Logo Logo
/// 

FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von nordheide:


Jemand auch die Erfahrung gemacht?
In der Cam bzw. auf der Karte liegt das Material fehlerfrei vor.
Gibt es ein Workaround?

Alternativ: Jemand, der mir Clipwarp für kleines Geld verkaufen würde? Die aktuelle (?) Version 2.73
scheint lange nicht mehr gepflegt worden zu sein. Scheint aus 08/2015. Dafür wollte
ich jetzt keine 50 € hinlegen - wer weiss, wie lange das noch problemlos läuft?



Antwort von R S K:

In der Cam bzw. auf der Karte liegt das Material fehlerfrei vor.

Das weißt du… woher? Warum dann nicht mit dem was es fehlerfrei wiedergibt einfach exportieren und das dann importieren?

Mir jedenfalls ist kein Problem mit solch einem Material bekannt. Schließlich zeichnet die XA10 mit hausbackenem AVCHDAVCHD im Glossar erklärt High Profile (also H.264) auf. Ein FormatFormat im Glossar erklärt welches schon seit der aller ersten Version von X kein Thema ist. Ich tippe also eher nicht, dass es an FCP liegt.

- RK



Antwort von nordheide:

Haha, Ich weiss es, weil man ja auch von der Karte direkt lesen kann.

Bis FCPX 10.3 gab es keine Probleme.

Es liegt nicht am Rechner (am anderen gibt es das gleiche Problem),
Es liegt nicht an einer fehlerhaften Installation (komplett deinstalliert und dann neu installiert).
Es liegt nicht am Einlesen von der Karte (Karte vorher auf FP kopiet)
Denke, es ist ein Bug.
Nur das hilft mir nicht.





Antwort von Jott:

ClipWrap hat schon lange einen stark verbesserten Nachfolger namens EditReady. Deswegen nicht mehr gepflegt. Aber das brauchst du wirklich nicht für AVCHD. Was EditReady hauptsächlich macht, erledigt fcp x von selbst auf Wunsch genauso: ProResProRes im Glossar erklärt ("optimierte Medien") anlegen. Für deinen Fall daher ziemlich sicher eine unnütze Ausgabe. MIt der Demo kannst du ja trotzdem mal testen, und sei es nur, um das Problem einzukreisen. Auch in fcp x kannst du testweise mal optimierte Medien anwerfen.

Was bei dir los sein könnte, weiß ich nicht. Karte vor der Aufnahme in der Kamera formatiert? Korrekt importiert (komplette Karte angeboten, nicht nur die mts-Files reingezogen)? fcp komplett installiert, inclusiv zusätzlichem Inhalt? Schüsse ins Blaue, aber an irgend etwas muss es ja liegen. Ein Bug? Immer möglich. Oder 10.4. reagiert empfindlicher auf irgend etwas. Aber bei Hunderttausenden von AVCHD-Kameras da draußen müsste das eigentlich schon Wellen geschlagen haben.

Wie sehen die Bildfehler denn aus?



Antwort von R S K:

Wenn du den AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Container von der Karte öffnen und kopieren kannst, dann müsstest du auch einfach nur einen Doppelklick darauf machen um es im QT-Player zu öffnen und von dort einzelne Clips (fehlerfrei, wenn es denn ein FCP Bug sein soll) zu exportieren, nein?

Aber bei Hunderttausenden von AVCHD-Kameras da draußen müsste das eigentlich schon Wellen geschlagen haben

Absolut richtig. Wobei ich "Hunderttausenden" noch für untertrieben halte. 😏

- RK



Antwort von nordheide:

Wie bereits beschrieben, bisher (10.3) lief es problemlos.

Clipwarp in der Demoversion (bis 1 Min. Clips umcodieren) funktioniert fehlerfrei.

Div. Karten, Workflows etc. Es liegt an FCPX. Wie gesagt, ich kann das Material ja ausserhalb von FCPX fehlerfrei sehen.

Das vorgeschlagene Programm schau ich mir mal an, bis 10.5. rauskommt.

Bei 10.2. hatte ich auch mal ein Problem. Stundenlanges Telefonat. Diverse Deinstallationen. Support "Fehler nicht bekannt ... etc. Keine Lösung. Am Ende wurde das Problem eine Version später - auch dann offiziell - beseitigt. Lag an Fremd-Plug-ins.



Antwort von nordheide:


Wenn du den AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Container von der Karte öffnen und kopieren kannst, dann müsstest du auch einfach nur einen Doppelklick darauf machen um es im QT-Player zu öffnen und von dort einzelne Clips (fehlerfrei, wenn es denn ein FCP Bug sein soll) zu exportieren, nein?

Daher weiss ich ja, dass das Material fehlerfrei ist.

Dazu muss ich exportieren. Das dauert on location. Clipwarp exportiert nicht.



Antwort von nordheide:

Achso: Die Fehler sind Verpixelungen im oberen Bildbereich, ca. 5%

Bis zu FCPX 10.5 suche ich also ein Programm, das nicht exportiert, sondern rewrapt.
Irgendetwas in Freeware-Bereich bekannt?



Antwort von Jott:

EditReady macht auch Rewrapping, also mts zu mp4. Geht naturbedingt ruckzuck.

Wir haben gerade AVCHDAVCHD im Glossar erklärt bei einer Produktion verwendet, von mts kommend. Keinerlei Probleme in 10.4. (unter Sierra). Hast du schon High Sierra?

Am Rande: was meinst du mit "ClipWrap exportiert nicht"? Das ist genau dessen Funktion: umwrappen, wandeln, exportieren. War eine prima Lösung zu fcp 7-Zeiten.



Antwort von nordheide:

Jupp, High Sierra auf allen Macs.

Exportiert nicht war auf QT und den empfohlenen Export bezogen.
Wollte nicht mit clipwrap (easyedit)exportieren, sondern rewrappen.

War das bei euch avchd aus einer Canon?



Antwort von Jott:

Nö, aber das sollte wirklich egal sein. AVCHDAVCHD im Glossar erklärt ist herstellerübergreifend festgelegt.

High Sierra also. Ist das der Bösewicht? Nutzen wir noch nicht, daher kann ich‘s nicht probieren.



Antwort von nordheide:

High Sierra kann es nicht sein. Bis FCPX 10.3.lief alles glatt, trotz High Sierra.
10.4 kam danach.



Antwort von Axel:

Du könntest die einmonatige Testphase von Kyno 1.4 nutzen (volle Funktionalität): Wrappen oder zu ProResProRes im Glossar erklärt transkodieren.

Ich will hier niemandem was unterstellen, aber ähnliche Fehler können leicht passieren (nicht nur, beileibe nicht nur, mit FCP), wenn man Karten im Finder kopiert oder sogar nur teilweise kopiert (Unterordner isoliert).

Davon abgesehen ist die sicherste Methode, konfigurationsbedingte Merkwürdigkeiten auszuschließen, eine frische Installation, vom 10.13.2 Bootstick. Ich selbst habe außer Neat (rendert jetzt deutlich schneller) keine Plugins. Und wenn ich alte Plugins hätte, würde ich vor deren Installation checken, ob sie HS-tauglich sind. HS mit SSD als Systemplatte - das könnt ihr auf fcp.co in entsprechenden Bug-Threads checken - führt dazu, dass die Mehrzahl der Vorfälle nicht reproduzierbar sind.



Antwort von nordheide:

Danke für den Tip mit Kyno!!

Alles schon gecheckt mit Karten etc. Kameraclips (aus dem Speicher der Kamera) direkt am Mac unter FCPX importiert oder archiviert, von verschiedenen Karten importiert, archiviert und und und.

Der Fehler ist auf unterschiedlichen MACs reproduzierbar.

Rewrappe ich oder wandele ich in ProResProRes im Glossar erklärt um und importiere dann, gibt es keine Fehler.

Was ich noch nicht gemacht habe, ist FCPX Neuinstallation ohne alle plugins, also Motion Templates Ordner vorher löschen. Bin aber sicher, dass es nicht daran liegt.

Leider sind aber meine relevanten MACs tatsächlich mit SSDs ausgestattet, auf denen HS und die Programme liegen. Das will ich kann ich nicht ändern. Glaube auch nicht, dass es hilft. Wie ich oben schon mal geschrieben hatte, habe ich irgendwann einmal einen Riesenaufwand betrieben um dann festzustellen, dass es ein FCPX-Bug war, der in einer späteren Version behoben wurde.

Werde versuchen, mich erstmal mit Kyno zu behelfen, dann mal sehen und wenn FCPX nichts geändert hat, Kyno kaufen.

Falls noch jemand eine XA10 hat, sollte er das mal überprüfen. Schon im eigenen Interesse.

Falls noch jemand eine Tip hat - her damit ;-))



Antwort von nordheide:

Nun, ich bin wohl doch nicht der Einzige, der Probleme beim Import mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Material hat:

http://www.fcp.co/forum/4-final-cut-pro ... ting-right

Ich hab aber nun wirklich keine Lust, mein komplettes System neu aufzusetzen ohne zu wissen,
ob es sich lohnt. Vor allem welches Programm ist ursächlich? Ich wäre Tage beschäftigt. Hab ja auch
z.B. Toast drauf etc.

Hoffe, dass es in 10.4.x gefixt ist.



Antwort von Axel:

Hoffe, dass es in 10.4.x gefixt ist.

Ich fand auch dieses:
https://discussions.apple.com/thread/8233561

Ich selbst habe nur alte AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Kameraarchive, und da finde ich keine Fehler. Definitiv (wie es auf fcp.co heißt): Feedback Time!



Antwort von nordheide:

Danke, Feedback ging gerade an Apple



Antwort von nordheide:

"https://discussions.apple.com/thread/8233561"

Dachte auch anfänglich, dass es an der Camera liegt. Aber in der Camera war das Bild fehlerlos.
Meine Fehler sehen genauso aus, wie im o.g. Thread das erste Bild.



Antwort von Axel:


Danke, Feedback ging gerade an Apple.

Ein Update kann nicht lange auf sich warten lassen. Der krasseste Bug ist wohl der, dass die neuen Farbräder in rec_709 nicht richtig arbeiten. Und umgekehrt die alte Farbtafel nicht in rec_2020. Man sieht es zum Beispiel gut in Mark Spencers Ripple Training zu den neuen Funktionen in 10.4, wie bei einer Korrektur der Highlights in beinahe gleichem Umfang auch die Shadows mit angehoben werden. Zur Rede gestellt behauptet Spencer, kein Bug, jede FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt erfolgt in inkrementellen Schritten. Pfff ...



Antwort von nordheide:

Bin gespannt ...



Antwort von nordheide:

Hier auch Probleme mit AVCHD:

https://discussions.apple.com/thread/8208206



Antwort von R S K:

… dass die neuen Farbräder in rec_709 nicht richtig arbeiten.

Nicht das schon wieder. 🤦🏼??? Faktisch weißt du nicht, dass sie falsch arbeiten, Alex. Oder willst du behaupten es besser als diverse Farbprofis zu wissen, die alle auch nur von "mysteriös" u.ä. reden? NICHT RICHTIG setzt ja auch eine Messlatte voraus… welche? Einfach nur Gewohnheit? Irgendwelche Farbkorrekturgesetze die mir unbekannt sind?

Jedenfalls, bis sich Apple dazu äußert, gehe ich im Moment nur von anders aus. Und bis dahin ist anders ? falsch. Oder nur weil ich etwas anderes erwarte/kenne? Ich finde das momentane Verhalten auch nicht ideal, aber bis Apple "Upps!" ruft, gehe ich erstmal nur von einer anderen Angehensweise aus. Vor allem wo genau das Pauschalablehnungsprinzip "Ich kenn das anders, daher ist das ganz klar sch****!" Xs Markenzeichen ist, nein? Zweierlei Maß? 😏

- RK



Antwort von Axel:

Oder willst du behaupten es besser als diverse Farbprofis zu wissen, die alle auch nur von "mysteriös" u.ä. reden?

Du hast vielleicht verpasst, dass das "Mysterium" mittlerweile demystifiziert wurde. Der entscheidende Punkt wird ab 6'40" demonstriert:
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... ESH7_p6aRk

In der Tat: zweierlei Maß.

Wäre weiter nicht tragisch. Bloß: falls es in einem der nächsten Updates einen Bugfix geben sollte, müsste Apple davor warnen, bestehende Projekte zu aktualisieren, falls man die Räder dort in einem rec_709 Projekt verwendet hat.

Ist es nicht legitim, auf dieses Risiko hinzuweisen?



Antwort von R S K:

Du hast vielleicht verpasst, dass das "Mysterium" mittlerweile demystifiziert wurde.

Abgesehen davon, dass der Simon ein persönlicher Freund und Kollege ist, nein, habe ich nicht verpasst. Und siehe da, auch er spricht (ausdrücklich) nie von "falsch" oder "Bug" oder ähnlichem. Wenn er es also nicht tut, du ihn aber als Referenz heranziehst, wieso tust du es?

Bloß: falls es in einem der nächsten Updates einen Bugfix geben sollte, müsste Apple davor warnen, bestehende Projekte zu aktualisieren, falls man die Räder dort in einem rec_709 Projekt verwendet hat.

Du meinst allen erstes, dass Apple (wäre es so) das NICHT tun würde?? 😄 Wobei ich als Apple einfach nur eine v2 des Räder-Korrekturfilters hinzufügen würde, welcher so funktioniert wie sich alle "Spezis", selbsternannt oder nicht, es erwarten. Fertig. Wo ist das Problem?

Ist es nicht legitim, auf dieses Risiko hinzuweisen?

Wäre es an der Stelle tatsächlich ein legitimes und nicht völlig konstruiertes Risiko, statt reiner Mutmaßung und Panikmache? Ja, sicher.

- RK



Antwort von Jott:

Ich prüfe mal das mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt am Wochenende mit frischen Testaufnahmen. Über Weihnachten hatte ich altes Familienmaterial in dem FormatFormat im Glossar erklärt importiert und bearbeitet, da war noch alles normal.



Antwort von R S K:

Aber bei Hunderttausenden von AVCHD-Kameras da draußen müsste das eigentlich schon Wellen geschlagen haben

Und ich habe inzwischen in mehreren FCP Foren nach dieser Konfiguration gefragt. Es haben sich auch einige sowohl XA10 als auch XA20 Besitzer gemeldet. Von denen wusste keiner irgendwas von einem solchen Fehler.

Für mich zumindest heißt das also weiterhin, dass es vielleicht ein Fehler in FCP sein mag, aber nich von FCP. Jedenfalls nicht alleine und universal, da es damit schließlich jeder mit der gleichen oder auch nur ähnlichen Konfiguration sehen würde. Es wird also irgendwas in Richtung inkompatible/falsche/alte/überflüssige Treiber oder Plugins oder sonstigen Systemerweiterungen sein oder oder oder. Ich vermute da kann nur der direkte Vergleich von Systemberichten von betroffenen und nicht betroffenen Installationen zu einer Antwort führen.

- RK



Antwort von nordheide:

Für mich spielt es eigentlich keine Rolle, ob es in oder von FCPX ein Fehler ist. Ich habe das Problem, dass es ein Fehler on 10.4 ist, der on 10.3 nicht vorhanden war und nun mit Bordmittel in FCPX nich5 zu lösen ist.

Oder kennt jemand ein Programm, dass alte oder andere Treiber löscht?

Kann ja nicht sein, dass ich nur für FCPX ein komplettes Sytem reservieren muss.

Andererseits ... was spricht dagegen?

HS parallel (!) neu und dann FCPX drauf. Sonst weiter nichts.
Wie mach ich das am schnellsten?



Antwort von Skeptiker:

@nordheide:

Falls rewrappen noch ein Thema ist, könntest Du es mit remux versuchen (freeware):

1.3.1 gibt's hier:
https://en.freedownloadmanager.org/Mac- ... -FREE.html

Der Ton lässt sich übrigens als Option auch re-codieren!

Hoffentlich läuft es noch unter macOS High Sierra.



Antwort von nordheide:

Danke, Programm läuft, aber meldet einen Fehler.



Antwort von Skeptiker:

Schade!

Manchmal geht's doch noch mit dem Rewrap-Umweg über ein anderes Format.
Oder durch Abwählen bzw. recoding der Audiospur.

Andere Tools:

MPEG Streamclip (leider nicht mehr up-to-date) kann es theoretisch auch - per Save as ..
Funktionierte bei meinen Tests leider nicht.

Unter Windows ist XMedia Recode ein Kandidat - dort gewünschtes FormatFormat im Glossar erklärt vorwählen und in den Tabs "Video" und "Audio" statt "konvertieren" -> "kopieren" auswählen.

Manchmal klappt's, manchmal nicht.

All diese Tools basieren auf FFmpeg (MPEG Streamclip auch auf QuickTime alt).



Antwort von Jott:

MPEG Streamclip (leider nicht mehr up-to-date) kann es theoretisch auch

Nein, das konnte es noch nie. Nicht AVCHD.



Antwort von nordheide:

Werde jetzt mal HS neu installieren und gfs. meine alte Partition später zurückspielen.
Mal sehen ...



Antwort von nordheide:

So, hier nun das Ergebnis

Ausgangslage:
MacBook Pro 15Zoll, Anfang 2013, i7 16GB Ram, HD4000 1,5GB
MacOS High Sierra 10.13.2 auf formatierte SSD (500GB-original Apple) neu installiert (incl. aller Updates)
nichts weiter!

Zusätzlich FCPX 10.4. mit alle zusätzlichen Inhalten

AVCHD von der Speicherkarte auf die Platte kopiert, dann importiert (keine optimierten und alternativ optimierte Medien)

Ergebnis:
Unter FCPX: weiter Bildfehler!
Im Quicktimeplayer Datei direkt vom Originalmaterial gespielt: keine Bildfehler
Im QuickTime Player Datei als 1080p1080p im Glossar erklärt exportiert: Bildfehler im Export, aber anderen Stellen!

Fazit:
Kein Fehler wegen Treiber- oder Programmresten, Fehler in FCPX von FCPX
Könnte kot...



Antwort von R S K:

AVCHD von der Speicherkarte auf die Platte kopiert

Wozu? Warum nicht gleich direkt?

Kein Fehler wegen Treiber- oder Programmresten, Fehler in FCPX von FCPX

Irgendeinen Grund warum es offensichtlich nur sehr wenigen trifft muss es ja geben.



Antwort von nordheide:

Direkt von der Karte habe ich es auch versucht.

Dass es wenige betrifft, wissen wir nicht.
Es wird nicht gemeldet oder es fällt (noch) nicht auf oder
man denkt, die Camera sei schuld etc.
Aber das ist für mich, aber vor allem für meinen Kunden, uninteressant.

Aber auch diemal habe ich den Fehler - unter erheblichen Zeitaufwand -
in einer fehlerhaften Installation bei mir erfolglos gesucht.

Der letzte von mir erkannte Fehler war angeblich auch nicht bekannt beim
Support. Innerhalb der nächsten Tagen klagten dann immer mehr Leute öffentlich darüber,
bis es dann behoben wurde.



Antwort von nordheide:

Das ist interessant, scheint wirklich an HS zu liegen:

http://www.finalcutprofi.de/phpboard/vi ... abce739f43



Antwort von TomStg:

MaxBook Pro (Retina, 13, Mitte 2014)
High Sierra 10.13.2
FCPX 10.4
Canon XA20, AVCHDAVCHD im Glossar erklärt, 50i, 17Mbps
Datei:
MediaInfo.txt

Keinerlei Bildfehler: nicht in FCPX, nicht im Quicktime Player, nicht in exportierter QuickTime-Datei

Bei Deiner Konstellation - und offenbar auch bei der von anderen - ist irgendetwas vermurkst. Plug Ins?



Antwort von nordheide:

Nein, hatte doch geschrieben HS und FCPX auf eine leere Platte installiert.
Nichts anderes



Antwort von TomStg:

Ein Bug in High Sierra oder FCPX ist es jedenfalls nicht.



Antwort von nordheide:

Kein Bug? Haha. Was denn sonst? Wenn ich ausser HS und FCPX nichts auf dr Paltte habe?



Antwort von TomStg:

Wenn es ein Bug wäre, gäbe es ganz sicher ne Menge mehr Aufstand. Tut mir echt leid, dass ich bei meiner Konstellation ohne Fehler mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt arbeiten kann.



Antwort von nordheide:

Warum legst du soviel wert darauf, dass es kein Bug ist?
Mir ist egal, wie es genannt wird.
Es gibt diverse Unterschiede zu Deiner Konfiguration:
I7, 500GB SSD, 16GB RAM, 25p

Fakt ist, dass es bis vor kirzem noch keine Probleme gab und andere das gleiche
Problem haben. Bin sicher, dass Apple es lösen wird. Über kurz oder lang.

Ansonsten werde ich wohl versuchen, wie ein anderer Betroffener, auf 10.12 zurück zu gehen.



Antwort von Jott:

Sag mal - ist das Interlaced-AVCHD? Es ist wohl ein anderer Bug aufgetaucht mit mxf 25i (nur exakt diese Kombination), der hiesige TV-Zulieferer betrifft. Workaround für Betroffene: Umwrappen mit EditReady, was ja blitzschnell geht.



Antwort von nordheide:

Eigentlich soll -lt. Canon- das deintrlaced sein, aber irgendwie wird und wurde das nie so erkannt. Am Anfang von FCPX musste ich das sogar expliziert als deintrlaced markieren um es streifenfrei im ein Projekt zu bekommen.

Jetzt lege ich das Projekt als 25p an und es klappt.

FCPX "denkt" aber nach wie vor, dass es deintrlaced ist und würde, wenn das Projekt anhand des ersten Clips erstellt werden würde, ein Projekt als 1080i/25 anlegen.



Antwort von R S K:

FCPX "denkt" aber nach wie vor, dass es deintrlaced ist und würde, wenn das Projekt anhand des ersten Clips erstellt werden würde, ein Projekt als 1080i/25 anlegen.

Da bringst du aber einiges durcheinander. Abgesehen davon, dass es entweder "interlaced" oder "progressiv" heißt, wenn FCP es als progressiv erkennt, dann würde es eben NICHT ein 1080i Projekt anlegen, sondern p.

Ergo: FCP erkennt es wohl völlig richtig als interlaced Material und legt es entsprechend richtig an. InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Material in einem progressiven Projekt zu schneiden ist ja auch so oder so nicht sinnvoll oder ratsam. Ausgeben kannst du es am Ende als wasauchimmer…

- RK



Antwort von Skeptiker:

.. Jetzt lege ich das Projekt als 25p an und es klappt. ..

Ich erinnere mich an frühere Beiträge, in denen beschrieben wurde, wie Canon Camcorder - also z. B. die verwendete XA10 - progressive Video als PsF (auch PSF) verpacken: "Progressive segmented Frame".

Zitat Wikipedia: "Progressive segmented FrameFrame im Glossar erklärt (PsF) ist ein Videoformat, das Vollbildmaterial als Halbbilder speichert".

Siehe auch hier:

PsF's missing workflow
Part 2: Canon XA10
https://www.provideocoalition.com/empsf ... 10_camera/



Antwort von nordheide:

@RSK
Das ist doch jetzt Haarspalterei. O.k., ich meinte 25p. Zufrieden?
Soweit ich mich erinnern kann, habe ich aber tatsächlich die Clips damals vor der Nutzung im Projekt im FCPX Finder als deinterlaced gekennzeichnet.

Aber egal. Es funktioniert nur eben nicht in FCPX.

Fakt ist, FCPX erkennt es nicht, wie es sein sollte:
25p als 50i aufgezeichnet ( Cameramenu 25p eingestellt) - und das obwohl die Cam lt. FCPX kompatibel ist - wird nur als 25i erkannt.

Und ich bin absolut sicher, das ist bei jedem mit aktuellem HS und FCPX 10.4 ein Bug - oder soll ich sagen ein Feature?

Übrigens editready rewrapt es als 25p. Wie es sein soll.



Antwort von TomStg:

FCPX "denkt" aber nach wie vor, dass es deintrlaced ist und würde, wenn das Projekt anhand des ersten Clips erstellt werden würde, ein Projekt als 1080i/25 anlegen.

Da geht bei diesem "Experten" in der Tat ne Menge durcheinander.
Die XA20/10 macht neben 50i auch 25pf. Letzteres hat mit echtem 25p aber nichts zu tun, sondern wird von der Kamera auch als 50i abgelegt. Das Original-Material ist also auch bei 25pf deinterlaced.
Edit: Sorry, muss natürlich "interlaced" heißen.

Beim Einlesen macht FCPX in beiden Fällen alles richtig. Es legt beim Einlesen ohne Optimierung jeweils automatisch ein 1080i25-Projekt an. Und spielt bei mir sowohl 50i als auch 25pf völlig problemlos auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt, im QT-Player und nach dem Export.

Deshalb ist weder bei HS noch bei FCPX und auch nicht in deren Kombination ein Bug zu sehen. Wäre auch der Oberhammer, wenn FCPX mit solchem Feld-Wald-und-Wiesenkram nicht problemlos zurecht käme. Fakt ist außerdem, dass natürlich nicht nur ich, sondern hunderttausend andere User ebenfalls kein Problem damit haben.

Vielleicht hat das Original-Material irgendeinen Schuss, warum in einigen Fällen FCPX damit durcheinander kommt. Bei einer normalen Konfiguration und einer XA20 funktioniert es jedenfalls völlig einwandfrei. Braucht die beteiligte XA10 evtl ein Firmware-Update?



Antwort von nordheide:

@Skeptiker

Guter Hinweis. Leider kann man, im Gegensatz zu früher, diese Clips, die in FCPX nicht richtig rkannt werden, nicht mehr entsprechend kennzeichnen.



Antwort von nordheide:

@TomStg

Schon beim Import macht FCPX es eben nicht richtig - im Gegensatz zu vor HS/FCPX vor 2 Monaten.
Bereits beim Import entstehen die Fehler!

Im Gegensatz zu editready beim Rewrapping. Die können es doch auch.

Und ja, es stimmt - es ist der Oberhammer, dass FCPX es auch nach so langer Zeit
nicht hinbekommt, das FormatFormat im Glossar erklärt der XA10 nicht richtig zu interpretieren.

Die Projekteinstellungen sind hier sekundär.



Antwort von TomStg:


Bereits beim Import entstehen die Fehler!

Ist das so schwer für Dich zu verstehen?
Der Fehler passiert in Deinem Fall, aber nicht grundsätzlich. Bei mir arbeitet FCPX völlig richtig.



Antwort von R S K:

Und ja, es stimmt - es ist der Oberhammer, dass FCPX es auch nach so langer Zeit
nicht hinbekommt, das FormatFormat im Glossar erklärt der XA10 nicht richtig zu interpretieren.

Was es bei jedem anderen den ich mit der und einer vergleichbaren Kamera auch tut. Man staune.



Antwort von nordheide:

Nur bei mir? So ein Quatsch! Und das sind nur die, die auf die Schnelle gefunden habe mit neu aufgetretenen Problemen:

http://www.finalcutprofi.de/phpboard/vi ... abce739f43

http://www.fcp.co/forum/4-final-cut-pro ... ting-right

http://www.fcp.co/forum/4-final-cut-pro ... rt-problem

https://discussions.apple.com/thread/8148332

https://discussions.apple.com/message/21142570#21142570

https://discussions.apple.com/thread/8208206

https://discussions.apple.com/thread/8233561

Jott hier: "Sag mal - ist das Interlaced-AVCHD? Es ist wohl ein anderer Bug aufgetaucht mit mxf 25i (nur exakt diese Kombination), der hiesige TV-Zulieferer betrifft. Workaround für Betroffene: Umwrappen mit EditReady, was ja blitzschnell geht."
"

Sowie alle, die in den Foren "ich habe das gleiche Problem" markiert haben.

Einzelschicksal? Wohl kaum. Ist mir aber auch ehrlich gesagt egal, ob es nun 1000 oder nur 100 haben.
Das Problem ist da. Und meine Kundin, mit der ich on location schneide, fand es nicht witzig. Verständlich.



Antwort von Darth Schneider:

Vieleicht blöde Fragen
Könnte es an der Sd Karte liegen ?
Hast du probiert das Material mit i Movie zu importieren ? I Movie ist ziemlich offen für Codecs und Formate, Final Cut X kann i Movie Projekte ganz einfach importieren. Du hast ja ein Mac.
Könnte es irgendwelche Störungen wie starke Magnetfelder, oder Änliches bei der Aufnahme gegeben haben ?
Final Cut x ist nicht die einzige mögliche Fehlerquelle.
Gruss Boris



Antwort von cantsin:


Könnte es irgendwelche Störungen wie starke Magnetfelder, oder Änliches bei der Aufnahme gegeben haben ?

Ähemm, Chips sind keine Magnetbänder....

Ausserdem hatte der TO ja schon geschrieben, dass die Störungen nicht auftreten, wenn das Material in Mediaplayern (incl. Quicktime Player) abgespielt wird.



Antwort von Darth Schneider:

Magnetfelder haben aber nicht nur einen Einfluss auf Magnetbänder sondern auf vieles, auch auf elektronische Geräte. Sogar ein aktives Smartphone nah bei einer Kamera kann theoretisch stören. Habe ich schon erlebt.
Ich habe ja ausserdem mehrere Fragen gestellt, das mit den Magnetfeldern war nur eine, diese können überigens auch einem Computer schaden oder stören.....
Gruss Boris



Antwort von nordheide:


Vieleicht blöde Fragen
Könnte es an der Sd Karte liegen ?
Hast du probiert das Material mit i Movie zu importieren ? I Movie ist ziemlich offen für Codecs und Formate, Final Cut X kann i Movie Projekte ganz einfach importieren. Du hast ja ein Mac.
Könnte es irgendwelche Störungen wie starke Magnetfelder, oder Änliches bei der Aufnahme gegeben haben ?
Final Cut x ist nicht die einzige mögliche Fehlerquelle.
Gruss Boris

Das war auch meine erste Idee. Also hab ich eine weitere Karte probiert. Dann dachte ich, es liegt vielleicht
am Kopieren vom Speicher der Kamera auf die Karte, also hab ich die Kamera direkt an den Rechner angeschlossen.

Aber ich bin ja nun nicht mehr der einzige, der dieses Problem hat.



Antwort von nordheide:



Könnte es irgendwelche Störungen wie starke Magnetfelder, oder Änliches bei der Aufnahme gegeben haben ?

Ähemm, Chips sind keine Magnetbänder....

Ausserdem hatte der TO ja schon geschrieben, dass die Störungen nicht auftreten, wenn das Material in Mediaplayern (incl. Quicktime Player) abgespielt wird.

Muss ich korrigieren. Tritt auch in QT auf. Nur nicht im Original auf der Karte oder wenn man mit einem anderen Programm rewrapt.



Antwort von Darth Schneider:

Ja aber dann mit iMovie importieren versuchen , rendernrendern im Glossar erklärt und als fertigen Film exportieren, in Final Cut X importieren und gut ist’s.
Und das nächste mal nicht mehr in diesem FormatFormat im Glossar erklärt aufnehmen, wenn so viele Probleme haben damit.
Wenn es auf der Karte gut ist muss man es auch irgendwie ebenso, irgendwie, mit welcher Software auch immer, genau so gut in den Rechner bringen, sonst ist etwas anderes faul.
Oder ??
Gruss Boris



Antwort von nordheide:


Ja aber dann mit iMovie importieren versuchen , rendernrendern im Glossar erklärt und als fertigen Film exportieren, in Final Cut X importieren und gut ist’s.
Und das nächste mal nicht mehr in diesem FormatFormat im Glossar erklärt aufnehmen, wenn so viele Probleme haben damit.
Wenn es auf der Karte gut ist muss man es auch irgendwie ebenso, irgendwie, mit welcher Software auch immer, genau so gut in den Rechner bringen, sonst ist etwas anderes faul.
Oder ??
Gruss Boris

Das geht on location nicht mit einem Kunden daneben. Viel zu aufwendig.

Aufgenommen habe ich ja schon. Bis das gefixt ist, muss ich wohl editready verwenden oder ne EX1R - aber die war mir zu unhandlich bei diesem Kunden.



Antwort von Axel:

Mit dem Verdacht, dass der Fehler mit 25 PSF zusammenhängt, bist du mMn einen großen Schritt weiter. Ob Bug oder nicht, die Lösung könnte banal einfach sein.

25 PSF ist eigentlich 25p, aber (vermutlich heute obsolete Gründe im Wiki-Zitat unten) als 25i gekennzeichnet. Im Canon-Datenblatt zu deiner Kamera steht, sie kann 50i oder 25p "als" 50i. Apple (und andere) haben den Sprachgebrauch dahingehend geändert, dass 50 Halbbildphasen jetzt 25i heißen. Wenn die Kamera also flaggt: das ist 50i! - dann sagt FCP, aha, also 25i.

Diese Bilder sind nicht deinterlaced! Und sollten es auch nicht werden. Wikipedia: "In this mode, the captured image is divided into two halves, then recorded or output as interlace signal. The halves are called segments, not fields, because there is no temporal difference between them. This method is also called as PsF (Progressive segmented Frame) recording. The Progressive ScanProgressive Scan im Glossar erklärt mode is suitable for the feature films, documentaries, music videos which have to be recorded as interlaced video for viewing on interlaced monitors, but want to offer "progressive-look" to their motion. Besides, the video taken in the Progressive ScanProgressive Scan im Glossar erklärt mode can be edited and output as true progressive video if needed." (Hervorhebungen von mir).

Aus unerfindlichen Gründen scheint es nun, dass 10.4 den Flag nicht mehr liest und eine Halbbildreihenfolge durchführt. Das passt zu dem von dir beschriebenen Bildfehler. Alles, was du wahrscheinlich tun musst, ist, alle importierten Clips gemeinsam auszuwählen, im Info-Fenster ("i"-Icon) unter >Einstellungen > FelddominanzFelddominanz im Glossar erklärt >Progressiv zu wählen.

Achtung! Auf keinen Fall ein Häkchen bei Deinterlacen (direkt darunter) machen! Es gibt nichts zu deinterlacen. Alles, was passieren würde, ist, dass du die Auflösung halbieren würdest.

Nun sollte es möglich sein, diese Clips einfach in ein Projekt zu ziehen. Was erscheint dann dort? 25i? Der Projekt-Dialog von FCPX kennt keine Halbbildreihenfolge, und 25i wäre nur wichtig, wenn du auch als PSF exportieren müsstest. Danach krähte aber schon vor zehn Jahren kein Hahn mehr. Auf einer PAL-DVD wird 25p z.B. automatisch als PSF encodiert, da brauchst du nirgends ein Häkchen zu setzen. Andere Verwendungszwecke sind mir nicht bekannt.

Das Projekt ist korrekt angelegt, wenn dort "25p" steht, notfalls Eigene Projekteinstellungen machen.



Antwort von Jott:

Und zur Sicherheit noch mal die Frage zum Import: direktes Auslesen der Karte von fcp x, nicht etwa nur via Finder die mts von der Karte in fcp gezogen?



Antwort von nordheide:

@Axel

Vielen Dank für die Mühe der Erklärung. Alles so erledigt, leider dennoch Bildfehler ...
Das Projekt wurde aber nun anhand des ersten Clips als 25p erkannt.
Immerhin! Danke.

@Jott

Karte via FCPX archiviert. Dann Archiv importiert.
Alternativ direkt von der Karte importiert.
In beiden Fällen Bildfehler.

Noch ein allgemeiner Hinweis. Die Bildfehler sind immer an anderen Stellen, nach dem Import des gleichen Clips auf verschiedenen Import-Arten.



Antwort von nordheide:

Ich dachte eigentlich, dass ich zur Vermeidung des Problems die EX1R nutzen werde. Wenn ich allerdings die Kommentare (ganz nach unten scrollen) bei Larry Jordan lese, kommen mir da Zweifel:

https://larryjordan.com/articles/first- ... ro-x-10-4/



Antwort von Jott:

Wieso gehst du eigentlich nicht zu 10.3. und/oder Sierra zurück, bis ein Bugfix kommt (sofern die Probleme nachstellbar sind)?



Antwort von nordheide:

Ja, hatte ich schon überlegt. Nur hab ich keine Installationdatei mehr für Sierra.
Und ich denke ausserdem nicht, dass ich die relevamte 10.4 Mediathek mit 10.3 lesen kann.

Nachdem ich schon so viel Zeit verschwendet habe, bleibt die Rewrapping Lösung das Ziel.



Antwort von Jott:

Wenn du Sierra über den App-Store bezogen hattest, bekommst du das dort auch wieder.

Zu 10.3 zurück und auch Projekte/Mediatheken zurücksetzen: Time Machine und/oder iCloud.



Antwort von nordheide:

Sierra hatte ich natürlich über den Appstore bezogen. Aber dort gibt es das nicht mehr.

An der Mediathek des Kumden habe ich natürlich weiter gearbeitet und benötige die Mediathek auch für zukünftige Projekte. Da gibt es kein zurück.



Antwort von Jott:

Doch gibt es, auch noch El Capitan. Ich weiß jetzt nicht genau den "Trick", kannst du googlen, wie man mit seinem Account rankommt.

Ansonsten: nun ja, die alte Regel, nie während eines laufenden Projekts Upgrades zu machen - insbesondere ein grundsätzlich verändertes Betriebssystem, wie High Sierra es ist - hat schon ihre Berechtigung. Im kommerziellen Umfeld mit Kunden ungetestet sowieso ein No Go.

Dein Workaround ist umwrappen vor dem Import. Geht sehr schnell und ohne irgendwelche Einbußen.

Ich würde an deiner Stelle mal zu Sierra zurückgehen und fertig. Löst das dein Problem, gut. Wenn nicht, wieder zurück mit Time Machine oder auch nicht. Wie du magst. 10.4. läuft ja auch mit Sierra, High Sierra wird nicht benötigt.

Bis dahin: die Störungen an Apple melden, möglichst genau mit Screenshots. Die werden reagieren, wenn es nicht bei Einzelmeldungen bleibt und die Nummer nachvollziehbar ist. Allerdings nicht gleich übermorgen.



Antwort von nordheide:

FCPX 10.4.1 behebt n i c h t das Problem.



Antwort von R S K:

Ich weiß inzwischen, dass es nicht ein Problem von FCP ist, sondern High Sierra UND AUCH Canon (speziell der XA-Serie). Wann und von wem allerdings ein Fix kommt weiß ich leider auch nicht, aber ich tippe Canon muss ein Firmware Update von Sorten bringen. Schließlich ist es bei keiner anderen AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Kamera ein Thema soweit ich weiß.

- RK



Antwort von nordheide:

Es betrifft auch Panasonic und weitere Canon AVCHD-Camcorder.

Aber ne, ist klar, wenn z.B. BMW (hier Apple) plötzlich seine Motoren ändern würde und die dann nicht mehr den bisherigen Kraftstoff (Hier Canon und Panasonic) von den Tankstellen schlucken können, dann müssen die Tankstellen ihren Kraftstoff umstellen.

Bin schockiert.

Aber stimmt, das hat FCPX schon mal mit dem XDCAM-Codec gemacht.
Wir mussten dann auf Sony warten, bis man wieder (so wie vor dem Update!!!) wie bisher importieren konnte.



Antwort von Axel:

Hast du HS 10.13.4 schon drauf?



Antwort von nordheide:

Ja, Updates mache ich immer sofort - manchmal wohl zu früh ....



Antwort von R S K:

Wir mussten dann auf Sony warten, bis man wieder (so wie vor dem Update!!!) wie bisher importieren konnte.

Bingo. Da hast du es. Die hatten richtig Müll verzapft, ja.

Dass es aber als billige Ausrede gesehen wird war mir aber so schon klar. Ändert nur nichts an den Fakten, sorry.

- RK



Antwort von nordheide:

Moin,

das kann ja durchaus sein, dass Canon, Panasonic und auch Sony jetzt oder i.d Vergangenheit
richtig Müll verzapft haben. Wirklich alle?

Nutze ich aber eine Software, die bestimmte Geräte als voll kompatibel einstuft, diese Geräte ohne
Probleme funktionieren und dann der Softwarehersteller sein Programm dahingehend ändert, dass
diese nicht oder nur eingeschränkt funktionieren, kann dieser Softwarehersteller nicht im Nachhinein
immer den schwarzen Peter den Geräteherstellern zuschieben. Denn es hat ja v o r h e r geklappt.

Oder liege ich falsch?



Antwort von R S K:

Und es funktioniert auch i m m e r n o c h für 99,9% von AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Nutzern. Inkl. meiner Wenigkeit (wenn es denn mal vorkommt).

Von ALLEN Herstellern war auch nie die Rede.

- RK



Antwort von nordheide:

Also, in den Foren geht es um Canon und Panasonic mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt und bei Sony und anderen XDCAMs bei Dateien > 4GB.

Das sind sicher ein paar Tausend. Aber ob nun 100 oder 10.000, ich erwarte, dass nach einer Softwareänderung diese Geräte
- jedenfalls nach 6 (!!!!!) Monaten - wieder funktionieren.



Antwort von R S K:

Dann schreib Apple und Canon.



Antwort von nordheide:

Haha, als würde das Sinn machen. Fehlerbericht an Appel ist ja im November rausgegangen.



Antwort von Jott:

So eine Fehlfunktion ist ärgerlich, aber wenn es nicht allgemein nachvollziehbar ist, wozu soll man dann raten, wie soll man helfen? AVCHDAVCHD im Glossar erklärt ist ja kein Exotenformat, sondern wahrscheinlich das Verbreitetste überhaupt.

Was, wenn Apple sich deinen Bericht ansieht, das aber wie wir anderen hier nicht nachvollziehen kann? Ja, ich habe das getestet, auch aus Eigennutz. Man will ja nicht unangenehm überrascht werden.

Du bist dir absolut sicher, dass du nicht doch irgendwo einen Fehler machst, eine Karte spinnt, eine Platte spinnt, die Kamera spinnt, bla bla. Und wie war das mit dem defekten RAM-Riegel in deinem Rechner?

Bedienfehler mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt, XDCAM und anderen gibt es mit allen NLEs, weil so gut niemand nachliest, wie man Dateisysteme mit Splittings wegen Windows-Formatierungen korrekt einliest. Klar sind die Foren voll davon. Das ist ein Klassiker, seit Files automatisch auf Karten gesplittet werden und die Kartenstrukturen dann vom User planlos zerpflückt, ignoriert und gelöscht werden. Heißt nicht, dass du das auch so handhabst, aber durch so was füllen sich nun mal die Foren seit zehn Jahren. Was sind Manuals? Langweiliger Kram.



Antwort von R S K:

Apple liest faktisch ALLES, ob du es glauben willst oder nicht. Sogar wenn man auf Deutsch schreibt, sorry. Erwartest du irgendwie ein persönliches Dankes- oder Entschuldigungsschreiben? Was sollen sie dir sagen, wenn sie darauf warten, dass Canon sich bewegt? Wo du dann sowieso nur behauptest ein schwarzer Peter wird rumgeschoben etc. etc. … and the beat goes on. 🙄 Für solche Diskussionen haben auch die keine Zeit. Sind ja auch sinnlos, wie man ja sieht, wenn einer sowieso nur das glaubt was er will.

Demnach also Canon (oder welche Kamera auch immer es ist) nicht angeschrieben. Ok. Und wenn die dir sagen "Ist Apple's Schuld…", warum weiß ich, dass du DAS wiederum ohne zu zucken für bare Münze nimmst? Dass DIE natürlich keinen schwarzen Peter schieben. Usw. usw. usw. … 💤

- RK



Antwort von nordheide:

@ Jott @ RSK

Richtig ist, dass die Diskussion zw. uns keinen Sinn macht.

Fakt ist aber auch, dass es vor HS und FCPX 10.4. funktioniert hat.
Und jetzt nicht mehr. Nicht nur bei mir, sondern bei vielen anderen,
denn die Foren sind voll von genervten Usern mit identischen Problemen.



Antwort von R S K:

Die allesamt 100%ig wissen, dass es bei Apple und nur bei Apple liegt. Ich weiß.

- RK



Antwort von Jott:

Das ist doch gar keine Diskussion. Du hast ein Problem, okay. Ich - gerne hilfsbereit - kann den Fehler nicht nachvollziehen (mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt aus Sony-Geräten jedenfalls nicht). Beides steht so im Raum. Und nu? Weiß nicht. Das Slashcam-Forum ist nicht der Apple-Support, hier bekommst du allenfalls Tipps und Hinweise.



Antwort von Jott:

...



Antwort von nordheide:

Ich bin für die Hilfe aller Beteiligter dankbar.
Und hoffe jetzt auf die zeitnahe Lösung von Apple.



Antwort von Axel:

Wäre weiter nicht tragisch. Bloß: falls es in einem der nächsten Updates einen Bugfix geben sollte, müsste Apple davor warnen, bestehende Projekte zu aktualisieren, falls man die Räder dort in einem rec_709 Projekt verwendet hat.

Als erstes probierte ich in 10.4.1 nicht die Closed-Caption Untertitel, weil dafür für mich wenig Bedarf besteht, sondern, ob die Farbräder inzwischen rund laufen. Und ich war bitter enttäuscht. Mein altes Testprojekt sah nach der Zwangskonvertierung zu 10.4.1 noch genau so aus wie vorher - war ja schon mal gut. Allerdings zeigten die Räder dasselbe irritierende Verhalten wie zuvor.

Zu früh geflucht. Elegante Lösung à la Apple:

Alle *bereits verwendeten* Farbräder und Farbtafeln verhalten sich weiterhin so buggy wie von Ubsdell beschrieben. Wendet man sie neu an, d.h. auf einen neuen Clip, ... - ist der Bug weg.



Antwort von nordheide:

10.4.1 hat den Bug der Bildfehler bei Canon (und lt. div. Forenberichte auch Panasonic) AVCHDAVCHD im Glossar erklärt nicht beseitigt.



Antwort von Axel:

Wendet man sie neu an, d.h. auf einen neuen Clip, ... - ist der Bug weg.

Zu einem Drittel.
Sowohl in 709 als auch in 2020 funktionieren jetzt die Hervorhebungen sowohl der Farbräder als auch der Farbtafel. Bei beiden Werkzeugen funktionieren die Schatten nur mit dem alten Bug. Der umso mehr auffällt und ärgerlich ist, als jetzt die obere Hälfte funktioniert.

Soll Apple doch einfach zugeben, dass sie es nicht können.



Antwort von R S K:

Alle *bereits verwendeten* Farbräder und Farbtafeln verhalten sich weiterhin so buggy wie von Ubsdell beschrieben. Wendet man sie neu an, d.h. auf einen neuen Clip, ... - ist der Bug weg.

Der "Bug" (was im übrigen niemand faktisch weiß auch einer war) war ja auch der Filter selbst, nicht FCP. Es gibt einen neuen Filter, ja.

* Color wheel sliders retain values at 100 IRE for white and 0 IRE for black, with the ability to move above and below using color correction controls
* Color board exposure parameters are consistent for Rec. 2020 PQ projects


Ist ja auch völlig logisch, dass die nicht einfach klammheimlich den ALTEN Filter mit dem NEUEN in bestehende Projekte ersetzen. Das wäre ja katastrophal! Nur weil es einen "Fix" gab sehen jetzt alle alten Projekte völlig anders aus? 😳

Weshalb eben der "legacy" Filter von alten Projekten mitgeführt wird.

Das ganze gab's ja auch schon mit dem alten optischen Fluss Algorithmus, in paar Titel und und und.

- RK



Antwort von nordheide:

Noch mal zum ursprünglichen Problem:

Auch FCPX hat in 10.4.2 das AVCHD-Problem mit den Bildfehlern n i c h t beseitigt.



Antwort von R S K:

Weil es gar n i c h t erst ein Final Cut Pro X Fehler IST, wie schon mehrfach erklärt… aber okay. Glaub was du willst.

- RK



Antwort von nordheide:

Ich verstehe ja, was du mir sagen willst, nur in FCPX 10.3. funktioniert alles optimal,
deshalb beziehe ich es halt auf FCPX.

(Kann ich natürlich für vorhandene Projekte nicht nutzen, weil 10.4.x nicht abwärtskompatibel ist)



Antwort von R S K:

(Kann ich natürlich für vorhandene Projekte nicht nutzen, weil 10.4.x nicht abwärtskompatibel ist)

Du aber weißt schon, dass es XML gibt, ja? 😏

Und du hast es auch schon mit 10.4.2 und macOS 10.13.4 versucht, ja?

- RK



Antwort von nordheide:

Ja. klar, alles aktuell.

Xml wäre eine Alternative.
D.h. Xml aus 10.4 sind voll anwärtskompatibel zu 10.3? Und was ist z.B. m it dem Fliessübergang? Wie wird das gehandhabt?



Antwort von nordheide:

Mit dem High Sierra Update 10.13.5. konnte das Problem
nach über 4 Monaten nun beseitigt werden.



Antwort von R S K:

Also genau wie ich sagte. Kein FCP Bug. 😏

- RK



Antwort von nordheide:

Also genau wie ich sagte, dass es an FCPX > 10.3 plus HS liegt.



Antwort von R S K:

Das du das glaubst bzw. glauben willst weiß ich inzwischen, ja. 😄

Es war eine Anpassung an/Optimierung bestimmter Frameworks die macOS von vornherein sozusagen nicht gänzlich korrekt inne hatte. FCP war denen quasi voraus und sie mussten nachziehen.

- RK




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Fehler bei Doppelslotaufzeichnung in XA10
FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
Digitalfehler bei AVCHD?
GPS Daten aus AVCHD (Sony FS100) in FCPX
Premiere - AVCHD Clips werden zusammengefasst importiert
Bluray aus Sony HDR500E 1080i AVCHD Material, Sinnvoll in 25p zu wandeln?
Exportproblem aus FCPX nach mp4
Canon XA10 / XA30 VS. Panasonic AG-AC90
Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
FCPX 10.4.1 löscht von selbst meine Daten aus der Timeline
AVCHD mit Pinnacle Studio 11?
Lightworks importiert nicht von DV-Tape
FCPX Projekt in After Effects bearbeiten u. danach wieder zurück zu FCPx
FS700 Odyssey 7Q Premiere Pro importiert nicht
Warum bekomme ich keine mts files in Speedgrade importiert?
Sony Vegas Pro13 die Dateien werden nicht richtig importiert
VR mit FCPX
FCPX mit High Sierra ??!!
Bildungsurlaub Videoschnitt mit FCPX gesucht
VR und Musikvideo Produktion mit fcpx
FCPX mit neuer Lizenz bestücken?
Online Kollaborationdienst Frame.io mit FCPX Integration
Fcpx und weiter gehts mit Werbung
Welche Imac-Konfiguration ruckelfreis FCPX mit 10Bit H265 Material?
AJA Update für Kona, Io, T-Tap mit FCPX 10.3, Adobe CC (2017), HDR 10
PC für AVCHD?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom