Logo Logo
/// 

Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können.

Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr PixelPixel im Glossar erklärt, weniger Cinema?




Antwort von rush:

Guter Beitrag - entspricht in etwa dem was man bisher so von der 6K gehört und erwartet hat.

Insbesondere für P4K Nutzer dürfte der "habenwollen-Reflex" daher gering ausfallen.

Und selbst Nutzer von EF Glas sollten entsprechend abwägen ob man diese Objektive nativ anflantschen - oder lieber doch den Adapter-Weg via MFT-Bajonett nebst möglicher Vorteile (Speedy oder Vari ND) gehen sollte.



Antwort von -paleface-:

Bei mir laden die Bilder nicht.





Antwort von Funless:


Bei mir laden die Bilder nicht.

Kann ich bestätigen, bei mir auch nicht.



Antwort von rudi:

Ich suche grade nach dem Fehler, kann aber etwas dauern...



Antwort von MrMeeseeks:

Tatsächlich dürfte Blackmagic mit dem aktuellen Preis der neuen Pocket 6K (2679 Euro) und besonders deren sofortiger Verfügbarkeit diesen anderen Herstellern mächtig in die Parade fahren.

Slashcam-Redaktion Heute in Stimmung für paar Scherze?

Hatte als einer der ersten bestellt und bekam Heute als Email die klassische "leider kann blackmagic nicht liefern, tut uns Leid" Sülze von Teltec.



Antwort von rudi:


Ich suche grade nach dem Fehler, kann aber etwas dauern...

So, jetzt gibts wieder was auf die Augen ;)



Antwort von rush:



Hatte als einer der ersten bestellt und bekam Heute als Email die klassische "leider kann blackmagic nicht liefern, tut uns Leid" Sülze von Teltec.

Was ja auch zu erwarten war... die paar Testexemplare die rumdümpeln waren vermutlich die "sofort verfügbaren" ;-)
BMD Style halt - wer da wirklich Besserung erwartet hat dürfte wieder mal enttäuscht werden. Eigentlich schade.



Antwort von rudi:


Tatsächlich dürfte Blackmagic mit dem aktuellen Preis der neuen Pocket 6K (2679 Euro) und besonders deren sofortiger Verfügbarkeit diesen anderen Herstellern mächtig in die Parade fahren.

Slashcam-Redaktion Heute in Stimmung für paar Scherze?

Hatte als einer der ersten bestellt und bekam Heute als Email die klassische "leider kann blackmagic nicht liefern, tut uns Leid" Sülze von Teltec.

Hmm. Unser Eindruck im Netz war, dass bereits viele Leute die Kamera erhalten haben. Wie die Situation konkret in Deutschland aussieht, wissen wir allerdings nicht. Ein Indiz war auch, dass Blackmagic auch sofort nach der PM ein Testmodell bereit stellen konnte, was sonst nicht selbstverständlich war.
Habe jetzt keine komplette Übersicht, aber hier scheint sie z.B. lieferbar:
https://www.digitalschnitt.de/shop/arti ... 9e405f7d1f



Antwort von rush:

Der "bekannte" Holländer scheint auch welche auf Lager zu haben... immerhin. Vielleicht klappts ja diesmal doch etwas besser als bei der P4K.



Antwort von wolfgang:

Schon interessant die Pocket 4K als schärfste Konkurrenz für die 6K zu sehen. Und die Speichersituation ist tatsächlich grenzwertig.

Und es stimmt - ProResProRes im Glossar erklärt finde ich bei UHD gut, aber NICHT wenn ich eigentlich raw haben will. Dabei ist mir als Kunde ziemlich egal warum das so ist.

Und die geringere Puxelgrösse - naja.



Antwort von iasi:

Fokal Reducer und Adapter bringen leider zusätzliche Probleme.

Mal funktionieren Linsen nicht - also Elektronik.
Mal wackelt der ganze Spaß aufgrund von Spiel - also Mechanik.

Daher überlege ich als Pocket4k-Besitzer, ob die Pocket6k das frühe Update wird.



Antwort von MrMeeseeks:



Daher überlege ich als Pocket4k-Besitzer, ob die Pocket6k das frühe Update wird.

https://media3.giphy.com/media/jQmVFypW ... =giphy.gif

Jetzt gehts aber nun wirklich in Richtung Science Fiction.



Antwort von iasi:



Daher überlege ich als Pocket4k-Besitzer, ob die Pocket6k das frühe Update wird.


Jetzt gehts aber nun wirklich in Richtung Science Fiction.

Science Fiction?!

so so

Alter und Bildungsstand ;)



Antwort von iasi:


Tatsächlich dürfte Blackmagic mit dem aktuellen Preis der neuen Pocket 6K (2679 Euro) und besonders deren sofortiger Verfügbarkeit diesen anderen Herstellern mächtig in die Parade fahren.

Slashcam-Redaktion Heute in Stimmung für paar Scherze?

Hatte als einer der ersten bestellt und bekam Heute als Email die klassische "leider kann blackmagic nicht liefern, tut uns Leid" Sülze von Teltec.

ja sicher - du bist wohl immer einer der ersten - zumindest in der selbstwahrnehmung



Antwort von iasi:



Was ja auch zu erwarten war... die paar Testexemplare die rumdümpeln waren vermutlich die "sofort verfügbaren" ;-)
BMD Style halt - wer da wirklich Besserung erwartet hat dürfte wieder mal enttäuscht werden. Eigentlich schade.

Warum schade?
Du kaufst dir doch sowieso keine.



Antwort von rush:

Wozu auch? Habe doch die P4K mit der ich - im Gegensatz zu Dir - sehr happy bin, egal ob vom Stativ, der Schulter oder am Gimbal.

Aber habe gehofft das BMD allgemein etwas lernfähiger ist um jene Wartezeiten der P4K eben nicht zu wiederholen... In der Hinsicht so wie der Kommunikation oder auch dem halten von Feature-Versprechen bzw. wegrationalisieren von Features stehen sie noch nicht allzu gut dar bzw. können gern noch besser werden um mehr als nur Underdog und Preisbrecher zu bleiben.

Und mit der Nichtverfügbarkeit verdient BMD halt auch nichts. Leute wollen interessante Produkte auch kaufen - und lieber heut als morgen im Wohnzimmer haben. Wenn BMD da erneut nicht Stückzahlen bringen kann prägt sich sowas auch in den Köpfen ein. Daher wäre es schön wenn sie das ganze diesmal etwas besser hinbekommen. Schauen 'ma mal



Antwort von motiongroup:

ja sicher - du bist wohl immer einer der ersten - zumindest in der selbstwahrnehmung

Warum schade?
Du kaufst dir doch sowieso keine.

Der Iasi wird ja immer witziger.. wer nicht erster ist und nicht letzter ist und auch nichts dazwischen zu tun hat damit, ist was genau.....?:)))



Antwort von Bruno Peter:


ja sicher - du bist wohl immer einer der ersten - zumindest in der selbstwahrnehmung

Warum schade?
Du kaufst dir doch sowieso keine.

Der Iasi wird ja immer witziger.. wer nicht erster ist und nicht letzter ist und auch nichts dazwischen zu tun hat damit, ist was genau.....?:)))

Du warst hier schon immer der allergrößte Witzbold, schau mal in den Spiegel!



Antwort von iasi:


ja sicher - du bist wohl immer einer der ersten - zumindest in der selbstwahrnehmung

Warum schade?
Du kaufst dir doch sowieso keine.

Der Iasi wird ja immer witziger.. wer nicht erster ist und nicht letzter ist und auch nichts dazwischen zu tun hat damit, ist was genau.....?:)))

... ist jemand, der nur Happen aufschnappt und den Zusammenhang nicht versteht bzw. sich einen eigenen abstrusen zusammenreimt.

Jedenfalls fehlt es bei motiongroups Zitaten und Geschreibsel hier völlig an Sinn und logischen Zusammenhängen.



Antwort von iasi:


Wozu auch? Habe doch die P4K mit der ich - im Gegensatz zu Dir - sehr happy bin, egal ob vom Stativ, der Schulter oder am Gimbal.

So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ich kann zudem nicht verstehen, wie man so eine kleine Kamera schultert?
Mag ja sein, dass der Müller einen Mehlsack schultert, aber warum Oma Maier nun die 1kg-Tüte über die Schulter legen sollte, verstehe ich nicht.



Antwort von Jott:

"So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten."

Also immer wachsam nach dem Feind Ausschau halten, anstatt mit "so einer Kamera" einfach mal zu drehen? Das Bild nicht aufhängen, weil es ja bald bessere Nägel geben könnte?

Don‘t worry, be happy! Statt Permanent-Blockade.



Antwort von iasi:



Also immer wachsam nach dem Feind Ausschau halten, anstatt mit "so einer Kamera" einfach mal zu drehen?


Weil man vielleicht auch danach sehen sollte, welches denn das geeignetste Werkzeug für das ist, was man einfach mal so drehen will.

Nehmen wir diese EF-Diskussion:
Adapter sollen es also lieber sein.
Verbreitet sind Cine-Linsen mit PL- und EF-Anschluss, die bei den meisten Cine-Cams sogar noch verriegelt werden - wie nun auch bei der ZCam E2S6. ZCam preist dies als professionell an und wird dafür auch gelobt.
Warum wohl?

Eine Pocket mit PL-Mount und somit schönen dicken und schweren PL-Linsen ... ?



Antwort von Jott:

"Weil man vielleicht auch danach sehen sollte, welches denn das geeignetste Werkzeug für das ist, was man einfach mal so drehen will."

Du hast dir also nach monatelangem Grübeln die Pocket 4K gekauft (als das geeignetste Werkzeug), um dann doch nichts damit zu drehen und weiter Ausschau zu halten? Hat was.



Antwort von Frank Glencairn:



Nehmen wir diese EF-Diskussion:
Adapter sollen es also lieber sein.
Verbreitet sind Cine-Linsen mit PL- und EF-Anschluss, die bei den meisten Cine-Cams sogar noch verriegelt werden - wie nun auch bei der ZCam E2S6. ZCam preist dies als professionell an und wird dafür auch gelobt.
Warum wohl?

Eine Pocket mit PL-Mount und somit schönen dicken und schweren PL-Linsen ... ?

Allerdings hält dich aber auch keiner davon ab, ne PL Optik vor die P6K zu hängen, wenn man das denn unbedingt will.



Antwort von rush:



Wozu auch? Habe doch die P4K mit der ich - im Gegensatz zu Dir - sehr happy bin, egal ob vom Stativ, der Schulter oder am Gimbal.

So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ich kann zudem nicht verstehen, wie man so eine kleine Kamera schultert?
Mag ja sein, dass der Müller einen Mehlsack schultert, aber warum Oma Maier nun die 1kg-Tüte über die Schulter legen sollte, verstehe ich nicht.

Ach iasi... in welcher Parallelwelt lebst Du eigentlich? ;-)

Da warten Hobbyisten, Semipros und Co seit Jahren auf bezahlbare RAW-Kameras... dann kommt irgendwann ein Unternehmen und bringt genau solch ein Modell für die Masse für <1500€ (p4K) - und dann darf man nicht "happy" sein - weil das in Deinem Spektrum bzw. diesen Zusammenhang nicht passend ist? Das sagt ausgerechnet der, der immer auf der vermeintlichen Suche nach der "EINEN Kamera" ist - und nie fündig werden wird - oder zumindest immer latent unglücklich? Hachje.

Ganz ehrlich - Du machst es Dir ein bissl zu einfach oder bist nicht fähig über den Tellerrand zu gucken.

Die P4K passt problemlos auf mein Stativ - ist binnen Sekunden auf der Schulterstütze und somit entsprechend geriggt - Audio-Adapter/Funk kommt bei Bedarf aufs Top-Handle des Half-Cages. Hinten noch ein V-Mount dran und Strom für Stunden - wo ist jetzt bitte das Problem? Ob da 'ne Zcam, Red oder ArriMini im Cage bzw. auf der Schulter baumelt: same same, but different.
Und wenn ich möchte kann ich sie (natürlich ohne Handgriff und Tonaufbau) auch auf den Ronin schieben und damit loslegen.

Diese theoretische "geht nicht weil ich das anders auf Youtube gesehen habe" Mentalität die Du hier fährst nervt langsam ein wenig und ist auch nicht mehr sonderlich amüsant zu lesen, weil zu repetitiv.



Antwort von rdcl:



Wozu auch? Habe doch die P4K mit der ich - im Gegensatz zu Dir - sehr happy bin, egal ob vom Stativ, der Schulter oder am Gimbal.

So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ich kann zudem nicht verstehen, wie man so eine kleine Kamera schultert?
Mag ja sein, dass der Müller einen Mehlsack schultert, aber warum Oma Maier nun die 1kg-Tüte über die Schulter legen sollte, verstehe ich nicht.

Also wer nicht weiß, warum man über ein Werkzeug happy sein kann, der hat wohl noch nie richtig gearbeitet...



Antwort von Jörg:

iasi schreibt

Jedenfalls fehlt es bei motiongroups Zitaten und Geschreibsel hier völlig an Sinn und logischen Zusammenhängen.

also ich kann ihm spielend folgen, finde es logisch und sinnhaft, wenn man deine Klimmzüge
der letzten Jahre hier verfolgt...



Antwort von MrMeeseeks:



So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ich kann zudem nicht verstehen, wie man so eine kleine Kamera schultert?
Mag ja sein, dass der Müller einen Mehlsack schultert, aber warum Oma Maier nun die 1kg-Tüte über die Schulter legen sollte, verstehe ich nicht.

Also wer nicht weiß, warum man über ein Werkzeug happy sein kann, der hat wohl noch nie richtig gearbeitet...

Der ist doch über nichts mehr im Leben "happy". 95% seiner Beiträge haben einen starken depressiven Touch. Immer nur Gemecker, Gejammer und eine negative Grundstimmung.



Antwort von wolfgang:

Gibts eigentlich auch noch irgendetwas zum Thema selbst?

Hier gibts weitere reviews
https://www.cinema5d.com/bmpcc-6k-vs-bm ... s-for-you/



Antwort von filmkamera.ch:


Gibts eigentlich auch noch irgendetwas zum Thema selbst?

Hier gibts weitere reviews
https://www.cinema5d.com/bmpcc-6k-vs-bm ... s-for-you/

Ich möchte jetzt nicht auch als depressiv diagnostiziert werden aber:

Der Mann bringt es fertig, geschlagene 8 Minuten nur warme Luft zu erzeugen. Das unmotivierte Geschwurbel hat einzig und alleine den Zweck, bei B&H oder CVP das Konto mit Verkaufs-Links zu füllen. Null Info.



Antwort von Paralkar:


Schon interessant die Pocket 4K als schärfste Konkurrenz für die 6K zu sehen. Und die Speichersituation ist tatsächlich grenzwertig.

Und es stimmt - ProResProRes im Glossar erklärt finde ich bei UHD gut, aber NICHT wenn ich eigentlich raw haben will. Dabei ist mir als Kunde ziemlich egal warum das so ist.

Und die geringere Puxelgrösse - naja.

Das würde nur mit Sensorcrop gehen, willst du das wirklich?



Antwort von iasi:



So eine Kamera ist doch kein Spielzeug, über das man happy ist. Es ist ein Werkzeug, bei dem immer gelten sollte: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ich kann zudem nicht verstehen, wie man so eine kleine Kamera schultert?
Mag ja sein, dass der Müller einen Mehlsack schultert, aber warum Oma Maier nun die 1kg-Tüte über die Schulter legen sollte, verstehe ich nicht.

Also wer nicht weiß, warum man über ein Werkzeug happy sein kann, der hat wohl noch nie richtig gearbeitet...

Klar bin ich froh, wenn ich mit dem Hammer den Nagel gerade einschlagen konnte. Das hilft mir aber doch nicht weiter, wenn es darum geht den richtigen Hammer für die nächste Aufgabe auszuwählen.



Antwort von iasi:



Also wer nicht weiß, warum man über ein Werkzeug happy sein kann, der hat wohl noch nie richtig gearbeitet...

Der ist doch über nichts mehr im Leben "happy". 95% seiner Beiträge haben einen starken depressiven Touch. Immer nur Gemecker, Gejammer und eine negative Grundstimmung.

Ich bin schließlich nicht mit der Kamera verheiratet und muss sie mit Komplimenten bei Laune halten.
Kameras sind technische Werkzeuge bei denen mich die Schwächen interessieren - das Bessere ist nun einmal der Feind des Guten.

Und wenn ich selbst bei einem neuen Gimbal, von dem es hieß, dass die Pocket4k problemlos draufpassen würde, eben doch erst wieder herumschrauben muss, ist das nun einmal ein negativer Punkt.
Dass die Pocket4k ordentliche Aufnahmen macht, wurde schon hinlänglich ausgebreitet und von der Pocket6k darf man ja wohl gleiches erwarten.

Wenn ich eine Kamera benötigen würde, um "happy" zu sein, würde ja wohl irgendetwas nicht stimmen.

Jedenfalls hab ich kein Red-Bashing oder ähnliches nötig, um mich wohl zu fühlen.

Wenn MrMeeseeks es besser geht, wenn er mit freudigen Gedanken an den cinematischen Look seiner allerliebsten Kamera einschlafen kann, soll es so sein.
Es muss ja schließlich eine ganz ganz besonders tolle Kamera sein, die unser MrMeeseeks gekauft hat - denn sonst würde ja wohl etwas an ihm nagen.

Da kann ich eben entspannter sein, denn ich ärgere mich vielleicht über den heftigen Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt der BMCC, das BlackShading der Red oder die Bauform der Pocket4k, aber ich hadere deshalb nicht mit mir und meiner Entscheidung die Dinge gekauft zu haben.

Klar sind die Red Mags überteuert - darf man gerne auch kritisieren - wußte ich auch schon vor dem Kauf und juckt mich deshalb auch nicht. Ich hatte damals schon Gemecker und Gejammer, hab dann aber dennoch in den sauren Apfel gebissen. Depressiv macht mich dies sicherlich nicht.
Wer sich nun so schrecklich über Red aufregt, sind doch die Leute wie MrMeeseeks, die sich keine Red kaufen und daher ihrem Ärger Luft machen müssen.

Die Pocket4k kostet ein Nasenwasser im Vergleich zu anderen Produkten im Cine-Bereich. MrMeeseeks muss doch deshalb nicht gleich eine emotionale Bindung aufbauen, nur weil er sich auch eine leisten kann.
Die Pocket6k ist nun das, was MrMeeseeks sich von Red gewünscht hatte und was er dann nicht bekommen hatte - daher auch sein Zorn auf Red.
MrMeeseeks! Freut dich doch, dass du endlich das bekommst, was du dir schon lange erträumt hattest, aber übertreib es nicht mit den Emotionen.



Antwort von wolfgang:


Ich möchte jetzt nicht auch als depressiv diagnostiziert werden aber:

Na diese Diagnose geht hier schnell. ;)



Antwort von wolfgang:



Schon interessant die Pocket 4K als schärfste Konkurrenz für die 6K zu sehen. Und die Speichersituation ist tatsächlich grenzwertig.

Und es stimmt - ProResProRes im Glossar erklärt finde ich bei UHD gut, aber NICHT wenn ich eigentlich raw haben will. Dabei ist mir als Kunde ziemlich egal warum das so ist.

Und die geringere Puxelgrösse - naja.

Das würde nur mit Sensorcrop gehen, willst du das wirklich?

Ich hätte zumindest gerne die Wahl gehabt. Das 6K Material bringt halt eine beachtliche Mehrmenge an Daten, und das durch die Post durchzuschleppen kostet halt auch was - nur um zuletzt erst zu UHD resizen zu müssen. Und das für ein wenig Auflösungsgewinn um den es oft eh nicht geht.

Egal, bestellt ist das gute Stück mal.



Antwort von iasi:



Nehmen wir diese EF-Diskussion:
Adapter sollen es also lieber sein.
Verbreitet sind Cine-Linsen mit PL- und EF-Anschluss, die bei den meisten Cine-Cams sogar noch verriegelt werden - wie nun auch bei der ZCam E2S6. ZCam preist dies als professionell an und wird dafür auch gelobt.
Warum wohl?

Eine Pocket mit PL-Mount und somit schönen dicken und schweren PL-Linsen ... ?

Allerdings hält dich aber auch keiner davon ab, ne PL Optik vor die P6K zu hängen, wenn man das denn unbedingt will.

Der Sinn eines solchen Unterfangens hält mich davon ab.

Ein PL-Mount ist nun einmal darauf ausgelegt ein PL-Objektiv auch zu verkraften. Bei einem EF-Mount hätte ich bedenken, ein dickes PL-Objektiv anzuflanschen. :)



Antwort von iasi:



Ich hätte zumindest gerne die Wahl gehabt. Das 6K Material bringt halt eine beachtliche Mehrmenge an Daten, und das durch die Post durchzuschleppen kostet halt auch was - nur um zuletzt erst zu UHD resizen zu müssen. Und das für ein wenig Auflösungsgewinn um den es oft eh nicht geht.

Egal, bestellt ist das gute Stück mal.

Um wirklich UHD-Auflösung zu bekommen, musst du eben 6k-Raw-Material nutzen.
Wie WoWu mal ausführlich reveriert und belegt hatte, reichten ja nicht mal die 6k der Red-Dragon, um problemlos den UHD-Zulassungstest zu bestehen.

Sollte man zudem nicht möglichst die bestmögliche Qualität aus der Kamera holen, wenn es sich um wirklich wichtige Motive handelt?



Antwort von Frank Glencairn:



Der Sinn eines solchen Unterfangens hält mich davon ab.

Ein PL-Mount ist nun einmal darauf ausgelegt ein PL-Objektiv auch zu verkraften. Bei einem EF-Mount hätte ich bedenken, ein dickes PL-Objektiv anzuflanschen. :)

Dick Optiken haben auch an PL Kameras eine Stütze, kleinere wie ne Optimo hält ein EF Mount mit PL Adapter locker - das verkraftet ja auch die großen Canon Optiken.

Sinn muß jeder selbst suchen.
Ich hatte ja an der original BMCC auch PL Optiken - war schon ganz nett, und die P6K hat ja in etwa den selben "nicht-wirklich-Pocket" Formfaktor.

Kommt halt immer drauf an, was man damit machen will.


Sollte man zudem nicht möglichst die bestmögliche Qualität aus der Kamera holen, wenn es sich um wirklich wichtige Motive handelt?

Da bin ich ausnahmsweise mal deiner Meinung - vor allem wenn das was sich vor der Kamera abspielt 20x so teuer ist wie die Kamera, sollte man nicht wegen ein paar terrabyte rumknausern.



Antwort von wolfgang:



Ich hätte zumindest gerne die Wahl gehabt. Das 6K Material bringt halt eine beachtliche Mehrmenge an Daten, und das durch die Post durchzuschleppen kostet halt auch was - nur um zuletzt erst zu UHD resizen zu müssen. Und das für ein wenig Auflösungsgewinn um den es oft eh nicht geht.

Egal, bestellt ist das gute Stück mal.

Um wirklich UHD-Auflösung zu bekommen, musst du eben 6k-Raw-Material nutzen.
Wie WoWu mal ausführlich reveriert und belegt hatte, reichten ja nicht mal die 6k der Red-Dragon, um problemlos den UHD-Zulassungstest zu bestehen.

Sollte man zudem nicht möglichst die bestmögliche Qualität aus der Kamera holen, wenn es sich um wirklich wichtige Motive handelt?

Hängt - wie immer - von der Wichtigkeit ab. Grundsätzlich ja, aber es ist eben nicht alles immer wichtig.

Dass man 5.7 oder 6K braucht um sauberes 4K zu bekommen ist ja absolut nicht neu (und auch von einen WoWu nicht erfunden worden). Die EVA1 macht das seit geraumer Zeit so.



Antwort von wolfgang:


Das würde nur mit Sensorcrop gehen, willst du das wirklich?

Nachtrag: also ich habe mir gerade meine Gerätekombination EVA1 und Shogun Inferno diesbezüglich angesehen: und weißt du was die EVA1 beim raw Output anbietet? Sie bietet den als 5.7K raw an und ebenso als 4K raw gecropt. Und der Shogun nimmt beides als ProResProRes im Glossar erklärt raw auf.

Und das war mein Punkt: man hat als Anwender dort eben die Auswahl. Und muss sich der Vor- wie auch Nachteile bewußt sein.

Dass das ProResProRes im Glossar erklärt raw bis heute kaum eine NLE kann steht auf einem anderen Blatt. In der Windows welt eben bisher nur Edius. Aber das ist ja bei BRAW auch nicht besser.



Antwort von iasi:



Ich hatte ja an der original BMCC auch PL Optiken - war schon ganz nett, und die P6K hat ja in etwa den selben "nicht-wirklich-Pocket" Formfaktor.


Da hattest du wohl eher die BMCC an den PL-Optiken - was durchaus auch sein Reiz hat.



Antwort von Paralkar:



Das würde nur mit Sensorcrop gehen, willst du das wirklich?

Ich hätte zumindest gerne die Wahl gehabt. Das 6K Material bringt halt eine beachtliche Mehrmenge an Daten, und das durch die Post durchzuschleppen kostet halt auch was - nur um zuletzt erst zu UHD resizen zu müssen. Und das für ein wenig Auflösungsgewinn um den es oft eh nicht geht.

Egal, bestellt ist das gute Stück mal.

Das ist n Cropfaktor von 2.4 (DCI 4k) , würdest du den wirklich nutzen, hast ja kein Mehrwert abgesehen von geringeren Datenmengen?



Antwort von Frank Glencairn:



Da hattest du wohl eher die BMCC an den PL-Optiken - was durchaus auch sein Reiz hat.

Sind ja nicht alle wie Ofenrohre

img_4932.jpg

zeiss.jpg



Antwort von iasi:



Da hattest du wohl eher die BMCC an den PL-Optiken - was durchaus auch sein Reiz hat.

Sind ja nicht alle wie Ofenrohre


ja - richtig - aber ich muss schon sagen, dass es schon auch etwas hätte, wenn die Kamera am Objektiv hängen würde - gerade bei den Ofenrohren.



Antwort von iasi:

Den Unterschied finde ich aber doch beachtlich: 0:45

https://www.youtube.com/watch?time_cont ... _F5QKBvwRA

Vielleicht liegt es am Speedbooster.



Antwort von iasi:

Auch hier nochmal der Link, für diejenigen, die ein Auge für so etwas haben - ich hab"s nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=5ZDCedAOtp4



Antwort von Rick SSon:

witzig, wie ichs mir dachte. Natürlich mehr Rolling Shutter. Ich empfinde den RS der P4K bereits als störend. Wäre okay als Gimbalcam, da würde die Möglichkeit zu croppen evtl. sogar noch benefits bringen, aber für welche Produktionen in denen ich extra von der 4k auf die 6k gehe? :D

Ich hätte lieber ne BM Micro, die fps-technisch mit Terra 4k und z-cam e2 mitzieht. Dann 4kwide150p in BRAW 8:1, oder 12:1 und ich bin im kamerahimmel :D



Antwort von rush:


witzig, wie ichs mir dachte. Natürlich mehr Rolling Shutter. Ich empfinde den RS der P4K bereits als störend.

Sie (die P4K) liegt damit in etwa auf dem Niveau einer Sony FS7... not perfect - but u get what u pay for. Die 6K benötigt halt 'nen Tacken mehr...
Arri ist weit von 6k entfernt - darf man nicht vergessen bei der Betrachtung... 6k sind einfach mal 'nen Batzen mehr an Pixeln die ausgelesen werden wollen.

DIe GH4/GH5 (kein RAW) machen's etwas besser - danach muss man schon tiefer in den Geldbeutel greifen wenn man deutlich kürzere RS Zeiten haben möchte - oder an der Pocket auf HD switchen ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
Blackmagic Pocket Batteriegriff: 2 Stunden Strom für die Pocket Cinema Camera 4K // NAB 2019
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k
Blackmagic Pocket Cinema Camera II
Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - ÖFFNEN
Blackmagic Pocket Cinema Camera Objektive
Blackmagic Pocket Cinema Camera - Endprodukte!
MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Objektiv für Blackmagic Pocket Cinema Camera
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - genaues Verfügbarkeitsdatum veröffentlicht?
Neue Bilder der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Ich brauche die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic Pocket Cinema Camera + Lumix 12-35mm PROBLEM
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten
Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic Pocket Cinema Camera mit Zubehör * 2Monate alt* BMPCC
Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
Wo kann ich Online Blackmagic Pocket Cinema Camera leihen, per Versand!
Passende Speichermedien im Paket: Angelbird Match Pack Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
Vocas stellt C-Cage Kit für Blackmagic Pocket 4K Cinema Kamera vor
2-in-1 Zubehör: Strom und Handgriff für die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Funktioniert der DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und Panasonic S1?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen