Logo Logo
/// 

Grundlagen : Rigkomponenten: Schärfezieheinrichtung (Follow Focus) Teil 2

von Di, 18.August 2015 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Umkehrgetriebe
 Anschlagspunkte für AF-Optiken



Umkehrgetriebe



Der Fokus von Cine-Objektiven wird traditionell von nah auf unendlich mit einer Drehung nach rechts am Objektiv (vom DP aus gesehen) eingestellt. Allerdings gibt es im DSLR-Bereich auch Hersteller wie Nikon die ihren Fokus genau umgekehrt von nah auf unendlich belegt haben – zwar stellt dies eher die Ausnahme dar, doch Fokuspuller schätzen entsprechende Verkehrungen eher weniger.

Wer viel mit unterschiedlichen Objektiven und Fokusdrehrichtungen zu tun hat und nicht jedes Mal umdenken will, findet die Lösung in Form von Umkehrfunktionen. Diese können ganz unterschiedlich gelöst werden: Die einfachste ohne zusätzliche Hilfsmittel ist die umgekehrte Montage (Up-Side-Down) der Schärfezieheinrichtung an den Rods. Hierfür muss die Schärfezieheinrichtung jedoch ausgelegt sein – nicht alle Einrichtungen können das. Auch die spiegelverkehrte Montage auf der anderen Kameraseite (rechts an Stelle von links) ist ohne Zusätze machbar, bedeutet jedoch unter Umständen, dass das Zahnrad umgesteckt werden muss.

Beim Sachtler ACE Follow Focus u.a. lässt sich das interne Getriebe ausbauen und umkehren



Soll der Follow Focus seinen angestammten Platz auf der linken Rigseite beibehalten und trotzdem eine Umkehrung erfolgen, muss mit Zusätzen gearbeitet werden. Einige Hersteller bieten die On-Top-Montage eines zusätzlichen Zahnkranzes an (wobei hier darauf geachtet werden sollte, dass nicht zusätzliches Spiel in das System kommt) – bei anderen lässt sich das interne Getriebe tauschen oder drehen.

Wir empfehlen bei Umkehrfunktionen genau darauf zu achten, wie sauber der Objektivantrieb mit der Umkehrfunktion arbeitet und zu prüfen, wie häufig man tatsächlich eine Umkehrfunktion benötigt.



Anschlagspunkte für AF-Optiken



Soll mit AF-Optiken aus dem Fotobereich gearbeitet werden, die häufig über keine festen Anschlagspunkte für die Nah und Unendlich-Einstellung verfügen, empfiehlt sich eine Schärfeziehfunktion mit frei konfigurierbaren Hard-Stops zu wählen. Diverse Hersteller stellen hierfür unterschiedliche Lösungen zur Verfügung. Dias Prinzip ist jedes Mal das gleiche.

Gut ist hier die sog. VariLock Funktion für das Einstellen fester Anschlagspunkte zu erkennen (Chrosziel Cine Single)



Bei dem AF-Objektiv wird einmal auf die Nah-Einstellung fokussiert und danach beim Follow-Fokus eine mechanische Stoppmarkierung gesetzt. Das gleich wird dann nochmal für die Unendlich-Einstellung gemacht. Die Schärfezieheinrichtung verfügt nun über zwei Anschlagspunkte und simuliert damit die mechanischen Anschlagspunkte von Cine-Objektiven.

Einleitung / Zahnräder (Übersetzungen, Montage, u.a.)
Montage / Gewicht / Qualitätskriterien Follow Focus


3 Seiten:
Einleitung / Zahnräder (Übersetzungen, Montage, u.a.)
Umkehrgetriebe / Anschlagspunkte für AF-Optiken
Montage / Gewicht / Qualitätskriterien Follow Focus
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Grundlagen: Megatrend oder Nischen-Technologie? - Cloud-Services in der Videoproduktion Fr, 29.April 2022
Auf der NAB 2022 hat es letztlich nur ein Thema geschafft, eine dominante Rolle zu spielen: Die Cloud. Oder besser gesagt, Cloud-Lösungen, die speziell für die Videoproduktion angeboten werden. Was diese bringen können und für wen, fassen wir hier einmal zusammen.
Grundlagen: Was ist eigentlich eine LUT? Fr, 6.August 2021
Wer keinen tiefen Einblick in Video- und Filmtechnologie hat, versteht vielleicht gar nicht, was eine LUT eigentlich ist. Dem wollen wir mit etwas Grundlagenwissen nachhelfen...
Grundlagen: Investitionen und Steuern für selbständige / freiberufliche Filmer Di, 26.Januar 2021
Steuern und Finanzen sind durchaus für viele Filmemacher relevant. Darum wollten wir auch mal ein paar grundlegende Worte dazu verlieren...
Grundlagen: Richtig satt - Was bei der Sättigung eines Video-Clips falsch laufen kann Di, 21.Juli 2020
Wir werfen einen kritischen Blick auf die Sättigungsfunktion in Videoschnittprogrammen und zeigen einen Ansatz, wie man die Sättigung nach persönlichen Präferenzen anpassen kann...
Grundlagen: Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann Di, 14.April 2020
Grundlagen: Was ist ETTR und wann macht es Sinn? Di, 17.Dezember 2019
Grundlagen: Warum braucht(e) man eine Videoschnittkarte? Do, 28.November 2019
Grundlagen: Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts Do, 19.Juli 2018
Grundlagen: Rigkomponenten: Schärfezieheinrichtung (Follow Focus) Teil 1 Di, 4.August 2015
Grundlagen: Mikrofone Fr, 5.Juli 2013
Grundlagen: Was unterscheidet Cine-Optiken von Foto-Objektiven? Hier: Auflagemaße – wer passt zu wem? Mo, 1.Juli 2013
Grundlagen: Stereoskopisches 3D Glossar Mo, 11.Oktober 2010


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.Juli 2022 - 11:27
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*