Logo
///  >

Kurztest : Hama CompactFlash 64GB 150MB/s für Magic Lantern

von Do, 8.August 2013

  Fazit
  Fazit

In Zusammenhang mit dem Magic Lantern RAW Hack gab es schon so manche Überraschung. Eine davon war, dass die bislang schnellsten CF-Karten von einem No-Name Hersteller (Komputerbay) stammen und dabei nur ein Drittel von dem kosten, was Markenhersteller für sogar etwas langsamere Karten verlangen. Da wir kürzlich im Netz über eine Hama CompactFlash 64GB Karte stolperten, die bei Mindfactory mit 1000x und maximal 150MB/s beworben wird, wollten wir auch mal einen Versuch wagen, ob sich hier vielleicht ein bisher unerkannter Edelstein versteckt. Zumal die Karte mit deutlich unter 100 Euro noch einmal günstiger ist, als die Komputerbay-Karten, die in letzter Zeit im Preis deutlich angezogen haben.

Nach dem Auspacken machte sich bereits die erste Ernüchterung breit. Denn weder auf der Karte, der Packung noch auf der Hama-Seite ist irgendwo die 1000x Spezifizierung aus dem Mindfactory Online Shop zu sehen. Abgesehen davon, dass es sich auch hier ebenfalls nur um eine maximale Geschwindigkeitsangabe geht, kann man sich noch an der Angabe maximal 150MB/s erfreuen, wobei auch hier nicht einmal angegeben wird, ob das gleichzeitig für Lesen und Schreiben gelten soll. Immerhin ist die Karte laut Hama Datenblatt UDMA7-tauglich, was die angegebenen Werte theoretisch möglich erscheinen lässt.

Also nicht lange herumgemacht, Karte in die Canon 5D Mk3 mit Magic Lantern von 2. August 2013 eingeschoben und die Benchmarks dreimal gefahren. Die Karte haben wir übrigens vorher mit exFAT formatiert. Hier unsere Ergebnisse:




Wie man sieht, sind die Leseraten mit bis zu 120 MB/sMB/s im Glossar erklärt der Karte durchaus im Rahmen der Erwartung, allerdings kamen wir beim Schreiben kaum über 75 MB/sMB/s im Glossar erklärt hinaus. Für kontinuierliche FullHD-Aufnahme wären jedoch rund 85 MB/sMB/s im Glossar erklärt nötig. Da schaffen die letzten Komputerbay-Karten deutlich mehr (teilweise über 100MB/s), jedoch kann man auch hier schlechtere oder bessere Modelle erwischen.



Fazit



Eine wirklich schnelle CF-Karte für Magic Lantern RAW-Aufnahmen zu ergattern, bleibt weiterhin ein Glücksspiel mit ein paar unbekannten Variablen. Nachdem die Komputerbay-Karten mittlerweile wieder besser lieferbar sind und der Hersteller sich mittlerweile auch seiner Wichtigkeit für Magic Lantern bewusst ist und die Karten explizit hierfür testet, fährt man mit einem Versuch in dieser Richtung wahrscheinlich besser. Unsere HAMA-Stichprobe deutet jedenfalls nicht darauf hin, dass man hier die Chance hat, eine günstige RAW-Videokarte für Magic Lantern fischen zu können. Also weitersuchen, hier gibt es nichts mehr zu sehen.


1 Seite:
Fazit / Fazit
    

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Wir haben kurz mal das interne 10 Bit Material der Panasonic GH5 mit dem 8 Bit Material der GH4 bei einem Tageslicht-Motiv mit V-Log L Aufzeichnung verglichen. Beide Kameras hatten die exakt gleichen Aufnahmeeinstellungen und in DaVinci Resolve wurde die gleiche LUT und die gleiche Farbkorrektur-Node angewandt ....
Kurztest: Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal Di, 27.Dezember 2016
Wir haben uns den 5-Achsen Bildstabilisator und das Facetracking der aktuellen Sony Alpha 6500 im Gimbal-Betrieb mit dem CAME-TV Optimus kurz angeschaut. Sollte man die 5-Achsen Bildstabilisierung im Gimbalbetrieb dazunehmen oder lieber abschalten? Unser 4K/UHD S-LOG 2 Testvideo gibt eine eindeutige Antwort.
Kurztest: Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD Mo, 25.Januar 2016
Beim Test der Sony A7RII haben wir uns auch die Autofokus-Performance des auf 399 Phasenfelder zurückgreifenden Autofokus unter Realbedingungen kurz angeschaut. Hierfür haben wir die Sony A7RII mit der 24-70 f4 Sony Zoom Optik auf den Came Single Gimbal montiert und versucht, mit offener Blende das Gesicht unseres Models in der Bewegung zu tracken – hier das Ergebnis.
Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung Do, 10.Dezember 2015
Eine der zentralen neuen Funktionen der Sony A7S II stellt die neu hinzugekommene 5-Achsen Sensorstabiliserung dar. Wir haben die Stabilisierungsleistung bei freihand Shots sowohl an stabilisierten als auch an nicht-stabilisierten Objektiven an der A7S II und der A7S verglichen – mit teilweise überraschenden Ergebnissen …
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D7200 Do, 13.August 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D5500 Mo, 13.Juli 2015
Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 23.September 2014
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Check Mo, 22.September 2014
Kurztest: Sony Alpha 5100 - Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 9.September 2014
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop? Mi, 27.August 2014
Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013
Kurztest: Metabones Speed Booster NEX E-Mount auf Canon EF Do, 24.Januar 2013


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Weebill + Canon 5DIII/IV?
Elgato Cam Link 4K: Livestreaming per DSLR oder Actioncam
Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
Der 4K-Vollformat Herausforderer Nikon Z6 - Bildqualität im Videomodus
Leica D-Lux 7 Kompaktkamera erhältlich
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Specialsschraeg
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 15.Dezember 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*