Logo Logo
/// 

Habt ihr Laptop-Tipps (für After Effects und Videoschnitt) für mich?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von nahmo:


Hallo zusammen

ich brauche einen neuen Laptop.Dachte, ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben.
Meine Hauptapps sind:

-After Effects (klar bleibt ein Desktop-PC Trumpf, aber kleinere bis mittel-komplexe Sachen sollten doch drin sein)
-Videoschnitt mit Premiere - z.Zt. noch HD, bestimmt in Zukunft auch 4k
-allgemein flüssiges Arbeiten mit anderen größeren Multimedia-Projektdateien
-vielleicht auch mal ein aktuelles Spielchen (CS, Rocketball,etc.)

Meine Wunsch-Specs sehen zur Zeit folgendermaßen aus:

-17" UHD - ist irgendwie Muss, da ich gerne viele Panels geöffnet habe
-32 GB (kann ich natürlich auch noch selber nachrüsten) wäre cool, wenn ich bis max. 64 GB gehen könnte
-GTX 1080 oder 1070
-CPU: i7-6700HQ (soll nicht dramatisch langsamer sein als i770 oder i7800 - stimmt das?)
-Festplatten: SSD als Boot-Platte. Ansonsten ist die Wunsch-Konfiguration ja auch nachrüstbar.
-möglichst leiser Lüfter

-Priorität liegt nicht so sehr auf Gewicht

Budget: Das, was sein muss. Bei 2500,- sollte ungefähr Schluss sein.

-Passt das so? Sind da Denkfehler drin? Gibts für das Budget schlauere Specs bzw. Kombinationen?
-Und habt ihr Hinweise zu einzelnen Komponenten oder sogar ein konkretes Modell, das ihr empfehlen würdet
-Ist eine GTX 1070die ca. 500,- € gegenüber z.B. 'ner GTX 1050 wert? Geht da in Sachen CUDA in Zukunft noch was bei After Effects?

Angeguckt habe ich mir:

-Razer Blade - 4k-Modell (eigentlich zu teuer)
-Alienware (Da bin ich über relativ viele Beanstandungen bzgl. des Displays gestolpert)
-HP OMEN 17-w240ng (ist bis jetzt vorne)
-HP OMEN 17-an015ng

Danke für Tipps!

nahmo



Antwort von Jörg:

Ich habe mit Schenker gute Erfahrung. Mein XMP macht das, was du aufzählst recht entspannt, schon mit der Serien GTX965M.
Aufgerüstet mit SSDs ist arbeiten recht gut möglich, solange man mit Klapprechnern überhaupt von arbeiten reden kann.
Leise, aber schwer.



Antwort von Jost:

nahmo hat geschrieben:
Hallo zusammen

ich brauche einen neuen Laptop.Dachte, ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben.
Meine Hauptapps sind:

-After Effects (klar bleibt ein Desktop-PC Trumpf, aber kleinere bis mittel-komplexe Sachen sollten doch drin sein)
-Videoschnitt mit Premiere - z.Zt. noch HD, bestimmt in Zukunft auch 4k
-allgemein flüssiges Arbeiten mit anderen größeren Multimedia-Projektdateien
-vielleicht auch mal ein aktuelles Spielchen (CS, Rocketball,etc.)

Meine Wunsch-Specs sehen zur Zeit folgendermaßen aus:

-17" UHD - ist irgendwie Muss, da ich gerne viele Panels geöffnet habe
-32 GB (kann ich natürlich auch noch selber nachrüsten) wäre cool, wenn ich bis max. 64 GB gehen könnte
-GTX 1080 oder 1070
-CPU: i7-6700HQ (soll nicht dramatisch langsamer sein als i770 oder i7800 - stimmt das?)
-Festplatten: SSD als Boot-Platte. Ansonsten ist die Wunsch-Konfiguration ja auch nachrüstbar.
-möglichst leiser Lüfter

-Priorität liegt nicht so sehr auf Gewicht

Budget: Das, was sein muss. Bei 2500,- sollte ungefähr Schluss sein.

-Passt das so? Sind da Denkfehler drin? Gibts für das Budget schlauere Specs bzw. Kombinationen?
-Und habt ihr Hinweise zu einzelnen Komponenten oder sogar ein konkretes Modell, das ihr empfehlen würdet
-Ist eine GTX 1070die ca. 500,- € gegenüber z.B. 'ner GTX 1050 wert? Geht da in Sachen CUDA in Zukunft noch was bei After Effects?

Angeguckt habe ich mir:

-Razer Blade - 4k-Modell (eigentlich zu teuer)
-Alienware (Da bin ich über relativ viele Beanstandungen bzgl. des Displays gestolpert)
-HP OMEN 17-w240ng (ist bis jetzt vorne)
-HP OMEN 17-an015ng

Danke für Tipps!

nahmo
Das sind alles Spielerechner. Heißt: Kleine CPU, weil in Spielen ohnehin das Grafikkarten-Limit zuschlägt. Die Grafikkarte bremst also die CPU aus.

Eine flotte CPU für Videoschnitt gibt es nur in Clevo-Notebooks. Dort sind Desktop-Prozessoren verbaut. Schau mal bei Schenker und Mifcom.
Bei der letzten Serie war allerdings die CPU-Grafikeinheit deaktiviert - kein Quicksync.

Eine CPU der auslaufenden 6er Serie würde ich nicht mehr nehmen. Die können einfach nicht so gut mit dem neuen CodecCodec im Glossar erklärt H.265 umgehen. H.265/HEVC ist der CodecCodec im Glossar erklärt der Zukunft. Weil er sehr stark komprimiert, wird er als ideal für 4K gepriesen. H.265 kann erst die neue Kaby-Lake-Familie der 7er Serie richtig gut. Apple hat gerade heute angekündigt, den alten H.264-Codec in die Wüste zu schicken.
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 47781.html

Davon abgesehen: Wenn 4K noch in der Ferne liegt und mit Full-HD gearbeitet wird, reicht ein Spiele-Notebook natürlich vollkommen. Den 4K-Bildschirm kannst Du Dir allerdings sparen. Mit einer 1070er ruckelt Witcher 3 in UHD mit 30 Frames vor sich hin.

Beste Grüße








Antwort von Frank Glencairn:

Ja sehe ich auch so.

Lass die Finger von Laptops von der Stange.

Schenker, Clevo und die anderen üblichen Verdächtigen, die mit Desktop Komponenten arbeiten, ist was du willst.



Antwort von dienstag_01:

Eine CPU der auslaufenden 6er Serie würde ich nicht mehr nehmen. Die können einfach nicht so gut mit dem neuen CodecCodec im Glossar erklärt H.265 umgehen. H.265/HEVC ist der CodecCodec im Glossar erklärt der Zukunft. Weil er sehr stark komprimiert, wird er als ideal für 4K gepriesen. H.265 kann erst die neue Kaby-Lake-Familie der 7er Serie richtig gut. HEVC Support bezieht sich auf die iGPU, die CPU hat damit nichts zu tun. Bei Verwendung einer separaten Grafikkarte übernimmt diese.
Nur als Ergänzung.



Antwort von Elsalvador:

Zu Alienware:

den aktuellen Rückmeldungen der 17r4 Käufer nach zu urteilen, hat Dell die anfänglichen Probleme mit den Displays wohl in den Griff bekommen.

Neue Laptops die wenige Tage/Wochen im Gebrauch waren unterliegen auf Ebay Kleinanzeige meinen Erfahrungen nach einem großen Wertverlust. Hab da mein 17r4 Baujahr Januar 2017 im Februar für 600€ unter NP erstehen können.



Antwort von Jost:

dienstag_01 hat geschrieben:
HEVC Support bezieht sich auf die iGPU, die CPU hat damit nichts zu tun. Bei Verwendung einer separaten Grafikkarte übernimmt diese.
Nur als Ergänzung.

Die iGPU ist Bestandteil der CPU. Ohne CPU auch keine iGPU. Eine iGPU kann man ja nicht einzeln kaufen.

Was für QuickSync optimiert ist, benötigt auch QuickSync. Da hilft auch keine separate Nvidia- oder AMD-Grafikkarte weiter, QuickSync ist schließlich Intel-Technologie.
Das war ja der Grund, warum die Edius-Fraktion bei H.265 in die Röhre schaute. Erst mit Kaby-Lake öffnete sich die Tür.
Darum 7er Serie und nicht 6er Serie bei der CPU.



Antwort von dienstag_01:

Jost hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
HEVC Support bezieht sich auf die iGPU, die CPU hat damit nichts zu tun. Bei Verwendung einer separaten Grafikkarte übernimmt diese.
Nur als Ergänzung.
Die iGPU ist Bestandteil der CPU. Ohne CPU auch keine iGPU. Eine iGPU kann man ja nicht einzeln kaufen.

Was für QuickSync optimiert ist, benötigt auch QuickSync. Da hilft auch keine separate Nvidia- oder AMD-Grafikkarte weiter, QuickSync ist schließlich Intel-Technologie.
Das war ja der Grund, warum die Edius-Fraktion bei H.265 in die Röhre schaute. Erst mit Kaby-Lake öffnete sich die Tür.
Darum 7er Serie und nicht 6er Serie bei der CPU.
Naklar, wenn man Quicksync nutzt. Wenn nicht, dann nicht. Eine dezidierte Grafikkarte lässt auf kein Quicksync schließen ;)



Antwort von nahmo:

Danke für eure Infos! Dann wühle ich mich mal weiter rein.

Nochmal zu meiner Klarheit: Clevo ist ein Hersteller. Desktop-CPUs laufen mit K,T oder nix am Ende, richtig?

Nach 'ner ersten Recherche wirds mit 2500,- allerdings schon eng.
Wenn noch jemand Infos, gerne weiter her damit.

nahmo



Antwort von Jörg:

Nach 'ner ersten Recherche wirds mit 2500,- allerdings schon eng.
es muss nicht unbedingt eine Desktop CPU sein. dann stimmt auch deine Preisidee.
Mir ist die GPU dann wichtiger.



Antwort von nahmo:

Ich verabschiede mich gerade auch von einer Desktop-CPU. Ohne Opfer scheint es nicht zu gehen.



Antwort von Jost:

nahmo hat geschrieben:
Ich verabschiede mich gerade auch von einer Desktop-CPU. Ohne Opfer scheint es nicht zu gehen.
Das Problem ist, dass der 6700hq nur mit 2,6Ghz taktet. Im Turbo geht er dann auf 3,5 Ghz hoch.
Lese Dich mal hier ein:
https://www.intel.de/content/www/de/de/ ... 1493410857

Die 6er Notebook-Serie hat außerdem das Problem, dass nur ein Kern den Turbo komplett fährt. Werden alle 4 Kerne genutzt, ist bei 3,1 Ghz Schluss.
Der Turbo ist eigentlich nur für kurze Spitzen gedacht. Werden alle Kerne maximal genutzt, taktet der 6700HQ nach kurzer Zeit auf 2.6 Ghz zurück. Durch das Runtertakten auf 2.6Ghz schützt er sich vor dem Hitzetod.

Eine Desktop-CPU wie die 7700 fährt stumpf 3.6Ghz - immer. Die 7700k sogar 4,2Ghz - egal, was kommt. Gegenüber dem 6700HQ gibt es also einen Leistungsgewinn von 1-1.6 Ghz. Das kostet natürlich.
Das wird mit den neuen Kaby Lake Notebook-CPUs auch nicht viel besser:

zum Bild


Ich kann Dir nur von allen Konfigurationen mit Notebook-Prozessor abraten.
Beste Grüße








Antwort von Frank Glencairn:

Schon mal bei DigtalStorm geschaut: http://www.digitalstorm.com/gaming-laptops.asp

Is aber wahrscheinlich auch über deinem Budget



Antwort von nahmo:

@ Jost: Tja, das versteh ich.

@ Frank: Die DigtalStorm-Dinger sehen ja mal geil aus. Ist mit UHD aber leider nicht drin.

Kann mich noch nicht von UHD lösen. Jedes Mal, wenn ich mir wieder irgendein Panel in After Effects und anderen Progs mühsam hervorholen muss, nervts und bremmsts. Unnötige clicks. Leistung ist natürlich immer die Grundvoraussetzung und macht glücklich. Uff, also doch wieder Kleinere Brötchen backen oder mehr Piepen. Wie immer :)

Ich find grad nichts. Geht da was im Umkreis von 3200,- + mit i7 Desktop-CPU, GTX 1070 und UHD? Oder, wo gehts los?

Dank euch.



Antwort von Jost:

nahmo hat geschrieben:
@ Jost: Tja, das versteh ich.

@ Frank: Die DigtalStorm-Dinger sehen ja mal geil aus. Ist mit UHD aber leider nicht drin.

Kann mich noch nicht von UHD lösen. Jedes Mal, wenn ich mir wieder irgendein Panel in After Effects und anderen Progs mühsam hervorholen muss, nervts und bremmsts. Unnötige clicks. Leistung ist natürlich immer die Grundvoraussetzung und macht glücklich. Uff, also doch wieder Kleinere Brötchen backen oder mehr Piepen. Wie immer :)

Ich find grad nichts. Geht da was im Umkreis von 3200,- + mit i7 Desktop-CPU, GTX 1070 und UHD? Oder, wo gehts los?

Dank euch.
Alle Notebooks mit Desktop-CPU kommen von Clevo und werden von den Vertriebspartnern wie Schenker, Mifcom oder Digitalstorm nur umgelabelt.
Mifcom ist der Günstigste. ~3100 Euro.
Du musst das Ding konfigurieren, 1080er raus, 1070er rein.
M2 raus, SSD rein etc.
https://www.mifcom.de/gaming-laptop-xg8 ... nfigurator

Mit Verlaub:
Der Aufpreis für 4K wäre mir viel zu hoch. Full-HD aber 1080er. Einen externen 4K-Monitor kann ich für kleines Geld jederzeit nachkaufen. Grafikkarten-Update ist hingegen nicht möglich.

So bin ich übrigens auch gestartet. Hatte geglaubt, für 2000 Euro müsste es doch schon was anständiges geben - Pustekuchen. Am Ende lag ich bei knapp 2,6K: 980er, 6700k, 16GB Ram, 15,6 Zoll, Full HD.
Wenn Du PC-Leistung im Notebook haben willst, musst Du tief in die Tasche greifen.
Aber ganz im Ernst: Wer knapp 2000 Euro in einen Schnittrechner investiert , der baut keine CPU ein, die mit 2,6Ghz läuft. Das ist bei Gamern völlig ok, bei Schnitt ist es einfach nur eine blöde Idee.



Antwort von Jörg:

bei Schnitt ist es einfach nur eine blöde Idee.
die hier relativ rund läuft..;--)))



Antwort von nahmo:

Mann, Jost, Du bist aber auch echt hartnäckig :) Hab mir ein dicken Ruck gegeben und gerade bei Schenker bestelllt. Einmal volle Hütte 3200,- € Uff.

Wahrscheinlich hätte ich auch mit ein zwei Nummern kleiner Spaß an der Maschine gehabt (danke Jörg), aber so hab ich nach hinten raus bestimmt noch mehr Ruhe.

Was 'ne Geburt :). Danke an alle für die Hilfe.

So, jetzt muss ich erstmal Geld verdienen gehen.

nahmo



Antwort von Jörg:

Wahrscheinlich hätte ich auch mit ein zwei Nummern kleiner Spaß an der Maschine gehabt (danke Jörg), aber so hab ich nach hinten raus bestimmt noch mehr Ruhe.
wenn die Kohle dann für nen Spitzenrechner reicht, umso besser.
Natürlich lebt sichs im Überfluss ( meistens ) besser.
Dafür gibts die Konfiguratoren.
Ich bin da sicher kein Maßstab, da ich niemals komplexe Projekte auf den NB abspulen werde.
Viel Spaß mit dem Teil.



Antwort von Jost:

nahmo hat geschrieben:
Mann, Jost, Du bist aber auch echt hartnäckig :) Hab mir ein dicken Ruck gegeben und gerade bei Schenker bestelllt. Einmal volle Hütte 3200,- € Uff.

Wahrscheinlich hätte ich auch mit ein zwei Nummern kleiner Spaß an der Maschine gehabt (danke Jörg), aber so hab ich nach hinten raus bestimmt noch mehr Ruhe.

Was 'ne Geburt :). Danke an alle für die Hilfe.

So, jetzt muss ich erstmal Geld verdienen gehen.

nahmo
Puuh, aber nicht schlimm. Mein 2.6K Rechner verarbeitet kein H.265. Unterstützt der Prozessor nicht, unterstützt die Grafikkarte nicht. Zu alt, obwohl vor 18 Monaten erst gekauft.

Viel, viel Spaß. Ich habe übrigens den Akku nie eingebaut.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Habt ihr mich schon vermisst?
Laptop für Videoschnitt
Laptop für 4K Videoschnitt?
laptop für videoschnitt - 2 Favoriten - welcher?
Videoschnitt-Laptop für Corel VideoStudio X9 gesucht
Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
Laptop-Auswahl für den Videoschnitt - worauf sollte man achten?
Videorucksack, was habt ihr?
Welchen Fernseher habt ihr?
Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
Welchen Film habt ihr mehr als nur 1x gesehen?
Kaufberatung Grading/Schnitt-Laptop 4K, Premiere Pro und After Effects
Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
Tipps und Tricks für Anfänger
Ihr habt ein falsches Bild von der Meinungsfreiheit in der BRD
Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
Video drehen für den Chef / Neuland für mich
Habe mich vielleicht umentschieden, was haltet ihr von diesem XEON?
Kaufempfehlung / -tipps für Camera für ca. 2000 Euro
Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
Cyberlink bringt VR Stabilizer Plug-In für Premiere und After Effects
Videoproduktion mit iPad als Camcorder und App für Videoschnitt?
Adobe startet öffentliche Betas u.a. für Premiere Pro, After Effects und Audition
Adobe MAX - Auch neue Funktionen für Premiere Pro, After Effects und Co...

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom