Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Atomos kündigt ProRes RAW Support für Panasonic Lumix BGH1 und S1 per Ninja V an



Newsmeldung von slashCAM:



Atomos hat die Unterstützung der Apple ProRes RAW Aufnahme mithilfe seines 5" 4K Monitors/Recorders Ninja V für Panasonics Lumix BGH1 und S1 Kameras angekündigt. In Kombi...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Atomos kündigt ProRes RAW Support für Panasonic Lumix BGH1 und S1 per Ninja V an


Space


Antwort von Mediamind:

Liebes Slashcamteam,
ich würde mir wünschen, Ihr würdet den RAW Workflow einmal näher in einem eigenen Artikel ausleuchten. Meine Raw-Versuche mit der A7SIII haben mich noch nicht wirklich zum Ziel gebracht. Das wäre auf meiner Wunschliste ganz oben :-)
Mir ist bewusst, dass dies immer eine Menge Arbeit bedeutet...

Space


Antwort von cantsin:

Mediamind hat geschrieben:
ich würde mir wünschen, Ihr würdet den RAW Workflow einmal näher in einem eigenen Artikel ausleuchten. Meine Raw-Versuche mit der A7SIII haben mich noch nicht wirklich zum Ziel gebracht.
Mit welcher Software? FCPX?

EDIT: Von jemandem, der ziemlich aktiv in der MagicLantern-Szene ist, gibt's einen aktuellen Erfahrungsbericht über Praxisprobleme mit der HDMI-Übertragung von RAW-Daten zwischen Panasonic-Kameras und dem Ninja V. IMHO nicht allzu überraschend, da HDMI-Kabel suboptimal für diesen Zweck sind.

https://youtu.be/bFI27Zh3YCw?t=366

Space


Antwort von Mediamind:

Jepp. Ich nutze FCPX. Davinci habe ich in der freien Version installiert, nutze es allerdings nicht und bin auch nicht vertraut damit.

Space


Antwort von cantsin:

Mediamind hat geschrieben:
Jepp. Ich nutze FCPX. Davinci habe ich in der freien Version installiert, nutze es allerdings nicht und bin auch nicht vertraut damit.
In FCPX verhält sich doch ProRes RAW AFAIK wie normales ProRes (Log), auch weil da die Farbkorrektur größtenteils über die normalen Regler (und nicht über ausführliche Raw-Controls wie bei Resolve) erledigt wird, und sich - je nach Kamera - nur ISO und WB im RAW-Menü von FCPX einstellen lassen?!? D.h., es gibt keinen großen Unterschied im Handling zu konventionellem Videomaterial, nur dass Du Entrauschen, Nachschärfen etc. selbst erledigen musst.

- Resolve unterstützt ProRes RAW übrigens nicht.

Space


Antwort von Mediamind:

Wie entrauscht man denn wirklich sinnvoll? Einfach Neat auf die komplette Timeline anwenden?
Das wäre ein sehr aufwändiges Vorgehen. Mit jedem neuen Grading wird Neat neu berechnet. Für den M1 gibt es aktuell noch nicht einmal ein Plugin. Nachschärfen ist ja nun kein Thema, das entrauschen aber schon. Bei einem MC Clip habe ich einen Blickwinkel von über einer Stunde mit Neat entrauschen dürfen, das war ein ressourcenfressender Alptraum.
Oder erst graden, schärfen und wenn alles fertig ist wird entrauscht? Ich gebe zu, das ist für mich Neuland.

Space


Antwort von lensoperator:

Man muss ja nicht zwingend alles entrauschen.
Tageslicht Shots entrausche ich selten. Da ist ja meist gar kein sichtbares Noise.

Space


Antwort von johnfmradio:

Der zweite Frühling für die S1
Neben dem 6k Update ist das schon eine starke Aufwertung der Kamera. Das erschwert die Entscheidung sich eine S1 oder S5 zu kaufen.

Space


Antwort von Drushba:

johnfmradio hat geschrieben:
Der zweite Frühling für die S1
Neben dem 6k Update ist das schon eine starke Aufwertung der Kamera. Das erschwert die Entscheidung sich eine S1 oder S5 zu kaufen.
Für RAW IMHO immer die S1, schon allein wegen des "großen" HDMI-Anschluss. S1/S5 RAW sieht ziemlich gut aus, wenn richtig gegraded. Ich denke, für die Leinwand reichts. ;-)

Ist hier zwar von der S5, aber der Sensor ist ja der gleiche wie der der S1:
https://www.youtube.com/watch?v=t-eSAJaxMxM

Space



Space


Antwort von Mediamind:

Beide sind sicherlich gut, wenn man mit den Besonderheiten des AF leben kann. Die S1 hat aber einen Vorteil, der für mich recht wichtig ist: Der Viewfinder. Ich finde ihn trotz geringerer Auflösung besser als bei der A7SIII. Neben der reinen Auflösung macht Pana mit den optischen Elementen irgendetwas anders und besser. Ich muss hier weniger "in die Ecken" schielen, um das ganze Bild wahrzunehmen.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Neue Ninja V Firmware AtomOS 10.63 bringt ProRes RAW für Sony A1, FX3 und Panasonic BGH1
Atomos kündigt Entwicklung von ProRes RAW Support von Ninja V für neue Sony FX3 und A1 an
Atomos Ninja V+ plus Panasonic Lumix GH6 wird ProRes RAW DCI 4Kp120 aufnehmen können
Neue Ninja V Firmware AtomOS 10.64 bringt Support für ProRes RAW Metadaten der Sony Alpha 7SIII
Atomos Ninja V/Ninja V+ plus Canon EOS R5 C: ProRes RAW Aufnahme mit bis zu 8K 30fps
Atomos Ninja V/Ninja V+ Update ermöglicht Canon EOS R5 C ProRes RAW mit bis zu 8K 30fps
Für Panasonic-S1H (RAW) Filmer: AtomOS Firmware 10.52 für Atomos Ninja V ist offiziell
Panasonic GH6 Firmware 2.0: 120 fps ProRes RAW mit Ninja V+, mehr internes ProRes und mehr...
AtomOS 10.67 bringt Support für ProRes RAW Metadaten der Sony FX9/FX6 und FujiFilm GFX100
Panasonic "Cinecam" Lumix BGH1 im Anmarsch
Canon EOS C70 und Panasonic Lumix BGH1 sind ab sofort Netflix zertifiziert
Atomos kündigt ProRes RAW Unterstützung für Olympus an
Nachschlag zur Lumix S1H: ProRES RAW über HDMI für Ninja V
Atomos: Firmwareupdate für Ninja V bringt ProRes RAW für Olympus OM-D E-M1X und E-M1 Mark III
Panasonic Firmware-Update bringt Blackmagic RAW für GH5S und BGH1
Firmware-Update bringt Blackmagic RAW Ausgabe für Panasonic GH5S und BGH1
Atomos Ninja V wird ProRes RAW in 6K aufzeichnen -- Preissenkung für Shinobi // IBC 2019
Atomos Ninja V: ProRes RAW für Fujifilm GFX100 und SIGMA fp




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash