Logo Logo
/// 

Blackmagic Resolve 18.1 Update u.a. mit KI-Sprach-Isolation und Vektor-Keyframes



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Blackmagic hat ein weiteres Update seiner beliebten Videosuite herausgebracht, das wieder einige neue Funktionen bietet. Die größten Neuigkeiten sind dabei verbesserte Pr...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic Resolve 18.1 Update u.a. mit KI-Sprach-Isolation und Vektor-Keyframes




Antwort von Jörg:

Die DaVinci Neural Engine AI beherrscht nun die Isolation von Stimmen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Hiermit lassen sich effektiv Hintergrundgeräusche wie Publikumslärm, Verkehr, Flugzeuge oder auch Explosionen aus einem Audio Segment herausfiltern, damit die Sprache verständlicher wird.
wenn das Teil dann auch Windgeräusche separieren könnte....



Antwort von freezer:

Da sind noch andere interessante Schmankerl drin:

• Support for fractional display scaling for Windows and Linux.

YES!

• Support for subtitle track presets and per-track formatting rules.

YES!

• Drag media entries to auto smart bins to apply keyword, shot or scene.

YES!

• Ability to multi-select, delete and realign transitions.

Fusion:
• Up to 10x faster Text+ playback and render performance.

GPU ich hör Dich brennen :-D

Color:
• New Resolve FX Sky Replacement including generated sky textures.
• Ability to process alpha channel for supported Resolve FX in Color.
• Improved quality when tracking faces in profile or partial occlusion.

Performance
• Up to 2x faster optical flow performance in enhanced mode.
• Improved performance with RCM on Apple silicon.
Up to 5x faster face refinement tracking and analysis.
• Up to 5x faster Resolve FX object removal performance.
• Up to 2x faster sharper resize performance on Apple silicon.
Up to 4x faster spatial noise reduction performance.
Up to 30% faster temporal noise reduction performance.
Up to 5x faster video stabilization performance.
• Faster playback performance with large node graphs.
• Up to 2x faster decode performance for PIZ EXRs in Apple silicon.
• Improved RAW decode performance on Apple silicon.
• Up to 30% faster Nvidia accelerated playback for 8K H.265 clips.
• Up to 50% faster AV1 and H.265 encodes with dual Nvidia encoder.
• Improved startup time on Mac for users with many project libraries.
• OpenVINO accelerated AI-based Studio features in Windows Intel systems.

Und auch:
• Ability to copy and paste values when selecting virtual slider controls.








Antwort von pillepalle:

Wow! Ein paar ziemlich geniale und nützliche neue Features. Gerade auch was Audio betrifft. Ich dachte schon immer ich sei schnell in der Post, aber jetzt geht vieles noch schneller :)

VG



Antwort von -paleface-:

Fusion Studio hat ein neues Feature bekommen.....direkt einen roten Kringel im Kalender gemacht.
:-D

Auf den Rest bin ich aber auch mal gespannt.



Antwort von macaw:

Auf dem ersten Blick läuft die Magic Mask in Fusion extrem viel langsamer als in der Farbkorrektur. Das Audio Denoise war bei mir unbrauchbar, kann aber an den Aufnahmen liegen, die relativ sauber waren, werde das aber nochmal richtig testen.



Antwort von -paleface-:

Also das Audio Tool hat noch ein paar Macken.

A: Hat es Resolve Crashen lassen als ich ein paar mal hin und her mit der Stärke geswitcht bin.
B: Kommt es zu einer Artefakt Bildung hat man keinerlei Eingriffsmöglichkeiten.
C: Wenn man den Dialog Leveler in Kombi mit der Isolation anwendet kommt es zu komischen Mono-Stereo switch Problemen.
D: Die Isolation funktioniert nur auf Clips die länger als 3 Sekunden dauern. Ist prinzipiell kein schlimmes Problem. Sollte man nur bedenken wenn man sein Files zerschneidet.

Aber prinzipiell waren da schon ein paar schöne Ergebnisse dabei muss ich sagen. Noch ein halbes Jahr Arbeit darein BMD dann flutscht das! :-)



Antwort von Spreeni:

Bei mir sind nach dem Update die Custom Export Presets futsch. Musste meine Export Settings wieder alle neu anlegen. Also, seid gewarnt...



Antwort von eXp:

Also Voice Isolation funktioniert so schonmal sehr gut. Den Dialogue Leveler finde ich auch sehr praktisch, allerdings hat er noch Kanalprobleme mit dem Voice Isolator, einzeln funktioniert er sehr gut.

Und auch sehr deutlich spürbar ist die schnellere GPU Unterstützung für h.265, läuft butterweich in nativer 4K Auflösung, auch beim durchscrollen der Timeline. Da brauche ich jetzt keine Proxis in DNxHR mehr.



Antwort von dienstag_01:

eXp hat geschrieben:
Also Voice Isolation funktioniert so schonmal sehr gut. Den Dialogue Leveler finde ich auch sehr praktisch, allerdings hat er noch Kanalprobleme mit dem Voice Isolator, einzeln funktioniert er sehr gut.

Und auch sehr deutlich spürbar ist die schnellere GPU Unterstützung für h.265, läuft butterweich in nativer 4K Auflösung, auch beim durchscrollen der Timeline. Da brauche ich jetzt keine Proxis in DNxHR mehr.
Das hat aber nur wenige Jahre gedauert, bis das Hardwaredecoding von LongGOP-Material alle erreicht ;)



Antwort von eXp:

Ein nerviges Problem habe ich dafür jetzt aber, nutze ich Video Clean Feed auf einem zweiten Monitor kracht mir DaVinci meine 24GB VRam voll.



Antwort von dienstag_01:

eXp hat geschrieben:
Ein nerviges Problem habe ich dafür jetzt aber, nutze ich Video Clean Feed auf einem zweiten Monitor kracht mir DaVinci meine 24GB VRam voll.
Das ist natürlich grauslig ;)








Antwort von freezer:

eXp hat geschrieben:
Ein nerviges Problem habe ich dafür jetzt aber, nutze ich Video Clean Feed auf einem zweiten Monitor kracht mir DaVinci meine 24GB VRam voll.
Vielleicht ein NVIDIA-Treiber-Problem?



Antwort von eXp:

Keine Ahnung, Treiber sind zumindest aktuell.



Antwort von dienstag_01:

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das irgendeine Rolle spielt, dass der Speicher belegt ist.



Antwort von eXp:

Naja, es läuft dann halt nichts in der Timeline mehr flüssig.



Antwort von pillepalle:

Die beiden neuen Audiofeatures (Dialogue Leveler, Voice Isolation) funktionieren bei mir eigentlich ganz gut. Der Dialogue Leveler ist gut wenn man die Pegel nur schnell etwas angleichen möchte. Manuell ist das Ergebnis natürlich deutlich besser, aber dafür fummelt man dann auch länger dran herum. Mir wäre auch ein stufenloser Drehregler für die Reduktion/Anhebung lieber als die vier fixen Presets. Artefakte habe ich dabei keine, aber bei den stärkeren Einstellungen hört man hin und wieder, das die KI am Pegel gedreht hat (einfach im flaschen Moment gepegelt).

Die vier Einstellmöglichkeiten (Allow wider dynamics, Optimized for most sources, More lift for low levels, Lift soft whispery sources) kann man auch nur als Anhebung der leisen oder Reduzierung der lauten Passagen ausführen, je nachdem ob die Schalter Reduce loud dialogue bzw. Lift soft dialogue an oder ausgeschaltet sind. Man hat also prinzipiell 7 verschiedene Stufen/Einstellmöglichkeiten, von denen aber meiner Meinung nach eigentlich nur drei sinnvoll sind. Mit dem Output Gain hebt man den Pegel dann nur insgesamt an (verschiebt die graue Kurve bis zu 6dB nach oben) Der Schalter der Background Reduction spielte in meinen Beispielen keine wesentliche Rolle und sie hat Übersprechen/Crosstalk auch nicht als Background Noise bewertet.

Ein wenig verständlicher wird das vielleicht mit einem Beispiel und ein paar Bildern. Es gibt zwei Spuren eines Interviews und im Dialogue Leverer darunter sieht man an der grauen Kurve, was der Dialogue Leveler eigentlich mit dem Pegel macht. Dabei fällt auf, das man den Crosstalk bestenfalls nicht verstärken kann, aber nie wirklich reduzieren, was bei einem manuellen Eingriff natürlich möglich wäre.

In der Standarteinstellung (Optimized for most sources) werden laute Passagen reduziert und leise (und damit das Übersprechen) verstärkt.

zum Bild


Schaltet man den Schalter Lift soft dialogue aus, dann werden in der Einstellung nur die lauten Passagen reduziert.

zum Bild


Bei der Einstellung Allow Wider Dynamics ist der Effekt (Reduktion/Anhebung) geringer.

zum Bild


In der Einstellung Lift for low Levels werden nur die leisen Passagen verstärkt.

zum Bild


Und in der Einstellung Lift soft whispery sources werden die lauten Passagen reduziert und die leisen erhöht.

zum Bild


VG



Antwort von dienstag_01:

eXp hat geschrieben:
Naja, es läuft dann halt nichts in der Timeline mehr flüssig.
Ok, das lässt natürlich auf ein grundsätzliches Problem schließen.
Prinzipiell hat der Video Clean Feed keine andere Abhängigkeit vom Grafikspeicher als die anderen Ausgabemöglichkeiten der Oberfläche.
Also, mehr Grafikspeicher wird dafür im Normalfall nicht benötigt.



Antwort von Bruno Peter:

Gleichzeitige Restaurierung mir Automatic Dirt Removal und Deflicker
wird jetzt auf meinem PC mit 12 FPS exportiert, davor ist es mit 19,5 FPS gerendert worden.



Antwort von eXp:

eXp hat geschrieben:
Ein nerviges Problem habe ich dafür jetzt aber, nutze ich Video Clean Feed auf einem zweiten Monitor kracht mir DaVinci meine 24GB VRam voll.
Ok, die Lösung war einfacher als gedacht.

Beim Zocken habe ich immer Riva Tuner Statistics mit laufen, da ich es nicht ausgemacht habe lief es auch in DaVinci immer mit und das hat mir dann bei der Nutzung von Video Clean Feed den VRam vollgehauen.
Mache ich es aus funktioniert alles perfekt.



Antwort von freezer:

-paleface- hat geschrieben:
Also das Audio Tool hat noch ein paar Macken.

A: Hat es Resolve Crashen lassen als ich ein paar mal hin und her mit der Stärke geswitcht bin.
B: Kommt es zu einer Artefakt Bildung hat man keinerlei Eingriffsmöglichkeiten.
C: Wenn man den Dialog Leveler in Kombi mit der Isolation anwendet kommt es zu komischen Mono-Stereo switch Problemen.
D: Die Isolation funktioniert nur auf Clips die länger als 3 Sekunden dauern. Ist prinzipiell kein schlimmes Problem. Sollte man nur bedenken wenn man sein Files zerschneidet.

Aber prinzipiell waren da schon ein paar schöne Ergebnisse dabei muss ich sagen. Noch ein halbes Jahr Arbeit darein BMD dann flutscht das! :-)
Heute kam das Update auf 18.1.1 mit Bugfixes u.a. für die Voice Isolation:

What's new in DaVinci Resolve 18.1.1
• Support for Blackmagic RAW SDK 2.8.
• Preferences option to manually set display scaling on Windows.
• Addressed an issue with incorrect clip thumbnails on some systems.
• Addressed keyboard shortcuts for switching primaries.
• Addressed an issue rendering MXF clips with embedded captions.
• Addressed audio drops and artefacts when using voice isolation.
• Addressed audio clicks when monitoring after changing EQ type.
• Addressed a Text3D issue with characters with intersections.
• Addressed an issue importing tracking data in Fusion.
• Addressed an issue evaluating Group or Macro tool expressions.
• Addressed an issue with Text+ on old CPUs.
• General performance and stability improvements.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Apple Final Cut Pro Update bringt Duplikat-Erkennung und Voice Isolation per KI
Blackmagic DaVinci Resolve 17.2.1 Update bringt Verbesserungen und Bugfixes
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
Blackmagic Design DaVinci Resolve Version 17.4.6 Update - u.a. mit Nikon RAW
Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
Davinci Resolve: "Voice Isolation" umgekehrt
Blackmagic DaVinci Resolve 16.2.5 Update
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.2 ist da
Neues Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.3.
Blackmagic DaVinci Resolve Update 18.0.3 ist erschienen
Blackmagic Design bringt neues DaVinci Resolve Update 18.1.1
Blackmagic DaVinci Resolve 14 bekommt noch ein Update
Blackmagic DaVinci Resolve 18.0.1: Erstes Update verbessert Fehler
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
Blackmagic stellt am 18.4. ein DaVinci Resolve "Cloud Update" vor
Blackmagic DaVinci Resolve 15.2.3 Update bringt mehrere Perfomance Verbesserungen
DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 1 bringt Unterstützung für BRAW 12K
Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
Blackmagic DaVinci Resolve 18.0.2 Update behebt unter anderem Probleme beim Export zu YouTube
Update: Kyno 1.8 mit BRAW-Support und DaVinci Resolve / Avid Media Composer Unterstützung
Corel VideoStudio Ultimate 2019 bringt neue Farbkorrektur und Split-Screen-Effekte mit Keyframes
Farbkorrektur mit Keyframes
Blackmagic Video Assist 3.8 Update mit verbessertem RGB-Histogramm
Panasonic Firmware-Update bringt Blackmagic RAW für GH5S und BGH1

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom