Logo Logo
/// 

AVCHD (Canon 60D) & Premiere Pro schneiden



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Blackeagle123:


Hey,

ich kann mit Premiere CS5 und den Mov-Daten, die von meiner Canon Eos 60D kommen leider auch in einem AVCHD-Projekt nicht ruckelfrei arbeiten.
Wandelt ihr die Daten vorher, um sie gut schneiden zu können?

Jetzt die Fragen:
1) In welches Format/ welchen CodecCodec im Glossar erklärt muss ich sie wandeln, um verlustfrei und schnell schneiden zu können?
1.2) Welches FormatFormat im Glossar erklärt ist für AfterEffects gut geeignet, bzw. was exportiere ich aus Premiere, um HD in AFX gut bearbeiten zu können?
2) Gibt es dafür ein externes Programm, was man auf einem zweiten Rechner auch mal über Nacht durchrechnen lassen kann?

Vielen Dank und beste Grüße!



Antwort von B.DeKid:

Gude
Soviel wie ich weiss kann man doch in CS5 ein eigenes Profil erstellen und dann quasi nativ mit den mov h.264 Dateien arbeiten.

Ansonsten gibt es eigentlich nur 2 bzw 3 Formate mit denen man gut arbeiten kann.

- Cineform Neoscene
- Avid DNxHD
- Motion Jepg ( quali 75%)

Ich hab mal nen Video gemacht wie man das Material in Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt wandelt

Dir muss nur bewusst sein

- die Datein werden riesig
- du hast einen gewissen Tick LuminanzLuminanz im Glossar erklärt und GammaGamma im Glossar erklärt Shift (was aber allgemein bekannt ist bei dem Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt und sich leicht korregieren lässt)

Du kannst mit dem Material dann natürlich gut in AE oder PP arbeiten und sehr flüssig schneiden.

MfG
B.DeKid



Antwort von Ian:

Arbeitest Du mit einer von Premiere unterstützten CUDA-fähigen Grafikkarte? Dann sollte die Vorschau ruckelfrei laufen und Du ersparst Dir jedliches Konvertieren.








Antwort von Blackeagle123:

Nein, leider keine CUDA-fähige Grafikkarte. Evt. sollte ich mir die aber zulegen. Würde es mit einer CUDA-fähigen Grafikkarte bis maximal 200€ denn wirklich ruckelfrei laufen?

Ich denke, ich wandel aber lieber in den Avid CodecCodec im Glossar erklärt, den ich mir mal runterladen muss. Auch wenn das zeitaufwendig sein wird. Gibt es ein spezielles Programm, was AVCHDAVCHD im Glossar erklärt in den Avid CodecCodec im Glossar erklärt wandelt?

Viele Grüße,
Constantin



Antwort von RickyMartini:

Was für einen Rechner verwendest du denn für den Schnitt?



Antwort von Blackeagle123:

Hey,

hier meine Systemdetails:

AMD Phenom 9850 Quad-Core (2,5GHz)
4,0 GB Ram
64-bit Betriebssystem (Win7)
Eine ATi Radeon Grafikkarte (weiß grade nicht den genauen Produkttypen)

Kann ich aus Premiere im Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt CodecCodec im Glossar erklärt exportieren oder gibt es dafür sogar ein extra Programm?

Viele Grüße!



Antwort von B.DeKid:

...

Kann ich aus Premiere im Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt CodecCodec im Glossar erklärt exportieren oder gibt es dafür sogar ein extra Programm?
Ja via

Datei > Exportieren ... > Film > Einstellung: *.mov CodecCodec im Glossar erklärt DNxHD

MfG
B.DeKid



Antwort von DSLR-Freak:

Würde es mit einer CUDA-fähigen Grafikkarte bis maximal 200€ denn wirklich ruckelfrei laufen? Eine CUDA-Karte bis 200 EURO schafft locker so viel Effekt-Leistung, wie Du für Star Wars Episode 7 benötigst.
http://www.computeruniverse.net/info.as ... nner=&pos=
oder die hier noch billiger:
http://www.computeruniverse.net/product ... gts450.asp

Das Problem könnte eher Dein Rechner sein, die CPU ist meines Wissens maßgeblich für die Dekodierung der BH.264 Files zuständig. Wenn es hierbei hapert, dann solltest Du vorher, wie von B.DeKid beschrieben, umwandeln.



Antwort von Jasper:

...hinzukommt, dass 4 GB RAM "etwas" wenig RAM ist.



Antwort von DSLR-Freak:

Dein Rechner liegt auf dem Niveau eines Intel Core2 Quad Q6600 @ 2.40GHz. Damit solltest Du eigentlich 2 Spuren gleichzeitig locker dekodieren können. Den Rest erledigt CUDA.
Kauf Dir die günstige CUDA-Karte und Dein System ist wie ausgewechselt. Wichtig ist, dass die Grafikkarte mindestens 1 GB Speicher und GDDR3 oder GDDR5 hat!!

4 GB RAM ist zwar nicht viel, dürfte aber in dieser Klasse reichen. Bei 3 VideoSpuren könnte es evtl. eng werden. Schwer zu sagen.
Aber das Risiko ist mit nicht mal 100,- € auch sehr überschaubar.



Antwort von Blackeagle123:

Hey,

vielen Dank. Klingt gut, ich werd mich mal umschauen nach einer guten Grafikkarte und bin gespannt, wie schnell es dann läuft.

Ich rechne jetzt erstmal die Clips mit Adobe Premiere um zu einer Quicktime im "Apple Motion-Jpeg A" Codec. Das funktioniert super und braucht nicht allzuviel Speicher, wie etwa die Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt Codecs.

Jetzt frage ich mich nur, ob es ein externes Programm gibt, mit dem ich das auch wandeln kann, oder ob ich das mit Premiere machen muss?

Viele Grüße!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Bilder beschneiden in Premiere Pro??
Problem beim schneiden Adobe Premiere?
Schneiden unter Premiere Pro
Mit Adobe Premiere Pro 1.5 HD Material schneiden?
20fps schneiden mit Premiere Pro?
AVCHD mit Premiere CS2 schneiden?
AVCHD schneiden
Canon Eos 60D: was ist sie wert?
Premiere Pro Tutorial Vorschauvideo & Ton ruckelt
Bild & Ton nach Export nicht synchron / Adobe Premiere Pro
Review: Saramonic Vmic Pro im Test (vs. RODE VideoMic Pro & Go)
Das neue RODE VideoMic Pro+ im Test (Vergleich mit VideoMic Pro, VideoMic Go & Saramonic Vmic Pro)
Zoom H6 oder Tascam DR-60D Mkii?
Sony a7 III gegen Canon C300 schneiden?
Sennheiser MKE 600 mit Tascam DR-60D Mkii
Canon EOS R5 & R6 Clog 3
Premiere Pro 2020 friert ständig ein während Premiere 2019 funktioniert?
Premiere CC Stab Verst & Geschwindigkeit gleichzeitig?
Zusätzliche Drag & Drop Übergänge für Premiere
Color Match Sony a7s & Canon G7X II - wie vorgehen?
Viele neue features für Premiere & AE ende 2016
Gopro Material - extremer Qualitätsverlust & Bild heller (Premiere CC)
Premiere VBR 1-Pass mit gleicher Max.- & Zielrate?
10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15" -- Premiere Pro im Ve
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Premiere Pro auf MacBook Pro und eGPU KFA2 SNPR, GTX 1060

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom