Logo Logo
///  >

Praxis : Ursa Mini 4.6K korrekt belichten: Zebra, False Color…

von Di, 25.Oktober 2016 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Histogramm
 Belichtungsumfang der URSA Mini 4.6K



Histogramm



Schließlich sei noch kurz auf das interne Histogramm der Ursa Mini 4.6K hingewiesen. Unter den bisher vorgestellten Belichtungshilfen bei den meisten Kameras ein eher gröberes Werkzeug, das aber genauso wie die Zebrafunktion einfach mal nebenher mitlaufen kann und den Blick durch den Sucher bei weitem nicht so stark beeinflusst wie False Color.

Histogramm Anzeige der Ursa Mini 4.6K



Auch für das Histogramm gilt, dass vor allem ETTR Belichtungsstrategien - und dies mit einem kurzen Blick – schnell zu realisieren sind.



Belichtungsumfang der URSA Mini 4.6K



Wie viele Blenden kann man das RAW 4:1 Material der Ursa Mini 4.6K über- oder unterbelichten und trotzdem noch akzeptable Ergebnisse erzielen? Wir fragen hier also nach dem Belichtungsspielraum der Ursa Mini 4.6 (und nicht nach dem Dynamikumfang – was häufig verwechselt oder gleichgesetzt wird). Der Belichtungsspielraum liegt in der Regel unterhalb des Umfangs, den eine Kamera in einer Szene darstellen kann (=Dynamikumfang).

Eine Formel für die Beziehung zwischen Belichtungs- und Dynamikumfang lautet: Belichtungsumfang = Dynamikumfang der Kamera - Dynamikumfang des Motivs. Je höher der Dynamikumfang der Kamera, desto mehr Spielraum ergibt sich für den Belichtungsumfang und die hier besprochenen Belichtungsstrategien. Uns ist derzeit keine S35 Kamera in der Preisklasse der Ursa Mini 4.6K bekannt, die über einen höheren Dynamikumfang als die Ursa Mini 4.6 K verfügen würde – und dies bedeutet, dass wir bei der Ursa Mini 4.6K auch besonders viel Spielraum für unterschiedliche Belichtungsstrategien haben.

4 Blenden überbelichtet und zurückkorrigiert



Wir haben bei unserem Ursa Mini 4.6K Test auch ein Paar Blendenreihen auf unseren Testkasten mit anschließender technischer Farbkorrektur geschossen – hier die Ergebnisse: Ausgehend von einer entsprechenden Belichtung auf 18% grau empfinden wir 4-5 Blenden Überbelichtung als noch gut und ohne Farbkorrektur-Tricks bei der Ursa Mini 4.6K in RAW 4:1 beherrschbar. Bei der Unterbelichtung würden wir die Grenze bei vollen 2 Blenden ziehen.

2 Blenden unterbelichtet und zurückkorrigiert



Werden 3 Blenden unterbelichtet würden wir erstmalig in der Postproduktion zur Noisreduktion in DaVinci Resolve greifen. 2 Blenden Unterbelichtung beurteilen wir als noch gut handlebar ohne Denoise-Eingriffe.

Diese Angaben entsprechen unserer Einschätzung und sind damit subjektiv: Das, was als Noise oder bei der Farbverschiebung oder bei der Belastbarkeit des Codecs/Formats noch als tolerierbar empfunden wird, variiert entsprechend und kann sich zudem auch noch von Szene zu Szene unterscheiden.

Unsere Daumenregeln für den Belichtungsspielraum der Ursa Mini 4.6 lauten bis Dato wie folgt:

- Wer die Ursa 4.6K Mini max 4-5 Blenden überbelichtet oder 2-3 Blenden unterbelichtet kommt damit noch davon (sofern man hierbei noch nicht im Clipping oder zu tiefen Schwarz ist)
- Bei False Color stehen bei der Einrichtung von Pink auf Hauttönen noch 4 Blenden nach oben zur Verfügung und 3-4 Blenden nach unten. Begrenzt wird diese Angabe wieder durch Highlight-Clipping bzw. zu tiefes Schwarz im Schattenbereich.
- Beim externen Belichtungsmesser via Lichtmessung am Gesicht für unkomplizierte BMD-LUTS in der Postproduktion gilt: Basis-Lichtmessung + 1 Blende weiter öffnen

Zebra / Externer Belichtungsmesser
ETTR vs False Color


5 Seiten:
Einleitung / False Color
Zebra / Externer Belichtungsmesser
Histogramm / Belichtungsumfang der URSA Mini 4.6K
ETTR vs False Color
Daumenregeln Belichtung Ursa Mini 4.6K inkl. ETTR vs False Color
  

[14 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
wolfgang    00:43 am 29.10.2016
Ok, danke. Noch einen schönen Urlaub. Klingt für mich in Summe recht ähnlich zur FS7.
rob    09:40 am 28.10.2016
Hallo Wolfgang, - nur mal knapp aus dem Kurzurlaub heraus: Es stehen bei der Ursa Mini 4.6 K mehr als 6 Blendendstufen nach oben und nach unten zur Verfügung (zumindest, wenn...weiterlesen
wolfgang    08:43 am 27.10.2016
Einverstanden, das ist ja gängige Praxis, vermindert Rauschen und weist den Tieftönern mehr Tonwerte zu. Nur würde mich eben im Fall der URSA noch interessieren, wieviele...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Praxis: Hands-On: DJI Quadrocopter Inspire 2 + X7 und Interview mit Top-Pilot Ferdinand Wolf Mi, 29.November 2017
DJI hatte zum Drohnenworkshop nach Italien geladen: Für ein Hands-On mit der neuen Inspire 2 sowie der neuen raw-fähigen S35 Kamera: X7. Wir hatten selbst Gelegenheit, die neue Inspire 2 testweise zu fliegen und mit der X7 zu filmen. Neben viel Tech-Talk zur X7 und Inspire 2 geht es im Interview auch um Einsteigerfragen ins Drohnenfliegen, Europäische Fluggenehmigungen im Vergleich u.v.m.
Test: Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera? Mo, 11.Oktober 2021
Wir hatten vorab Gelegenheit zu einem ersten kurzen Dreh mit der neuen Panasonic Vollformat Box Camera BS1H und haben unterschiedliche Setups aufgeriggt: Mit diversen Cages und Griffen im kompakten Hand-Setup sowie am Ronin DJI RS2 inkl. Atomos Ninja V+ und SDI (!) Monitoring. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der extrem modularen Panasonic BS1H.
News: Erste Spezifikationen (und Spekulationen) zum kommenden ARRI 4K S35 Sensor Do, 30.September 2021
In einem Interview sind erste Details zu ARRIs kommendem 4K S35 Sensor erwähnt worden, die ein paar Schlüsse zu ARRIs erstem grundsätzlich neuen Sensel-Design seit über 10 Jahren zulassen. Wir wagen dazu ein paar Spekulationen...
Test: RED KOMODO 6K in der Praxis: Autofokus, Gimbalshots, Hauttöne, 6K RAW, Zeitlupe ... Fr, 20.August 2021
Mit der RED KOMODO hat RED seine bislang kompakteste und zugleich günstigste raw-fähige Cine-Kamera vorgestellt. Wir wollten wissen, wie sich die erste RED mit Global Shutter und Autofokus in der Praxis inkl. Gimbal-Shots schlägt und haben einige Überraschungen erlebt …
Test: RED KOMODO 6K - Das Dynamik-Verhalten des Global Shutters Fr, 13.August 2021
Test: Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering Fr, 7.Mai 2021
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update? Fr, 19.März 2021
Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 19.Oktober 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*