Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // 4K Material auf DVD



Frage von Delta123:


Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich benutze zur Video-Aufnahme den Camcorder Sony FDR-AX33 und filme in 4K (XAVC S).
Die entstandenen Clips liegen im .mp4-Format (H.264) vor und haben eine Auflösung von 3840x2160.

Wenn ich daraus in Corel VideoStudio Ultimate 2019 (Version 22.3.0.433, 64-bit) eine BluRay erstelle, ist alles prima.
Wenn ich aus diesem Material aber eine DVD erstelle, sieht das Bild auf einem 4K-TV (Samsung UE55KU6099U) mit Wiedergabe auf einem Samsung BluRay-PLayer (BD-H6500) immer matschig aus.

Ich bin auf zwei Arten vorgegangen, aber eigentlich immer mit dem gleichen miserablen Ergebnis:

1. Die 4K-Clips in VideoStudio importiert und verarbeitet und zum Schluß als MPEG-2 (1920x1080, 50i bzw. 25p) ausgegeben. Diese .mpg-Clips wurden dann als DVD mit Menüs ge-authored und auf DVD gebrannt.
2. Die 4K-Clips wurden zuerst mit XMedia Recode in MPEG-2 Files re-codiert. Diese wurden dann wieder in VideoStudio verarbeitet und auf DVD ausgegeben.

Bei beiden Vorgehensweisen sieht das Ergebnis auf einem normalen Full-HD TV gut aus, aber auf meinem 4K-TV eigentlich recht matschig (vor allem bei Gesichtern fällt das auf).
Am Upscaling des Samsung-TV kann ich nichts ändern, aber normale Kauf-DVDs sehen hier ebenfalls gut aus.
Es wäre toll, wenn ich hier Tipps bekommen könnte wie meine DVDs auch gut aussehen und nicht so grobschlächtig und matschig.

Gruß
Delta

Space


Antwort von dosaris:

Video-DVDs sind halt nur auf SD-Auflösung definiert. Alles darüber kann funktionieren, hängt aber vom Player ab
(weil out-of-spec)
Man kann natürlich auch ne Datenscheibe brennen, dies setzt aber typisch (nicht zwingend) einen BR-Player voraus.
Die sind iA toleranter bei den Formaten. Oder natürlich am Rechner .

Je mehr "Markengerät" desto restriktiver ist iA die Format-Verdaulichkeit.

Space


Antwort von Jott:

Die Video-DVD hat 720x576 Pixel (also SD) und Schluss. Natürlich sieht das im Vergleich zu HD oder gar 4K matschig aus. Technik aus dem letzten Jahrhundert.

Wieso die Umwege über MPEG 2 HD? Damit matschst du doch doppelt, das wird dann ja absichtlich noch schlimmer.

Space


Antwort von Delta123:

Hallo dosaris und Jott,

vielen Dank für Eure schnellen Antworten.
Was Ihr sagt, ist mir ja eigentlich auch klar aber ich dachte, wenn ich von 4K ausgehe und runter rechne wird's nicht schlechter. Im Gegensatz zu der Variante von SD auf 4K hochrechnen. Was niocht drin ist, kann man auch nachträglich nicht reinrechnen.
Ich habe jetzt zwei Fragen:
1. Warum sehen gekaufte DVDs (SD) auf meinemk TV immer noch tausend mal besser aus als meine von 4K runtergerechneten ?
2. Bleibt mir bei 4K Material nur die BluRay übrig und ist mir der Weg zur DVD durch das 4K Material versperrt ?

Gruß,
Delta

Space


Antwort von Jott:

Was soll dir versperrt sein? Von der 4K-Auflösung bleibt auf DVD halt nur 5% übrig, 95% gehen flöten. Was erwartest du?

Wenn du obendrein was falsch machst (und dein oben beschriebener Weg war falsch), wird‘s noch schlimmer.

Rechne dein 4K erst mal direkt runter zu 720x576/25p (zu was Hochwertigem wie ProRes oder DNxHD) und füttere damit dann dein DVD-Programm. Horizontal gestaucht ist okay, muss so sein. Dem DVD-Programm musst du dann sagen, dass es 16:9 sein soll.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


VHS Material auf DVD kopieren
Welche Sequenzsettings gegen Ruckeln/Judder auf 50p Material
Abspielen von .braw Material auf einem Laptop
4K Material in VideoDeluxe 2016
Welche Imac-Konfiguration ruckelfreis FCPX mit 10Bit H265 Material?
Resolve UHD Material in 1080 Timeline unscharf
Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren
Neues 12K BRAW Material zum Spielen
Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
Premiere Pro: Bester Workflow für 4K + HD-Material für Square-Video?
Premiere 15.0 und 8 bit Material (MXF)
Schnell zu guten Hauttönen bei Sony Alpha S-LOG 3 Material kommen
Schnell zu guten Hauttönen bei Canon EOS R5 RAW / Log Material kommen
Blackmagic 6K Pro RAW Material in Premiere Pro importieren
HLG Material Export Premiere Pro
Ruckeln von Material aus GH5 mit 59,94 FPS (statt 50 FPS vorher)
Slog Material bearbeiten mit FCPX




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash