Infoseite // Bild und Ton in einer .vob - wie mpeg draus?



Frage von Jürgen Schmidt:


Hallo,

ich habe hier eine vob, die bild UND ton enthält (;wurde wohl mit Pinnacle
erstellt).
Nun möchte ich gerne mpeg-2 draus machen.

Hat jemand einen Tipp? Mit tmpeg-enc komme ich nicht an die audiospur... (;?)

Danke!
Gruß
Jürgen



Space


Antwort von Jürgen He:

Jürgen Schmidt schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe hier eine vob, die bild UND ton enthält (;wurde wohl mit
> Pinnacle erstellt).
> Nun möchte ich gerne mpeg-2 draus machen.
>

z.B. PVAStrumento (;http://www.offeryn.de/dv.htm) od. ProjectX
(;http://www.oozoon.de/main.html)

Gruß, Jürgen



Space


Antwort von Beate Goebel:

Jürgen He schrieb am Dienstag, 03.05. 2005, 21:51:

> Jürgen Schmidt schrieb:
>> ich habe hier eine vob, die bild UND ton enthält (;wurde wohl mit
>> Pinnacle erstellt).
>> Nun möchte ich gerne mpeg-2 draus machen.
>>
>
> z.B. PVAStrumento (;http://www.offeryn.de/dv.htm) od. ProjectX
> (;http://www.oozoon.de/main.html)

Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.

Passiert mir manchmal, wenn ich aus DVB-T schon eine DVDstruktur erstellt
habe und nun die Filme anders verteilt auf die DVD brennen will. (;Also Film
1 2 und Film 3 4 umstellen zu Film 1 3 und 2 4.)

Gibt es für den Weg zurück Freeware?

Beate

--
Ich verstehe die MI-Schwachmaten nicht, warum machen die nicht die CD's
Quadratisch und damit garantiert inkompatibel zu aller CDDA Hardware? Es
ist doch deren erklärtes Ziel das niemand mehr CD's anhören kann.
[Eric Wick in ger.ct]


Space


Antwort von Jürgen He:

Beate Goebel schrieb:
> [...]
> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.
>
>

Das geht auch mit ProjectX. Hole Dir die gewünschten Dateien in das
Hinzufügenfenster und markiere sie. Dann mit Rechtsklick "Ausgabe
als..." wählen und einen neuen Namen vergeben. Anschließend auf Los!

Wie zuverlässig das fünktioniert, weiß ich nicht. Ein Test mit zwei
MPEGs war zumindest ok.

Gruß, Jürgen



Space


Antwort von Frank Derlin:

Hallo.

"Jürgen Schmidt" schrieb...
> ich habe hier eine vob, die bild UND ton enthält (;wurde wohl mit Pinnacle
> erstellt).
> Nun möchte ich gerne mpeg-2 draus machen.

Sofern "eine vob" tatsächlich "bild UND ton" enthält, benutze ProjectX
im Demux-Modus um Audio- und Video-Inhalte zu extrahieren. Koscht nix,
es gibt andere Software, die das auch kann. Eigentlich ist es egal wie
sich das Kind unter Win nennt; VOB, oder MPG, kann auch Grmpf sein.
Solange Audio ac3, mp2, mpa; Video m2v, mpv da drin ist wird PX es da
rausholen. Danach wieder zu MPG2 muxen mittels bbMPEG oder mplex zB..

> Hat jemand einen Tipp? Mit tmpeg-enc komme ich nicht an die audiospur... (;?)

Dann hast Du kein Audio, oder kein TMPGEnc.
Bei ac3 nennt es sich ab und an auch 'private stream 2'.
File/MPEG Tools/Demultiplex oä.

Gruß, Frank


Space


Antwort von Frank Derlin:

"Beate Goebel" schrieb...

> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.

VOBs "aneinanderhängen" ist nicht -- was Du willst. Das darfst Du
durchaus auch mit dem "verfluchten" copy /B bzw. cut (;oder wie das
unter unixoidem Zeug heist).

Du möchtest 'Alles' aus deinen VOBs extrahieren um zB. ein Neues mpg
zu erstellen. Ich denke mal, das sich der zugrundeliegende Vorgang
'demuxen' nennt.
Danach Mpeg2Schnitt oder Cuttermaran. Aber für eine DVD ist das
Zusammenfügen dieser Resultate eigentlich nicht unbedingt nötig.
Nur, wenn Dich das kurze Hin- und Her-fahren des Lesekopfes (;und damit
der kurzen Unterbrechung im Abspielverhalten Deines Players) stört mußt
Du ein neues zusammenhängendes mpg erstellen.

> Passiert mir manchmal, wenn ich aus DVB-T schon eine DVDstruktur erstellt
> habe und nun die Filme anders verteilt auf die DVD brennen will. (;Also Film
> 1 2 und Film 3 4 umstellen zu Film 1 3 und 2 4.)

Mit Verlaub, kann ich mir nur bei Serien vorstellen, die ich
unbedingt auf Biegen und Brechen mal auf DVD sehen will. Hier warten
daher noch zwei Serien auf ihre Vollständigkeit.
Bei Filmen kann ich mir nur schwer vorstellen nicht die Reihenfolge
einzuhalten.

> Gibt es für den Weg zurück Freeware?

Ja.
Demuxen und neu Authoren.
ProjectX, etc., und dvdauthor etc. Beispielsweise.

Wer benutzt hier eigentlich "Beate Goebel" als Pseudo...
SCNR

Gruß, Frank


Space


Antwort von Alan Tiedemann:

Beate Goebel schrieb:
> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.

Willst Du diverse VOB-Dateien zu einem MPEG zusammenfügen oder diverse
MPEGs zu einer zusammenhängenden VOB-Struktur?

> Passiert mir manchmal, wenn ich aus DVB-T schon eine DVDstruktur erstellt
> habe und nun die Filme anders verteilt auf die DVD brennen will. (;Also Film
> 1 2 und Film 3 4 umstellen zu Film 1 3 und 2 4.)

Wenn die einzelnen Folgen nicht gerade in einzelnen TitleSets
(;VTS 01 1.VOB, VTS 02 1.VOB, VTS 03 1.VOB, ...) stehen [*], sondern in
einer einzigen zusammenhängenden VOB-Struktur mit je rund 1 GiB großen
Dateien (;VTS 01 1.VOB, VTS 01 2.VOB, VTS 01 3.VOB, ...), dann bleibt nur
demuxen (;ProjectX), schneiden (;MPEG2Schnitt) und neu muxen (;MuxMan).

> Gibt es für den Weg zurück Freeware?

Wohin auch immer - ja ;-)

[*] Dann sollte es reichen, die Dinger entsprechend umzubenennen.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede


Space


Antwort von Heinz Boehringer:

Hallo Beate,

>Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
>aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.

das Zauberwort heisst TmpGenc Author, wenn du da anstatt
Add Movie, Add DVD machst, extrahiert das Programm den Film in eine
MPG Datei, die du dann weiterverarbeiten und neu Authoren kannst.
Geht aber nicht von kopiergeschuetzten DVDs.

Gruss
Heinz



Space


Antwort von Beate Goebel:

Alan Tiedemann schrieb am Mittwoch, 04.05. 2005, 09:27:

> Beate Goebel schrieb:
>> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
>> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.
>
> Willst Du diverse VOB-Dateien zu einem MPEG zusammenfügen

Genau.

>> Passiert mir manchmal, wenn ich aus DVB-T schon eine DVDstruktur
>> erstellt habe und nun die Filme anders verteilt auf die DVD brennen
>> will. (;Also Film 1 2 und Film 3 4 umstellen zu Film 1 3 und 2 4.)
>
> Wenn die einzelnen Folgen nicht gerade in einzelnen TitleSets
> (;VTS 01 1.VOB, VTS 02 1.VOB, VTS 03 1.VOB, ...) stehen [*], sondern in
> einer einzigen zusammenhängenden VOB-Struktur mit je rund 1 GiB großen
> Dateien (;VTS 01 1.VOB, VTS 01 2.VOB, VTS 01 3.VOB, ...),

Ja. Passiert schon mal, dass in einer VOB der Anfang das Ende eines Films
ist und das Ende der Beginn des anderen. DVDLab macht halt nur die 1GB-
Größe, unabhängig vom Inhalt.

> dann bleibt
> nur demuxen (;ProjectX), schneiden (;MPEG2Schnitt) und neu muxen
> (;MuxMan).

Damit habe ich sie aber nicht aneinander gehängt, sondern mir liegen (;z.B.)
5 1GB-MPEGs vor, die ich natürlich auch in DVDLab als 5 Filme neu authoren
kann. Ist aber umständlich.

Aber, wenn PX auch zusammenfügen kann, ist ja gut.

Beate

--
"Wenn man mit Raubkopien wirklich Gruppen wie BroSis, die Backstreet Boys
oder gar Britney Spears verhindern könnte, würde ich noch heute ein paar
CD-Brenner und einen Zentner Rohlinge bestellen."
[B. Mangelsdorff in ger.ct]


Space



Space


Antwort von Beate Goebel:

Heinz Boehringer schrieb am Mittwoch, 04.05. 2005, 09:48:

> Hallo Beate,
>
>> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
>> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.
>
> das Zauberwort heisst TmpGenc Author,

Hab ich nicht.

Beate

--
"fällt man mit durchschnittlich 80GB/Monat schon in die Kategorie Power-User?"
[Alexander Koch in tiscali.de.general]


Space


Antwort von Beate Goebel:

Jürgen He schrieb am Mittwoch, 04.05. 2005, 01:01:

> Beate Goebel schrieb:
>> [...]
>> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
>> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.
>>
>>
>
> Das geht auch mit ProjectX. Hole Dir die gewünschten Dateien in das
> Hinzufügenfenster und markiere sie. Dann mit Rechtsklick "Ausgabe
> als..." wählen und einen neuen Namen vergeben. Anschließend auf Los!

Gespeichert. Muss ich mal versuchen.

Beate

--
"Man kann es so oder so machen. Ich bin für so."
[Gerhard Schröder laut Spiegel 27/2003]


Space


Antwort von Jürgen He:

Beate Goebel schrieb:
>
> Ja. Passiert schon mal, dass in einer VOB der Anfang das Ende eines
> Films ist und das Ende der Beginn des anderen. DVDLab macht halt nur
> die 1GB- Größe, unabhängig vom Inhalt.

Wenn es darum geht: es gibt ja immer noch Tools, wie z.B. den "bösen,
bösen" DVD-Dec...tor, mit dem man natürlich auch an selbsterstelle DVDs
herangehen kann. Im "IFO-Modus" kannst Du die entsprechenden Kapitel od.
Filme auswählen und er speichert diese dann, auch über VOB Grenzen
hinweg, an einem Stück. Dazu muss in den "Settings" bei "IFO Mode > File
Splitting" "by Chapter" eingestellt sein. (;Anfangs wirst Du ggf. etwas
herumprobieren müssen.)

Gruß Jürgen



Space


Antwort von Beate Goebel:

Jürgen He schrieb am Mittwoch, 04.05. 2005, 18:23:

> Beate Goebel schrieb:
>>
>> Ja. Passiert schon mal, dass in einer VOB der Anfang das Ende eines
>> Films ist und das Ende der Beginn des anderen. DVDLab macht halt nur
>> die 1GB- Größe, unabhängig vom Inhalt.
>
> Wenn es darum geht: es gibt ja immer noch Tools, wie z.B. den "bösen,
> bösen" DVD-Dec...tor, mit dem man natürlich auch an selbsterstelle DVDs
> herangehen kann.

Ah! Das habe ich noch nicht probiert. Das Tools benutze ich eigentlich
kaum.

Danke
Beate

--
Ich verstehe die MI-Schwachmaten nicht, warum machen die nicht die CD's
Quadratisch und damit garantiert inkompatibel zu aller CDDA Hardware? Es
ist doch deren erklärtes Ziel das niemand mehr CD's anhören kann.
[Eric Wick in ger.ct]


Space


Antwort von Peter Braun:

Jürgen He schrieb:
> Jürgen Schmidt schrieb:
>
>> Hallo,
>>
>> ich habe hier eine vob, die bild UND ton enthält (;wurde wohl mit
>> Pinnacle erstellt).
>> Nun möchte ich gerne mpeg-2 draus machen.
>>
>
> z.B. PVAStrumento (;http://www.offeryn.de/dv.htm) od. ProjectX
> (;http://www.oozoon.de/main.html)
>
> Gruß, Jürgen

Kann man mit PVAStrumento auch direkt von einer Film-DVD den Sound
rausziehen?

Sorry, aber ich bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet und im
PVAStrumento-Forum antwortet mir niemand.

Bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Sound aus einer DVD
rauszuholen, um ihn anschließend (;teilweise) als Hintergrund-Musik für
eine DiaShow zu nutzen.
Aber dafür bräuchte ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von
PVAStrumento. Gibt es sowas?

Peter


Space


Antwort von Heinz Boehringer:

Hallo Beate,

>>> Womit kann man diese Vobs einer DVDstruktur eigentlich wieder
>>> aneinanderhängen, um 1 MPEG draus zu machen.
>>
>> das Zauberwort heisst TmpGenc Author,
>
> Hab ich nicht.
>
Da gibts ne Testversion:
http://www.pegasys-inc.com/en/

Gruss
Heinz



Space


Antwort von Frank Adam:

Heinz Boehringer schrieb:

>>> das Zauberwort heisst TmpGenc Author,
>>
>> Hab ich nicht.
>>
> Da gibts ne Testversion:

Wenn's auch was kosten darf: bhv Easy-Movie kann das, und zwar sehr
komfortabel.

Gruß Frank



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Gerät erkannt - kein Bild/Ton - ADVC 110 & Mac
Bild und Ton läuft zu schnell ab
Bild-Ton Versatz
virtualvcr -> grabbt bild, aber nicht den ton
Film syncronisieren Ton /Bild
Fehlende Synchro zw. Ton u. Bild
Bild und Ton laufen auseinander
Ton und Bild aufnehmen
Bild und Ton ruckelt/Pinnacle9...
Synchronisationsproblem Ton/Bild
Bild und Ton asyncron
MainActor 5.2 - Bild läuft dem Ton davon
Mehrere VOB-Datein zu einer VOB-Datei zusammenführen
wie kann man aus VOB Datei ein MPEG File extrahieren
Mpeg 2 zu Mpeg 2 oder Mpeg 4?
Wie kann ich den Ton von einer VCD/SVCD extrahieren?
MPEG mit Ton wird immer nur ohne Ton auf DVD gebrannt
VOB-Datei und MPEG-Datei identisch?
Womit lassen sich .VOB-Dateien abspielen? Beim Mediaplayer kein Ton, PowerDVD zeigt nichts.
TMPGenc: Wie eine VCD mit 48kHz Ton statt 44.1kHz Ton erstellen?
Reduzierung einer MPEG-Datei
Verkleinern einer Mpeg-Datei
MPEG-4 H.264 mit einer DVB-C Karte




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash