Logo Logo
///  >

Workshop : Editing mit Blender Teil 1

von Fr, 27.Juni 2008 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Import-Basics



Import-Basics



Sind diese grundsätzlichen Schritte getan, sollte man einfach mal zum Herumspielen einen Videoclip auf die Timeline importieren. Blender verarbeitet dabei alles, was FFmpeg auch lesen kann, sogar mit Einschränkungen aktuelle AVCHD-Files.
Hierfür wählt man entweder aus dem Menü des Sequence Editors, den Menüpunkt „Add/Movie“ oder mit Audio „Add/Movie + Audio (HD)“.



In der File-Auswahlbox sind voraussichtlich lesbare Files mit einem farbigen Quadrat gekennzeichnet. (m2t-Files werden nicht gekennzeichnet, sind aber oft auch importierbar, wenn man sie als Movie + Audio(HD) importiert, ebenso gelang uns der Import von EX1-MXF-Files, allerdings nur ohne Ton).
Um die Verzeichnisebene zu wechseln, klickt man oben links auf den Doppelpfeil. Anschließend wählt man einen Clip (mit dem RMB!) aus und klickt dann oben rechts mit dem LMB auf „Select Movie...“



Und los...
Schiebung


5 Seiten:
Einleitung / Grundsätzliches
Und los...
Import-Basics
Schiebung
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Artikel zum selben Thema:

Workshop: Editing mit Blender Teil 2 – Vorschau und mehr... Di, 1.Juli 2008

Weitere Artikel:


Workshop: Spiegeltricks mit Premiere Elements Di, 26.Juni 2007
Ob Print-Anzeige oder Flash-Animation, irgendwie ist der Spiegel-Effekt gerade überall angesagt. Zum Nachbauen ist jedoch kein teures Compositing-Paket nötig, denn sogar mit einem kleinen Schnittprogramm wie Premiere Elements lässt sich dieser Effekt einfach erstellen.
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 11 : Export für Internet Mi, 17.August 2005
In diesem letzten Teil unserer Workshop-Serie zeigen wir, wie das fertig geschnittene Video für die Verbreitung über das Internet exportiert wird.
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 10 : DVD Export Di, 12.Juli 2005
Wer diese Workshop-Serie parallel mit einem eigenen Projekt begleitet hat, dürfte jetzt einen fertig geschnittenen Film auf seiner Timeline liegen haben, mit sauberen Übergängen und Vorspann. Als nächstes steht also der Export an.
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 9 : Standbilder bearbeiten Sa, 2.Juli 2005
Der neunte Teil unserer Workshop-Serie stellt einen kleinen Exkurs dar: Um Titling-Sequenzen mit interessanten Hintergründen zu versehen, wird oft auf Bildbearbeitungsprogramme zurückgegriffen -- wir zeigen daher, wie man in wenigen Schritten in Adobe Photoshop Elements 3.0 eine Grafik mit Überlagerungseffekten erstellt.
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 8 : Titling Mi, 18.Mai 2005
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 7 : Effekte und Keyframes Mi, 27.April 2005
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 6 : Effekte Mi, 6.April 2005
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 5 : Schnitt / Das Schnittfenster Mi, 16.März 2005
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 4 : Schnitt / Das Monitorfenster Di, 22.Februar 2005
Workshop: Adobe Premiere Elements Workshop 3 : Medienorganisation Di, 1.Februar 2005


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 19.Oktober 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*