Test : Sony PXW-FS5 - Teil 2 Testlabor Tageslichtshots und Fazit: Messlabor
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Sony PXW-FS5 - Teil 2 Testlabor Tageslichtshots und Fazit

von Mi, 3.Februar 2016 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Messlabor
  Das wahre Leben
  FS5 auf der Schulter
  Fazit



Messlabor



Sony PXW-FS5



In der 4K Schärfe gibt es keine Überraschungen zu berichten. Da der der Sensor 1:1 ausgelesen wird muss die Kamera in kritischen Bereichen bei DeBayering kleine Fehler in Kauf nehmen.

Die PXW-FS5 im slashCAM 4K-Schärfetest



In diesem Fall gehen die feinsten Luma-Details in einem Moire-Muster unter (siehe z.B. in den Kreisen). Dazu gibt es leichte Chroma-Wolken in den feinen Luma-Sweeps. Die Chroma-Sweeps zeigen dazu leichte Zipper in den Details. Alles nicht untypisch für einen 1:1 Readout.

Bei genügend Licht (1200 LUX) und in S-Log 3 wirkt das Bild logischerweise enorm Flach:

Die PXW-FS5 bei 1200 LUX in S-Log 3



Mit entsprechender LUT in Resolve wird es dann aber in Rec709 gerne wieder typisch bunt:

Die PXW-FS5 bei 1200 LUX in S-Log 3 korrigiert



An den Farben haben wir dabei nichts auszusetzen.

Geht man mit wenig Licht an die Sache, so zeigt sich die FS5 ebenfalls von keiner schlechten Seite:

Die PXW-FS5 bei 12 LUX mit ISO6400, F2,8 und 1/25s.



Selbst bei ISO 6400 zeigt sie noch erstaunlich viele Details bei sehr wenig Rauschen. Hier dürfte allerdings die nicht abschaltbare NoiseNoise im Glossar erklärt Reduction auch einen guten Teil zu diesem Ergebnis beitragen (s. Teil1).


Sony PXW-FS5im Vergleich mit:

Strassenpreis: 5799 €
Markteinführung: November 2015
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: E-Mount

Platz 8 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Blackmagic Design URSA 4K
Strassenpreis: 4852 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Canon EOS C300 Mark II
Strassenpreis: 13523 €
Super35 / APS-C

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Messlabor
Das wahre Leben
FS5 auf der Schulter
Fazit
    

[19 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Borke   13:54   09.02.
Sony:

Entweder zu kleiner Sensor
oder schlechter Codec
oder geringe Datenrate
oder geringe Bittiefe
...weiterlesen
andieymi   22:18   08.02.
Jott hat folgendes geschrieben: Andere sind da lockerer.

Oder geben in den Spezifikationen vor, welche Karten für welche Rec...weiterlesen
Jott   19:33   08.02.
Das mit dem Blödsinn ist recht gewagt. Es gibt nun mal Kamerahersteller, die Dropped Frames zu 100% ausschließen, auch bei stundenlanger Aufnahme. And...weiterlesen
andieymi   18:06   08.02.
Rechnerisch weil ich es mit der FS7 dementsprechend nicht probieren kann.

Dass die Maximalwerte nicht erreicht werden ist mir durchau...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony PXW-FS5 - Teil1 Ausstattung und Bildsignal Mo, 1.Februar 2016

Weitere Artikel:

Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Sachtler FSB 10: Neuer Einstiegs-Fluidkopf im 100 mm Halbschalensegment Di, 31.Januar 2017
Mit dem Fluidkopf FSB 10 stellt Sachtler im professionellen 100 mm Halbschalenbereich seinen bislang günstigsten Stativkopf zur Verfügung. Mit einer Payload von 4-12 Kg richtet er sich an das heiß umkämpfte Segment aktueller S35 Cine-Kameras wie Ursa Mini 4.6K, Sony FS7, RED Scarlet-W, Canon C300 MKII, Panasonic VariCam LT u.a. Wir haben uns den neuen Sachtler FSB 10 Fluidkopf genauer angeschaut:
Test: Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ Mo, 16.Januar 2017
Mit dem Manfrotto MVMX Pro 500 und dem Sirui P-224S haben wir zwei video-affine Einbeinstative im Test, die sowohl bei der Ausstattung und Verarbeitung (als auch beim Preis) zum hochwertigen Monopod-Segment gehören. Wie schlagen sich die beiden Einbeinstative im Videobetrieb?
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m. Mi, 4.Januar 2017
Test: 10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15" -- Premiere Pro im Vergleich mit FCP X Mi, 14.Dezember 2016
Test: Die Schärfe der Cine-Kameras von ARRI, Panasonic und RED Fr, 2.Dezember 2016
Test: Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT Do, 24.November 2016
Test: Praxistest: Came-TV Optimus Einhandgimbal + Sony A7S II + Zeiss Loxia Fr, 11.November 2016
Test: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder Mi, 9.März 2016
Test: Blackmagic Ursa Mini 4K – Teil 1 Praxis und Handling Di, 9.Februar 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Video Equipment selbst bauen (SmallRig Akku-Platte für Sony F970 / F550)
Kinefinity 6K: Handling und Skintones - RED Konkurrenz aus China
Kinefinity Terra 6K - Viel RAW für wenig Geld?
AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
Shootout: ARRI Alexa Mini vs. RED Epic-W Helium
kinefinity terra 6k unscharf out of focus
VariCam LT 5.0 Firmware und erste VariCam Pure Raw Footage
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 27.März 2017 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
The Wrong Camera