Logo
///  >

Test : LG 31MU97-B 31-Zoll Monitor mit echter 4K-Auflösung

von Do, 22.Januar 2015 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Auflösungen
  Anwendungsgebiete in der Videobearbeitung
  Farbräume
  10 Bit Workflow
  Sonstige Annehmlichkeiten...
  ...und kleinere Unannehmlichkeiten
  Fazit



Auflösungen



Erst einmal (k)eine Sebstverständlichkeit: Über Displayport kann der Monitor in UHD-Auflösung (3840x 2160 Pixel) mit 30 oder 60 Hz angesprochen werden. In echtem 4K (4096 x 2160 Pixel) stellte uns das Monitorprofil 50 Hz und 60 Hz zur Auswahl. Für uns im “PAL-Land” ist das nicht unerheblich wenn man mit 50 Hz Video arbeiten will, da hiermit eine Vorschau auf dem Desktop ohne Mikroruckler möglich ist.

Interessanterweise bekamen wir die Cinema 4K 60Hz BIldschirm-Einstellung nur mit einer Nvidia Quadro K5200 zu Gesicht. An einer GTX770 bot uns Windows diesen Modus ausschließlich mit 50 Hz an. Auch kam es mit der GTX-770 Karte bei der Wiedergabe über Display-Port immer wieder so leichten Bildversatz-Fehlern, u.a. bei der Vollbild-Videowiedergabe. Und der Desktop zeigte in der Mitte gelegentlich einen seltsamen, 1 PixelPixel im Glossar erklärt breiten Strich mit ca. 20 PixelPixel im Glossar erklärt Länge. Mit dem Einbau der Quadro K5200 war das Verhalten jedoch anschließend fehlerfrei. Wie es aussieht, muss man auch bei den Grafikkarten noch etwas warten, bis sich alle Hersteller komplett auf 4K eingeschossen haben.

Bei den ersten 4K-Monitoren war es noch keine Selbstverständlichkeit, dass diese im SST-Modus über Display-Port tatsächlich ein volles Bild mit 60 Hz darstellen konnten (SST= Single Stream Transport). Entweder wurde der Desktop nur mit maximal 30 Hz dargestellt oder der Monitor verhielt sich gegenüber dem Computer wie zwei getrennte Displays. (Letzteren Modus nennt man MST = Multi Stream Transport). Im MST-Fall kommt es dann zu kleinen Unannehmlichkeiten: So wird die Windows-Menüleiste nur auf einer Bildschirmhälfte dargestellt oder es kommt bei der Vollbild-Videodarstellung zu leichten Sync-Fehlern. All dies war mit unserem LG Monitor kein Problem, da er 60Hz über Display Port 1.2 mit SST in seiner nativen 4K-Auflösung bewältigt.

Über HDMIHDMI im Glossar erklärt kann der Monitor laut Windows Monitorprofil dagegen 23/24Hz in vollen Cinema-4K annehmen, unter UHD sind dann 23/24/29/30Hz möglich. Das deckt sich auch mit unseren Erfahrungen aus einem kurzen Input-Test mit der GH4. Diese kann die volle 4K Vorschau über HDMIHDMI im Glossar erklärt (sogar mit 10 Bit!) bei 24 und 30Hz nutzen.

Vielleicht noch ein kurzes Wort zu 30Hz auf dem Desktop: Solange es keine groben Input-Lags gibt, halten wir eine Desktop-Darstellung mit 30 Hz für durchaus erträglich. Wer hauptsächlich Videoschnitt/Compsositing oder ähnliches betreibt, kann sich vielleicht sogar mit den Vorteilen eines 24 Hz-Desktops anfreunden. Hat man jedoch dagegen auch einmal die 60 Hz in 4K am Displayport gefühlt, fühlen sich die 30 Hz via HDMIHDMI im Glossar erklärt doch recht unkomfortabel an. Der immer leicht ruckelnde Mauszeiger erlaubt meistens nicht das schnelle Treffen kleiner Buttons und Flächen. Und auch sonst fühlt sich das System subjektiv träger an, auch wenn es “nur” die geringere Bildwiederholfrequenz ist.

Einleitung
Anwendungsgebiete in der Videobearbeitung / Farbräume


4 Seiten:
Einleitung
Auflösungen
Anwendungsgebiete in der Videobearbeitung / Farbräume
10 Bit Workflow / Sonstige Annehmlichkeiten... / ...und kleinere Unannehmlichkeiten / Fazit
    

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
TheBubble    18:02 am 4.11.2015
Keine Ahnung, ich habe den Monitor nicht. Was mich nach dem Lesen der Spezifikationen verunsichert hat, ist die nur mit 24Hz angegebene Wiedergabe über HDMI. Es wäre schade,...weiterlesen
Sammy D    16:06 am 4.11.2015
Ui, das habe ich ja komplett uebersehen! Danke! Ist dann der USB-Hub im Display auch mit der TB-Schnittstelle gekoppelt? Das waere klasse!
TheBubble    15:44 am 4.11.2015
Ich glaube das neuere Modell hat nur noch zusätzlich Thunderbolt Schnittstellen.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: MSI Ventus Geforce RTX 2080 - Beste Grafikkarte für die 4K-/8K-Videobearbeitung? Do, 3.Januar 2019
Nvidia erneuert seit paar Monaten ihre GPU-Oberliga. Wir wollten wissen wie sich die neue RTX 2080 als GPU-Beschleuniger zur Videobearbeitung schlägt…
Test: Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test Do, 6.Dezember 2018
Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451.
Test: Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony Mo, 9.April 2018
Wir haben die Performance von Apples All-In-One-Boliden iMac Pro in der Ausführung mit 10 Core Intel Xeons mit Pro-Kamera Formaten in diversen Editing-Umgebungen getestet. Wie performant ist der iMac Pro mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic und Sony-Material in Final Cut Pro X, DaVinci Resolve 14 und Premiere Pro CC ?.
Test: Philips 275P4VYKEB 5K-Display mit 27-Zoll Mo, 19.Dezember 2016
Knapp 1000 Euro kostet das endlich lieferbare 5K-Display von Philips - doch stimmt der Gegenwert für Videoanwender?
Test: 10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15 Mi, 14.Dezember 2016
Test: Test : Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT Do, 24.November 2016
Test: Samsung U32D970Q - Hardware-kalibrierbares 32-Zoll-UHD-Display mit 10 Bit Do, 3.März 2016
Test: Rendertests: 8 Core Mac Pro unter Mac OS X 10.11 (El Capitan) u.a. Fr, 9.Oktober 2015
Test: Der slashCAM Testrechner 2015 - Irrungen und Wirrungen bei der Komponentenwahl Di, 31.März 2015
Test: Workstation GPU Nvidia Quadro K5200 in DaVinci Resolve und Premiere Pro Do, 12.Februar 2015
Test: Apple iMac 5K Retina und 4K Video - Teil 2 Fr, 23.Januar 2015
Test: iMac 5K Retina und 4K Video: Resolve (4K), FCPX (4K), After Effects, u.a. Mo, 3.November 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
PC:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Seagate entwickelt Festplatten mit 24 TB Speicher und 480 MB/s
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
mehr Beiträge zum Thema PC


Specialsschraeg
11. April - 27. November / München
Camgaroo Award 2019
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
2-5. Mai / Berlin
Genrenale 6
8-19. Mai / München
DOK.fest München
alle Termine und Einreichfristen


update am 23.April 2019 - 12:45
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*