Test : Sony PXW-FS5 - Teil 2 Testlabor Tageslichtshots und Fazit: Messlabor
///  >

Test : Sony PXW-FS5 - Teil 2 Testlabor Tageslichtshots und Fazit

von Mi, 3.Februar 2016 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Messlabor
  Das wahre Leben
  FS5 auf der Schulter
  Fazit



Messlabor



Sony PXW-FS5



In der 4K Schärfe gibt es keine Überraschungen zu berichten. Da der der Sensor 1:1 ausgelesen wird muss die Kamera in kritischen Bereichen bei DeBayering kleine Fehler in Kauf nehmen.

Die PXW-FS5 im slashCAM 4K-Schärfetest



In diesem Fall gehen die feinsten Luma-Details in einem Moire-Muster unter (siehe z.B. in den Kreisen). Dazu gibt es leichte Chroma-Wolken in den feinen Luma-Sweeps. Die Chroma-Sweeps zeigen dazu leichte Zipper in den Details. Alles nicht untypisch für einen 1:1 Readout.

Bei genügend Licht (1200 LUX) und in S-Log 3 wirkt das Bild logischerweise enorm Flach:

Die PXW-FS5 bei 1200 LUX in S-Log 3



Mit entsprechender LUT in Resolve wird es dann aber in Rec709 gerne wieder typisch bunt:

Die PXW-FS5 bei 1200 LUX in S-Log 3 korrigiert



An den Farben haben wir dabei nichts auszusetzen.

Geht man mit wenig Licht an die Sache, so zeigt sich die FS5 ebenfalls von keiner schlechten Seite:

Die PXW-FS5 bei 12 LUX mit ISO6400, F2,8 und 1/25s.



Selbst bei ISO 6400 zeigt sie noch erstaunlich viele Details bei sehr wenig Rauschen. Hier dürfte allerdings die nicht abschaltbare NoiseNoise im Glossar erklärt Reduction auch einen guten Teil zu diesem Ergebnis beitragen (s. Teil1).

Das wahre Leben


Sony PXW-FS5im Vergleich mit:

Strassenpreis: 5649 €
Markteinführung: November 2015
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: E-Mount

Platz 11 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Blackmagic Design Production Camera 4K
Strassenpreis: 2989 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Blackmagic Design URSA Mini Pro
Strassenpreis: 5999 €
Super35 / APS-C

4 Seiten:
Messlabor
Das wahre Leben
FS5 auf der Schulter
Fazit
    

[18 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Borke    13:54 am 9.2.2016
Sony: Entweder zu kleiner Sensor oder schlechter Codec oder geringe Datenrate oder geringe Bittiefe Sony kombiniert diese Parameter wahlweise für neue Produkte...weiterlesen
andieymi    22:18 am 8.2.2016
Oder geben in den Spezifikationen vor, welche Karten für welche Recordingmodi geeignet sind. Wer sich daran dann nicht hält... Aber mal ganz im Ernst. Das mit den 600Mbit war...weiterlesen
Jott    19:33 am 8.2.2016
Das mit dem Blödsinn ist recht gewagt. Es gibt nun mal Kamerahersteller, die Dropped Frames zu 100% ausschließen, auch bei stundenlanger Aufnahme. Andere sind da lockerer...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony PXW-FS5 - Teil1 Ausstattung und Bildsignal Mo, 1.Februar 2016

Weitere Artikel:


Test: Blackmagic URSA Mini Pro - Angekommen... Mi, 15.März 2017
Wir hatten schon die Möglichkeit uns die neue URSA Mini Pro genauer anzusehen. Und tatsächlich ist Blackmagic damit ein höchst spannender Tausendsassa gelungen. Ist dies nun der langerwartete Panzer für alle(s)?
Test: Kinefinity Terra 6K - Viel RAW für wenig Geld? Do, 23.Februar 2017
Wir hatten kurz die Terra 6K von Kinefinity zu Besuch und haben dabei so viele Informationen zusammengetragen, dass es wieder für zwei Artikel reicht. Dieser erste Teil beschäftigt sich mit den Ausstattungsoptionen, dem RAW-Workflow und der Bildqualität.
Test: Sony Alpha 6300 - Teil 1: Licht und Schatten Mo, 30.Mai 2016
Auf die Sony Alpha 6300 haben viele Anwender lange sehnlichst gewartet. Mit APS-C Sensor und 4K-Fähigkeit ist sie eigentlich Sonys erste Kamera, die als direkte Konkurrenz zur GH4 gesehen werden kann. Und endlich auch bei uns im Testlabor eingetroffen…
Test: Im Schatten der URSA - Blackmagic Micro Cinema Camera Fr, 13.Mai 2016
Schon bei der Ankündigung vor einem Jahr hatte es die Blackmagic Micro Cinema Camera nicht leicht. Denn sie wurde zeitgleich mit der URSA Mini 4,6K vorgestellt, die (immerhin nicht nur der Micro Camera) seinerzeit praktisch die gesamte Show stahl.
Test: Blackmagic Ursa Mini 4.6K: Praxis und Gesamtfazit Do, 14.April 2016
Test: Die Blackmagic Design URSA Mini 4,6K im slashCAM-(Mess-)Test Fr, 8.April 2016
Test: Blackmagic URSA Mini 4K - Teil 2: Notizen aus dem Messlabor Mi, 10.Februar 2016
Test: Blackmagic Ursa Mini 4K – Teil 1 Praxis und Handling Di, 9.Februar 2016
Test: Panasonic AG-DVX200 4K-Camcorder Do, 12.November 2015
Test: AJA CION - 4K Cine Kamera mit Super 35mm Sensor Do, 11.Juni 2015


[nach oben]


[nach oben]


















update am 23.Juli 2017 - 08:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Floaty bird floating