Logo Logo
/// 

Test : Lenovo Yoga Pro 9i 16IRP8 - DaVinci Resolve Performance mit mobiler RTX 4070

von Di, 31.Oktober 2023 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Ausstattung Lenovo Yoga Pro 9i 16
 Fazit



Ausstattung Lenovo Yoga Pro 9i 16



Dennoch ist das Yoga 9i keinesfalls ein schlechter Laptop. Die Anmutung des Gehäuses aus gestanztem, eloxierten Aluminium versteht mit seinem blaugrünlichen Schein nach dem Auspacken sofort zu gefallen und wirkt für einen 16 Zöller im eingeklappten Zustand bequem kompakt.

Das Lenovo Yoga Pro 9i 16



Tastatur und Mauspad entsprechen in der Haptik hundertprozentig unserem Geschmack und das hochauflösende 16-Zoll 3.2K-Display bietet mit 3200x2000 Pixeln eine für Windows ungewohnt hohe Desktop-Auflösung, die wir sofort zu schätzen wussten.

Die Farben waren ebenfalls extrem gefällig. Dank Mini LED werden 100% Adobe RGB und 100% DCI-P3 mit extrem hohem Kontrast geboten, der u.a. durch das DisplayHDR1000 Logo untermauert wird. Zudem ist das Display touchfähig, was im mobilen Einsatz gelegentlich sogar praktischer als der Einsatz des Mousepads sein kann.

Das Gewicht des Gerätes ist mit 2,2 kg für ein 16 Zoll Notebook mit dedizierter GPU angenehm tragbar, zumal das mitgelieferte 170W-Netzteil mit 550 Gramm inkl. aller Kabel nicht nur leicht, sondern zudem auch noch ziemlich kompakt geraten ist. Hier waren wir bisher deutlich größere Klopper gewohnt, wenn eine potente, dedizierte GPU im Spiel war.



Fazit



Das Lenovo Yoga Pro 9 kann als mobiler Schnittrechner gefallen und auch in vielen Details grundsätzlich überzeugen. Vergleicht man jedoch speziell die DaVinci Resolve-Leistung mit Apples Angeboten, so steht ein Macbook Pro Max plötzlich unerwartet günstig da: Denn Nvidias Entscheidung, den Speicherdurchsatz bei seinen aktuellen mobilen GPU-Angeboten effektiv zu halbieren, lässt Apples Performance in der Resolve-Timeline nun ganz besonders glänzen - wohlgemerkt im ähnlichen Budgetrahmen. Gerade weil bei GPU-beschleunigter Videobearbeitung der Speicherdurchsatz oft das Nadelöhr darstellt, konnte Apple hier durch sein Unified Memory Konzept in den letzten Jahren viel Boden gut machen und übertrifft nun die Windows Konkurrenz unter Resolve durch Nvidias Bus-Halbierung nun noch deutlicher.

Zwar bieten Laptops wie unser Rechner von Lenovo einen günstigeren internen Speicherausbau, jedoch genügen für die meisten Resolve-Projekte bequem 32 oder sogar nur 16 GB RAM. Und um externen SSD-Speicher kommt man als aktiver Videobearbeiter selbst mit 2TB interner SSD sowieso nicht herum. Darum sind auch hier Apples Mondpreise für interne Speichererweiterungen kaum ein relevantes Ausschlusskriterium.

Lenovos Yoga Pro i9 ist somit primär für Anwender empfehlenswert, die bewusst (und eben nicht aus Kostengründen) auf Windows setzen wollen oder müssen. Auch wer Verwendung für Intels sehr gute CPU-Leistung hat, liegt mit dem Lenovo sicherlich gut im Rennen. Kurz gesagt: Mit dem Yoga Pro i9 erhält man ein nahezu makelloses Windows Notebook, dem wir jedoch keine Preis/Leistungs-Empfehlung für Resolve-Anwender verleihen können. Wer einen schnellen Resolve Laptop auf Windows-Basis sucht, dürfte mit einer mobilen RTX 3070 (Ti) der letzten Generation deutlich schneller und günstiger wegkommen.


Benchmarks in Resolve 8K


5 Seiten:
Einleitung / Nur Intel CPUs? / Nur Nvidia GPUs?
Mobile RTX 4070 nur noch mit 128 Bit Speicherinterface? / Blackmagic RAW Decoding
Benchmarks in Resolve 8K
Ausstattung Lenovo Yoga Pro 9i 16 / Fazit
  

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
marty_mc    12:27 am 5.11.2023
Slashcam hat aber ein gutes Standing! :-) Als Firma anfragen kostet ja nix, außer Zeit. Vielleicht klappt ja was. Da die Videobearbeitung in der Zukunft nicht mehr so sehr nach...weiterlesen
medienonkel    13:36 am 4.11.2023
"Wir bekamen für den Vergleich einen Lenovo Yoga 9i Laptop in die Redaktion, der uns bei den folgenden Untersuchungen hilfreich zur Seite stand." Klingt nicht so, als ob die...weiterlesen
Whazabi    09:14 am 3.11.2023
Zunächst mal vielen Dank, ich finde es immer schön, wenn ihr eure Davinci Resolve Tests macht. Das gibt schon einen gewissen Einblick was man von welcher Hardware erwarten kann...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Apple M3 und M3 Max - Performance Betrachtungen unter DaVinci Resolve Mi, 29.November 2023
Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden?
Test: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW? Do, 23.November 2023
Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut.
Test: Macbook Air 15 M2 - Ideal für DaVinci Resolve unterwegs? Fr, 14.Juli 2023
Nun konnte sich auch einmal das aktuelle 15 Zoll MacBook Air mit M2 Prozessor in unseren typischen Resolve Benchmark-Tests messen lassen. Reicht die Leistung für den mobilen Schnittalltag?
Test: MacBook Air 15“ M2 im 4-12K Performance Test mit ARRI, RED, Sony, Canon, Nikon, Panasonic … Do, 22.Juni 2023
Mit dem neuen MacBook Air 15" hat Apple einen beeindruckend mobilen Laptop vorgestellt, der trotz seines 15"-Bildschirms lediglich 1,51 kg wiegt und ohne Lüfter auskommt. Dank M2 Apple Chip stehen 8 CPU und 10 GPU Kerne zur Verfügung die bis zu 24 GB RAM adressieren können. Wir wollten wissen, wie gut sich das neue Apple MacBook Air 15" im Render- und Schnitttest mit hochwertigem Videomaterial von ARRI und anderen schlägt.
Test: Apple MacBook Pro M2 Max und iPad Pro M2 - Mehr Leistung für DaVinci Resolve? Di, 21.Februar 2023
Test: Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV Do, 2.Februar 2023
Test: MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic … Fr, 27.Januar 2023
Test: Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle Di, 16.August 2022
Test: Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X Mo, 20.Juni 2022
Test: MSI Creator Z17 - MacBook Alternative für Windows Nutzer? Mo, 4.April 2022
Test: MacBook Pro M1 Pro - Die goldene Mitte unter DaVinci Resolve? Mi, 2.März 2022
Test: Vergleich: MacBook Pro M1 Pro vs M1 Max im Schnitt-Performance Test mit Resolve, Premiere und FCP Di, 15.Februar 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 10.Dezember 2023 - 12:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*