Logo
///  >

Test : Kinefinity Terra 4K Teil 1 - Bildqualität und Sensorverhalten

von Mo, 18.Dezember 2017 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Der Terra 4K Sensor
  Kinefinity Terra 4K 4K-Schärfe
  Rolling Shutter
  Farben bei 1200LUX
  Lowlight 12 LUX
  Sensor-Fazit

Die Kinefinity Terra 4K ist da und wie immer gibts schon mal erste Messwerte von uns, bis wir einen längeren Test-Text für alles drumherum fertig haben. Also stürzen wir uns gleich einmal auf den neuen Sensor...



Der Terra 4K Sensor



Da der Bildwandler der Terra 4K nicht volle Super35mm/APS-C (24mm) sondern nur 19,5mm breit ist beträgt die Senselgröße ungefähr 4,75 µm.



Das ist ein gutes Stück mehr, als bei typischen 4K-MicroFourThird-Kameras, deren Sensor mit 17,3mm rund 2 mm schlanker ist. Aktuelle 4K-MFT Kameras weisen im besten Fall 3.77µm Senselgröße auf. Vielleicht ist auch ein Blick auf direkte Konkurrenten interessant: Die Panasonic EVA1 kommt ungefähr auf 4 µm, eine URSA Mini Pro auf 5,5 µm und eine Canon C200 sogar auf 6 µm. Dies ist deswegen interessant, weil eine größere Senselfläche in der Regel mit mehr Lichtempfindlichkeit und einer höheren Dynamik korreliert.

Da die Kamera bei dieser Sensorbreite einen Crop-Faktor von 1,85 (vs. Kleinbild) besitzt, werden selbst für APS-C gerechnete Optiken nicht in den Randbereichen ausgenutzt. Es gibt jedoch eine Focal Reducer Mount (ähnlich einem Speed Booster) für die Terra Kameras, doch dazu mehr im zweiten Teil.



Kinefinity Terra 4K 4K-Schärfe



Im Vergleich zur Panasonic EVA1 oder der Blackmagic URSA Mini Pro nutzt die Terra 4K nur einen 1:1 Sensor Readout. Das Debayering gelingt dabei jedoch "interessant":

Die Kinefinity Terra 4K im 4K-Schärfe-Test



Sieht man sich das Testbild vergrößert an, so erkennt man fast ausschließlich Zipper-Artefakte in den feinsten Details, die gleichzeitig andere typische Artefakt-Probleme verbergen. Das Debayering wirkt damit fast ein bisschen wie ein sichtbares Druckraster in feinen Details, was uns persönlich bei einem 1:1 Sensor-Readout sehr gut gefällt. Dennoch werden feine graue Muster auch durch Schlieren aus Falschfarben durchzogen.

Dieses Sensor-Verhalten bleibt übrigens auch bis zur maximalen 4K-Framerate von 100fps gleich. Es gibt also keine ausgelassen Zeilen oder andere “zusammenfassende Maßnahmen” bei höheren Bildraten.

Rolling Shutter / Farben bei 1200LUX


Kinefinity Terra 4Kim Vergleich mit:

Listenpreis: 7733 €
Markteinführung: Dezember 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: E-Mount/EF-Mount (aktiv)/Nikon F/PL-Mount

Platz 16 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Blackmagic Design URSA 4K
Strassenpreis: 4499 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
RED SCARLET-W
Listenpreis: 19000 €
Super35 / APS-C

3 Seiten:
Einleitung / Der Terra 4K Sensor / Kinefinity Terra 4K 4K-Schärfe
Rolling Shutter / Farben bei 1200LUX
Lowlight 12 LUX / Sensor-Fazit
    

[16 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rudi    22:46 am 13.1.2018
Es spricht mittlerweile einiges dafür, aber es gibt keine Bestätigung. U.a. auch weil es noch zu wenig Daten zum GH5s Sensor gibt.
Rick SSon    17:50 am 13.1.2018
Ist es eigentlich naheliegend das terra 4k und gh5s dengleichen sensor benutzen? Beide ähnlich groß und dual iso? Auflösung auch gleich? @slashcam
rudi    13:28 am 20.12.2017
Whow. Starker Wind! Die JPEGS werden bester, höchster oder sehr guter JPEG-Qualität (allerdings aus verschiedenen Programmen) ausgespielt. Wir haben vor ein paar Jahren diese...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Kinefinity Terra 4K Teil 2 - Handling und Features Do, 28.Dezember 2017
Die Ankündigung der Kinefinity Terra 4K kam überraschend, weil die Terra 5K noch gar nicht da ist. Wir konnten schon einen intensiven Blick auf das erste Terra 4K-Modell werfen, das in Deutschland zu Demozwecken verfügbar war…
Test: AG DOK Kameratest: Panasonic EVA1, Canon C200, RED Epic-W Helium, Ursa Mini Pro, Varicam LT, FS7, Terra 6K, GH5 Fr, 22.Dezember 2017
Die von uns geschätzte Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V. hat erneut einen Vergleichstest aktueller S35 Kameras in Angriff genommen, dessen Vorab-Kurzversion wir hier gerne veröffentlichen. Die ersten Ergebnisse zeigen die ETTR sowie ETTR-2, -4 und -6 Aufnahmen einer Studioszene mit Modell. Sie sollen Aufschluss über den Belichtungsspielraum und das Verhalten diverser Kameracodecs in der Postproduktion geben.
Test: Canon EOS C200 review - skintones, Cinema RAW Light, Dual Pixel AF, handling and more Mi, 6.September 2017
This part of our Canon EOS C200 review covers the following hands-on topics: skintones and Canon Log 3, Dual Pixel AF and STM lenses, Cinema RAW Light Codec in 10 Bit 60p as well as exposure latitude compared to the Ursa Mini 4.6K, general handling and of course our conclusion.
Test: Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse Fr, 18.August 2017
Wir konnten einen Blick auf das Sensorausleseverhalten der neuen Canon C200 werfen. Und dabei auch ein paar Eigenheiten des neuen RAW Cinema Light Formates erfahren...
Test: Sony PXW-FS7 II Teil 2: Formate, Bildqualität und Fazit Fr, 4.August 2017
Test: Sony PXW-FS7 II Teil 1: Hardware, Bedienung und Kit-Optik SELP18110G Di, 18.Juli 2017
Test: Blackmagic URSA Mini Pro - Angekommen... Mi, 15.März 2017
Test: Kinefinity Terra 6K - Viel RAW für wenig Geld? Do, 23.Februar 2017
Test: Die Schärfe der Cine-Kameras von ARRI, Panasonic und RED Fr, 2.Dezember 2016
Test: Sony Alpha 6300 - Teil 1: Licht und Schatten Mo, 30.Mai 2016
Test: Im Schatten der URSA - Blackmagic Micro Cinema Camera Fr, 13.Mai 2016
Test: Blackmagic Ursa Mini 4.6K: Praxis und Gesamtfazit Do, 14.April 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
KineOS 6.0 - Kinefinity Terra Update. Neue Oberfläche und mehr Aufnahmeoptionen (u.a. CNDG)
Canon XC...mit Wechselobjektiven im Anflug? C100 mini?
Blitzadapter für Sony HVL-F56AM an Sony RX10
Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - mit vollem MFT Sensor und 13 Blendenstufen // NAB 2018
Firmware-Update für Canon EOS C200, C300 Mark II, C700, XF400/405 // NAB 2018
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera


Specialsschraeg
1-2. Juni / Weimar
backup_festival
1-2. Juni / Oderaue
8. OderKurz-Filmspektakel
2-3. Juni / Düsseldorf
24h To Take
7-10. Juni / St. Ingbert
filmreif! - Bundesfestival junger Film
alle Termine und Einreichfristen


update am 27.Mai 2018 - 17:18
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*