Logo Logo
/// 

Empfehlung für ein everyday Objektiv für die Canon EOS 7D



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon-Forum

Frage von AnjaW:


Hallo zusammen,

bevor ich in den letzten Jahren drei Kinder bekommen habe, war ich eine sehr passionierte Fotografin und habe auch gerne Videos gemacht. Hierzu hatte ich mir um das Jahr 2010 herum die Canon EOS 7D gekauft, die ich mit einem Sigma DC 18-200 mm 1:3,5-6,3 genutzt habe.

Jetzt da ich das Hobby wieder stärker betreibe fällt mir auf, dass insbesondere bei Gruppenfotos / weitwinkligen Fotos mit dieser Kombination keine guten Ergebnisse zu erzielen sind und die Fotos zu wenig detailreich und zu unscharf sind.

Dementsprechend würde ich mir gerne eine neues Objektiv kaufen, wobei ich hier auf eure Expertise angewiesen bin, welches Objektiv heutzutage für die dann doch recht alte Kamera den Goldstandard darstellt.

Über jede Antwort und Hilfe würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Anja



Antwort von iasi:

Da empfiehlt es sich solche Testtseite wie z.B. diese hier zu durchforsten:

https://www.lenstip.com/218.4-Lens_revi ... ution.html

https://www.opticallimits.com/canon-eos ... ew?start=1

Da zeigt sich auch recht schnell, dass Zoom-Objektive mit sehr großem Brennweitenbereich Limits haben.



Antwort von Saint.Manuel:

Für die genannten Zwecke wäre das Canon 17-40 f4 oder für mehr Reichweite das Canon 24-105 f4 zu empfehlen.
Das mag natürlich bei wenig Licht in Innenräumen mit Kompromissen einher gehen, für Aufnahmen draußen und/oder in guten Lichtsituationen allerdings sollten beide Objektive an der 7D überzeugende Ergebnisse liefern können.








Antwort von Frank Glencairn:

Mein "Arbeitspferd" war früher die Canon 17-55 f2,8, die würde ich dir für sowas empfehlen.



Antwort von dienstag_01:

Das Standardobjektiv für Canon APS-C Kameras ist das EF-S 18-55. Das bekommt man praktisch hinterhergeworfen, kann man also gut mal testen. Ebenfalls für n Appel und n Ei bekommt man das EF 50 1.8, ist logischerweise schärfer, aber durch die feste Brennweite auch unflexibler .



Antwort von cantsin:

Bei Zooms würde ich noch das Sigma 17-50mm/2.8 EX DC OS oder alternativ das Tamron 17-50mm SP DI II VC empfehlen. Beide sind günstigere Alternativen zum Canon 17-55mm/2.8, optisch praktisch gleichwertig, und sie haben noch den Vorteil, sich über die Jahre hinweg als weniger defektanfällig als das Canon erwiesen zu haben.

Eine optisch wirklich hochklassige, aber auch massive und schwere Alternative ist das Sigma 18-35mm/1.8, das hier übrigens gerade in einem Nachbarthread von einem vertrauenswürdigen Mitforisten zu einem guten Preis verkauft wird. Das ist (nicht nur meiner Meinung nach) das bildqualitativ beste Zoomobjektiv, das man vor eine Canon APS-C-Spiegelreflexkamera schrauben kann, ist allerdings nicht stabilisiert.

In jedem Fall würde ich gebraucht kaufen, am besten von einem Fotohändler, der einem Garantie gibt. All diese Objektive sind schon seit halben Ewigkeiten auf dem Markt, wurden in großen Stückzahlen produziert, und sind wegen der zahllosen Umstiege auf Full Frame- und Spiegellos-Kameras absolut problemlos und i.d.R. sehr preiswert gebraucht zu finden.



Antwort von Funless:

cantsin hat geschrieben:
Sigma 18-35mm/1.8, das hier übrigens gerade in einem Nachbarthread von einem vertrauenswürdigen Mitforisten zu einem guten Preis verkauft wird.
Die Vertrauenswürdigkeit des Mitforisten kann ich zu 100% bestätigen. Habe letztes Jahr ein Objektiv von ihm erworben und nicht nur, dass die Ware einwandfrei war, zudem auch ein sehr netter und sympathischer Mensch.



Antwort von Jörg:

me too...



Antwort von roki100:

cantsin hat geschrieben:
Bei Zooms würde ich noch das Sigma 17-50mm/2.8 EX DC OS oder alternativ das Tamron 17-50mm SP DI II VC empfehlen.
Sigma 17-50mm/2.8 EX DC OS ist wirklich eine sehr gute Linse.



Antwort von dienstag_01:

Wenn man ab und zu mal ein Video damit aufnehmen möchte, ist ein Objektiv mit Stabilisator wahrscheinlich sinnvoll.



Antwort von AnjaW:

Hallo zusammen,

habt vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten.
Tatsächlich liegt der Fokus meiner Neuanschaffung auf dem Fotografieren, weil ich mir für's Filmen vor ca. 5 Jahren ohnehin die Sony PXW-X70 angeschafft hatte. Ein Stabilisator ist beim Objektiv damit wohl in der Tat nachrangig.

Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem vertrauenswürdigen Mitforisten der das Sigma 17-50mm/2.8 EX DC OS anbietet um thsbln handelt. In der Hoffnung, dass Ihr nicht allesamt Familienmitglieder oder anderweitige von thsbln engagierte Claqueure seid, würde ich mich bei ihm melden und das Objektiv von ihm kaufen.

Dabei stellt sich mir noch kurz die Frage, ob es Sinn macht, rund 400,00 Euro in die Verbesserung einer bald 13 Jahre alten Kamera zu stecken oder ob es nicht der bessere / notwendige Schritt wäre, hier grundsätzlich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um in 5 Jahren nicht völlig out of date zu sein.

Hier vielleicht kurz zum Hintergrund: Ich fotografiere Zeit meines Lebens sehr gerne und es gibt auch Menschen, die meine Fotos mögen und/oder gerne von mir fotografiert werden. Nur die technische Komponente an der ganzen Geschichte, der konnte ich Zeit meines Lebens noch gar nichts abgewinnen.
Wenn sich also ein Wechsel vermeiden lässt, bleibe ich sehr gerne bei der von mir geliebten 7D.
Sollte es jedoch so sein, dass ich mich nach sportlicheren Hufbeschlägen erkundige, während alle anderen mittlerweile motorisiert unterwegs sind, wäre ich auch für diese Rückmeldung dankbar.

Ich denke ihr wisst, was ich meine. Vielen Dank nochmal für all euren Input!

VG

Anja



Antwort von dienstag_01:

Ein Stabilisator ist auch für Fotos von Vorteil, damit können fehlende Blenden durch längere Belichtungszeiten kompensiert werden.
Wenn mit "gerne Menschen fotografieren" sowas Portrait gemeint ist, sollte das Objektiv schon bis 50-55 gehen und nicht nur den Weitwinkelbereich abdecken.
Die Kamera sollte bleiben können.








Antwort von cantsin:

AnjaW hat geschrieben:
Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem vertrauenswürdigen Mitforisten der das Sigma 17-50mm/2.8 EX DC OS anbietet um thsbln handelt. In der Hoffnung, dass Ihr nicht allesamt Familienmitglieder oder anderweitige von thsbln engagierte Claqueure seid, würde ich mich bei ihm melden und das Objektiv von ihm kaufen.
Ich hab mal einen Rode-Blimp von ihm gekauft, mitsamt freundlicher Begegnung vor dem Rathaus Friedenau in Berlin, und kann ihn daher mit gutem Gewissen empfehlen. Allerdings verkauft er das (höherwertige) 18-35mm/1.8, nicht das 17-50mm/2.8.

Das 18-35mm ist optisch mindestens eine Klasse über dem 17-50mm/2.8 (und allen anderen vergleichbaren Objektiven von Tamron und Canon), und mehr als doppelt so lichtstark. Auch bei Offenblende ist es ausgezeichnet und daher gut für Innenaufnahmen ohne Blitz geeignet. Allerdings ist es größer, schwerer, hat einen kleineren Zoombereich (nur Standard-Weitwinkel bis Normal) und keine objektivinterne Stabilisierung. Welches Objektiv Du vorziehst, hängt von Deinem Einsatzgebiet ab. Als kompaktes Immerdrauf- und Reise-/Außenaufnahmen Objektiv ist das 17-50mm ggfs. praktischer. (Bei Händlern wie mpb kostet es gebraucht zwischen 240 und 280 EUR.)
Dabei stellt sich mir noch kurz die Frage, ob es Sinn macht, rund 400,00 Euro in die Verbesserung einer bald 13 Jahre alten Kamera zu stecken oder ob es nicht der bessere / notwendige Schritt wäre, hier grundsätzlich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um in 5 Jahren nicht völlig out of date zu sein.
Die 7D ist eine der besten APS-C-Spiegelreflexe, die jemals gebaut wurden. Wenn Du gerne mit Spiegelreflexsucher fotografierst und nicht in die ganz hohen ISOs gehen willst, gibt's IMHO keinen Grund, den Body zu wechseln.

Anhand von DPreviews Studiovergleichsszene kann man ganz gut beurteilen, was eine andere Kamera bildqualitativ ggü. der 7D bringen würde, hier mal bei hohen ISOs (bei denen man i.d.R. mehr bildqualitative Unterschiede zwischen neueren und älteren Kameras sieht als in den niedrigen ISOs):

https://www.dpreview.com/reviews/image- ... 1502299551

Die 90D wäre Canons letzte APS-C-Spiegelreflex, die allerdings in der Geräteklasse und Verarbeitung unterhalb der 7D rangiert; die 6D Mark II wäre eine typische preiswerte Full Frame/Kleinbildsensor-Spiegelreflex (für die Du aber andere Objektive bräuchtest); die EOS R7 Canons allerneueste APS C-Spiegelloskamera, die als Nachfolger der 7D positioniert wird (jedoch weniger robust verarbeitet und mehr in Richtung Foto-/Videohybridkamera orientiert ist, siehe unseren parallelen Diskussionsthread).



Antwort von Darth Schneider:

Also wenn sie jetzt die ganze Kamera gleich neu will ? Warum nur Canon ins Auge fassen ?
Schreit denn der Threat dann nicht irgendwie z.B. auch nach einer Fuji XT 4 und nicht nur nach aktuellen Canon Kameras ?
Ich meine so (robust, nicht zu gross, nicht zu klein, ) zum auch wirklich sehr schön fotografieren, noch dazu mit einer hervorragenden Kitlinse..;)
Hmm…?
Gruss Boris



Antwort von roki100:

cantsin hat geschrieben:
R7...
jedoch weniger robust verarbeitet und mehr in Richtung Foto-/Videohybridkamera orientiert ist, siehe unseren parallelen Diskussionsthread....
Die R7 ist schon robust gebaut, soweit ich weiß Body aus Metall...Die R10 aber nicht.



Antwort von Darth Schneider:

Ich denke nicht das die R7 gross aus Metall ist.
Sicher innen der Frame ist aus Metall.
Aber nicht das Gehäuse rund herum.

Das sieht gar nicht danach aus, eher High Tech Kunststoff und viel Gummi..;)
Das gibt es bei Canon in dieser Preisklasse auch eigentlich gar nicht.
(Höchstens in der sehr Kompakt Klasse)
Was nicht heissen soll das sie nicht robust genug ist.

Mehr Metall haben denke ich in dieser Preisklasse die Fujis.
Die XT3 und die XT4 ;)
Gruss Boris



Antwort von roki100:

roki100 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:
R7...
jedoch weniger robust verarbeitet und mehr in Richtung Foto-/Videohybridkamera orientiert ist, siehe unseren parallelen Diskussionsthread....
Die R7 ist schon robust gebaut, soweit ich weiß Body aus Metall...Die R10 aber nicht.

Nachtrag

Zuverlässige Verarbeitungsqualität

Die EOS R7 ist dank ihrer robusten Konstruktion aus einer Magnesiumlegierung und Dutzenden von Gummidichtungen staub- und spritzwassergeschützt3. Wenn du in herausfordernden Umgebungen arbeitest oder wenn das Wetter schlecht wird, kannst du mit Zuversicht weiter arbeiten – und verpasst keinen Moment.

Aber diese robuste Bauweise schränkt die Handlichkeit der EOS R7 nicht ein. Sie ist sogar noch leichter und handlicher als die EOS 7D Mark II, was sie zu einer hervorragenden Wahl für alle macht, die viel unterwegs sind.

https://www.canon.de/cameras/eos-r7/mov ... irrorless/



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Wer will denn das von Canon hören oder lesen ?
Das geht unter Werbung…

YouTube Tester sagen hingegen die R7 seie nur bedingt (teilweise) wettergeschützt..
Und nicht soo robust gebaut…
Billige Plastik Knöpfe und auch Haptisch gefühlt eher günstig ;=)
Die 7D ( und auch die aktuellen Fujis) sind ganz sicher robuster und auch irgendwie viel professioneller.
Gruss Boris



Antwort von DAF:

AnjaW hat geschrieben:
...
Dabei stellt sich mir noch kurz die Frage, ob es Sinn macht, rund 400,00 Euro in die Verbesserung einer bald 13 Jahre alten Kamera zu stecken oder ob es nicht der bessere / notwendige Schritt wäre, hier grundsätzlich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um in 5 Jahren nicht völlig out of date zu sein.
...
Ich hatte die selbe Cam (7D) und auch immer gedacht "war ne gute Cam, die tut"s schon noch". Bis ich mir 2020 (eigentlich rein zu Videozwecken) eine Fuji X-T3 gekauft habe.
Keine 4 Wochen später war die 7D verkauft. Die neuen Kameras sind ein andere Welt:
- Bildqualität <> Rauschverhalten <> Dynamikumfang usw. usf.
- Gewicht & Handlichkeit
- "On-Board" Features wie W-LAN Anbindung mit drahtlosem "tethered" Shooting
- Einstell- & Bedienmöglichkeiten (wobei ich da speziell die Fuji - auch X-T4 - mit den Retro-Rädchen meine)
- und vieles mehr...

Wenn du jetzt denkst "brauch ich eh alles nicht" geht"s dir wie mir. Jetzt "brauche" ich doch viel davon, und möchte nicht mehr darauf verzichten 🤩



Antwort von AnjaW:

Hallo zusammen,

ich habe mir nach euren Empfehlungen im Laufe des Nachmittages das Sigma 17-50mm F2.8 EX DC bestellt.
Richtig nett von euch, mir hier so zu helfen.

Vielen herzlichen Dank!



Antwort von roki100:

AnjaW hat geschrieben:
ich habe mir nach euren Empfehlungen im Laufe des Nachmittages das Sigma 17-50mm F2.8 EX DC bestellt.
Gute Entscheidung.
Viel Spaß damit!









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Empfehlung für ein everyday Objektiv für die Canon EOS 7D
Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
24 fps für Canon EOS RP und Canon EOS 90 D als freies Firmware-Download verfügbar
Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Canon: Neue Firmware für EOS R5, EOS R6 und EOS-1D X Mark III bringt u.a. Dual Recording und C-Log 3
Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
Lektüre-Empfehlung für die Feiertage: Leitfaden für DaVinci Resolve 16 Einsteiger
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis - die neue S35 Referenz für Doku? Dual Pixel AF, RAW vs MXF ...Fazit. Teil 2
Canon stellt am 19. Januar neue Cinema EOS Kamera vor - kommt die EOS R5C?
Anfänger Frage was für Cine Objektiv(e) für die BMPCC 6k?
Tilta: Camera Cage für Canon EOS R5C inkl. Akkulösung für 8K 50/60p RAW
Kann mich nicht für ein Objektiv entscheiden..
Canon präsentiert die Canon EOS R3 - Stabilisierte Fullframe 6K Videos mit 60p RAW
Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
Was haltet ihr davon ein Canon Objektiv an der Sony A7SII zu verwenden?
Welches Objektiv für die A7S III
Canon EOS R5C für Filmer in Anflug?
Kamera v.a. für Video zusätzlich zu Canon Eos RP
Welches Objektiv für die Sony Alpha 7SIII?
Beste Batterie / Akku für Canon EOS C Serie?
Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
Canon EOS R5 - Neue Firmware u.a. für längere Aufnahmezeiten
Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom