Logo
///  >

Tips : Premiere CS4 – schnell (an)gemerkt. Teil 4 – Keyframes in der Timeline

von So, 27.Dezember 2009 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Keyframes direkt in der Timeline einstellen

Unter Premiere CS4 führen oft viele Wege ans Ziel. Beim der Feinjustage von Keyframes wandert man beispielsweise oft zwischen den Effekteinstellungen und der TimelineTimeline im Glossar erklärt hin- und her. Für alle, die diese (Maus-)Wege scheuen geht es jedoch auch direkter...



Keyframes direkt in der TimelineTimeline im Glossar erklärt einstellen



Um Keyframes zu erstellen oder zu verändern, muss man nicht zwangsläufig in die Effekteinstellungen wandern. Man kann auch einfach in der TimelineTimeline im Glossar erklärt den gewünschten Track entsprechend vertikal vergrößern und den Button „Keyframes anzeigen“ aktivieren. Anschließend können Sie über ein (etwas verstecktes) Menü am oberen Rand Ihres Clips auswählen für welchen Keyframe-Parameter Sie die Keyframekurve anzeigen wollen. Hier sollten die Parameter aller Effekte zur Auswahl stehen, die vorher auf den Clip angewandt wurden.

Keyframes lassen sich auch direkt in der Zeitleiste setzen und manipulieren.



Wählen Sie zum Beispiel "Deckkraft" (dieser Effekt ist immer auf jedem Clip aktiviert). Sie können nun den Verlauf des Parameters "Deckkraft" direkt in der TimelineTimeline im Glossar erklärt sehen und bearbeiten. Wählen Sie hierfür das Zeichenstift-Werkzeug oder drücken Sie die Taste "P". Wenn Sie einen neuen KeyframeKeyframe im Glossar erklärt setzen wollen, halten Sie gleichzeitig die "STRG"-Taste gedrückt und bewegen Sie die Maus an die Stelle der Kurve, an der ein neuer KeyframeKeyframe im Glossar erklärt eingefügt werden soll. Sobald neben dem Werkzeug ein kleines Pluszeichen erscheint, können Sie mit einem linken Mausklick einen neuen KeyframeKeyframe im Glossar erklärt setzen. Natürlich können Sie mit der Maus auch einzelne Keyframes verschieben. Oder sogar bei gehaltener "STRG"-Taste aus einem bestehenden KeyframeKeyframe im Glossar erklärt ein Bezier-Handle ziehen. Weitere Keyframe-Optionen offenbart schließlich die rechte Maustaste.

Dieser Trick funktioniert grundsätzlich mit allen Parametern aus allen angewandten Effekten, solange diese als lineare Funktion darstellbar sind - eine Farbauswahl geht logischerweise nicht. Manchmal weigert sich Premiere jedoch den ersten KeyframeKeyframe im Glossar erklärt in der Zeitleiste zu erstellen. In diesem Fall muss man dann doch wieder (kurz) in die Effekteinstellungen, um den ersten KeyframeKeyframe im Glossar erklärt zu setzen.



2 Seiten:
Einleitung / Keyframes direkt in der Timeline einstellen
  

[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
lofi    14:07 am 27.12.2009
und war immer mein Killer-Feature, weil man damit Animationen seinen eigenen Touch verpassen kann. Es gibt aber Parameter-Typen, bei denen man in der Timeline nicht sinnvoll...weiterlesen
[Kommentar ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Tips: Premiere CS4 – schnell (an)gemerkt. Teil 3 – Vorschaumonitor einrichten So, 22.November 2009
Tips: Premiere CS4 – schnell (an)gemerkt. Teil 2 – Vorschau optimieren Di, 27.Oktober 2009
Tips: Premiere CS4 – schnell (an)gemerkt. Teil 1 – Aktivierung Di, 27.Oktober 2009

Weitere Artikel:


Tips: Vertikaler Scharfzeichner für Canon DSLRs Fr, 28.Juni 2013
Einige Canon Kameras EOS 1D X/C sowie 5D MkIII haben bei voller Sensor-Auslesesung ein asymmetrisches Schärfeverhalten, was man auch bei der Nachschärfung beachten sollte. Hierfür haben wir zwei Vorschläge parat...
Tips: AVISynth Tricks Teil 3 – Installation und Zusatzprogramme Do, 16.Dezember 2010
Bevor wir mit unseren Tricks zu AVISynth loslegen, wollen wir noch eine einheitliche Arbeitsumgebung zum Eingeben und Testen von Scripten einrichten. Doch das geht schnell und einfach...
Tips: AVISynth Tricks Teil 2– Wie funktioniert AVISynth? Di, 16.November 2010
AVISynth ist ein sehr komplexer Frameserver, dem wir eine größere Artikelserie widmen wollen. Im zweiten Teil wollen wir einmal kurz und einfach beschreiben, wie AVISynth grundsätzlich funktioniert.
Tips: AVISynth Tricks Teil 1 – Was ist Frameserving? Mo, 25.Oktober 2010
AVISynth ist wohl die unbekannteste Killerapplikation für Videoanwendungen unter Windows. Wir wollen in dieser Artikelserie einmal darstellen, was man mit AVISynth und Konsorten alles anstellen kann. Dafür bedarf es natürlich erst einmal einer kleinen Einführung...
Tips: 7. Final Cut Pro: Subclips, Medienmanager & VDSLR Do, 10.Juni 2010
Tips: Intensity Pro mit Premiere Elements nutzen Mo, 25.Januar 2010
Tips: PEASP - Premiere Elements 8 AVCHD Speedup-Patch Di, 1.Dezember 2009
Tips: Sony Vegas Pro Teil 1– Netz-Inhalte schnell einbinden Sa, 14.November 2009


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Videoschnitt:
Video Editor sucht Projekte
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Fujifilm X-T3 Firmware 3.0 im April: Verbesserungen bei AF-Tracking, Gesichts- und Augenerkennung u.a.
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Keyframe Kurven
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
mehr Beiträge zum Thema Videoschnitt

Adobe Premiere Pro:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Problem mit Orbitalen in After Effects CS6
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
Premiere Pro CC 2019, Quell- Programmmonitor
BRAW Import Plugin für Premiere Pro verfügbar
mehr Beiträge zum Thema Adobe Premiere Pro


Specialsschraeg
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
alle Termine und Einreichfristen


update am 26.Juni 2019 - 16:03
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*