Logo Logo
/// 

Holovect Display: echtes 3D per Laser-Vektor Projektion



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Per Kickstarter Kampagne soll das erste, kommerziell erhältliche Desktop 3D-Display finanziert werden, das per Laser 3D Projektionen in Form von volumetrischen Vektorenbi...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Holovect Display: echtes 3D per Laser-Vektor Projektion




Antwort von Frank Glencairn:

Fail. Too late, too little.



Antwort von Jott:

Das fürchterliche Geflacker kommt hoffentlich nur durch das fehlende Wissen des Werbefilmers zustande.





Antwort von Rudolf Max:

Was soll denn dieser Schwachsinn...

Dann doch lieber normales 2D in einer vernünftigen Auflösung und flimmerfrei...

Die sollten sich erst wieder zu Wort melden, wenn sie etwas vernünftiges zu zeigen oder gar käuflich anzubieten haben...



Antwort von Gabriel_Natas:

Lasst sie doch, das ist wie bei den ersten Fernsehern oder den ersten Generationen von jedem Gerät. Ich finds cool, auch wenn uns durch VFX erzeugte Hologramme in Filmen doch verwöhnt haben.



Antwort von Frank Glencairn:

Ich hab in den letzten 40 Jahren einfach schon zu viele von diesen "das ist die Zukunft Gimmicks" groß angekündigt, groß gehyped, und dann sang-und-klanglos in die Bedeutungslosigkeit verschwinden sehen, daß ich ein ganz gutes Gefühl dafür habe, ob sowas floppt oder nicht.

Und ja, all diese Ankündigungen waren immer von der Anmerkung begleitet, daß XYZ ja auch mal so angefangen hätte.



Antwort von Gabriel_Natas:

Naja, die Frage, ob so ein Gimmick erfolgreich wird, ist:

1. Technische Umsetzbarkeit / Innovation
2. Gibt es einen Markt dafür
3. Gibt es Alternativen, die man anstatt dieser neuen Technik einsetzen kann / bringt diese Technik einen Vorteil gegenüber den Alternativen

1. technische Umsetzbarkeit? - Geht bestimmt. Man muss die Anzahl der Laser (und die Motoren, die die Laser steuern) erhöhen, genug Rechenleistung ist sicherlich vorhanden - MiniaturisierungMiniaturisierung im Glossar erklärt / Formfaktor wird hier wegen der praktikablität wohl eine große Rolle spielen. Technisch gesehen ist es von dem Gerät da zu gut aussehenden Hologrammen nicht mehr wirklich weit.
Ich mein, das geniale an Holovect ist, dass sie das Problem gelöst haben, dass sie ein anderes Medium als Luft brauchen (früher gabs schon solche Hologramm-Techniken, halt nur in einer Box, die z.B. mit Stickstoff gefüllt war, welche durch Energieinput durch Laser an bestimmten Punkten zum Leuchten gebracht wurde) oder man extrem viel Energie reinpumpen muss, um die Luft zu Plasma zu ionisieren, die dann leuchtet ( http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Op ... me-in-Luft - das sorgt sogar für haptisches Feedback - bei der ersten Generation hat man sich dummerweise noch die Finger verbrannt, bei der zweiten Generation schon nicht mehr, aber in die Augen darfs man immer noch nicht kriegen).
Wir haben es hier also mit einer neuen Technik zu tun, die es ermöglicht normale, ungefährlichere Laser zu nutzen, in dem man den Luftdruck im Projektionsbereich manipuliert.
Das technische Prinzip dahinter ist eigentlich simpel, aber die Umsetzung dann doch wieder kompliziert.

2. Die Frage ist, wer soll dann, wenn es technisch verbessert wird, sei es jetzt die japanische Variante mit der Umwandlung von Luft in Plasma oder der Veränderung der Reflexionseigenschaften der Luft bei Holovect, nutzen? Was kann man damit anstellen? Gibt es einen Markt dafür? Hauptmarkt sind Displays. Aber wo nützen die? 3d Animation, Druck ... Textverarbeitung wird man mit einem 3D-Display, egal welcher Art eher nicht machen wollen. Spiele ... Man stelle sich mal eine Partie civilization auf einem solchen Hologramm-Display vor. Das wäre dann ein Brettspiel der nächsten Generation.

3. Wird es sich gegen die Alternativen durchsetzen? 3D im Heimgebrauch hat sich nicht durchgesetzt, weil es einfach zu ungemütlich ist. Ne (zusätzliche) Brille aufsetzen, nur um Filme zu schauen, da ist man einfach zu unbequem. Der Mehrwert von 3D in Filmen ist auch überschaubar.
Civilization kann ich auch am Computerbildschirm spielen und braucht nicht unbedingt dafür ein 3D Display. Kommt das haptische Feedback wie bei der japanischen Variante hinzu, wäre das ein nettes Gimmick. Das sind dann aber so sachen: Wenn es genauso viel kostet, mir ein Holodisplay zu holen wie ein normalen Bildschirm, dann na klar, warum nicht. Für 3D Animatoren sicherlich ein Gimmick mit Mehrwert. Aber ist da der Markt groß genug (3D Mäuse haben sich ja auch nicht wirklich durchgesetzt).
In der Forschung kann das noch nützlich sein. Auf 2D kann man problemlos 3D abbilden, auf 2D 4 (Raum)dimensionen abzubilden wird schon kritisch, 4D in 3D abzubilden ist wiederum einfacher. Also könnte hier so eine Technik im Forschungsbereich Vorteile bringen.
Ich denke, bei Punkt drei scheitern viele Techniken.

Die Laserdisc, obwohl innovativ, konnte sich einfach nicht gegen die Alternativen in der Nutzung durchsetzen, genauso wie das Segway gegenüber dem Laufen, oder VR-Brillen gegenüber normalen Monitoren (obwohl man es wieder probiert, sie an den Mann zu bringen).



Antwort von Sir Richarrdt:

seit 40 Jahren?

also ist die BMC Cam auch ein Gimick?
Es reicht net nur mit dem fetten Arsch am berg zu sitzen und schon vorher nogo zu sagen.
Des sit ja nur eine sichtbare Entwicklung von 100000000 unsichtbaren Entwicklungen.
Wenn sie es machen toll, was daraus wird ist eine ander Geschichte.

Wenn ich das in 5 x 5 x 5 meter bekomme und in einem Tank ist flüssiges Graphengel
dann habe ich so meinen nächsten Mc Laren gedruckt ( gesintert)..
Jahrmarktsspielchen sind dann die Hs-24 Derivate.
Und wenn sich dan so etwas 800.000 mal verkauft-was dann?

eben. Ein Stück felisch kann ich schon vor 70.000 Jahren über dem Feuer auf einem Stock
grillen...dafür brauchen wir eh keine Ideen und nix. oder einfach, jeder rennt in die Trap der
Selbsttäuschung, und er sollte dankbar sein, das er das kundtun darf.. gibt es nur wenige
Länder, und immer weniger wird es solche Sachen noch geben.
Wetten?

na als dann :)



Antwort von Sir Richarrdt:

langsam sind wir nur noch von idioten, Deppen und Mittelmäßigen umgeben...
wie geht das weiter? Was wäre noch weniger? Dann mußt denen ständig alles
Tage lang erklären, sie raffen es zwar eh nicht, aber sie wissen schon vorher
warum nein. Was passiert wenn man die Technik auf Mikrobreich schrumpft und
ein Gitter im Raum aus den Projektoren baut um....zb Dna-stränge zu, blenden,
oder zu reparieren oder was immer-- eine Idee die nix mit den Dingen zu tun hat.
Nix. Aber das macht den Unterscheid... :)

Und da ist sie wieder die Webkurbel ... ist immer noch die Innovation :)



Antwort von GustaF:

Ich hab in den letzten 40 Jahren einfach schon zu viele von diesen "das ist die Zukunft Gimmicks" groß angekündigt, groß gehyped, und dann sang-und-klanglos in die Bedeutungslosigkeit verschwinden sehen, daß ich ein ganz gutes Gefühl dafür habe, ob sowas floppt oder nicht.

Und ja, all diese Ankündigungen waren immer von der Anmerkung begleitet, daß XYZ ja auch mal so angefangen hätte.

Und hast Du in den letzten 40 Jahren auch Entwicklungen gesehen die sich dann durchgesetzt haben oder gar keine? Erinnerst Du Dich noch, was Du damals zu den Anfängen des Internets und den ersten WWW-Seiten gesagt hast?



Antwort von Frank Glencairn:

ja und ja



Antwort von StanleyK2:

Bleibt noch abzuwarten, wie genau die Luft manipuliert wird, damit die Laserstrahlen sichtbar werden ...

Nette Techdemo bisher, aber weit vom Nutzen entfernt. Wozu sollen die kleinen, flackernden und recht partikelmässig (!!??) wirkenden grünen Wireframes denn gut sein? Eine Demo für den Physikunterricht?

(und im nächsten Jahr in Farbe ...)

Warum hat das Video nur 360er Auflösung? Da entgehen einem ja die wichtigen Feinheiten!?



Antwort von Frank Glencairn:

Erinnert ihr euch noch an die tollen "3D Caves" Anfang der 2000er Jahre? Da sollten Ingenieure mit frei im Raum schwebenden 3D Modelle, die sie mit den Händen rumwirbeln und formen konnten, ganz tolle Sachen machen. Das war "die Zukunft".

Leider kann und will keine Sau so arbeiten. Weder Motoren noch Karosserien kann man so sinnvoll konstruieren. Zu ungenau, zu langsam, zu umständlich - und vor allem, die Darstellung bringt gegenüber einem 3D/CAD Programm keinen wirklichen Vorteil.

Übrig geblieben ist ein Marketing Gag von Leuten die zuviel Minority Report gesehen haben, und dabei nicht geschnallt hatten, daß 8 Stunden am Tag, mit den Händen in der Luft, auf halbdurchsichtigen Bildschirmen rumfuchteln, eine ergonomische Katastrophe ist.



Antwort von StanleyK2:

Die ganze Sache bringt mich zu ein paar deja-vu, wenn ich an das letzte Jahr denke: wer erinnert sich noch an den "skarp razor", ein Projekt, das bei Kickstarter rausflog und bis heute nur heisse Luft ist. Hier ist es zwar etwas anders, man hat so etwas wie einen mehr oder weniger funktionierenden, "seriennahen" Prototypen, aber der ist good for nothing. Der gefloppte skarp wäre schon interessant gewesen, funktioniert aber leider gar nicht.



Antwort von kling:

langsam sind wir nur noch von idioten, Deppen und Mittelmäßigen umgeben...
wie geht das weiter? Was wäre noch weniger? Dann mußt denen ständig alles
Tage lang erklären, sie raffen es zwar eh nicht, aber sie wissen schon vorher
warum nein. Was passiert wenn man die Technik auf Mikrobreich schrumpft und
ein Gitter im Raum aus den Projektoren baut um....zb Dna-stränge zu, blenden,
oder zu reparieren oder was immer-- eine Idee die nix mit den Dingen zu tun hat.
Nix. Aber das macht den Unterscheid... :)

Und da ist sie wieder die Webkurbel ... ist immer noch die Innovation :)

Hää? - Was hat der denn geraucht? Oder ist das nur ein normal bekloppter Buchstaben-Vergewaltiger bzw. Psycho-Troll?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Samsung entwickelt echtes holographisches Display für Smartphones
iPad als echtes (Zweit-)Display für Macs - duet
Laser Verarbeitungsmaschine filmen
Prototyp Sony 4K RGB Laser Projector
Projektion Abfilmen – RGB Flimmern beseitigen
Von der Kamera zur Projektion
Hisense 100 Zoll 4K Laser TV für 9.999 Dollar
Pal60 bzw. echtes NTSC
Apple Pro Display XDR - 10 Bit-HDR 6K-Display mit konstanten 1.000 Nits ab 5.000 Dollar
Firmware Update 4.00 für Sony PXW-FS7 bringt echtes 24p XAVC-I 4K
Schwarz mal wirklich schwarz -- Christie demonstriert HDR-Projektion
Wann kann ein Monitor echtes HDR darstellen? Vorsicht bei den DisplayHDR Standards
Display Rec
GH4R Display grünlich
Hoodman Display-Aufsatz
iMac 5k Display säubern
Hoodman Display-Aufsatz
Multi Display Bespieglung
GH5/GH5s Display ruckelt
5,5 Zoll UHD-Display von Sharp
Sony HXR-NX3 Display blaustich
Display abfilmen: FPS sekundengenau verstellen?
Bild im Display ist wesentlich besser
GH4 - Richtig belichten? Display-Einstellungen?
evtl. OT: Problem mit 2-Display-Betrieb
Philips 275P4VYKEB 5K-Display mit 27-Zoll

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen