne. damit sage ich nicht alles aus dem ÖR ist super, aber wenn es hochwertige beiträge gibt, dann sind die in erster linie vom ÖR.

und was den beitrag selbst angeht, das ist doch unterirdische scheisse, die spontan mal in die kamera gesulzt ist mit typischer viva wackel kamera, ich denke wenn man selbst so einen mist produziert sollte man sich besser nicht aus dem fenster hängen wenn jemand anderes mit ü-wagen und equipment truck ankommt.



Antwort von domain:

Ich fand es ganz erfrischend....ohne Davinci 12Bit, externen Rödelrekorder, 100Motoren Gimbel, 3D Luts.... einfach machen und großen Erfolg haben. ;-)

Sehe ich ebenso.
Speziell die junge Generation legt nicht mehr so viel Wert auf Kadrage, goldenen Schnitt, aussortieren von den das Muster störenden Dingen unter besonderer Berücksichtigung von formalen Finessen, die teilweise der "Kunstästhetik" zuzuordnen sind. Ich selbst habe ja schon mehrfach auf die Wichtigkeit der Bildgestaltung hingewiesen und Diverses analysiert.
Aber es hilft nix, die Jugend ist mehr auf das vermittelte und rübergebrachte Gefühl fixiert und erfolgreiche Videos (ev. sogar mittels Handy) liegen viel mehr genau auf dieser ihrer Ebene, als wir glauben möchten.
Schlechte Aussichten selbst für kreative Superhandwerker im Filmgeschäft. Jeder Unbedarfte kann heute filmen, graden und schneiden und die Mehrheit der Leute spricht das Resultat sogar an.



Antwort von soan:



Was für ein Quark...wenn das WENIGSTENS gut gemacht wäre, aber so...

Was für ein Klassen-Clown...null Austrahlung, null Eloquenz, unwitzig isser auch.



Antwort von t0mmY:

Also das Barcelona Video hat 1,2Mio Views und gerade mal etwas mehr als 600 Likes und 43 Kommentare? Das "sehr erfolgreiche Reisemagazin" kauft sich seinen Erfolg wohl ein :-)



Antwort von Rudolf Max:

@: Vorbild für das TV der Zukunft?

Bloss, weil da irgend eine Einzelperson ein Videöchen ganz alleine macht, gleich auf so einen schon fast epischenThreadtitel zu kommen, finde ich etwas arg gewagt...

Rudolf



Antwort von nachtaktiv:

jungs, was wollt ihr denn? wir schicken unsere weiber rund um die welt zum malochen, und wir verjubeln das geld mit der kreditkarte. gehen schuhe kaufen, oder mit kollegen im shoppingcenter rum gammeln.

also nach x tausenden jahren wär ja son rollentausch mal nicht schlecht. wir haben weniger stress und leben länger als frauen, usw ...



Antwort von MLJ:

@All
Einige Beiträge hier finde ich bedauernswert. Was soll denn dieses "gebashe" ? Nur weil es eine Frau ist ? Weil sie damit Erfolg hat ? Weil sie Spaß daran hat ? Meine Güte, kommt mal wieder runter. Es gibt weitaus schlimmeres auf YT zu sehen und bevor man etwas schlecht redet sollte man es erst einmal selbst besser machen, oder ?

Ja, das könnte das TV der Zukunft sein denn derzeit bieten die Öffis nichts besseres als YT. Vergeudung von Gebühren ? Das fällt euch erst jetzt auf ? Gratuliere, dann braucht ihr nur noch die Technischen Richtlinien zu lesen an die sie niemand hält, sonst würde nicht so ein "geruckel" gesendet werden, ganz zu schweigen vom dazugehörigem miserablem Ton.

Da hält sich YT mehr an die Vorgaben als TV Sender und ist somit nicht verwunderlich das immer mehr TV Geräte einen Internet Zugang zu YT, Vimeo und NetFlix haben weil es besser aussieht als das was die Sender bieten. Hier in Frankreich ruckelt komischerweise nichts, in HD, und der Ton ist auch in Ordnung. Scheinbar leidet Deutschland an einer "Praktikanten" Krankheit da diese immer mehr am Set eingesetzt werden als Fachleute um Kosten zu sparen.

Mich würde es nicht wundern wenn es bald nur noch TV über das Internet gibt, aber auch hier wäre Deutschland ganz hinten denn schnelles Internet ist in weiter Ferne während wir hier in Frankreich bereits Glasfaser haben. Daher würde ich das nicht so einfach als "Lächerlich" abtun denn es könnte die Zukunft sein und die Leute auf YT, Vimeo, NetFlix und Co. machen dann das TV und nicht mehr die Sender.

Cheers

Mickey



Antwort von Goldwingfahrer:

während wir hier in Frankreich bereits Glasfaser haben.

Ergänzung,
wir hier in Basel,im Dreieck CH / F / D natürlich auch.
Ist ganz schön flott,leider aber in etwa 300 % teurer als im la belle France.



Antwort von Jott:

Ich hab jetzt auch mal näher geguckt. Die macht das doch großartig, Hut ab. Ein Tritt in den Hintern für alle Pixelzähler, Shogunkämpfer, Testchartfilmer, Wollmützenträger, Gimbalfummler, Rawfetischisten, Vorschriftenhochhalter und auch versoffene Redakteure mit Schal. Das ist die Zukunft der Bewegtbildmedien. Slice of Life. Bräsige, bedeutungsschwangere Broadcaster-Dokus haben nicht umsonst schon länger Quotenprobleme.

Bourdain mit "No Reservations" hatte angefangen mit diesem frischen, frechen Style (technisch erst DVCAMDVCAM im Glossar erklärt, dann HDVHDV im Glossar erklärt, später DSLR - alles offiziell absolut bäh) ohne Rücksicht auf Bedenkenträger, vor Jahren schon ein Welterfolg, noch in alter Infrastruktur. Dieses "Girl" (mit TV-Hintergrund, keine Null-Plan-Göre!) zieht's jetzt sogar alleine durch und braucht nur das Web und Sponsoren wie hier Adobe, für die sie trommelt. Auch wenn das Leute über 50 (oder weniger) nicht in die Birne kriegen. In Jahrzehnten erworbene Technikskills alter Schule werden plötzlich obsolet. Das können viele natürlich nur schwer wegstecken, die mit schwerfälligen MAZen, Regieräumen und teurer Wichtigtechnik aufgewachsen sind und zunehmend im Vakuum agieren.

Und ja, Deutschland wird mit seiner verpennten Netz-Infrastruktur noch ganz schön abgehängt werden.



Antwort von kundesbanzler:

Huch, es gibt Youtube?

Wann ist das denn passiert?



Antwort von nachtaktiv:

In Jahrzehnten erworbene Technikskills alter Schule werden plötzlich obsolet. Das können viele natürlich nur schwer wegstecken, die mit schwerfälligen MAZen, Regieräumen und teurer Wichtigtechnik aufgewachsen sind und zunehmend im Vakuum agieren.

öm... das wir seit ca. 10 jahren in ner retroschleife leben, ist dir schon klar, oder? heisst, auch die jahrzehnte alten kamerakenntnisse werden eines tages wieder gefragt sein. wackelkamera ist doch schon seit einer weile wieder out. bokehballereien via DSLR auch. und ob die blonde dame noch geschaut wird, wenn sie jenseits der 40 ist ?...

es könnte die Zukunft sein und die Leute auf YT, Vimeo, NetFlix und Co. machen dann das TV und nicht mehr die Sender.

ist ja jetzt schon der fall. beauty tutorials, letz play, lefloyd...

ist aber eher was für die intellektuelle unterschicht. da werden auch ne menge klicks einfach gekauft. ich hoffe das zumindest. anders kann ich mir das nicht erklären, das derart geistloser mist tatsächlich so viele zugriffszahlen haben soll. ich hoffe nur, das youtube ein vorübergehender hype ist. bis jetzt war ja jede internet geschichte irgendwann mal zuende oder wurde runter optimiert. irgendwann kommt halt das nächste grosse ding... und es ist ja auch nicht gesagt, das die sender einfach so kampflos aufgeben werden. kino wurde ja auch gefühlt 1000 mal totgesagt.

/edit: finde nur ich das komich, daß irgendetwas nicht in ordnung ist, wenn wir demnächst bei der kriegsgebietsberichterstattung nur noch einschalten, wenn da junge blondinen mit dicken hupen durch den kugelhagel robben? heute travel hupen, morgen kriegshupen...



Antwort von Jott:

In Jahrzehnten erworbene Technikskills alter Schule werden plötzlich obsolet. Das können viele natürlich nur schwer wegstecken, die mit schwerfälligen MAZen, Regieräumen und teurer Wichtigtechnik aufgewachsen sind und zunehmend im Vakuum agieren.

öm... das wir seit ca. 10 jahren in ner retroschleife leben, ist dir schon klar, oder? heisst, auch die jahrzehnte alten kamerakenntnisse werden eines tages wieder gefragt sein. wackelkamera ist doch schon seit einer weile wieder out. bokehballereien via DSLR auch.

Technikskills, habe ich geschrieben. Nicht gestalterische Kamera-/Ton-/Editskills. Großer Unterschied.

Scheint ja besonders verwirrend zu sein, dass eine "Blondine mit dicken Hupen" was drauf hat. Tut das doppelt weh?



Antwort von ennui:

Also ich hab mir das nicht angeschaut, weil mich sowas nicht so interessiert. Aber man kann glaube ich schon unterscheiden zwischen populär und gut, und zwischen gut nach meinem subjektiven Geschmack oder dem von Leuten, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und Maßstäbe dafür entwickelt haben. Als Beispiel aus der Musik: Bach gut. Scooter populär. Nun mag der eine oder andere voll auf den Scooter abfahren. Aber DJs und Spezialisten für elektr. Musik winken genervt ab. Oder: McDonalds-Filiale populär. Der tolle Libanese gegenüber, etwas teurer, muss hart kämpfen. Oder: man kann auf youtube Vorträge der großen Philosophen anschauen. Populär sind aber Schminktips oder Gamingvideos oder Katzen, die lustige Sachen machen. Sollen Bach, der kleine Libanese und der Habermasvortrag deshalb auf den Müll? Es sind ja ziemliche Loser mit ziemlich wenigen Likes!

Ansonsten hat Jott sicher recht, aber das wird auch überschätzt. Auch in der Musik gibt es diese Entwicklung schon länger, "Bedroom-Studios" gibt es ja seit es Vierspurgeräte gibt. So viel hat es jetzt leider nicht verändert, kann jetzt zwar jeder den nächsten Tophit im Kinderzimmer produzieren. Aber kaum wer kriegts hin. Weil dazu mehr gehört als die Technik. Und die großen Firmen und Studios gibts immer noch. Aber sicher ist, was Kamera/Ton angeht, die Kinotechnik der 80er/90er heute qualitativ für jedermann erschwinglich, beim Licht schauts schon anders aus, gute Schauspieler und Autoren braucht man auch immer noch. Und die meisten drehen dann halt lieber ein 10-Bit 4K-Testvideo oder labern eitel irgendwas in die Kamera und stellen es auf youtube, statt einem Kinofilm auf dem technischen Stand der 90er zu machen, weil das jetzt nicht mehr Hunderttausende kostet. Oder sie versuchen es, aber es ist dann halt Grütze. Kann ja trotzdem populär sein.

Aber gut, hier gehts um TV. Und das ist teils tatsächlich von alleine, bzw.durch Privatsender und Kostendruck schon derart billig und trashig geworden, dass es Amateure ähnlich oder besser hinkriegen würden. Nicht gerade die Serien (wo sind denn die tollen Amateur- TV-Serien, wo das doch jetzt jeder machen kann?). Oder der Journalismus, wo er wad taugt. Aber so die Sorte "Magazine" oder "Dokus", die in ihrer Machart sowieso schon immer ziemlich anspruchslos und billig waren. Und trotzdem populär. Ich glaube aber, wenn man 4, 5 ehemalige Berufe in einem neuen vereinigt, ist man in keinem so richtig gut, sondern halt nur so ein kostengünstiger Tausendsassa, oder Hans Dampf in allen Gassen, der sich ja nicht 5x soviel Arbeit macht oder 5x soviel Geld kriegt dafür wie früher.



Antwort von Jott:

oder 5x soviel Geld kriegt dafür wie früher.

Das ist die Frage. Meine Vermutung: die macht so viel Kohle, dass dem plattgedumpten EB- und TV-Kameramann mit seinem Schulterbomber mächtig die Kinnlade runterfällt.

Mit Multiskills wird allgemein richtig Kohle verdient, aber hallo. In jeder Branche. Exponentiell mehr. Das ist die Zukunft.



Antwort von ennui:

Naja - wenn das, was ich da ablichten lasse, sowieso schon Hunderttausende bis Millionen kostet und sowieso schon x Leute involviert sind, werde ich jetzt nicht gerade ausgerechnet bei Kamera, Ton und Buch und Regie den Rotstift ansetzen. Dafür ist es doch zu essentiell. Anders sieht es beim Billigmagazin aus, wo früher vier Leute nach Bali reisten, um zu zeigen, wie toll man da essen oder tauchen kann, reist dann heute nur noch eine und man merkt kaum einen Unterschied. Wenn die dann 5x soviel Geld kriegt wie früher, super, morgen kommt dann einer und machts auch kaum schlechter und will nur 4x soviel.



Antwort von edewolf:

Hi,
ja da schickt mir doch der ruessel dies herrlich frische, prickelnde Mädel in diesen trüben Tag. Danke!!!
Die Medienlandschaft wir sie nicht verändern aber bereichern. Statt Technik- oder sonstigem Gelabere geht sie mit Freude ans Werk und sie bringt das voll natürlich rüber.
Mehr gibt es da eigentlich gar nicht zu sagen.
Mit 40 geht sie zu ntv und löst Carola ab!

hajo



Antwort von Jott:

"Kylie taught herself how to film and video edit and now creates TV programs that air in over 68 countries across Discovery, National Geographic, Sky, TLN, Fox Life and other networks."

Blonder wowu mit Hupen. Nur ohne Pflichtenheft. Dafür mit sichtbarer Arbeit.



Antwort von edewolf:



Blonder wowu mit Hupen. Nur ohne Pflichtenheft. Dafür mit sichtbarer Arbeit.

auf den punkt!!

hajo



Antwort von Starshine Pictures:

Sie macht Fernsehen von Frauen für Frauen. Ihr grösstes Kapital ist dabei ihr Aussehen und ihre Ausstrahlung. "Wie kann jemand so nettes so toll aussehen? Oh heut hat sie wieder ein schönes Kleid an! Und die Kette passt wunderbar dazu! Hm, ob ich meine Haare auch so toll hin bekomme wie sie?" Das sind die Dinge die ihre Zuschauerinnen interessieren. Denen ist doch Kadrage und Beleuchtung völlig wurst. Ganz im Gegenteil. Eine gewisse Laienhaftigkeit in den Bildern wirkt dabei noch authentischer und ehrlicher als irgend etwas auf Hochglanz gebügeltes. Sie versteht es halt sich selbst zu vermarkten. Und nun wissen auch andere dass man sich gut mit ihr schmücken kann, Adobe zum Beispiel.



Antwort von kundesbanzler:

Blonder wowu mit Hupen. Nur ohne Pflichtenheft. Dafür mit sichtbarer Arbeit.
Sichtbar vielleicht, aber kaum gesichtet. Angesichts der Klickzahlen des Kanals sollte man die Kirche mal im Dorf lassen (edit: upsi falscher Kanal, ist doch ganz ordentlich)

Aber dennoch, wenn wir wirklich an Youtube das Fernsehen der Zukunft ablesen wollten, würden wir sowieso alle nur noch Let's plays machen.



Antwort von MLJ:

@Kundesbanzler
YT und andere Portale sind es doch schon und bitte, welcher Sender bietet so eine Vielfalt auf Abruf ? Erwähne jetzt nicht die Mediatheken der Öffi's die man Online abrufen kann, die kannst du getrost knicken. Die Zuschauer wollen heute doch immer mehr selbst entscheiden was sie sehen wollen und von den ganzen Koch- und Talkshows hat wohl jeder die Nase voll.

Via YT und Co. suchst du das worauf du Lust hast und schon ist es auf dem TV, legal, ohne viel Aufwand und meist in besserer Qualität. Warum glaubst du haben so viele dem klassischem Pay-TV abgeschworen ? Selbst die bieten nicht das was du auf den freien Portalen findest. Klar, auch mit kurzer Werbung, aber die kann man überspringen und weg klicken was beim klassischem TV nicht geht ;)

@All
Ja, die TV Welt wird sich ändern und das beste ist das jeder über ein Portal auf einmal viele Zuschauer erreicht, ohne Sender, ohne den ganzen anderem Kram. Denkt mal an die ganzen Smartphones, kleine PC's die jederzeit alles auf die Hand zaubern worauf man gerade Lust hat.

Wann wart ihr zum letzten mal in der Stadt ? Mal die Leute beobachtet ? Fast alle laufen mit stöpseln im Ohr herum und schauen auf ihren Bildschirm, blenden die Umwelt komplett aus denn man könnte etwas verpassen. Darauf werden wir uns einstellen müssen und das klassische TV wird es so wie wir es kennen bald nicht mehr geben.

Fakt ist das die Öffi's den Zug richtig verpasst haben, an ihren alten Klischees festhalten und lieber weiter Geld in den Sand setzen statt sich zu erneuern um die Zuschauer weiter zu langweilen mit schlechten selbst produzierten Spielfilmen und Wiederholungen, die privaten sind da keinen Deut besser, die sind noch schlimmer.

Cheers

Mickey



Antwort von nachtaktiv:


Scheint ja besonders verwirrend zu sein, dass eine "Blondine mit dicken Hupen" was drauf hat. Tut das doppelt weh?

das verstehst du falsch. es ist verwirrend, das sendungen nix drauf haben müssen, ausser eben jene blondinen zu enthalten. erinnert mich mal wieder an "idiocracy"...

und ja, auch ich meinte technik skills. dazu gehört für mich z.b. eine korrekt geführte steadycam oder nicht ausbrennende/absaufende lichter und schatten. aber vielleicht hab ich mich da etwas undeutlich ausgedrückt. irgendwann wird ottonormal das technik thema entdecken, auch aus der konsumentensicht. die senderanwahl nach "HD" ist da nur der anfang.

abwarten: eines tages wird der erste unbedarfte zuschauer auch mal in foren wie slashcam rein schauen und dann abends seinen kollegen bei chips und bier erzählen, das er auf seiner neuen 4K glotze jetzt lieber die sendungen x, y und z guckt, weil die anderen ja viel zu billig produziert sind, weil .....

ich habe heute schon junge freunde, die sich über qualitäten der CGI im hobbit unterhalten. die haben null plan von kamera und filmtechnik. noch nicht. denn auch die "making ofs" werden ja immer detaillierter.

hier wird immer gern mal gesagt, das TV oder der film wird sich hier oder dort hin entwickeln. beim zuschauer aber nimmt man anscheinend an, das der genauso unbedarft bleibt, wie vor 30 jahren. und das bis in alle ewigkeit. ich denke, das wird nicht so sein.

Oder der Journalismus, wo er wad taugt.

beim thema journalismus einfach mal nach alternativen medien suchen. denn das, was früher leute wie peter scholl latour noch wochenlang mit der kamera im kugelhagel gemacht haben, da lesen leute heute vom sicheren hotel aus .....vom reuters ticker ab.

oder noch schlimmer. im blog "propagandaschau" z.b. werden regelmässig grobe schnitzer sowohl in der tagesschau (DEM viertel nach acht flaggschiff in deutschland), als auch in den nachrangigen sendungen, zeitungen und onlineportalen entdeckt.

"bildblog" ist auch interessant. bei der meldung hier habe ich mir als filmfreund letztes jahr ziemlich die augen gerieben :

http://www.bildblog.de/61034/nur-echt-m ... rkupplung/

also beim thema journalismus wird da von ganz oben bis zum kleinsten blogger teils ganz schön gestümpert. ich vermute mal, weil der mensch heute bei der news flut einfach nicht mehr hinterher kommt. steigende frequenz von einzelarbeiten hat schon immer die fehleranfälligkeit erhöht. egal, bei welcher arbeit

die alternativen medien decken weniger themen ab, dafür aber gern mal tiefer in die materie rein gehend. nicht alle, natürlich. auch hier gibt es schlechte YT channels oder blogs.

wo früher vier Leute nach Bali reisten, um zu zeigen, wie toll man da essen oder tauchen kann, reist dann heute nur noch eine und man merkt kaum einen Unterschied. Wenn die dann 5x soviel Geld kriegt wie früher, super, morgen kommt dann einer und machts auch kaum schlechter und will nur 4x soviel.

ganz genau. und schon werden auch die die erwähnten multiskills runter gedumpt. zu verdanken hat die filmende zunft es dann solchen obigen pionieren.

Via YT und Co.

Ja, die TV Welt wird sich ändern und das beste ist das jeder über ein Portal auf einmal viele Zuschauer erreicht, ohne Sender, ohne den ganzen anderem Kram. Denkt mal an die ganzen Smartphones, kleine PC's die jederzeit alles auf die Hand zaubern worauf man gerade Lust hat.

ich wage dem loblied auf YT und co. kaum zu widersprechen. aber wenn ich o.g. argumente mal mit dem erfolg von YT als TV alternative durchdenke, dann sieht die zukunft des fernsehens doch eher düster aus. ich sehe da tausende 1 mann greenscreen heimfilmer oder reisefilmerunternehmen, die da für einen hungerlohn die online gucker bespaßen. am besten natürlich nicht gewerkschaftlich organisiert. und das dann noch in einer fragwürdigen technischen qualität.

die praktikanten quali beim privat TV ist ja nur die spitze des eisbergs - so scheints.

Fakt ist das die Öffi's den Zug richtig verpasst haben, an ihren alten Klischees festhalten und lieber weiter Geld in den Sand setzen statt sich zu erneuern...

.... und denen das herzlich egal sein kann, da sie sowieso mit der zwangsabgabe, früher auch GEZ gebühr genannt, finanziert werden. deswegen wird das hier :

das klassische TV wird es so wie wir es kennen bald nicht mehr geben.

... auch niemals eintreten. die brauchen einfach nur zu warten, bis die 1-mann-konkurrenz sich gegenseitig tot gedumpt hat. dann sammeln sie die besten leute dort für sich ein (vielleicht auch vorher). und dann wird einfach weiter gesendet.

Wann wart ihr zum letzten mal in der Stadt ? Mal die Leute beobachtet ? Fast alle laufen mit stöpseln im Ohr herum

das tun die leute schon seit 35 jahren. und zwar, seit der erste kassettenabspieler namens "walkman" der ständige begleiter war. dort konnte ich damals schon entscheiden, ob ich mein eigenes musik programm abspiele, oder den schalter auf "radio" umlege.

trotzdem höre ich immer noch gern radio.

mein lieblingssender bietet buchbesprechungen, politische talkshows, hör dokus, hörspiele, news aus politik, religion, wirtschaft, und gesellschaft, mehrteilige reportagen zu ausgewählten themengebieten, kinderradio zwei mal am tag für die kleinen, comedy wie pispers und co., usw usw.

das alles zu einem täglichen mp3 potpourri zusammen zu stellen ist für mich als privatuser nicht möglich, bzw. sehr aufwendig.



Antwort von domain:


...ich habe heute schon junge freunde, die sich über qualitäten der CGI im hobbit unterhalten. die haben null plan von kamera und filmtechnik.

Daran wird sich vermutlich auch nicht viel ändern, weil andere Interessen vordringlich sind.
Bei Hindiproduktionen sollte ein erfolgreicher Film alle neun Rasas, die traditionell überlieferten Bestandteile indischer Kunst, enthalten: Liebe, Heldentum, Ekel, Komik, Schrecken, Wundersames, Wut, Pathos und Friedvolles.
Was nicht explizit aufgelistet wird ist Informatives. Und gerade das spielt auch für junge Leute eine große Rolle, aber nicht im Bereich der Wissenschaft etc. sondern eher im Selbstfindungsprozess, der zunächst von Äußerlichkeiten geprägt ist: wie toll sieht eine Person und ihr Outfit aus, wie cool benimmt sie sich, was macht sie um anerkannt und dokumentiert über möglichst viele likes geliebt zu werden.
In diesem Bereich, schätze ich mal, spielt die technische oder ästhetische Qualität eines Videos so gut wie keine Rolle und daher kann in den sozialen Medien auch jeder derartiges produzieren.
Das färbt offenbar auch zunehmend auf "höherwertige" Produkte ab.



Antwort von MLJ:

@nachtaktiv
Sehr gute Analyse und Ausführungen, stimme dir im weitesten Sinne zu. Eines hast du jedoch vergessen, das diese "1 Mann/Frau" Filmer/innen viel motivierter sind, offener für neue Wege sind, sich nicht starr an Vorgaben halten und kreativer sind als die alt eingesessenen bei den Sendern.

Genau das dürfte der ausschlaggebende Punkt sein der ihnen den Erfolg über die Portale beschert. Hinzu kommt das gerade dieses "unbedarfte" das ganze natürlicher zum Zuschauer transportiert als die klassischen Sendungen die meist einen gewissen Intellekt voraussetzen um sie wirklich zu verstehen.

Ich will damit nicht sagen das es heute nur noch "dumme" oder "ungebildete" Zuschauer gibt, nein, aber die breite Masse will schnell und einfach, ohne viel nachdenken zu müssen unterhalten werden. Du gehörst da zu den wenigen Ausnahmen. Klar, einen Peter Scholl-Latour wird es so schnell nicht mehr geben, schon aus Kostengründen, was ich persönlich schade finde.

@domain
Die technische oder ästhetische Qualität leidet doch schon seit Jahren bei den Öffi's, nicht erst seit gestern. Schau dir das Programmangebot von heute an und gehe mal 10 Jahre zurück, Unterschied wie Tag und Nacht. Eine der wenigen Bastionen ist Arte und 3Sat, der Rest verschwindet immer mehr im Sumpf wo die ganzen Privat-Sender schon angekommen sind.

Ich denke auch das es mit den neuen digitalen Formaten zu tun hat denn komischerweise "ruckelt" nichts in den alten Sendungen und Filmen der Öffi's aus analogen Tagen. Hat man hier die Sache wirklich im Griff ? Die neuen Medien richtig verstanden ? Nun, laut den Technischen Richtlinien schon, nur, warum hält sich niemand daran ?

Ich gebe hier keineswegs den neuen digitalen Medien die Schuld oder verdamme sie, nein, absolut nicht, aber viele hier im Forum z.B. machen sich die Gedanken die sich eigentlich mal die Sender machen sollten. Verkehrte Welt, oder ?

@All
Über kurz oder lang wird sich das etablieren und wenn man das ganze mal genauer betrachtet, könnte uns etwas besseres passieren ? Überlegt mal, einfach einen Kanal bei einem Portal eröffnen und schon steht es einem riesigem Publikum zur Verfügung. Kein betteln mehr beim Sender, eigene Ideen und Projekte verwirklichen, was will man mehr ?

Die neuen TV Geräte sind doch bereits darauf ausgelegt und wird einem geradezu aufgezwungen. Wie will man sich dem verweigern ? Nur noch TV über DVB, Satellit oder Kabel ? TV Abonnement zu einem horrendem Preis ? Ich glaube das nicht und denke das sich diese "1 Mann/Frau" Sendungen auch in Zukunft immer mehr Beliebtheit erfreuen werden.

Cheers

Mickey



Antwort von Jalue:

Im Grunde ist das nicht wirklich neu, das 'Ein Mann Team - mit dem Reporter gelegentlich im Bild' hat z.B. DW - TV mit 'Journal Reporter' schon in den Nuller-Jahren praktiziert. Halt eine Spielart des Videojournalismus.

Was Flavells Arbeit orginell macht, ist die spezifische Tonalität. Eine gewisse Ausstrahlung und Präsenz, gepaart mit einer modernen, bewusst 'ungeschliffenen' Bildsprache und Montage. Das hat eine durchaus professionelle Qualität und seine Berechtigung - was harmlose Sujets wie Reiseberichte angeht. Bei ernsten Themen ist ein filmischer Egotrip dieser Art wohl nur schwer zu ertragen, wobei ich fürchte, dass wir auch das bald serviert bekommen: Den charmanten Hipster, der/die stylish durch das zerbombte Aleppo kurvt. Schnitt auf: Kinderleiche mit schön viel Bokeh und Emo-Punk in der Tonspur.



Antwort von macwalle:

Bei ernsten Themen ist ein filmischer Egotrip dieser Art wohl nur schwer zu ertragen, wobei ich fürchte, dass wir auch das bald serviert bekommen: Den charmanten Hipster, der/die stylish durch das zerbombte Aleppo kurvt. Schnitt auf: Kinderleiche mit schön viel Bokeh und Emo-Punk in der Tonspur.

Treffer, versenkt …



Antwort von schwarznachtfilmer:

ähm.. aber bei an P-o-r-n-o... da fehlt doch dann was net?
oder reibt sich dann die eine " Bild-anschwell-dienstleisterin"
die humanozentrische Körpermitte ?
nur so ne Frage... oder großer Kostümfilm mit 1235 Komparsen..
Fussballmatch im Tv ( jetzt wo die Kohle verplattert ist wh. eh eher
Kreisklasse und gopro)
Des gab es doch schon immer ( erste bekannte ist die 1909er Doku
von dem Besuch der Wrights in..egal) und nu is halt y-tube bis dazugekommen.. und?
Hose of Cards is bei uns 5 Monat späda im Rundfunk gelaufen..
dazu is ma der Netztwixx aber so was von wurscht--oder wie der
olde Edmund ( Sackbauer) es aussprach ( dazu der kultige Sound einer
monokanaligen Bier-stoppel-kapsel-öffnung)..
" Jo eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh..."




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Das Signalprozessor-Dilemma und die Zukunft der Cine-Kameras (FPGA vs. ASIC)
Dolby Cinema mit HDR und Atmos-Sound: Das Kino der Zukunft?
Colorgrader/in gesucht für zusammenarbeit in der zukunft
kino der zukunft?
Kino der Zukunft
Zukunft der Dokumentarfilmproduktion
Die Zukunft der Datenspeicherung? Datenbänder!
ZEITREISEN - SPUREN AUS DER ZUKUNFT? Doku ??
DNS als ultimatives Speichermedium der Zukunft
Was müsste ein Intermediate-Codec in der Zukunft können?
Micro-LED Displays: die Technologie der Zukunft
DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe
Netflix - Production and Post-Production Requirements v2.1
SmallHD mit 17/24" Studioversionen der neuen Production-Field-Monitor
Die Zukunft der Visual Effects im Kino: Lebensecht gerenderte Menschen?
Zukunft der Jaunt VR-Kamera ungewiss: Extended Reality statt (cinematischer) VR
The Girl In The Spider's Web - Trailer
Wider der Physik? Das Geheimnis der RED-Sensoren Dynamik
"Das vergessene deutsche Kino" - Filme aus der Weimarer Republik auf der Berlinale 2018
Schnittkarte für Blackmagic Production Camera
Tip Bildgestaltung TV-Serien: The Little Drummer Girl & Euphoria
SSD Festplatte für 4K Aufzeichnung mit Blackmagic Production 4K
Production Design Tipps für Low-Budget Filmer
Neue Bilder alt aussehen lassen -- zum Look von The Diary of a Teenage Girl
Kurznews: AJA Firmware 1.1 für die CION Production Camera
Codec für Premiere auf Windows mit Black Magic Production Cam

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen