Logo Logo
/// 

Hollywood-Filmemacher protestieren gegen neues Netflix-Feature



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Netflix testet grade ein neues Feature, welches gleich den Protest mehrerer bekannter Filmemacher provoziert hat. Bei dem neuen Feature handelt es sich um die Möglichkeit...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Hollywood-Filmemacher protestieren gegen neues Netflix-Feature




Antwort von gekkonier:

Ich gehöre wohl der Fraktion: Seht euch den Film an wie er erdacht und gemacht wurde.
Ich käme kaum auf die Idee Zeitlupe anzumachen.
Ausser bei den Dingen die jeder gern tut aber keiner drüber redet. Also Kochshows. Es warat wegen dem Mitschreiben!



Antwort von Fizbi:

Eigentlch alle Filmevertreiber sind dabei ihr Angebot zu verschlimmbessern.








Antwort von Frank Glencairn:

Ich versteh den Hype nicht - so ziemlich alle Player und Abspielgeräte haben und hatten dieses Feature seit dem guten alten VHS Recorder (und selbst Super8 Projektoren konnten das) - wo ist das Problem, wenn Netflix jetzt auch kann, was alle anderen seit den 40er Jahren sowieso schon können?



Antwort von Framerate25:

Fizbi hat geschrieben:
Eigentlch alle Filmevertreiber sind dabei ihr Angebot zu verschlimmbessern.
Nuja, mit was will man denn noch überzeugen - als mit hohlem Quatsch? Die Verrohung der Menschheit trifft halt eben auch in diesem Segment zu...selbst denken? Wie geht das? Ich möchte bitteschön gedacht werden...*lach*

Deswegen finde ich es so bereichernd hier ab und wann, wenn noch jemand den Mut finden sollte einzustellen, Eigenproduktionen zu sehen zu bekommen. Endet dann zwar oft im nicht nachvollziehbaren Kritikchaos, aber wenigstens ein Hoffnungsschimmer. ;)



Antwort von dosaris:

konsequenterweise müsste man noch fordern, das der Rezipient auch keine Lautstärke
od Helligkeit nach seinem Bedarf anpassen dürfte.
Ich soll also nicht mehr selber entscheiden können, wann, wo u wie ich mir Filme ansehe?

Irgendwie haben die den Bezug zur Realität verloren.

Wenn sie nicht wollen, dass Nutzer - die dafür zahlen - die Filme nach eigenem Bedarf
ansehen, dann solllen sie halt aufhören, welche zu produzieren.
Es gibt genügend andere Filmemacher.



Antwort von MarcusG:

Verstehe ich echt nicht. Alle Player können das. Ob ich das Feature nutze bleibt mir überlassen.

Netflix bedient User. Wenn viele das wollen, bitteschön. Das nutzt doch keiner wenn er ernsthaft sich den Film ansehen will, sondern keine Ahnung warum...

Filme werden doch von Anfang verändert durch Produzenten die den Massengeschmack bedienen wollen, Testscreenings schlecht und schon wird das Ende geändert etc. Also ist eine Abspielgeschwindigkeit doch nur ein kleines Übel



Antwort von roki100:

Ich finde die Feature toll. Hoffentlich liest der Judd Apatow das und fängt an zu weinen. Kritischer ist heutzutage viel mehr, worüber sich manche Menschen so alles aufregen und was sie so alles kritisieren.



Antwort von Jott:

Künstlicher Aufreger. Wie schon gesagt, dann neben Netflix bitte auch DVD- und Bluray-Player, VHS-Recorder, Youtube und überhaupt jeden existierenden digitalen oder analogen Medienplayer verteufeln. Was für bescheuerte Spätmerker. Unfassbar.



Antwort von Framerate25:

Jott hat geschrieben:
Künstlicher Aufreger. Wie schon gesagt, dann neben Netflix bitte auch DVD- und Bluray-Player, VHS-Recorder, Youtube und überhaupt jeden existierenden digitalen oder analogen Medienplayer verteufeln. Was für bescheuerte Spätmerker. Unfassbar.
Hm, kann man so sehen - muss aber nicht. 😉😎



Antwort von Jott:

Klar. Man kann sich auch wie im Nachbarthread über Klappbildschirme aufregen oder auch nicht. Schön, wenn man keine anderen Sorgen hat im Leben!



Antwort von klusterdegenerierung:

Framerate25 hat geschrieben:
Deswegen finde ich es so bereichernd hier ab und wann, wenn noch jemand den Mut finden sollte einzustellen, Eigenproduktionen zu sehen zu bekommen.
Ja, dann hau doch endlich mal was raus.








Antwort von Framerate25:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Framerate25 hat geschrieben:
Deswegen finde ich es so bereichernd hier ab und wann, wenn noch jemand den Mut finden sollte einzustellen, Eigenproduktionen zu sehen zu bekommen.
Ja, dann hau doch endlich mal was raus.
Keine Sorge, ich quäle Euch noch früh genuch.😉😎



Antwort von nic:

Also ich gebe zu, dass ich mir manchmal Filme mit 1,5facher Geschwindigkeit ansehe. Steinigt mich.



Antwort von klusterdegenerierung:

Framerate25 hat geschrieben:
noch früh genuch.
Wann hast Du Dich hier angemeldet und quälst uns mit Deinem "Profi" gequatsche?
Seitdem keine Zeit zum Beispiele posten vor lauter drehen was? :-)))



Antwort von Framerate25:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Framerate25 hat geschrieben:
noch früh genuch.
Wann hast Du Dich hier angemeldet und quälst uns mit Deinem "Profi" gequatsche?
Seitdem keine Zeit zum Beispiele posten vor lauter drehen was? :-)))
Ich hab nie behauptet "Profi" zu sein. Das hast Du falsch verstanden.
Ich mag schlicht was ich tue und möchte dazu lernen, sowie Erfahrungen teilen. Das wäre es dann schon.

Aber warum erzähl ich Dir das? Deinem Aufmerksamkeitsdefizit stehe ich jedenfalls nicht im Wege, oder? ;)



Antwort von Tscheckoff:

Hmm. Mich würde mal interessieren, wie viele (hier im Forum z.B.) das Feature bis jetzt WIRKLICH verwendet haben bisher (bei Filmen jetzt - Und nicht "Alltag-YouTube-Clips"). Ich denke mal SEHR, SEHR wenige. Ist eher ne künstliche Aufregerei meiner Meinung nach. Und verhindern kann man es sowieso nicht. Wie bereits erwähnt wurde bieten ja sehr viele Player am Markt dieses Feature an. Egal jetzt ob Hard- oder Software - Und das schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten. Sogar die gute alte VHS konnte man schneller abspielen wenn man wollte. Klar könnte NetFlix das Feature jetzt weg lassen (oder z.B. auf 0.75x und 1.25x begrenzen). Aber macht das einen Unterschied - Besonders für die Filmemacher? Da wäre ich eher froh, dass mehr Leute meine Filme ansehen (weil sie ihm oder ihr bei z.B. 1.25- oder 0.75-facher Geschwindigkeit besser gefallen).

Bzw. allgemein macht es so oder so eher Sinn bei Videomaterial, wo der Content sehr wichtig ist - Und wo man mit kommen MUSS. Und da rede ich von Tutorials, Lehr-Videos und / oder DIY Videos usw. wo ein Vortragender bzw. Sprecher ENTWEDER einschläft beim Reden, oder sich eben fast schon überschlägt weil er zu schnell redet. Bei solchem Content macht es schon Sinn - Bei Filmen eher nicht (bzw. wird denke ich sowieso nicht verwendet wie gesagt). Bzw. wenn jemand den Film beschleunigen möchte - Lasst ihn doch. Jeder kann doch mit dem bezahlten Content machen was er möchte (zumindest was er eben damit rechtlich machen darf ^^). Btw.: Eine gekaufte DVD bzw. BluRay beschränkt man ja auch nicht (dass sie z.B. nur auf nem mind. 50" Fernseher gesehen werden darf mit mindestens 5.1er Anlage und nem bestimmten Mindest-Bildstandard / -Bildprofil / ner Mindest-Auflösung - Nur damit der Film so nahe wie möglich an das angedachte Seherlebnis ran kommt. Und am PC darf man die DVD / BluRay dann gar nicht abspielen). Wäre doch auch Blödsinn ...

LG



Antwort von Frank B.:

Könnten das ZDF und die ARD nicht vielleicht auch eine Vorspultaste integrieren? 1,5-fach wäre mir aber zu wenig.



Antwort von srone:

nun ja, man darf das durchaus geteilter meinung sehen, wenn jemand meinen film, schneller oder langsamer sehen möchte, sein problem, aber dann ist es eben auch gleichzeitig nicht mehr mein film, für den ich in der intention ihn "genauso" zu zeigen, stunden in der post gearbeitet habe, aber in hinblick auf diverse bildverbesserungs-algorithmen in tv"s sowieso obsolet, es verbleibt das angebot eines contents, imho eine absurde haltung, jeder macht daraus was er will, demnächst kann dann jeder womöglich noch einen instagram-filter drüberlegen in echtzeit? hast du produktion xy in quietschbunt gesehen? omg welch ein horror...

lg

srone



Antwort von Frank Glencairn:

srone hat geschrieben:
.. womöglich noch einen instagram-filter drüberlegen in echtzeit? hast du produktion xy in quietschbunt gesehen?
Die Standardeinstellungen (Verkaufsraum-Look) eines TV, die viele Leute nie ändern kommen dem schon ziemlich nah.



Antwort von Darth Schneider:

Ein absoluter Witz das ganze, jeder sollte sich die Filme so anschauen können wie er will, und ob es rückwärts, oder drei mal schneller, oder langsamer ist, oder ob der Zuschauer lieber im Handstand Zuhause die Filme schauen will spielt dabei keine Rolle und geht Hollywood eigentlich einen feuchten Furz an.
Ich finde es zum Beispiel, eine Sünde wenn man sich Kinofilme synchronisiert anschaut, weil man so den Schauspielern ihre eigene Stimme wegnimmt....Aber ich würde jetzt nie auf die Idee kommen und dagegen zu protestieren...
Gruss Boris








Antwort von teichomad:

etwas dumm diese funktion nachträglich einzupflegen zumal die sich die nutzung in grenzen halten und das image dadurch nicht gerade poliert wird. man merkt dass die langeweile haben.
die gleiche langeweile der motion plus erfinder etc.



Antwort von Frank Glencairn:

Pffft... ich kann mir nicht vorstellen, wie das am Image von Netflix auch nur ne kleine Delle verursachen sollte.



Antwort von moowy_mäkka:

@ Frank Glencairn
... so ziemlich alle Player und Abspielgeräte haben und hatten dieses Feature
seit dem guten alten VHS Recorder (und selbst Super8 Projektoren konnten das)
- wo ist das Problem, wenn Netflix jetzt auch kann, was alle anderen seit den
40er Jahren sowieso schon können?

@ Jott
... dann neben Netflix bitte auch DVD- und Bluray-Player, VHS-Recorder, Youtube
und überhaupt jeden existierenden digitalen oder analogen Medienplayer verteufeln.

@ Tscheckoff
... bieten ja sehr viele Player am Markt dieses Feature an. Egal jetzt ob Hard-
oder Software - Und das schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten. Sogar die gute
alte VHS konnte man schneller abspielen wenn man wollte.

Habe ich etwas missverstanden ?

So wie ich es verstanden habe, geht es bei der neuen Netflix-Funktion um die Änderung der
Abspielgeschwindigkeit der audiovisuellen Inhalte - so wie z.B. bei YouTube. Das bedeutet
also, dass im visuellen Bereich einige Bilder entfernt/hinzugefügt werden, aber ohne ihre
Farbe und/oder Helligkeit zu verändern. Im akustischen Bereich würde sich aber die
Tonhöhe ändern, sodass man "Time-Stretching" (de.wikipedia.org/wiki/Time-Stretching)
anwendet, damit die neue Tonhöhe weder zu hoch noch zu niedrig ist. Solch eine Vorgehensweise
bezeichne ich als Geschwindigkeitsänderungsfunktion der audiovisuelle Inhalte.

Aufgrund meines Alters habe ich nur das Ende der VHS-Ära mitbekommen, aber laut meiner
Erinnerung konnte man bei VHS nicht wirklich schneller abspielen (und langsamer überhaupt
nicht). Neben dem Vor-/Zurückspulen (https://www.youtube.com/watch?v=XzTDEBY0JyM) gab es die
Möglichkeit eine SP-Aufnahme schneller abzuspielen bzw. eine LP-Aufnahme im SP-Modus
abzuspielen, was ebenfalls zu einem schnelleren Abspielen folgte, wobei in beiden Fällen nur
die Bilder schneller abgespielt wurden - den Ton gab es nicht.

Falls meine vorher genannte Erinnerung richtig ist, dann ist es falsch die
Geschwindigkeitsänderungsfunktion von VHS mit der Geschwindigkeitsänderungsfunktion von
YouTube/Netflix/etc. zu vergleichen, denn YouTube passt die Tonhöhe an, sodass man die
audiovisuellen Inhalte (Bild + Ton) tatsächlich mit einer veränderten Geschwindigkeit
betrachten kann - ohne auf den Ton oder die richtige Tonhöhe verzichten zu müssen.

Eine Aufnahme mit veränderter Geschwindigkeit abzuspielen ist nicht das dasselbe, wie
Vor-/Zurückspulen.

Ob bei der Geschwindigkeitsänderungsfunktion von DVD/BD der Ton hörbar bleibt und in seiner
Höhe angepasst wird, kann ich nicht sagen, aber ich bezweifle dass die Tonhöhe bei
"alle anderen seit den 40er Jahren" existierenden "Player und Abspielgeräte" angepasst wird
- zumindest wenn man dieser (http://blogs.zynaptiq.com/bernsee/time-pitch-overview/) Quelle
glaubt: Erfindung der Tonhöhenanpassung wohl erst in den 1960er/1970er Jahren, d.h. vorher (und
vermutlich auch lange Zeit nach der Erfindung) gab es keine Möglichkeit die Aufnahmen mit
veränderter Geschwindigkeit wiederzugeben.

Ist hier jemand anwesend, der in den "40er Jahren" dabei war ?
Wurde "Die Deutsche Wochenschau" mal beschleunigt abgespielt ?
Hat Hitlers Stimme wie bei Micky Maus geklungen ?



Antwort von Darth Schneider:

Aber jetzt mal ehrlich. Warum sollte man einen Film oder eine Serie schneller abspielen beim schauen ? Oder langsamer ? Was soll der Sinn dahinter sein ?

Die Serie schneller abspielen damit man in der selben Zeit mehr Folgen glotzen oder konsumieren kann ? Langsamer abspielen damit man den hübschen Schauspielerinnen genauer auf die Brüste schauen kann ?
Also je länger ich darüber nachdenke desto bescheuerter finde ich diese Idee, von dem her verstehe ich die Regisseure und Schauspieler schon ein wenig.
Einfach noch mehr Bullshit was das Kunstwerk Film dann halt schon sehr fest verändert.

Aber man kann die Leute schliesslich auch nicht bestrafen die jetzt im Kunstmuseum die Gemälde lieber mit einer Sonnenbrille betrachten...oder nur schnell anschauen, während andere echte Kunstkenner stundenlang davor sitzen...
Und ehrlich gesagt, mein mehr als dreissig Jahre alter Bose Plattenspieler hat auch Pitch Control in 1ner Schritten, schneller und langsamer...Bei der Musik war das schneller Abspielen auf Endgeräten scheinbar kein Thema bei den Musikern.
Gruss Boris



Antwort von Framerate25:

Bei vielen YT Tutorials kann man in den Kommentaren lesen, das es gut sei, da in normaler Geschwindigkeit ertragbar bzw nutzvoll.

Auch Kunden weißen schonmal darauf hin, das die Produktion nicht zu lang sein sollte, das keiner nach ner Minute schon wegklickt.

Da leuchtet es mir schon ein, warum man zum essen ins Kino muss - wenn die Aufmerksamkeit für den Film alleine nicht reicht.

Ist halt der Trend. Immer mehr Informationen auf kürzere Zeiträume.



Antwort von tom:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Pffft... ich kann mir nicht vorstellen, wie das am Image von Netflix auch nur ne kleine Delle verursachen sollte.
Vielleicht nicht am öffentliche Image, aber am Image unter Filmschaffenden, was wichtig für Netflix ist, um gute/bekannte Regisseure und Schauspieler für ihre Produktionen zu bekommen - und genau damit droht Judd Apatow ja (indirekt): "Don’t make me have to call every director and show creator on Earth to fight you on this. Save me the time. "



Antwort von Framerate25:

Das Problem - Achtung Vermutlich - sind derzeit offensichtlich die Lizenzen.

Wenn man nach bestimmten Filmen sucht, bekommt man beispielsweise den ersten Teil. Den zweiten hingehen nicht. Zb Alien.

Ich denke da wirds noch Arbeit für die geben. Möglicherweise wäre der Versuch, Gimmiks einzubauen und damit Abonnenten zu finden, die Möglichkeit finanziell stärker dazustehen um somit Lizenzen attraktiv zu machen.

Aber wer will da definitiven Einblick haben?



Antwort von nachtaktiv:

naja. die gehn steil, weil man in zeitlupe z.b. details erkennen kann, wofür das auge bei normalspeed zu lahm ist. kann mir schon vorstellen, daß die traumfabrik das nicht will.



Antwort von Framerate25:

Keine Ahnung, aber wäre ein Eingriff in die Abspielgeschwindigkeit nicht auch ein Eingriff in die angedachte Darstellung des Filmes? Wenn auch nur temporär- aber es wird der Inhalt verändert. Gehts ums Prinzip?








Antwort von Frank Glencairn:

Framerate25 hat geschrieben:
Keine Ahnung, aber wäre ein Eingriff in die Abspielgeschwindigkeit nicht auch ein Eingriff in die angedachte Darstellung des Filmes?
Wie schon gesagt können das quasi alle Abspiellösungen seit Jahrzehnten, und bisher hat es noch keinen gejuckt - oder hast du schon mal gehört, daß sich irgendein Regisseur darüber aufgeregt hat, daß man z.B. ne ne DVD oder Bluray schneller/langsamer abspielen kann?



Antwort von Fizbi:

Vielleich gefällt es den Regiseuren und den Schauspielern nicht wenn der Abspann unlesebar beschleunigt wird oder ganz fehlt



Antwort von Jott:

Ich schätze, das ist letztlich ein Analysetool. Netflix wird auswerten, welche Programme wann und von wem schneller geguckt werden - also weil Langeweile aufkommt.

Ich glaube nicht, dass Leute ernsthaft grundsätzlich Serien oder Filme beschleunigt anschauen. Und falls doch, was soll‘s? Und wenn Leute aus Spaß alles rückwärts gucken würden, interessiert das doch auch nicht. Netflix und die Filmemacher kriegen ja trotzdem ihr Geld.



Antwort von handiro:

Ich schaue mir gerne mal beim Boxen ein KO in Zeitlupe an ;-)



Antwort von Darth Schneider:

Ich verstehe die Schauspieler eigentlich schon. Ich würde auch protestieren wenn die Theaterdirektoren die Tänzer dazu zwingen würden alle meine Choreografien im doppelten Tempo zu tanzen, damit die Tanzstücke nur halb solange dauern. Das ist schon irgendwie frustrierend für die ganzen Künstler, die so hart an ihren Performances arbeiten. Beim Film ist das nichts anderes.
Ein Film sollte nicht schneller angeschaut werden, es macht doch auch eigentlich gar keinen Sinn.
Gruss Boris



Antwort von Fizbi:

Netflix wie der Name schon sagt ;-))



Antwort von Darth Schneider:

Das stimmt auch wieder:)
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Das wäre ja der kapitalistische Kunstgriff schlechthin, dass die von den Künstlern so ach verpönte Werbung am Ende das ist, was der Zuschauer in Echtzeit sehen muss, während die semi-kommerziellen "Meisterwerke" dann speed-gesehen werden.

Man muss sich auch fragen, wen sowas wirklich trifft. Die selbsternannten Meister des Kinos (vor denen ich Respekt ohne Ende habe) machen Kino, das den Aufmerksamkeitsspannen der Durchschnittsbevölkerung im 21. Jhdt. nicht zumutbar ist. Die Klientel, für die sie ihre Filme machen, wird sie auch in Echtzeit schauen.

Für die Klientel der Netflix-Äquivalente von Soko Irgendwas und Lindenstraße wird der Modus wahrscheinlich auch angenommen werden, da darf man aber dann den Urheber-Aufschrei nach Beschneidung der Kunst stark hinterfragen.



Antwort von Frank Glencairn:

Können wir mal damit aufhören so zu tun als ob Netflix da was neues machen würde, was es sonst bisher nirgendwo gab, und uns darauf einigen, daß Netflix quasi einer der letzten ist, die sowas anbieten?

Wer irgendwas mit halber oder doppelter Geschwindigkeit anschauen wollte, der konnte das bereits seit Jahrzehnten.








Antwort von Jott:

Wehe, irgendjemand spult mal in einer Produktion von uns auf YouTube rum. Das könnte meine zarte Künstlerseele unmöglich ertragen. Ich würde es zwar gar nicht mitkriegen, aber allein der Gedanke raubt mir den Schlaf.



Antwort von Framerate25:

Jott hat geschrieben:
Wehe, irgendjemand spult mal in einer Produktion von uns auf YouTube rum. Das könnte meine zarte Künstlerseele unmöglich ertragen. Ich würde es zwar gar nicht mitkriegen, aber allein der Gedanke raubt mir den Schlaf.
Allerdings habe ich mich öfter schon gefragt warum Youtube nicht schon beim Upload die Funktion zur Option stellt. Da man aber beim Upload aber eh schon alle relevanten Rechte abtritt, wohl ein unbrauchbarer Gedanke. Hm...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
Netflix "Move"-App für die Organisation von Filmdrehs: Silicon Valley meets Hollywood
Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
Netflix DARK: Erste deutsche Netflix Originals Series auf Alexa 65 gedreht
Unscharf Maskieren - Bug oder Feature?
Ronin-S Create-Feature "Track" geht nicht
DaVinci Resolve 15 und Super Scale Feature
Wie Interview Situation / Produkt Feature nur mit einer Cam machen?
Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018
Filmemacher aufgepasst
Filmemacher Talk
Was benutzt Hollywood?
Hollywood FX PRO
Filmschnitt in Hollywood
Crane S2 vs Hollywood Steady
How China is changing Hollywood
Software gegen Verwackeln
The 3D Camera that Hollywood Loved
Kameramann sucht Filmemacher/in - Regisseur/in
Filmemacher-Software für Kinder
Videos gegen Manipulation schützen
Hotelier gegen Youtube Schmarotzer :D
Safety in Hollywood / AirNZ SafetyVideo
Audiofilter gegen uebersteuerten Ton
Once Upon A Time in Hollywood - offizieller Trailer
Überwachungskamera gegen Auto-Vandalismus

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom