Logo
///  >

Kurztest : Die Videofähigkeiten der Nikon D5500

von Mo, 13.Juli 2015 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Aus dem Messlabor
  Fazit:

Gegenüber Canons und Sonys APS-C DSLRs konnten uns in der Vergangenheit Nikons Modelle bei den Videofähigkeiten mehr überzeugen. In erster Linie, weil diese im Videomodus praktisch moirefrei zu Werke gehen. Als erste Nikon-Kamera mit dieser artefaktfreien Sensor-Zeilenauslesung kam vor zwei Jahren die Nikon D5200 auf den Markt. Darauf folgte die D5300, die für Videofilmer nur marginale Verbesserungen, aber auch Verschlechterungen (z.B. eine ruckelige Display-Lupe) mitbrachte. Nun steht in diesem Jahr mit der D5500 der Nach-Nachfolger in den Märkten. Wir wollen deswegen einmal kurz sehen, was sich speziell für Videofilmer getan hat…

Die Nikon D5500 hat für Videofilmer leider wenig neues zu bieten.



Das Gehäuse kommt einem bekannt vor, nur das Drehrad zur Blenden- und Shutter-Einstellung liegt nun nach oben frei. Am grundsätzlichen Bedienungslayout der Schalter hat sich ansonsten kaum etwas signifikantes verändert. Die Displaylupen-Tasten liegen nach wie vor rechts unten neben dem Display, wo wir sie auch besser aufgehoben finden als beim größeren Schwester-Modell der 7000er-Serie. Das Display ist wieder frei herausklappbar und erstmals auch als Touchscreen ausgelegt. Das hilft einerseits u.a. für einen Touch-Autofokus, auf der anderen Seite haben wir dabei auch öfter versehentlich mit der Fotofunktion den Spiegel ausgelöst. Für Filmer steht der Touchautofokus ebenfalls während der Aufnahme zur Verfügung, wo er verständlicherweise kein Foto auslöst. Allerdings nur, solange die Aufnahme läuft.

Ebenfalls schön: Es gibt nun angedeutete, graue 16:9-Balken in einer Display-Ansicht. Diese haben der D5200 noch gefehlt und ließen das finale Framing erst bei der Aufnahme einschätzen, weil erst dann die Balken im Display zugeschaltet wurden. Die größte Freude dürfte jedoch die frei verstellbare Blende bereiten. Bei den Vorgänger-Modellen war es in der Live-View nicht möglich, die Blende frei zu zu verstellen. Leider dürfen sich darüber nun auch nur die Fotografen freuen. Denn diese Funktion deaktiviert sich, sobald man im Videomodus die manuellen Einstellungen wählt. Richtig gelesen: Die freie Blendenwahl gibt es nur bei Foto-Aufnahmen jedoch NICHT im manuellen Video-Modus.

Ebenfalls weniger Freude bereitet immer noch die Limitierung auf 1/30s Shutter Speed bei Videoaufnahmen. Gerade in heiklen Low-Light Momenten ist wegen der hierzulande üblichen Netzfrequenz von 50 Hz ein Shutter von 1/25s meistens die Belichtungszeit der Wahl, doch leider im Videomodus ebenfalls nicht vorhanden. Diese wichtige Shutter-Zeit steht Nikon erst der D7100/7200 zu..

Verbessert hat sich dagegen noch die Displaylupen-Vorschau. Diese ist nun auch bei starker Vergrößerung brauchbar flüssig um zuverlässig zu fokussieren. Bleibt als Gretchenfrage noch, ob sich an der Video-Bildqualität etwas signifikant verändert hat...

Aus dem Messlabor / Fazit:


2 Seiten:
Einleitung
Aus dem Messlabor / Fazit:
  

[18 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Klose    09:01 am 29.9.2015
Gibt es nun etwas neues von der Kamera zwecks dem Flat Picture Profile usw?
maiurb    20:52 am 15.7.2015
Problemkind Nikon D750: Nächster Fehler entdeckt – ist Ihre DSLR betroffen? http://www.chip.de/news/Problemkind-Nik ... 35763.html
rush    10:10 am 14.7.2015
Wie gesagt... seit der D750/D810 kann ich diese Aussage nicht mehr unkommentiert stehen lassen. Bis auf Fokus-Peaking und den bauart bedingt fehlenden elektronischen Sucher...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Kurztest: Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5 Fr, 7.August 2020
Es gibt aktuell bei uns viel zu testen und wir fangen einfach mal häppchenweise an: Hier das Rolling Shutter Verhalten der neuen Canon EOS R5, das bereits Interessantes über den neuen 8K-Sensor verrät.
Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Wir haben kurz mal das interne 10 Bit Material der Panasonic GH5 mit dem 8 Bit Material der GH4 bei einem Tageslicht-Motiv mit V-Log L Aufzeichnung verglichen. Beide Kameras hatten die exakt gleichen Aufnahmeeinstellungen und in DaVinci Resolve wurde die gleiche LUT und die gleiche Farbkorrektur-Node angewandt ....
Kurztest: Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal Di, 27.Dezember 2016
Wir haben uns den 5-Achsen Bildstabilisator und das Facetracking der aktuellen Sony Alpha 6500 im Gimbal-Betrieb mit dem CAME-TV Optimus kurz angeschaut. Sollte man die 5-Achsen Bildstabilisierung im Gimbalbetrieb dazunehmen oder lieber abschalten? Unser 4K/UHD S-LOG 2 Testvideo gibt eine eindeutige Antwort.
Kurztest: Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD Mo, 25.Januar 2016
Beim Test der Sony A7RII haben wir uns auch die Autofokus-Performance des auf 399 Phasenfelder zurückgreifenden Autofokus unter Realbedingungen kurz angeschaut. Hierfür haben wir die Sony A7RII mit der 24-70 f4 Sony Zoom Optik auf den Came Single Gimbal montiert und versucht, mit offener Blende das Gesicht unseres Models in der Bewegung zu tracken – hier das Ergebnis.
Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung Do, 10.Dezember 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D7200 Do, 13.August 2015
Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 23.September 2014
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Check Mo, 22.September 2014
Kurztest: Sony Alpha 5100 - Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 9.September 2014
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop? Mi, 27.August 2014
Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013
Kurztest: Hama CompactFlash 64GB 150MB/s für Magic Lantern Do, 8.August 2013


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Sony HDR-CX305e: HDMI defekt
Canon HG20 arbeitet nicht im Aufnahmemodus
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Specialsschraeg
15. Juli - 31. Dezember /
Shorts at Moonlight online
21. Juli - 7. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 20.September 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*