Logo Logo
/// 

DaVinci Resolve 12.5 auf meinem Rechner kein Ton, auf anderen ja - was tun?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von Piqu:


Hallo Leute,
mittlerweile bin ich am verzweifeln, weil ich einfach Dinge nicht nachvollziehen kann.
Wen wenn ich bei DR12.5 Filmmaterial rein ziehe, erhalte ich nur das Video, ohne Tonspur.
Bei einem Freund, der exakt das gleiche Filmmaterial hat, geht beides.
Nach Abgleich unserer Einstellungen, die sich decken, QT update, gibt es keine Änderung.

Hab auch schon eine ältere Version von DR12 probiert - gleiches Problem.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Gruß, Piqu



Antwort von blickfeld:

mit deiner graka wirst du mit davinci keinen spaß haben, die ist eigentlich weit unter den mindestanforderungen.



Antwort von Piqu:

Hm, das löst aber nicht mein Problem.
Oder denkst Du, dass es daran hakt?





Antwort von SirRollingVonShutter:

mit deiner graka wirst du mit davinci keinen spaß haben, die ist eigentlich weit unter den mindestanforderungen.

Hat er sich hier über seine Grafikkarte beschwert? Überlasse es den Leuten mit was sie gut arbeiten können und womit sie Spass haben oder nicht.



Antwort von Piqu:

Ist schon okay. Den Hinweis fand ich okay.
Wenn es sich lohnt, kann ich mir ja eine bessere zulegen.



Antwort von cantsin:

Zurück zur Ausgangsfrage: Resolve 12.5 unterstützt nur bei Quicktime (.mov)-Dateien eingebettete AAC-Audiospuren (wie sie von den meisten Consumerkameras - inkl. GH4 und A7s - geschrieben werden). Bei .MTS- und .mp4-Dateien bleiben die Audiospuren stumm, selbst wenn es sich um dieselben Codecs handelt.

Bist Du Dir sicher, dass Dein Freund seine Kameradateien nicht nach .mov umgewandelt hat?



Antwort von Piqu:

Es handelt sich um meine Aufnahmen.
Die hat er einfach in das Programm rein gezogen.
Ist es möglich, dass sie beim Import von Resolve automatisch in mov umgewandelt werden?
Haben eigentlich die gleichen Einstellungen.
Ich überprüfe das nochmal.
Gruß



Antwort von cantsin:

Es handelt sich um meine Aufnahmen.
Es wäre hilfreich, wenn Du noch angeben könntest, in welchem Dateiformat die vorliegen bzw. von welcher Kamera sie stammen.

Die hat er einfach in das Programm rein gezogen.
Ist es möglich, dass sie beim Import von Resolve automatisch in mov umgewandelt werden?
Nein.



Antwort von Piqu:

Ich habe es schon mit drei verschiedenen Aufnahmeformaten probiert.
1. Canon G25 - sind AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Aufnahmen - Endung mts-datein
2. Panasonic T750

Die Aufnahmen die mit Ton abgespielt werden sind die von der DSLR-D750.
Das sind mov-Datein.



Antwort von cantsin:

Ich habe es schon mit drei verschiedenen Aufnahmeformaten probiert.
1. Canon G25 - sind AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Aufnahmen - Endung mts-datein
2. Panasonic T750

Die Aufnahmen die mit Ton abgespielt werden sind die von der DSLR-D750.
Das sind mov-Datein.

Na, das ist doch exakt, was ich beschrieben habe. Die G25 und T750 erzeugen beide AVCHD/MTS-Dateien, die Resolve nur ohne Ton importiert, während die D750-Dateien wegen ihres Quicktime/.mov-Containers mit Ton erkannt werden.

Dir muss da bei der Beobachtung Deines Freundes ein (Gedächtnis-)Fehler unterlaufen sein, bei den G25- und T750-Originaldateien wird Resolve immer die Tonspur weglassen. Das lässt sich aber sehr einfach umgehen, indem man die MTS-Dateien nach .mov umpackt, wozu kein Neucodieren nötig ist und deshalb auch kein Qualitätsverlust anfällt. Unter der Kommandozeile/im Terminal und bei installiertem ffmpeg geht das z.B. mit:

ffmpeg -i xy.MTS -acodec copy -vcodec copy xy.mov

Ansonsten geht das auch mit diversen grafischen Tools wie z.B. Clipwrap.



Antwort von Piqu:

Na das klingt ja Hoffnungsvoll.
Wenn ich nochmal nachfragen darf, damit ich das richtig verstehe.

Ich könnte es also bei Reserve direkt eingeben, dass das Programm beim Import in mov umwandelt?

Heißt, wo und wie kann ich den Codek ändern?
Hab das leider mit deiner Codekzeile noch nicht ganz verstanden, entschuldige!
Terminal sagt mir leider nicht viel.

Gruß



Antwort von cantsin:

Ich könnte es also bei Reserve direkt eingeben, dass das Programm beim Import in mov umwandelt?
Nochmals, nein. Du brauchst dafür ein externes Programm wie ffmpeg oder ClipWrap.

Heißt, wo und wie kann ich den Codek ändern?
Der Video- und der Audio-Codec werden nicht geändert, nur das Dateiformat (von MTS zu mov).

Hab das leider mit deiner Codekzeile noch nicht ganz verstanden, entschuldige!
Terminal sagt mir leider nicht viel.
WinRewrap sollte Dein Problem lösen:
http://www.fatpigtures.com/software/



Antwort von Bergspetzl:

Terminal ist Mac. Er hat Windows. Müsste in der Kommandozeile aber auch gehen. Oder eben ein Prog mit grafischer Oberfläche...



Antwort von cantsin:

Terminal ist Mac. Er hat Windows. Müsste in der Kommandozeile aber auch gehen. Oder eben ein Prog mit grafischer Oberfläche...
Ja, das geht auch auf der Windows-"Eingabeaufforderung" bzw. mit alternativen Shells wie PowerShell und Cygwin, wenn man ffmpeg installiert. Aber bei den grafischen Tools (die letztlich nur GUIs für ffmpeg sind), habe ich ausser dem o.g. WinRewrap noch nichts für Windows gefunden.



Antwort von ucob:

Hallo Freunde,
auch ich versuche mich mit da Vinci Resolve. Auch ich kann keine Audio-Kanäle von meiner GH2-Datei in dVR laden. Das Umpacken in mov mit ffmpeg, wie von cantsin vorgeschlagen, funktioniert leider nicht. Die Tonspur wird nicht mitgenommen.
Die Ausführung des Befehls habe ich beigefügt. Was mache ich falsch?



Antwort von mash_gh4:

Die Tonspur wird nicht mitgenommen.

mitgenommen wird sie schon, nur offenbar wird das AC-3 von deinem NLE nicht akzeptiert.

verwende einfach statt dem "-acodec copy" die option: "-acodec pcm_s16be" bzw. die neuere schreibweise "-c:a pcm_s16be". damit sollte die tonspur in unkomprimierer pcm form eingebettet werden.



Antwort von ucob:

mash_gh4
vielen Dank für Deine Hilfe. Jetzt klappt es!

ucob



Antwort von mash_gh4:

mash_gh4
vielen Dank für Deine Hilfe. Jetzt klappt es!

prima! :)

da du das ganze in resolve nutzt, könnte es übrigens sinn machen, wenn du auch das video format in ganz ähnlicher weise modifizierst -- den betreffenden datenstrom also nicht einfach nur in das andere containerformat kopierst, sondern bspw. in prores hq umwandelst. damit tut sich resolve beim scheiden deutlich leichter bzw. reagiert dann wesentlich flüssiger auf eingaben. aber natürlich dauer diese umrechen eine weile und verschlingt relativ viel platz auf der festplatte. im grunde ist es ohnehin fast das selbe, wie wenn man im resolve die eingebauten funktionen nutzt, material zu cachen bzw. zu optimieren (...was aber leider noch langsamer ist). jedenfalls könntest du derartiges schon im vorfeld beim aufbereiten mittels ffmpeg erreichen, wenn du statt das "-vcodec copy" ein "-c:v prores -profile:v 3" verwendest.



Antwort von ucob:

klingt gut. Aber ist damit nicht ein Qualitätsverlust des Videomaterials verbunden?

Ich werde beides mal ausprobieren und miteinander vergleichen.

Nochmals vielen Dank
ucob



Antwort von mash_gh4:

klingt gut. Aber ist damit nicht ein Qualitätsverlust des Videomaterials verbunden?

die betreffenden verluste sind in der praxis geradezu vernachlässigbar. es ist eher die filegröße, die ein bisserl nervt bzw. das archivieren im ursprünglichen format sinnvoller erscheinen lässt.

wenn du aber auch noch diese minimalsten qualitätseinbußen ausklammern willst, kannst du ja auch einen echten proxy-worklflow nutzen -- d.h. vor dem abschließenden rausrendern die prores files wieder gegen die unmodifiziereten originaldaten austauschen. so lange dateinamen und enthaltenene metadaten (timecode etc.) gleich bleiben, geht das problemlos. beim rendernrendern im Glossar erklärt macht es auch keinen großen unterschied mehr, wenn es ein bisserl länger dauert. trotzdem: der erzielbare qualitätsunterschied wird im gegenständlichen fall derat klein ausfallen, dass es die mühen kaum wert ist.



Antwort von Araphenithor:


Die Tonspur wird nicht mitgenommen.

mitgenommen wird sie schon, nur offenbar wird das AC-3 von deinem NLE nicht akzeptiert.

verwende einfach statt dem "-acodec copy" die option: "-acodec pcm_s16be" bzw. die neuere schreibweise "-c:a pcm_s16be". damit sollte die tonspur in unkomprimierer pcm form eingebettet werden.

Hallo,

funktioniert bei mir leider nicht... verwende ich den vorgeschlagenen Befehl, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Unable to find a suitable output format for 'copy'
copy: Invalid argument

screenshot.png

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Beste Grüße
Steffen



Antwort von prime:

Schreib mal den gesamten Befehl den du verwendet hast.

@mash_gh4: Sollt es nicht pcm_s16le sein statt be?



Antwort von mash_gh4:


funktioniert bei mir leider nicht... verwende ich den vorgeschlagenen Befehl, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Unable to find a suitable output format for 'copy'
copy: Invalid argument

screenshot.png

das passiert immer dann, wenn man versucht unkomprimiertes audio (PCM) in .mp4 container zu packen.
du bauchst einfach nur .mov statt .mp4 als ausgabeformat zu verwenden, was ja ohnehin fast das selbe ist, dann verschwindet dieses problem.

ffmpeg hält sich hier einfach strenger an die normen bzw. formatspezifikationen als es die meisten kamerahersteller tun.

das mit dem angesprochenen pcm_s16be bzw. pcm_s16le betrifft nur die anordnung der signifikanteren bytes im datenstrom. ursprünglich hat das hauptsächlich mit verschiedenen prozessorarchitekturen bzw. unterschiedleicher maschienensprachlicher zahlendarstellung zu tun. die meisten programme kommen ohnehin mit beidem ganz gut klar und behandeln es richtig. aber natürlich ist das nicht immer der fall. man erkennt es dann aber sofort daran, das die tonspur ganz grässlich rauscht.



Antwort von prime:

Hab gerade mal getestet, kann pcm_16le/be in mp4 packen.. funktioniert.
ffmpeg version:
ffmpeg version N-84005-g3ba7b47-tessus Copyright (c) 2000-2017 the FFmpeg developers



Antwort von Alf_300:

Vielleicht reicht auch umbenennen in MP4



Antwort von mash_gh4:


Hab gerade mal getestet, kann pcm_16le/be in mp4 packen.. funktioniert.

würde mich wundern, aber ich hab's natürlich auch schon länger nicht mehr probiert. es gab jedenfalls über jahre hinweg immer wieder entsprechende bug reports, die von den entwicklern mit hinweis auf die entsprechenden normen zurückgewiesen wurden.

https://trac.ffmpeg.org/ticket/3366
https://trac.ffmpeg.org/ticket/3818

allerdings schaut die entsprechende fehlermeldung tatsächlich ein bisserl anders aus ("codec not currently supported in container") als hier, weshalb es vermutlich wirklich sinn machen würde, den eigentlichen befehl und nicht nur die ausgabe zu zu kennen, um die ursache des problems sinnvoll einzuengen.



Antwort von Araphenithor:


Schreib mal den gesamten Befehl den du verwendet hast.

@mash_gh4: Sollt es nicht pcm_s16le sein statt be?

sorry, hab ich wohl vergessen :(

ffmpeg -i 00061.MTS -acodec copy -vcodec copy 00061.mov -> kein Ton
ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be copy -vcodec copy 00061.mov -> Fehler im Screenshot oben
ffmpeg -i 00061.MTS -acodec pcm_s16be copy -vcodec copy 00061.mov -> ebenso (ist ja eigentlich der selbe Befehl)

le statt be funktioniert genausowenig...

Die Aufnahme wurde mit einer Panasonic HC-V180 erstellt.



Antwort von prime:

ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be copy -vcodec copy 00061.mov -> Fehler im Screenshot oben

Der Befehl gibt einmal den Audio-Codec als pcm an und dann als copy (durchreichen), dass kann nicht funktionieren. Korrekt wäre so:
ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be -vcodec copy 00061.mov

bzw.
ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be -c:v copy 00061.mov
Alternativ "le", was auch immer dein NLE bevorzugt.



Antwort von Araphenithor:


ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be copy -vcodec copy 00061.mov -> Fehler im Screenshot oben

Der Befehl gibt einmal den Audio-Codec als pcm an und dann als copy (durchreichen), dass kann nicht funktionieren. Korrekt wäre so:
ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be -vcodec copy 00061.mov

bzw.
ffmpeg -i 00061.MTS -c:a pcm_s16be -c:v copy 00061.mov
Alternativ "le", was auch immer dein NLE bevorzugt.

Vielen Dank, so funktioniert es.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welches AVI läßt sich auf JEDEM Windowsrechner abspielen?
Ton von AVI zu leise
AVI: Ton raus, Film endlos wiedergeben
Ton aus AVI extrahieren mit Kommandozeilentool?
AviSynth und VirtualDub - kein Ton
Kodierung von AVI nach MPG ohne Ton - warum?
12 GB AVI ohne Ton?
DaVinci Resolve 15: kein Ton nach Windows update
DaVinCi Resolve 15: Ton nur kurz da, dann weg?
DaVinci Resolve 12.5 auf meinem Rechner kein Ton, auf anderen ja - was tun?
Kein Ton bei Export in Avi
AVI nur Ton
Premiere-Projekte auf anderen Rechner migrieren
DaVinci Resolve 12.5 kein ton nach import
Resolve 15 - instabil (auf meinem System)
Auf Video nach dem Importieren auf PC kein Ton
VMagic - Ton nur auf einem Rechner?
DaVinci Resolve auf mehreren PC's?
DVB-T auf DVD gebrannt - kein Ton?
Welcher Rechner für Blackmagic Davinci Resolve 15 Studio ?
Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
RX100VI: Kein Ton bei Videowiedergabe auf Android Geräten
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
DaVinci Resolve Micro Panel Review auf ProVideo Coalition
DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
DNGs auf Handy 25MB, auf Rechner 0kb!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen