Logo Logo
/// 

Test : Sony FE PZ 16-35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?

von Do, 19.Mai 2022 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Keine optische Stabilisierung
 Fazit



Keine optische Stabilisierung



Doch auch beim Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom gilt es die passende Anwendung im Auge zu behalten. Das geringe Gewicht dürfte unter anderem dadurch zu Stande kommen, dass Sony auf die Integration eines optischen Bildstabilisators verzichtet hat. Für den Gimbalbetrieb sehen wir hierin eher Vorteile, weil ein Stabilisator störend wirken könnte und das geringe Gewicht hier eher von Vorteil ist.

Wer jedoch mehr freihand unterwegs ist oder mehr Wetterschutz/Solidität benötigt, findet bei der Konkurrenz entsprechende Zoom-Brennweiten inklusive Stabilisierung und robusterer Ausführung - muss dann jedoch auf den Motorzoom verzichten und dürfte auch bei der Abbildungsleistung eher unter dem Sony liegen. Hier gilt es also abzuwägen, was für den persönlichen Gebrauch oder die jeweilige Anwendung wichtiger ist.



Fazit



Zu den Stärken des neuen Sony Powerzoom FE PZ 16–35 mm F4 G zählen für uns die sehr gute Abbildungsleistung, der integrierte Motorzoom, die gleichbleibende Objektivlänge sowie das geringe Gewicht bei kompakter Bauform.

Wer hingegen auf maximale Lichtstärke oder eine optische Stabilisierung bzw. maximalen Wetterschutz angewiesen ist, dürfte eher bei entsprechenden Alternativen fündig werden.

Die aktuell beste Option am Markt stellt das Sony FE PZ 16–35 mm F4 G in unseren Augen vor allem für all diejenigen dar, die ein leichtes, kompaktes Weitwinkelzoom für Gimbal- und allgemeine Weitwinkel-Anwendungen im Verbund mit Sony Vollformatkameras suchen.

Mit einer UVP. von 1.499,- Euro ist das neue Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Powerzoom nicht unbedingt günstig zu nennen, überzeugt jedoch mit der dafür gebotenen Leistung.


35mm Weitwinkel an FF: Portrait inkl. Umgebung


5 Seiten:
Einleitung / Sony FE PZ 16–35 mm F4 G - Videofunktionen
Sony FE PZ 16–35 mm F4 G und DJI RS2: Dreamteam?
16mm Weitwinkel an FF: Architektur und Establishing
35mm Weitwinkel an FF: Portrait inkl. Umgebung
Keine optische Stabilisierung / Fazit
  

rush  //  09:32 am 3.11.2023
Hi! Nutzt eigentlich jemand den RSC2 in Kombination mit dem 16-35 PZ und einer A7S III ? Am Ronin RS2 scheint ja laut slashcam-Test sowie einigen Youtube Videos die Steuerung des...weiterlesen
godehart  //  10:03 am 4.7.2022
Same here. Das Tamron macht seine Sache sehr gut. Motorzoom brauche ich nicht aber die 35mm am Ende sind natürlich sehr interessant. Nur wenn ich nochmal Geld in die Hand nehme,...weiterlesen
manfred52  //  13:43 am 2.6.2022
Falls es jemanden interessiert, es sind ca. 30s. Gruß Manfred

Weitere Artikel:


Test: 50mm F1.4 Video-Shootout: Sony G Master versus Zeiss Planar an der Sony A1 Mi, 15.März 2023
Das neue Sony G-Master FE 50mm F1.4 ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben es uns an der Flaggschiff Sony A1 Vollformat-DSLM sowohl im 8K als auch im 4K Video-Betrieb angeschaut. Wir wollten wissen: Wie gut ist das neue Sony G Master im Vergleich zum bisherigen Zeiss Planar T* FE 50mm F1.4 und für wen lohnt sich die Anschaffung der neuen Version im Bewegtbildzusammenhang
Test: Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis Mo, 11.Juni 2018
Günstige Focal Reducer haben oft den Ruf schlechter Qualität, der Metabones Speedbooster kostet dagegen mehr als so manche 4K-MFT Kamera. Ist der neue Viltrox EF-M2 gut und zugleich günstig?
Test: Sigma 24-105 F4 DG Art an Speedbooster (GH5) und Ursa Mini 4.6K Do, 26.Oktober 2017
Die Art-Serie von Sigma hat sich als ebenbürtige und teilweise optisch sogar überlegene Alternative zu den Objektiven der großen Kamerahersteller etabliert. Das Sigma Art 18-35 das wir uns schon angeschaut haben, steuert auf das Etikett „Kultstatus“ unter Videofilmern zu - wie schlägt sich nun das "Allround-Zoom" Sigma 24-105 F4 DG Art in der Praxis?
Wissen: Anamorphotisches Filmen und das Geheimnis der zwei Brennweiten Do, 7.Juli 2022
Wer die ersten anamorphen Schritte wagt, kommt gerne bei den Brennweitenangaben durcheinander. Besonders weil es - je nach Betrachtungswinkel - eigentlich zwei verschiedene gibt, die gleichzeitig gelten.
Wissen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: Modifikationsmöglichkeiten von Foto-Optiken Mo, 22.Juli 2013
Wissen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: Auflagemaße – wer passt zu wem? Mo, 1.Juli 2013
Wissen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: "T-" vs "f-Stop" Mo, 17.Juni 2013
Wissen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: Skalen und Zahnkränze Do, 6.Juni 2013
Wissen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: Objektivanschluss und Blende Mo, 27.Mai 2013


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.Februar 2024 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*