Logo
///  >

Grundlagen : Pixelverhältnisse und woher sie kommen

von Do, 5.Juni 2003 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Die analoge Welt
  Die digitale Welt – am Anfang
  Die neue Norm
  Die Computer kommen
  Korrekturen
  Fazit

Das Thema Pixelverhältnisse ist normalerweise für Cutter weniger interessant. In letzter Zeit häuften sich jedoch die Anfragen zu diesem Thema. Auslöser war nicht zuletzt die Schnittsoftware Vegas, die mit unbekannten Faktoren und Verhältnissen immer wieder zur Unsicherheit führte. Dieser Artikel will daher die Grundlagen klären und taucht dazu tief ein in die Welt der Videotechnik, der Computer und der Mathematik.




Die analoge Welt



Insgesamt besteht das analoge Videobild im PAL-FormatPAL-Format im Glossar erklärt aus 625 Zeilen, davon werden 575 (2X287,5) für das aktive Bild benutzt. Pro Zeile wird davon ein Zeitfenster von 52µs für die Darstellung des Videobildes benutzt:




Die digitale Welt – am Anfang


6 Seiten:
Einleitung / Die analoge Welt
Die digitale Welt – am Anfang
Die neue Norm
Die Computer kommen
Korrekturen
Fazit
    


Weitere Artikel:


Grundlagen: Smartphone-Filmen: Die Krux mit der variablen Framerate Mo, 5.März 2018
Wer öfter mit dem Handy filmt, hat meist schon schon einen Workaround, doch wer mit der Smartphone-Filmerei beginnt stolpert fast hundertprozentig darüber: Die variable Framerate der aufgezeichneten Videos.
Grundlagen: Warum der digitale Videopegel relevant ist. Fr, 28.April 2017
Gerade unter jungen Profis sind Begriffe wie Studio Swing, Video-Level oder Schwarzwert nicht immer geläufig, vor allem weil sie in der digitalen Signalverarbeitung eigentlich keine Rolle mehr spielen müssten. Tun sie aber doch ...
Grundlagen: Denoising 1x1 Mo, 29.Februar 2016
Der Begriff Denoising (auch Noise Reduction, kurz NR) bedeutet "Entrauschen" und ebendiese Funktion nutzen viele Anwender in letzter Zeit immer häufiger. Doch wann macht der Einsatz eines Denoisers überhaupt Sinn? (Sponsored by SAE)
Grundlagen: OpenCL- CUDA- Stream -Welche GPU fürs Editing? Fr, 6.November 2009
Eine Frage, die sich momentan viele Anwender stellen, beschäftigte gerade auch uns in der Redaktion. Welche Grafikkarte macht eigentlich gerade für Editing-Aufgaben besonderen Sinn?
Grundlagen: RAID Mo, 20.Mai 2002
News: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018 Mi, 12.September 2018
News: Neue CC-Funktionen u.a. für Adobe Premiere Pro und After Effects zur // NAB 2018 Di, 3.April 2018
Ratgeber: Videobearbeitung unter Linux 2018 Di, 27.Februar 2018
News: Neues im Adobe Premiere Pro und After Effects CC Update Januar 2018 Mi, 31.Januar 2018
News: Adobe Creative Cloud - Neue Funktionen für Video- und Audio-Applikationen // IBC 2017 Mi, 13.September 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Apple Final Cut Pro X:
Messevideo: AJA Kona 5 mit 12G-SDI und HDMI 2.0 für Avid MC, FCPX, Premiere Pro CC u.a. // IBC 2018
final cut x - Doku :D
macOS Mojave 10.14: Final Cut Pro X unterstützt ab sofort offiziell eGPUs
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
CommandPost 1.0.0 Beta30 erleichtert CC in FCP X
Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
FCPX mit High Sierra ??!!
mehr Beiträge zum Thema Apple Final Cut Pro X




update am 15.Oktober 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*