Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // Final Cut, Davinci oder Premiere?

DZOFilm New 7 Lens Kit

Frage von EdWohlfahrt:


Liebe Auskenner!

Ich bin am Ende - oder ganz am Anfang, je nach dem. Habe heute nach stundenlangem Tutorial-Gucken und sonstigen Recherchen Davinci Resolve vor die Türe gesetzt. Es ging nicht mehr, da das Synchronisieren (auch das manuelle) ein absoluter Horror für mich waren.

Meine Videoschnitt-Karriere begann auf iMovie, da ich ein Mac User bin. Weiter ging es dann zu Final Cut, das mir regelmäßig meine zu kleine (250GB) Festplatte zumüllte. Ich bekam die Settings hier jedenfalls nicht so hin, als dass ich Final Cut ProX diese Unart abgewöhnen konnte.

Also ging meine Schnittprogramm-Reise weiter zu Premiere 17, das mich mit seinem Umfang im wahrsten Wortsinn erschlug. Dann weiter zu Davinci Resolve in der Gratis-Variante, das mir überaus gut gefiel, mir aber beim Synchronisieren von externem Audio-Material derart viel Arbeit machte, dass das auch kein Zustand mehr ist.

Also bin ich seit heute wieder zwischen den Stühlen, spiele mit dem einen Schnittprogramm herum und teste das andere. Das ist absolut kein Zustand für mich, weil ich gerne eines hätte, das für meine Ansprüche (dazu gleich mehr) genau passend wäre, mich technisch nicht überfordert und ein Maximum an Nutzerfreundlichkeit bietet.

Ich produziere ausschließlich für das Web. Es geht dabei um kurze Videos für Youtube, Facebook oder Instagram, die ich mit einer Lumix GH4r shoote, der Ton kommt je nach Art des Drehs über Lavalier und einen externen Recorder (Zoom5) oder eben über das Panasonic Shotgun Aufsteck-Mikrophon.

Wer kann mir für diese Ansprüche zu welchem Programm eher raten als zum anderen? Zur Auswahl stehen wie gesagt Adobe Pr, Final Cut X und eben Davinci Resolve?

Danke für jeden Hinweis und jede Meinung!
Ed

Space


Antwort von ShakyMUC:

EdWohlfahrt hat geschrieben:
...Es ging nicht mehr, da das Synchronisieren (auch das manuelle) ein absoluter Horror für mich waren...

...mir aber beim Synchronisieren von externem Audio-Material derart viel Arbeit machte, dass das auch kein Zustand mehr ist...
Erklär doch mal im Detail, was genau da entweder der Horror ist oder so bzw. zu viel Arbeit macht?

Space


Antwort von Jott:

Was soll man sagen? Egal welches du nimmst, du musst es halt lernen. Manual lesen. Verstehen. Nicht nur rumspielen. Dann müllt auch nichts mehr zu, erschlägt oder macht zu viel Arbeit.

Willst du nicht lernen, dann war iMovie doch okay?

Space


Antwort von ksingle:

Was meinst Du mit "Synchronisieren"? Ist das Anlegen des externen Tons damit gemeint?

Falls ja, wo ist das Problem? Eine Tonspur kannst du elegant hin- und her schieben und exakt framegenau platzieren. Das ist in allen drei Programmen gleich.

Erst nach Klärung, worum es dir genau geht, kann man etwas dazu sagen.

Space


Antwort von EdWohlfahrt:

Erklär doch mal im Detail, was genau da entweder der Horror ist oder so bzw. zu viel Arbeit macht?


Zuerst mal vielen Dank, dass ich euch mein Problem hier schildern kann.
Habe "meinen" Fehler gerade wieder reproduzieren können.

Ich habe meine Lumix mit eingebautem Micro plus ein Lavalier, über das ich via Funkstrecke in einen externen Recorder aufnehme
In Davinci habe ich nun ein Video-File mov (P 1010020) und ein Audo-File WAV (ZOOM0022_Tr2)

Beides importiere ich auf "Media"
Markiere beide, Rechtsklicke und gehe dann auf "Auto Sync Audio based on Waveform"
Ich gehe nun auf "Edit" und ziehe das vermeintlich gesyncte File herunter d.h. ich nehme die Datei P 1010020 in die Timeline.

Das Ergebnis:

Ich habe jetzt zwei Audio-Files untereinander jedoch mit dem schlechten Ton der LUMIX und nicht mit dem aus dem externen Aufnahmegerät.

Wenn ich das alles verwerfe, also unter "Media" die beiden Files plus das Timeline-File wegwerfe und neuerlich das MOV und das WAV File importiere rechtsklicke und auf "Auto Sync Audio bases on Waveform and append Tracks" klicke macht Davinci genau das gleiche.

Das Synchronisieren über den Timecode fällt bei mir flach, da ich - wie mir erklärt wurde - für meine Lumix ein externes Gerät zum sauberen Generieren eines Timecodes benötigen würde.

Ich habe dann auch dieses Video gefunden, in dem ab Minute 2:20 das händische Synchronisieren erklärt wird. Aber auch das läuft bei mir nicht bzw. ich mache irgendetwas daran grundlegend falsch.

https://www.youtube.com/watch?v=6Boz3QRHTpk&t=172s

Das Einzige, das wirklich zuverlässig klappt, ist die Verwendung einer Klappe oder einfach Klatschen und das händische Drüberschieben der richtigen Spur.

Ich kann aber nicht glauben, dass die beiden anderen Arten zu synchen, also "Auto Sync Audio based on Waveform" und "Auto Sync Audio bases on Waveform and append Tracks" bei mir nicht laufen sollen.

Könnte es sein, dass es mit den Audio-Frequenzen zu tun hat? Ich habe auf der Lumix nachgesehen jedoch nichts gefunden, was Rückschlüsse auf die aufgenommene Audio-Frequenz zulassen würde. Das Aufnahmeformat auf dem externen Player jedenfalls ist WAV 48kHz/24bit. Das nur in der Hoffnung, dass dies einen Anhaltspunkt darstellen könnte.

vielen Danke fürs Durchlesen und jeden Tipp!

Grüße,
Ed

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


DaVinci - Final Cut X Roundtrip funktioniert nicht - Was tun?
Final Cut Bins in Premiere laden
vergleich premiere final cut
PC Adobe Premiere Pro kann Mac Final Cut Dateien nicht lesen
Von Final Cut nach Premiere auf PC
Von Final Cut nach Premiere auf PC
Adobe Premiere oder Final Cut
HD: Final Cut QT >> Premiere Pro
Final Cut --> Export --> Premiere
Mischpult für Adobe Premiere u. Final Cut?
Premiere Pro vs Final Cut
Final Cut - Adobe Premiere. Tipps
Final Cut Pro für iPad und Final Cut Pro Update 10.6.6 ab sofort verfügbar
xml mit Multicam von DaVinci Resolve exportieren nach Final Cut pro
Premiere User nutzt Final Cut Pro zum ersten mal
Colourlab Ai 2.0: KI Farbkorrektur jetzt auch für Adobe Premiere und Apple Final Cut Pro
iMacPro zu langsam für Final Cut pro oder Neatvideo ?
Apple Macbook Pro, Final Cut oder Resolve
Laberthread: Resolve oder Final Cut?
Bildmischpult Loupedeck+ jetzt auch für Final Cut Pro und Audition
YOUTUBE Schlechte Video Qualität. Sony X1000. Final Cut Pro in .h624
Final Cut Pro X und Proxys für 8K
Bremst Chrome Final Cut Pro X?
Alter Macbook Final Cut Pro
Final Cut benötigt plötzlich enorm viel Arbeitsspeicher
Final Cut Pro X Doku nun gratis online




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash