Logo Logo
/// 

Einzelne Szene von DVD ziehen...



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Daniel Munzinger:


Hallo NG,

folgendes Szenario:
Ich hab 3 DVDs (;private Videos, also kein Copyright-Verletzung) und
möchte daraus jetzt eine machen, indem ich nur gewünschte Szenen davon
nehme.

Meine Frage ist jetzt halt, wie ich das mache!? Sollte halt ne
bestmögliche Qualität haben und auch nich zu kompliziert sein.

Dürfen auch gern teure Software-Tipps sein, vielleicht fährt das an der
FH irgendwo rum. ;-)

Besten Dank,

Daniel




Antwort von Alan Tiedemann:

Daniel Munzinger schrieb:
> Ich hab 3 DVDs (;private Videos, also kein Copyright-Verletzung) und
> möchte daraus jetzt eine machen, indem ich nur gewünschte Szenen davon
> nehme.

DVDs sind im MPEG-Format, und das ist *kein* Schnittformat. Die
Originale (;am besten DV-AVI) wären eindeutig zu bevorzugen.

> Meine Frage ist jetzt halt, wie ich das mache!? Sollte halt ne
> bestmögliche Qualität haben und auch nich zu kompliziert sein.

Ich würde das mit ProjectX splitten und mit Cuttermaran oder
MPEG2Schnitt schneiden. Danach bei Bedarf mit MPEG2Schnitt Kapitelmarken
setzen und mit MuxMan zu einer neuen DVD muxen.

> Dürfen auch gern teure Software-Tipps sein, vielleicht fährt das an der
> FH irgendwo rum. ;-)

Womble MPEGVCR (;oder wie das heißt) ist schweineteuer und kann
framegenau schneiden, aber Cuttermaran macht das kostenlos ;-)

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Detlef Wirsing:

Alan Tiedemann schrieb am 19. Juli:

[...]
> Womble MPEGVCR (;oder wie das heißt) ist schweineteuer und kann
> framegenau schneiden, aber Cuttermaran macht das kostenlos ;-)

Ich benutze beide Programme. Der wesentliche Vorteil von Cuttermaran
ist eindeutig die Kostenlosigkeit. Außerdem kann es mehrere Tonspuren
schneiden.

Wenn einzelne Szenen aus einem Film herausgeschnitten werden sollen,
würde ich allerdings Womble MPEG2VCR vorziehen, auch wenn es nur eine
Tonspur kann und Geld kostet. Das dürfte beim Fragesteller keine Rolle
spielen. Man kann den Film sehr viel komfortabler durchsuchen, weil es
verschiedene Möglichkeiten der Positionierung gibt. Z.B. kann man den
Film in drei Geschwindigkeiten vor- oder rückwärts abspielen, mit den
Cursortasten oder über Schieberegler positionieren. Bei Cuttermaran
ist das mit dem Schieberegler und Klicken auf die Buttons für P-, I-
und B-Frames ziemlich mühselig.

Oft benutze ich inzwischen Cuttermaran, aber wenn ohnehin nur eine
Tonspur vorliegt, ziehe ich immer noch MPEG2VCR von Womble vor.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef










Antwort von Daniel Munzinger:

Alan Tiedemann schrieb:
> DVDs sind im MPEG-Format, und das ist *kein* Schnittformat. Die
> Originale (;am besten DV-AVI) wären eindeutig zu bevorzugen.

Dumme Frage, aber was ist dann ein Schnittformat? Premiere kommt ja
(;zumindest bei mir) nicht mit XviD zurecht.
Sorry, dumme Fragen, aber bei dem Thema bin ich dumm! ;-)

> Ich würde das mit ProjectX splitten und mit Cuttermaran oder
> MPEG2Schnitt schneiden. Danach bei Bedarf mit MPEG2Schnitt Kapitelmarken
> setzen und mit MuxMan zu einer neuen DVD muxen.

Also wenn ich das richtig verstehe: DVD in ProjectX reinladen, dann
splitten und dann weiterverstümmeln?

Und jetzt noch ne blödere Frage: Damit man damit noch so schrecklich
billige Effekt durch Premiere hinzufügen kann, was müsste man dafür machen?

Ansonsten erstmal danke, etwas schlauer bin ich!

Daniel




Antwort von Alan Tiedemann:

Daniel Munzinger schrieb:
> Alan Tiedemann schrieb:
>> DVDs sind im MPEG-Format, und das ist *kein* Schnittformat. Die
>> Originale (;am besten DV-AVI) wären eindeutig zu bevorzugen.
>
> Dumme Frage, aber was ist dann ein Schnittformat?

Ein Schnittformat ist eins, das zum Schnitt gedacht ist.

> Premiere kommt ja
> (;zumindest bei mir) nicht mit XviD zurecht.

Das ist auch kein Schnittformat.

Ein Schnittformat zeichnet sich dadurch aus, daß es keine Abhängigkeiten
zwischen verschiedenen Frames hat, also jeder FrameFrame im Glossar erklärt einzeln verarbeitet
werden kann.

MPEG2 hat I-Frames (;da kann man schneiden), P- und B-Frames (;da kann man
in der Regel nicht ohne Neucodierung schneiden).

DV-AVI bspw. hat nur "I"-Frames.

> Sorry, dumme Fragen, aber bei dem Thema bin ich dumm! ;-)

Macht ja nix, kannst ja was lernen ;-)

>> Ich würde das mit ProjectX splitten und mit Cuttermaran oder
>> MPEG2Schnitt schneiden. Danach bei Bedarf mit MPEG2Schnitt Kapitelmarken
>> setzen und mit MuxMan zu einer neuen DVD muxen.
>
> Also wenn ich das richtig verstehe: DVD in ProjectX reinladen, dann
> splitten und dann weiterverstümmeln?

Jup! Einfach die VOBs in der richtigen Reihenfolge reinziehen und dann
demuxen. Wenn Du schon ungefähr weißt, daß Du nur drei oder vier Szenen
brauchst, kannst Du die auch direkt mit ProjectX rausschneiden.

> Und jetzt noch ne blödere Frage: Damit man damit noch so schrecklich
> billige Effekt durch Premiere hinzufügen kann, was müsste man dafür machen?

Urks... Effekte bedeuten Rekompression, und das will man bei MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt nicht
wirklich.

Ansonsten, wenn Premiere für MPEG-Schnitt was taugt (;wovon ich
allerdings nicht ausgehe!), dann kann man die MPV- und MP2-Spuren (;Bild
und Ton) getrennt in Premiere laden und dann ganz normal weiterbearbeiten.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Daniel Munzinger:

Alan Tiedemann schrieb:
[viele hilfreiche Antworten]

okay danke vielmals...damit bin ich jetzt erstmal bedient! ;-)

Daniel




Antwort von Alan Tiedemann:

Daniel Munzinger schrieb:
> Alan Tiedemann schrieb:
> [viele hilfreiche Antworten]
>
> okay danke vielmals...damit bin ich jetzt erstmal bedient! ;-)

Berichte nach der Anwendung mal, ob das wirklich hilfreich war ;-)

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Jürgen He:

Alan Tiedemann schrieb:
> Daniel Munzinger schrieb:
>> Dumme Frage, aber was ist dann ein Schnittformat?
>
> Ein Schnittformat ist eins, das zum Schnitt gedacht ist.
>
>> Premiere kommt ja
>> (;zumindest bei mir) nicht mit XviD zurecht.
>
> Das ist auch kein Schnittformat.
>
> Ein Schnittformat zeichnet sich dadurch aus, daß es keine
> Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Frames hat, also jeder Frame
> einzeln verarbeitet werden kann.
>
> MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt hat I-Frames (;da kann man schneiden), P- und B-Frames (;da kann
> man in der Regel nicht ohne Neucodierung schneiden).
>

Auch wenn Alans Ausführungen prinzipiell richtig sind, er hat vermutlich
nie mit dem Womble MPEG-Video-Wizard gearbeitet. Dieses Programm ist
hervorragend für den MPEG-Schnitt geeignet. Bildgenau, schnell
(;besonders beim Manövrieren in der Timeline) und encodet nur
Schnittstellen bzw. Effekte neu. Es könnte genau das sein, was Du
suchst. Du kannst etliche Übergänge und andere Effekte setzen, sogar
nachträgliche Titelung ist möglich. Eine 30Tg. Vollersion ist verfügbar.
Das Programm importiert VOBs direkt Beinhaltet sie mehrere Tonspuren
kann man die gewünschte auswählen. (;Auf diesem Weg müsste es möglich
sein, indirekt doch mit mehreren Tonspuren zu arbeiten, man exportiert
nach dem Schnitt in einem zweiten Durchgang einfach die andere Tonspur.
Habe das aber noch nicht ausprobiert.) Bei BHV gibt es eine deutlich
billigere Version (;http://shop.bhv.de/produktbhv.asp?pid”7), die aber,
so weit ich das mitbekommen habe, mit Updates hinterherhinkt.

Gruß, Jürgen





Antwort von Daniel Munzinger:

Jürgen He schrieb:
> Auch wenn Alans Ausführungen prinzipiell richtig sind, er hat vermutlich
> nie mit dem Womble MPEG-Video-Wizard gearbeitet. Dieses Programm ist
> hervorragend für den MPEG-Schnitt geeignet. Bildgenau, schnell
> (;besonders beim Manövrieren in der Timeline) und encodet nur
> Schnittstellen bzw. Effekte neu. Es könnte genau das sein, was Du
> suchst. Du kannst etliche Übergänge und andere Effekte setzen, sogar
> nachträgliche Titelung ist möglich. Eine 30Tg. Vollersion ist verfügbar.
> Das Programm importiert VOBs direkt Beinhaltet sie mehrere Tonspuren
> kann man die gewünschte auswählen. (;Auf diesem Weg müsste es möglich
> sein, indirekt doch mit mehreren Tonspuren zu arbeiten, man exportiert
> nach dem Schnitt in einem zweiten Durchgang einfach die andere Tonspur.
> Habe das aber noch nicht ausprobiert.) Bei BHV gibt es eine deutlich
> billigere Version (;http://shop.bhv.de/produktbhv.asp?pid”7), die aber,
> so weit ich das mitbekommen habe, mit Updates hinterherhinkt.

Auch an dich vielen Dank.

Als "Effekte" will ich eigentlich nur Übergänge, damit das ganze halt
sich so gehäckselt aussieht.

Aus Zeitgründen komm ihc wohl doch erst später dazu, das zu testen, aber
ich werden dann mal meine Erfahrungen mitteilen.

Daniel




Antwort von Daniel Munzinger:

Hallo,

hatte ja Feedback versprochen...

Mittlerweile hab ich die DVDs mit ProjectX demuxt und dann mit
Cuttermaran geschnitten und die Lösung reicht für meine Zwecke aus.

Danke nochmals für die Antworten.

Daniel





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Einzelne Szene von DVD ziehen...
HDC-DX1: DVD-RW-Finalisierung/Abspielen wg. defekter Szene nicht möglich
DVD -> MPEG2 ->Szenen rausschneiden -> SVCD
Wie kurze Szene von DVD rippen?
DVD stock am Anfang von neuen Szenen
DVD besteht nur aus einer Szene
Geht das: DVD rippen, Szene ergänzen, neu brennen?
Mit der DCR-DVD Szenen auf Mac übertragen
Szenen von DVD schneiden
Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?
Umwandeln Serien-DVD in einzelne AVIs?
Video-DVD in einzelne MPEG-Dateien zerlegen
Suche Programm, um einzelne Tracks einer DVD auf Festplatte zu überspielen
Glidecam schärfe ziehen
Szene
Action-Szene machen
Szene anhalten und drehen
Premiere Pro CC - "ghosting" im Video, nach ziehen in die Timeline
Wie Autobahn und deren Umgebung in Szene setzen?
.m4v Datei läßt sich nicht ins Encore CS6 Projekt Fenster ziehen
Szene einer Karte,auf der eine Strecke langsam eingefärbt wird
Einzelne Bildbereiche aufhellen
Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
Filmdatei in einzelne Episoden splitten
einzelne Filmsequenzen automatisch erkennen
Einzelne Frames in MPEG2 Datei retuschieren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom