Logo
///  >

Test : Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1

von Mi, 23.September 2020 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Hauttöne LOG
  LUT

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 – allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht.

Im ersten Teil unseres Canon EOS R6 Tests wollen wir euch zunächst unseren Test-Clip mit Caro präsentieren und uns die Hauttonwiedergabe der Canon EOS R6 etwas genauer anschauen:




Zum Einsatz kamen hier neben der Canon EOS R6 das von uns sehr geschätzte Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM, der TH-G3 Gimbal von Libec und unser Vario-ND Filter Genustech Eclipse Vario-ND. Schnitt und Farbkorrektur erfolgten auf DaVinci Resolve 16 auf unserem Redaktions-MacBook Pro. Als schneller „Zuspieler“ diente das von uns in einem Langzeittest befindliche neue 1Big Dock SSD Pro von LaCie, das via Thunderbolt 3 angeschlossen war und neben dem SD-Backup auch die Stromversorgung des Rechners übernahm.



Vor Ort haben wir wie stets ausschließlich mit Availabe Light ohne weitere Lichtformer gearbeitet.



Hauttöne LOG/LUT



Wie bei der EOS R5 ermöglicht die Implementierung von Canon Log unkomplizierte Farbkorrekturen bei der Bearbeitung des 10 Bit Log H.265 Materials. Bereits die offizielle Canon LOG REC 2020 nach 709 Canon LUT stellt sehr brauchbare Ergebnisse zur Verfügung. Wer (wie wir) weniger kontrastreiche Ergebnisse bevorzugt, kommt auch mit eigenem Grading schnell zu ansprechenden Ergebnissen. Das 10 Bit Material bietet genügend Spielraum um sich hier ganz nach individuellen Vorstellungen und Wünschen auszutoben.

Canon EOS R6, RF 24-70mm F2.8L IS USM @ f2.8, 70mm, 10 Bit Log farbkorrigiert


Und apropos LUTs – auch immer eine Erwähnung wert: Canon stellt absolut vorbildlich eine ganze Reihe von eignen 3D-LUTs zur Verfügung (wir schätzen hier vor allem die WideDR-Flavors), mit denen sich mit sehr überschaubarem Aufwand auch individuellere Looks kreieren lassen. Doch auch für Freunde des Color Space Transform Workflows (via OpenFX in Resolve) bietet sich das REC 2020 LOG-Material der Canon EOS R6 unseren Tests nach sehr gut an.

Canon EOS R6, RF 24-70mm F2.8L IS USM @ f2.8, 70mm, 10 Bit Log, SOOC


Im Hinterkopf sollte man bei der Bearbeitung des 10 Bit H.265 Materials von Canon behalten, dass die wenigsten Rechner-Systeme derzeit das Material flüssig abspielen können. Deshalb haben auch wir mit Proxys für den Schnitt in DaVinci Resolve 16 gearbeitet. Mit kommenden (bzw. ganz aktuellen) CPU und GPU Generationen sollte sich jedoch das Canon 10 Bit 4:2:2 H.265 Material besser abspielen lassen (auf den aktuellen iPads funktioniert es flüssig). Wer also besonders schnelle Turnovers benötigt, solle zuvor sein System dahingehend testen ...

Canon EOS R6, RF 24-70mm F2.8L IS USM @ f2.8, 70mm, 10 Bit Log + Canon 709 LUT


Wie wir bereits in unserem Testlabor-Artikel zur Canon EOS R6 berichtet haben, erhält man bei der 50/60p Aufnahme neben einem erstklassigen 4K Downscaling auch recht gute Rolling-Shutter Zeiten von ca, 16ms, weshalb wir bei der R6 eine durchgängige Aufnahme mit 50/60p empfehlen und dann je nach Anwendung/Zielformat entweder Frames weggelassen oder für Zeitlupe genutzt werden können. Entsprechend waren auch wir vor allem in 50p mit der Canon EOS R6 unterwegs.

Canon EOS R6, RF 24-70mm F2.8L IS USM, 10 Bit Log farbkorrigiert


Für möglichst korrekte Hauttonwiedergabe empfehlen wir (wie stets) mit manuellem Weissabgleich zu arbeiten. Hier würden wir uns bei den Canon DSLMs (sowohl R5 als auch R6) einen unkomplizierteren Weg statt des aktuellen Umwegs über die Fotoaufnahme wünschen. Und wenn wir schon beim Thema Wunschkonzert angekommen sind: Ein Waveform-Monitor findet sich mittlerweile bei vielen Konkurrenz-DSLMs mit an Bord – jedoch nicht bei Canon. Dieser ist bislang den Cinema Eos Modellen vorbehalten, obwohl dies unserer Meinung nach ein Pfund wäre, mit dem Canon auch bei seinen DSLMs gut wuchern könnte.

Weiter geht es im zweiten Teil mit den Themen Autofokus, Gimbal-Shots, Ergonomie und Handling, Stromversorgung uvm, – so stay tuned ...



2 Seiten:
Einleitung / Hauttöne LOG/LUT
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Franky3000    13:42 am 24.10.2020
Wann kommt Teil 2? =)
Darth Schneider    18:02 am 18.10.2020
@Rob Bitte nehmt doch mal ein wenig Rücksicht auf verheiratete Männer, ich kann mich bei diesem Model einfach nur schlecht auf die Bildqualität konzentrieren...;D Kompliment an...weiterlesen
Rick SSon    17:41 am 18.10.2020
wie jetzt. Ich kann im "Videomodus" den manuellen WB nicht ändern?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020
Sonys dritte Alpha 7S überraschte ja bereits beim Debayering und den Rolling Shutter Werten. Und bei der Dynamik gab es ebenfalls einige unerwartete Ergebnisse...
Test: Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm Do, 1.Oktober 2020
Hier unsere ersten Aufnahmen mit der neuen Canon EOS C70 inklusive Gimal-Shots auf einem Einhand-Gimbal. Darüber hinaus haben wir uns Hauttöne im LOG-LUT-Workflow, die Stabilisierung, den Dual Pixel AF, Zeitlupen, Farbprofile und anderes angeschaut …
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist.
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Im zweiten Teil unseres Praxistests mit der Sony Alpha 7S III beschäftigen wir uns mit der Ergonomie sowie mit der Bedienung/Ausstattung von Sonys neuer Spiegellosen. Im Zentrum stehen zudem unsere Erfahrungen mit dem Autofokussystem der Sony A7SIII und schließlich kommen wir auch zu unserem vorläufigen Fazit zur Sony A7S III.
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020
Test: Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1 Fr, 28.August 2020
Test: Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H Mi, 26.August 2020
Test: Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1 Do, 13.August 2020
Test: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 10.August 2020
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020
Test: LUMIX DC-G100/G110 - kompakter Vlogging-Traum? Mi, 24.Juni 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Sony HDR-CX305e: HDMI defekt
Canon HG20 arbeitet nicht im Aufnahmemodus
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen


update am 25.Oktober 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*